Montagefragen Wasseranschlussstutzen und Abgasrückführkühler

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
Benutzeravatar
sprintbaer
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 110
Registriert: 04 Jun 2018 03:01

Montagefragen Wasseranschlussstutzen und Abgasrückführkühler

Beitrag von sprintbaer »

Hallo liebe Montage Profis,

ich habe zwei Fragen (einmal zum Waseranschlusstutzen Motor OM651, einmal zum AGR Kühler).
Fahrzeug siehe Signatur.

1. Wasseranschlusstutzen

Montageplatz Wasseranschlusstutzen auf dem Luftverteiler
Bild

Alter Wasseranschlutzstutzen (version A)
Bild

Früher gab es Version A (den habe ich) und Version B mit anderen Befestigungspunkten. Im WIS wird ausdrücklich zwischen beiden versione unterschieden.
Mittlerweile gibt es aber nur noch Version B. Original Teile Nummer (Version A) A6512001056 ersetzt sich zu Version B.

Mercedes Meister sagt, sie montieren den neuen Stutzen einfach nur noch mit den 2 Schrauben am Flansch. Der alte Stutzen hätte aufgrund der zusätzlichen Befestigung regelmäßig für Undichtigkeit am Flansch gesorgt (Verspannung Motor gegen Luftverteiler). Die Flanschbefestigung sei ausreichend. Es gebe auch ein Tips (?) Dokument dazu. Leider hatte mein Teileverkäufer darauf keinen zugriff und weil Samstag und Urlaubszeit auch niemand heute in der Werkstatt.

Was meint ihr? Ich könnte mir auch vorstellen (siehe Bilder unten) das Messingewinde rauszubohren. Dann hätte ich wenigstens einen Befestigungspunkt auf dem Luftverteiler.
Die Position der Buchse stimmt überein.
Evtl. steht das ja auch im Tips Dokument. Der Meister mit dem ich sprach, ist da selbst nicht mehr so nah dran (andere schrauben ;-) ) und konnte es nicht sicher sagen.

Blaue Pfeile, die alten Befestigungspunkte auf dem Luftverteiler
Roter Pfeil, eine Gewindebuchse - könnte aufgebohr und als ein Befestigungspunkt zum Luftverteiler verwendet werden
Bild

Blaue Pfeile: die alte Befestigungspunkte
Rote Pfeile: die Befestigungspunkte am neuen Flansch können verwendet werden (Position wie Blau), der dritte Punkt (orange) bleibt ungenutzt
Bild

2. AGR Kühler

Einbauort AGR Kühler
Grüner Pfeil: Dort ist der Kühler begestigt. Schraube war auch vorhanden
Roter Pfeil: an dem Halter ist ein Gewinde (M6), aber es war keine Schraube drin - auch im EPC ist dort keine Schraube zu sehen.
Im WIS ebenfalls kein Hinweis darauf.
Bild

Der AGR Kühler himself.
Grün, der bisher benutzte Befestigungspunkt
Rot, die Lasche, die sich anbietet, um ihn auch dort zu befestigen (für was sonst ist der Halter gut?)

Mercedes Meister meinte dazu ebenfalls: Wenn der Halter da ist, Schraube rein machen. EPC kann ungenau sein.
Mich wundert es halt, weil auch keine Schraube drin war. Und ich dachte mir, vielleicht ist es Absicht. Vielleicht birgt die zusätzliche Befestigung Gefahr der Verspannung?!

Meinungen / mehr Wissen dazu? Gibt es vielleicht auch dazu ein Tips Dokument?
Bild

Viele Grüße
Matthias
Sprinter 316 CDI (906/NCV3), EZ 08/2013, Lieferdatum 04.02.2013
Schlüsselnummern zu 2.1: 1313, zu 2.2: BYM740914
FIN: WDB 906635 1S 771...
Motor-Nr.: 651955 31 516...
Benutzeravatar
14:59
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 325
Registriert: 25 Jun 2019 10:22

Re: Montagefragen Wasseranschlussstutzen und Abgasrückführkühler

Beitrag von 14:59 »

Meine bescheidene Antwort:
Ich würde einfach das gleiche Ersatzteil wieder neu einbauen, gibt es z.B. von Vaeco (V30-2633). Bevor du anfängst zu basteln und im Endeffekt noch was kaputt geht oder undicht wird, würde ich lieber 1:1 wechseln. Spart Stress und Nerven :D
315 Mixto L2H1 BJ 05/2009 400tkm
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5380
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Montagefragen Wasseranschlussstutzen und Abgasrückführkühler

