Antennen Kabelbaum Problem

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
sprinter-schrauber
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 77
Registriert: 06 Aug 2018 22:53

Fahrerkarte

Antennen Kabelbaum Problem

Beitrag von sprinter-schrauber »

Ich habe Im Fahrzeug ein BeckerMap Pilot verbaut ab Werk, nur leider erkennt das Radio keine Antenne .

meine Vermutung ist das die Firma wo die Schlafkabine draufgesetzt hatte nichtmehr das angeschlossen hat

Kann mir jemand helfen - Wo verlauft das Kabel ? wie sieht der stecker aus ? wie ist die Navi Antenne angeschlossen?

über jeden tip bin ich dankbar

und danke im Vorraus
Opa_R
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 6378
Registriert: 01 Mär 2006 00:00
Wohnort: 56598 Rheinbrohl

Galerie
Marktplatz

Re: Antennen Kabelbaum Problem

Beitrag von Opa_R »

Hy :wink:
Orginal sitzt die Antenne vorn auf dem Dach :roll: Da kommt man dran wenn man die Innenleuchte rausknibbelt :roll:
Liebe grüße Renate und Schorsch ;)
Alle Angaben ohne Gewähr :)

Vita : 307 D , 209 D , 312 D , 316 CDI , 318 CDI
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4113
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Antennen Kabelbaum Problem

Beitrag von Vanagaudi »

Meine Navi-Antenne sitzt vor der mittleren Ablage unter der letzten Abdeckung vor der Windschutzscheibe (AZ82.85-D-0006-03A). Die Radioantenne auf der rechten A-Säule.

Die Leitungsführung ist etwas abenteuerlich. Die Navi-Leitung geht noch direkt zum Navi-Modul, aber die Radio-Leitung zunächst auf eine Antennenweiche. Dort wird die Leitung aufgeteilt, einmal zum Radio und einmal zum Navi-Modul. Das Navi-Modul erlaubt zusätzlich, das Antennensignal für das Radio weiter zu leiten, zum zweiten Antennen Schluss des Radios (sofern vorhanden).

Es sind alles FAKRA-Stecker der einen oder anderen Codierung zur Vermeidung von Verwechselungen.

Schau mal in diesen Beitrag und folgende.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Antworten