Motorrad verladen- zu hoch!

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
27questions
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 27 Aug 2020 08:19

Motorrad verladen- zu hoch!

Beitrag von 27questions »

Hallo,
bin neu hier und auch Neuling in Bezug auf Transporter o.ä. fahren.
Habe mir vorkurzem einen Sprinter cdi 210 bj 2016 gekauft. In erster Linie ( hat im Moment Vorrang) um mein Motorrad regelmäßig( 3-4 mal die Woche) zuntransportieren.
Jetz mußte ich mit Entsetzen feststellen, dass der Sprinter wohl zu hoch für übliche Auffahrrampen( Obi,baywa etc. Preis zw. 60 und 80 Euro) ist!!
Da beträgt die Höhe der Ladefläche gerade mal 40cm! Meiner ist knapp über 70cm! Ein paar Rampen mit Aufliegefläche 60cm habe ich im Internet gefunden. Es geht wohl darum die Steigung von 30% nicht zu überschreiten! Da ich aber immer Alleine zu Gange bin ist mir das zu unsicher.

Hat Jemand Erfahrung? Evtl. eben auch diese Höhe zu überwinden?
Natürlich gibt es passende Rampen...aber für 700euro aufwärts!!

Soviel wollte ich nicht ausgeben!

Zusammenfassend:
Rampe sollte wohl über 2m lang sein und am besten auch mind. 120cm breit, da ich die Rampe samt Motorrad hochlaufen( bzw. herunterlaufen) möchte! Preislich wäre unter 200 Euro wünschenswert!

Bin über alle Tipps dankbar...Allerdings kein Bastler...wohne auch im 2 Stock eines Hochhauses ohne Garten sprich habe kaum Möglichkeiten in Ruhe irgendwo zu werkeln.

Vielen Dank im voraus..und gute Fahrt!
Grüße
sunny
Uwe104
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 23
Registriert: 19 Nov 2019 10:07
Wohnort: 28844 Weyhe

Fahrerkarte

Re: Motorrad verladen- zu hoch!

Beitrag von Uwe104 »

Hallo,

Mir fällt hierzu eine Rollstuhlrampe ein. Diese kann man fest verschrauben und dann recht einfach aus und einklappen. In welchen Längen und zu welchem Preis weiß ich leider gerade nicht.

Ich meine, dass ich noch eine habe, die ist aber nur circa 170 ausgeklappt lang.

Gruß
Uwe
CamperVan, 2012er, 319CDI, 7G+, EX-RTW, SystemStrobelAalen, 2x4, 2,8T AHK!
jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2987
Registriert: 09 Jun 2008 20:46

Re: Motorrad verladen- zu hoch!

Beitrag von jense »

Genau, die Rollstuhlrampen sind auch gebraucht immer gut zu finden. Hätte ich jetzt auch empfohlen ...

Ist natürlich ein Trümmerteil dass du spazieren fährst und das hinten quer vor der Hecktür steht. Im Alltag eher hinderlin, aber wenn der Motorradtransport der Hauptzweck ist, ist das schon praktisch. Wenn du im Auto noch übernachten willst, eher nicht.
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze. Interesse? PN!
jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2987
Registriert: 09 Jun 2008 20:46

Re: Motorrad verladen- zu hoch!

Beitrag von jense »

Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze. Interesse? PN!
Kompass
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 117
Registriert: 18 Jun 2020 19:53
Wohnort: am schönen Bodensee

Marktplatz

Re: Motorrad verladen- zu hoch!

Beitrag von Kompass »

Hier sollte man fündig werden

https://www.altec.de/de/

Zu den Preisen kann ich allerdings nichts sagen..deshalb mal ohne Gewähr :wink:
Umbau eines Crafter L2H2 BJ 2011...dauert noch etwas an :o
Benutzeravatar
Darth Fader
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1249
Registriert: 14 Okt 2016 11:55
Wohnort: Marcipan-City

Re: Motorrad verladen- zu hoch!

Beitrag von Darth Fader »

Rolli-Rampen haben halt immer den Nachteil, daß sie fest mit dem Fahrzeug verbunden sind.
Ich habe zum Beladen recht lange nach was Passendem zum Beladen gesucht, und bin dann in der Bucht auf klappbare Rampen, 180cm gestoßen. Bei mir war es auch eine Budgetfrage, weil die Rampe nicht täglich im Einsatz ist. Mit 70cm breite, selbst nachgerüsteten Zusatzscharnieren und unterhalb deiner Gewichtsklasse fällt die aber bei Dir raus. Da gehen nur teure Maßanfertigungen oder feste Rollirampen. Beides eher über 200,-
Mein Rollheim:
W906, 316 Bj.2012 Mixto Wohntransporter 192tkm



"Der Sprinter von Mercedes ist und bleibt m.E. der Einäugige unter den Blinden"
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4113
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Motorrad verladen- zu hoch!

Beitrag von Vanagaudi »

Schau mal im Rampenshop vorbei. Dort habe ich eine per Hand transportierbare und faltbare Rampe mit 2m Länge erstanden. Die Tragkraft von 200kg könnte dir zu gering sein. Es gibt dort noch andere.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
27questions
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 27 Aug 2020 08:19

Re: Motorrad verladen- zu hoch!

Beitrag von 27questions »

Guten Morgen,

Vielen Dank an Alle die mir geantwortet haben!

Leider war noch nichts passendes dabei: zu kurz, zu schmal, zu schwer oder zu teuer!