Beitrag von Vanagaudi »

Russische Kollegen bauen die Ansaugbrücke etwas um damit das Gehäuse stabiler wird.
.
Ansaubgrücke.Markiert
Ansaubgrücke.Markiert
.
Dazu wird die gelb markierte Versteifung heraus gefräst und der Boden durch ein eingeklebtes Blech verstärkt. Auf der Innenseite der Brücke wird ein ebenso großes Blech eingeklebt. Ein Bohrloch wird zentrisch eingefügt. Die gegenüber liegende Seite der Ansaugbrücke wird ebenso vorbereitet. Zwischen den sich gegenüber liegenden Bohrlöchern wird ein Rohr als Abstandshalter eingepasst. Anschließend werden die obere und untere Hälfte der Ansaugbrücke mittels einer Gewindestange durch die Bohrungen und dem Abstandhalter gegeneinander verspannt.

Wer die Möglichkeit hat, kann anstatt des rohrförmigen Abstandshalters zwei trichterförmige Drehteile einsetzen, die zusätzlich einen aussteifenden Winkel zwischen dem Abstandshalter und der Auflagefläche des Ansaugbrückengehäuses bilden.

Irgendwo hatte ich im Forum ein Video dazu verlinkt:
Как мы ремонтируем впускной коллектор на Mercedes Sprinter 2.1d OM651
Alles klar? :D
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Benutzeravatar
sprintbaer
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 110
Registriert: 04 Jun 2018 03:01

Re: Montagefragen Wasseranschlussstutzen und Abgasrückführkühler

Beitrag von sprintbaer »

Zwischenzeitlich habe ich Einblick in das TIPS Dokument erhalten.
Es werden tatsächlich nur noch die zwei Flansch Schrauben benötigt. Steht auch für Version A fett und in rot drin: die Schrauben zur Befestigung am Ladeluftverteiler werden nicht mehr benötigt.
Dann sollte meines Erachtens auch die russische Lösung nicht nötig sein.
Davon abgesehen war nur mein Ladeluftverteiler undicht, nach 170.000 KM. Wenn der Neue auch so lang hält ist gut.

Ich mach das jetzt so mit dem neuen Wasserstutzen. Fahrzeug muss fertig werden. Und an die Stelle kom ich ja gut, wenn's doch mal undicht wird.
Aber Danke für den Tip mit der Versteifung.

Zu der Frage mit der AGR Kühler Befestigung fällt dir nichts ein?

Viele Grüße
Matthias
Vanagaudi hat geschrieben: 08 Aug 2020 11:47 Russische Kollegen bauen die Ansaugbrücke etwas um damit das Gehäuse stabiler wird.
.
Ansaugbrücke.png
.
Dazu wird die gelb markierte Versteifung heraus gefräst und der Boden durch ein eingeklebtes Blech verstärkt. Auf der Innenseite der Brücke wird ein ebenso großes Blech eingeklebt. Ein Bohrloch wird zentrisch eingefügt. Die gegenüber liegende Seite der Ansaugbrücke wird ebenso vorbereitet. Zwischen den sich gegenüber liegenden Bohrlöchern wird ein Rohr als Abstandshalter eingepasst. Anschließend werden die obere und untere Hälfte der Ansaugbrücke mittels einer Gewindestange durch die Bohrungen und dem Abstandhalter gegeneinander verspannt.

Wer die Möglichkeit hat, kann anstatt des rohrförmigen Abstandshalters zwei trichterförmige Drehteile einsetzen, die zusätzlich einen aussteifenden Winkel zwischen dem Abstandshalter und der Auflagefläche des Ansaugbrückengehäuses bilden.

Irgendwo hatte ich im Forum ein Video dazu verlinkt:
Как мы ремонтируем впускной коллектор на Mercedes Sprinter 2.1d OM651
Alles klar? :D
Sprinter 316 CDI (906/NCV3), EZ 08/2013, Lieferdatum 04.02.2013
Schlüsselnummern zu 2.1: 1313, zu 2.2: BYM740914
FIN: WDB 906635 1S 771...
Motor-Nr.: 651955 31 516...
Benutzeravatar
sprintbaer
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 110
Registriert: 04 Jun 2018 03:01

Re: Montagefragen Wasseranschlussstutzen und Abgasrückführkühler

Beitrag von sprintbaer »

