LED-Scheinwerfer statt H7 nachrüsten

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2058
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

LED-Scheinwerfer statt H7 nachrüsten

Beitrag von Exilaltbier »

Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Exilaltbier für den Beitrag (Insgesamt 2):
Vanagaudi (02 Okt 2020 14:02) • Mopedfahrer (02 Okt 2020 15:56)
One day we all have to die.
But not all the other days!
Bild

CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 auf ET62, gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2711
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: LED-Scheinwerfer statt H7 nachrüsten

Beitrag von v-dulli »

Petze :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor v-dulli für den Beitrag:
Exilaltbier (02 Okt 2020 12:42)
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2058
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: LED-Scheinwerfer statt H7 nachrüsten

Beitrag von Exilaltbier »

...ich schrieb extra:.... aus eine anderen Forum... stets das Beste aus 2 Welten :lol:
One day we all have to die.
But not all the other days!
Bild

CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 auf ET62, gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
Steffen80
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 164
Registriert: 27 Okt 2019 16:36

Re: LED-Scheinwerfer statt H7 nachrüsten

Beitrag von Steffen80 »

Grundsätzlich eine sehr interessante Sache - allerdings bleibt vorerst offen, für welche Fahrzeuge eine entsprechende ABE nachgeliefert wird.
Für den Sprinter daher aktuell nicht zugelassen. Schade
Kompass
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 270
Registriert: 18 Jun 2020 19:53
Wohnort: am schönen Bodensee

Marktplatz

Re: LED-Scheinwerfer statt H7 nachrüsten

Beitrag von Kompass »

Coole Infos!
Hab mich gefragt wann hier endlich der erste Schritt gemacht wird!
Umbau eines Crafter 2.5 L2H2 BJ 2011...dauert noch etwas an :o
Benutzeravatar
QA516
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 107
Registriert: 31 Jul 2019 14:24
Wohnort: Rheinischer Westerwald

Galerie

Re: LED-Scheinwerfer statt H7 nachrüsten

Beitrag von QA516 »

Sogar ein vernünftiger Preis.
Hoffentlich kommt eine ABE für den 906!
W906 518CDI 4x4 Bj.2009 ehem.RTW, jetzt Womo
Benutzeravatar
Surfsprinter
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1110
Registriert: 01 Jan 2005 00:00
Wohnort: Nordsee

Galerie

Re: LED-Scheinwerfer statt H7 nachrüsten

Beitrag von Surfsprinter »

Nachteil (laut anderem Forum ;) ) könnte wohl sein, dass die Lampen nicht mehr warm werden und bei Schnee und Frost das Scheinwerferglas nicht mehr auftaut.
316 cdi, Bj 5/18, Womo-Ausbau für 5 Personen, Etagenbetten, el. Hubbett, Küche, Bad...
Davor T3, T4 kurz, T4 lang TDI, T5, Sprinter 1 213, Westfalia Nugget

Camping bedeutet, die eigene Verwahrlosung als Erholung zu empfinden...
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2058
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: LED-Scheinwerfer statt H7 nachrüsten

Beitrag von Exilaltbier »

Denke, es ist eine Heizspirale im Sockel um genau dieser Eventualität entgegenzuwirken.
Wobei die Motorwärme von hinten auch zu spüren sein wird. Damit wäre zwar der Stromspareffekt der Led etwas dahin, aber es bleibt dann immer noch das bessere Licht und die bessere Sicht. Led-Licht haben die neueren Fahrzeuge ja alle im Programm und das wurde bestimmt schon ausführlich am Polarkreis getestet.
Übrigens RainX oder Silikonspray lässt die Gläser zwar frieren, aber der Eismatsch ruscht ständig durch Erschütterung und Fahrtwind ab...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Exilaltbier für den Beitrag:
Surfsprinter (02 Okt 2020 18:54)
One day we all have to die.
But not all the other days!
Bild

CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 auf ET62, gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
Steffen80
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 164
Registriert: 27 Okt 2019 16:36

Re: LED-Scheinwerfer statt H7 nachrüsten

Beitrag von Steffen80 »

Tatsächlich ist das Thema der fehlenden Wärme bei "modernen" Fahrzeug im Winter ein Problem.
Oftmals geht es nicht um das äußere Abtauen, sondern um Kondenswasser, das sich im Scheinwerfer absetzt.