Ja, teilweise hatte ich schon vor auch mal darin zu übernachten bzw. mich dort umzuziehen und mich dort länger aufzuhalten..evtl. dann auch nicht Alleine.
In der Bucht o.ä. hatte ich mich vorher schon erkundigt...dort wird man auch ziemlich schnell fündig. Doch die Erfahrungsberichte waren teilweise katastrophal!
Ich möchte am Ende nicht unter dem Motorrad, der Rampe oder gar beidem begraben werden!!

Daher hatte ich hier nach Erfahrungsberichten gefragt. Sind wohl aber nicht so viel Endurofahrer oder Motorradlieferanten hier? Werde daher mal noch in solchen Foren nachfragen....

Bin aber nach wie vor an Vorschlägen interessiert( scheint kein schnell zu lösendes Problem zu sein...)!!

Also „Danke“ nochmal und gute Fahrt!!

Grüße sunny
jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2987
Registriert: 09 Jun 2008 20:46

Re: Motorrad verladen- zu hoch!

Beitrag von jense »

Ich wüsste wicht, was bei einer klappbaren Rampe für Rollstühle schief gehen sollte, die du vernünftig ins Auto montierst, das ist ja nun keine großes Hexenwerk. Für schwere Maschinen ggf noch einen 12v Seilwinde dazu, dann ziehst du das Bike da ganz easy rein. Die Dinger sind für 500kg + x ausgelegt.

Du kannst dir auch was selber bauen aus Holz, das du unterwegs aufs Dach packst, damit es im innenraum nicht im Weg ist. 2 Balken in passender Länge,Platte drauf, 2 flache leisten an der Seite. Gerade wenn es nicht so häufig gebraucht wird, vielleicht ein Lösung?

https://www.flexebu.de/neuheiten.php

https://www.youtube.com/watch?v=BVkkhrJKMTs

Eine stabile handelsübliche 2 m Aluleiter, auf die du eine Siebdrucklappe verschraubst, sollte auch den Zweck erfüllen und ist schnell gebaut
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze. Interesse? PN!
Thomas
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1047
Registriert: 01 Apr 2003 00:00
Wohnort: Wendelstein, Sprinter Nr. 5
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Motorrad verladen- zu hoch!

Beitrag von Thomas »

Ich nutze zum Motorräder einladen eine Gerüst-Diele aus Metall, drei Meter Land und ca 35cm breit. Das reicht auch für meinen 260er Hinterreifen. Hab das Teil am Ende etwas ausgeklinkt und lege es mit Gummimatte auf der Stosstange ab. Das Mopped schiebe ich mit laufendem Motor bis über die Kante, steige dann selbst hoch und schiebe dann den Rest rein mit Motorunterstützung. Das geht ganz easy auch alleine obwohl mein Mopped 308kg hat. Ich such mal ein Bild 😉
319CDI 3.0 V6 7G-Automatik, 09/13, 18" :-) und natürlich SCHWARZ! [url=http://www.flickr.com/photos/thomasmagin]Sprinterfelgenbilder[/url] Update 12.04.13
99%iger! Ich war dabei: Münsingen2010, Kirchheim2010, Lauf2010, Hemeln2011, Edersee2012, Lauf 2012, Edersee2013
Thomas
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1047
Registriert: 01 Apr 2003 00:00
Wohnort: Wendelstein, Sprinter Nr. 5
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Motorrad verladen- zu hoch!

Beitrag von Thomas »

FC0C62E5-09B6-4024-803F-FC5764196310.jpeg
Dateianhänge
B98AB43C-23BD-4C85-AC0E-7C88ED91C919.jpeg
319CDI 3.0 V6 7G-Automatik, 09/13, 18" :-) und natürlich SCHWARZ! [url=http://www.flickr.com/photos/thomasmagin]Sprinterfelgenbilder[/url] Update 12.04.13
99%iger! Ich war dabei: Münsingen2010, Kirchheim2010, Lauf2010, Hemeln2011, Edersee2012, Lauf 2012, Edersee2013
Thomas
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1047
Registriert: 01 Apr 2003 00:00
Wohnort: Wendelstein, Sprinter Nr. 5
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Motorrad verladen- zu hoch!

Beitrag von Thomas »

Uuupps, ein Bild Zuviel 😂
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Thomas für den Beitrag (Insgesamt 2):
Opa_R (08 Sep 2020 12:37) • Rohbau (08 Sep 2020 18:27)
319CDI 3.0 V6 7G-Automatik, 09/13, 18" :-) und natürlich SCHWARZ! [url=http://www.flickr.com/photos/thomasmagin]Sprinterfelgenbilder[/url] Update 12.04.13
99%iger! Ich war dabei: Münsingen2010, Kirchheim2010, Lauf2010, Hemeln2011, Edersee2012, Lauf 2012, Edersee2013
Benutzeravatar
Eck
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 57
Registriert: 06 Feb 2017 14:28

Re: Motorrad verladen- zu hoch!

Beitrag von Eck »

Moin,

meine ersten Rampen waren selbstgebaut. Zwei Bohlen vom Gerüstbau bzw. vom Sägewerk (300x50mm), Zwei Stahl- oder Aluplatten (300 x 400 mm) in passendem Winkel beim Schlosser biegen lassen, Löcher bohren und verschrauben.
Unter die Bohlen hochkant Metzer Latten schrauben - dann hängt die Bohle auch nicht durch beim beladen.
Länge der Bohlen selber bestimmen. Die zweite Bohle braucht man für sich selber, damit man nebenher mit hochgehen kann. Motor an, erster Gang und in der Ruhe kiegt die Kraft. Die große Guzzi habe ich so immer sicher auf den Anhänger gebracht.
Alles schwer aber günstig.

Gruß Eck
Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe deiner Gedanken an. Marc Aurel

211 Sprinter Bj 2004 kurz und flach
213 Sprinter Bj 2012 kurz und flach
Antworten