Kleiner Nachtrag noch:
Es werden mit dem neuen Wasseranschlusstutzen Version B auch zwei (bzw. drei) längere Flansch Schrauben mitgeliefert, da der Flansch verstärkt ist. Er hat mehr Material, als die Version A, da er ja nach unten nicht mehr befestigt wird. Und es wird eine kürzere Schraube plus Schelle zur Fixierung der Kraftstoffleitung vom Filter mitgeliefert, da die alte Schraube / Schelle durch die Bohrung von Version A mit durch ging. Die Schelle muss mit getauscht werden! Die Alte behindert sonst die Montage des Ladeluftstutzens.
Will sagen, die Jungs & Mädels von Mercedes haben sich da schon was bei gedacht und es scheint eine kosntruktive Verbesserung zu sein.
Das ganze Set kostet übrigens 33,80 inkl. Steuer. ist also auch nicht so teuer.
sprintbaer hat geschrieben: 08 Aug 2020 13:23 Zwischenzeitlich habe ich Einblick in das TIPS Dokument erhalten.
Es werden tatsächlich nur noch die zwei Flansch Schrauben benötigt. Steht auch für Version A fett und in rot drin: die Schrauben zur Befestigung am Ladeluftverteiler werden nicht mehr benötigt.
Dann sollte meines Erachtens auch die russische Lösung nicht nötig sein.
Davon abgesehen war nur mein Ladeluftverteiler undicht, nach 170.000 KM. Wenn der Neue auch so lang hält ist gut.

Ich mach das jetzt so mit dem neuen Wasserstutzen. Fahrzeug muss fertig werden. Und an die Stelle kom ich ja gut, wenn's doch mal undicht wird.
Aber Danke für den Tip mit der Versteifung.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor sprintbaer für den Beitrag:
Vanagaudi (09 Aug 2020 00:15)
Sprinter 316 CDI (906/NCV3), EZ 08/2013, Lieferdatum 04.02.2013
Schlüsselnummern zu 2.1: 1313, zu 2.2: BYM740914
FIN: WDB 906635 1S 771...
Motor-Nr.: 651955 31 516...
Opa_R
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 6750
Registriert: 01 Mär 2006 00:00
Wohnort: 56598 Rheinbrohl

Galerie

Re: Montagefragen Wasseranschlussstutzen und Abgasrückführkühler

Beitrag von Opa_R »

Hy :wink:
Also es gibt schon länger nur noch Version "B" da die "A" immer undicht wurde ! Hab noch keine "B" gehabt die wieder Undicht wurde !! Anbauanleitung und Anziehmoment liegen ja in der Kiste mit dabei ! Vergiß aber nicht die Kraftstoffleitung wieder zu befestigen , das ist dieser "Klammerhalter" !
Und beim AGR Kühler ist wohl die Schraube rausgerüttelt :roll: Der hat einen Halter der von unten kommt und dich bestimmt gestört hat bei der ersten unteren Schraube vom Saugrohr :wink: Solltest du auf alle Fälle wieder einbauen , da sich sonst der AGR Kühler "durchscheuern" könnte :wink:
Geile Schrauberei nich ? Hab ich in einer Woche mal 5x hintereinander gemacht :lol: immer mit Stehbolzen aufschweißen 8) Mein Lehrling war echt gefrustet und hatte die Nase voll davon :lol: :lol:
Noch eins , hast du alles wieder zusammen , Fehlerspeicher löschen (lassen) , DPF Füllstand auslesen und DK Steller neu anlernen :wink: Schadet nich !!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Opa_R für den Beitrag:
Vanagaudi (13 Jul 2021 10:51)
Liebe grüße Renate und Schorsch ;)
Alle Angaben ohne Gewähr :)

Vita : 307 D Bj 78 , 209 D Bj 88, 312 D Bj 97 , 316 CDI Bj 01, 318 CDI Bj 07, 319 CDI Limited Edition Bj 15
Benutzeravatar
sprintbaer
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 110
Registriert: 04 Jun 2018 03:01

Re: Montagefragen Wasseranschlussstutzen und Abgasrückführkühler

Beitrag von sprintbaer »

Cool. Ja, danke. Das hat ja auch "mein" Mercedes Meister gesagt, mit der undichten Version A. Und klar, Klammerhalter ist dran. Natürlich erst den Alten genommen und dann gemerkt, dass es mit dem Luftverteiler kollidiert. :?

Die AGR Stützschraube hab ich dann auch im WIS gefunden (nur nicht im EPC). Ist jetzt auch drin. Die Alte hat sich wohl verabschiedet gehabt.

Ja, der Halter stört. Aber nicht nur der.

Ich hab jetzt 2x hintereinander den Öl-Wasser-Kühler gedichtet. Beim ersten mal hab ich einen Montagefehler gemacht. Und ich dachte, das wäre schon eine der schlimmsten Arbeiten auf der Ansaugseite.
Dann kam die Baustelle mit dem Ansaugkrümmer. Puh! Will ich nicht nochmal machen müssen.
Jetzt ist er fertig. Motor läuft. :D

Kann es sein, dass nicht nur der Erste, sondern auch die folgenden Startversuche immer eine Weile brauchen, wegen Luft im System? Die Dauer scheint sich aber zu verkürzen.

Warum DPF Füllstand auslesen? Und der DK Steller, lernt der sich nicht automatisch ein?

Viele Grüße
Matthias
Opa_R hat geschrieben: 08 Aug 2020 21:35 Hy :wink:
Also es gibt schon länger nur noch Version "B" da die "A" immer undicht wurde ! Hab noch keine "B" gehabt die wieder Undicht wurde !! Anbauanleitung und Anziehmoment liegen ja in der Kiste mit dabei ! Vergiß aber nicht die Kraftstoffleitung wieder zu befestigen , das ist dieser "Klammerhalter" !
Und beim AGR Kühler ist wohl die Schraube rausgerüttelt :roll: Der hat einen Halter der von unten kommt und dich bestimmt gestört hat bei der ersten unteren Schraube vom Saugrohr :wink: Solltest du auf alle Fälle wieder einbauen , da sich sonst der AGR Kühler "durchscheuern" könnte :wink:
Geile Schrauberei nich ? Hab ich in einer Woche mal 5x hintereinander gemacht :lol: immer mit Stehbolzen aufschweißen 8) Mein Lehrling war echt gefrustet und hatte die Nase voll davon :lol: :lol:
Noch eins , hast du alles wieder zusammen , Fehlerspeicher löschen (lassen) , DPF Füllstand auslesen und DK Steller neu anlernen :wink: Schadet nich !!
Sprinter 316 CDI (906/NCV3), EZ 08/2013, Lieferdatum 04.02.2013
Schlüsselnummern zu 2.1: 1313, zu 2.2: BYM740914
FIN: WDB 906635 1S 771...
Motor-Nr.: 651955 31 516...
Opa_R
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 6750
Registriert: 01 Mär 2006 00:00
Wohnort: 56598 Rheinbrohl

Galerie

Re: Montagefragen Wasseranschlussstutzen und Abgasrückführkühler

Beitrag von Opa_R »

Hy :wink:
Naja , wenn die Störleuchte an ist / war , ist die Automatische Regeneration aus ! Daher schau ich immer kurz den Füllstand DPF ! Und den DK Steller macht man dann eben fix mit , die Diagnose ist ja eh dran :wink:
Glückwunsch ! Ich hab leider schon Pech gehabt , der "Kübel " sprang nicht mehr an . Aber das steht irgendwo im Forum 8) :(
Übrigens , Klasse Foto´s ! Darf ich davon das eine oder andere mal benutzen ?? :roll:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Opa_R für den Beitrag:
sprintbaer (09 Aug 2020 08:22)
Liebe grüße Renate und Schorsch ;)
Alle Angaben ohne Gewähr :)

Vita : 307 D Bj 78 , 209 D Bj 88, 312 D Bj 97 , 316 CDI Bj 01, 318 CDI Bj 07, 319 CDI Limited Edition Bj 15
Benutzeravatar
sprintbaer
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 110
Registriert: 04 Jun 2018 03:01

Re: Montagefragen Wasseranschlussstutzen und Abgasrückführkühler

Beitrag von sprintbaer »

Opa_R hat geschrieben: 08 Aug 2020 23:36 Hy :wink:
Naja , wenn die Störleuchte an ist / war , ist die Automatische Regeneration aus ! Daher schau ich immer kurz den Füllstand DPF ! Und den DK Steller macht man dann eben fix mit , die Diagnose ist ja eh dran :wink:
Glückwunsch ! Ich hab leider schon Pech gehabt , der "Kübel " sprang nicht mehr an . Aber das steht irgendwo im Forum 8) :(
Ah ja, guter Hinweis. Mercedes hatte mir im Rahmen der Diagnose den Fehlerspeicher schon gelöscht, Motorkontrolllampe vor der Reparatur war aus.

Habe jetzt selbst mal mit meinem Hobbygerät (iCarsoft MB II) geschaut: P008700 Kraftstoffdruck im System zu niedrig - Motorkontrollleuchte blieb aber aus.
Logisch, war ja 'ne Menge Luft im Hochdrucksystem nach der Reparatur, da die Hochdruckleitung weg musste. Hatte die Anschlüsse auf Anraten des Mechanikers mit den Original Mercedes Stopfen (Ersatzteil, 14 Ct / Stück) verschlossen. Er meinte, dann springt er besser an, wenn er länger ohne die Hochdruckleitung steht. Sieht so aus. Lange hat er beim ersten mal nicht georgelt :D

Paar Sensor Fehler waren noch drin. Komisch, dachte, die hätte ich vorher gelöscht gehabt. Bzw. ich hatte eigentlich die Zündung nicht an, während die Sensoren abgesteckt waren. :o Aber alles nur Status "gespeichert", nichts "aktuell". Nach dem Löschen kommt auch kein Fehler mehr.

DPF Füllstand ist aktuell 73,10 %. Letzte Regenration vor 586 km. Werde ich beobachten. Heute fahre ich 2x 330 km Autobahn. Danach mal schauen. Wäre ja 'ne gute Regenerationsmöglichkeit.
Opa_R hat geschrieben: 08 Aug 2020 23:36 Übrigens , Klasse Foto´s ! Darf ich davon das eine oder andere mal benutzen ?? :roll: [/b]
Gerne. :D

Ich werde noch einen Thread zum Thema Ladedruck Fehler erstellen. Vielleicht kommen da auch noch ein paar Bilder hinzu.

Viele Grüße
Matthias
Sprinter 316 CDI (906/NCV3), EZ 08/2013, Lieferdatum 04.02.2013
Schlüsselnummern zu 2.1: 1313, zu 2.2: BYM740914
FIN: WDB 906635 1S 771...
Motor-Nr.: 651955 31 516...
Benutzeravatar
sprintbaer
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 110
Registriert: 04 Jun 2018 03:01

Re: Montagefragen Wasseranschlussstutzen und Abgasrückführkühler

Beitrag von sprintbaer »

Opa_R hat geschrieben: 08 Aug 2020 23:36
Naja , wenn die Störleuchte an ist / war , ist die Automatische Regeneration aus ! Daher schau ich immer kurz den Füllstand DPF !
Funktioniert. :D Nach ca. 240 km Autobahn hat er heute regeneriert und der aktuelle Füllstand beträgt jetzt 12% (vorher 73%).
Sprinter 316 CDI (906/NCV3), EZ 08/2013, Lieferdatum 04.02.2013
Schlüsselnummern zu 2.1: 1313, zu 2.2: BYM740914
FIN: WDB 906635 1S 771...
Motor-Nr.: 651955 31 516...
Opa_R
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 6750
Registriert: 01 Mär 2006 00:00
Wohnort: 56598 Rheinbrohl

Galerie

Re: Montagefragen Wasseranschlussstutzen und Abgasrückführkühler

Beitrag von Opa_R »

Hy :wink:
Na super ! Da haste wohl alles Richtig gemacht !! :wink:
Liebe grüße Renate und Schorsch ;)
Alle Angaben ohne Gewähr :)

Vita : 307 D Bj 78 , 209 D Bj 88, 312 D Bj 97 , 316 CDI Bj 01, 318 CDI Bj 07, 319 CDI Limited Edition Bj 15
eliwan
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 136
Registriert: 04 Jan 2012 15:24

Re: Montagefragen Wasseranschlussstutzen und Abgasrückführkühler

Beitrag von eliwan »

sprintbaer hat geschrieben: 09 Aug 2020 08:21
Logisch, war ja 'ne Menge Luft im Hochdrucksystem nach der Reparatur, da die Hochdruckleitung weg musste. Hatte die Anschlüsse auf Anraten des Mechanikers mit den Original Mercedes Stopfen (Ersatzteil, 14 Ct / Stück) verschlossen. Er meinte, dann springt er besser an, wenn er länger ohne die Hochdruckleitung steht. Sieht so aus. Lange hat er beim ersten mal nicht georgelt :D
Hallo Matthias,

kannst Du mir die TeileNr. für die genannten Original Mercedes Stopfen (Ersatzteil, 14 Ct / Stück) zum sicherheitshalben Verschließen der Hochdruckanschlüsse nennen?
Vielen Dank.

MfG

Eliwan
316 CDI 4x4, Untersetzung, Motor 651.955, Typ 906.633, MR, HD, Bj 2012
Antworten