Bei meinem alten Golf kein Problem, einfach ein Belüftungsloch rein und gut. Bei den neuen teuren LED SW würde ich das wohl nicht machen.
Benutzeravatar
Lack_Rick
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 324
Registriert: 31 Jul 2019 08:23
Wohnort: Sachsen

Galerie
Fahrerkarte

Re: LED-Scheinwerfer statt H7 nachrüsten

Beitrag von Lack_Rick »

Grüße!

Diese "Revolution" ist längst überfällig! Aber sowas von wie die Industrie hier hinterher hinkt. Weiter hat der ADAC schon vor ewigen Jahren festgestellt das diese Problemlos zugelassen werden könne da es technisch gesehen beim Licht nur vorteile bringt.

Im Dienstwagen könnte ich dank der ABE einsetzen, werde ich aber nicht.
Ich hoffe das Osram den Massenmarkt der Sprinterklasse sieht und da etwas anstößt.

Auch die Volvo Fahrer der P80 Plattform fiebern schon arg! Für diese sieht es meiner Meinung nach allerdings noch schlechter aus. Erstens vom Original Licht und zweitens von ner ABE für die LED :mrgreen:


Danke
Lack_Rick
Gut geglüht ist halb gestartet :D

#SieFahrenVerdächtigLangsam :mrgreen:
Michael1342
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 26
Registriert: 03 Apr 2020 13:03

Re: LED-Scheinwerfer statt H7 nachrüsten

Beitrag von Michael1342 »

Die Autoindustrie hinkt nicht hinterher, sondern die wollen dir das Original-LED-Licht teuer verkaufen. Wenn man einfach in den Halogenscheinwerfer eine LED hineinstecken darf, dann verkaufen die sicher weniger von ihren überteuerten LED-Lichtern oder sie müssen mit dem Preis runter. Beides schmeckt denen nicht gut, da wird halt ein wenig Lobbyarbeit gemacht und die Nachrüstung verboten.
Ich finde es toll, daß endlich ein Hersteller einen Ausweg bietet.
Die Nachrüstung mit LED's sollte endlich EU-weit freigegeben werden. Das geht außerhalb Europas doch auch.
Benutzeravatar
Lack_Rick
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 324
Registriert: 31 Jul 2019 08:23
Wohnort: Sachsen

Galerie
Fahrerkarte

Re: LED-Scheinwerfer statt H7 nachrüsten

Beitrag von Lack_Rick »

Michael1342 hat geschrieben: 07 Okt 2020 19:26 Die Autoindustrie hinkt nicht hinterher, sondern die wollen dir das Original-LED-Licht teuer verkaufen.
Aber die Industrie der Lampenfritzen. Denke nicht das es ein Lobby Problem ist sondern eher zu spät erkannt.
Gut geglüht ist halb gestartet :D

#SieFahrenVerdächtigLangsam :mrgreen:
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2058
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: LED-Scheinwerfer statt H7 nachrüsten

Beitrag von Exilaltbier »

Damals...

https://www.profil.at/home/das-wolfram- ... rie-236379

Zu spät erkannt bestimmt nicht....noch ist mit dem normalen Glühbirnenersatz gutes Geld zu verdienen....aber die Begehrlichkeit wächst....Besitzer älterer Autos möchten gerne die Autolaternen tunen....und noch muss irgendwie die Zulassungsbürokratie überwunden werden...wollen ja schließlich Alle mitverdienen, TÜV-Gutachter, beim Genehmigungsverfahren die Justiziare und die Behörde, die Werkstätten, die Händler und Zwischenhändler usw...

Und Deutschland setzt sich mal wieder über die für alle Mitgliedstaaten rechtlich bindende EU-Zulassung hinweg und hebelt sie mit eigenen Sicherheitsbedenken und Genehmigungsverfahren aus. Sind denn die deutschen Beamten in Brüssel und Straßburg für die E-Vergabe zu unterbelichtet, dass man deren Erkenntnissen nicht traut und hier nur ein TÜV glaubt das zu können ? TÜV, Dekra & Co haben sich doch schon weitestgehend in anderen EU-Staaten breit gemacht und eingenistet.....wo bleibt denn da der europäische Gedanke und gleiche Grundlagen ? Hohler Quatsch und Bürgerverarsche...
Zuletzt geändert von Exilaltbier am 08 Okt 2020 17:50, insgesamt 3-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Exilaltbier für den Beitrag:
Lack_Rick (15 Okt 2020 08:18)
One day we all have to die.
But not all the other days!
Bild

CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 auf ET62, gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
Benutzeravatar
Surfsprinter
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1110
Registriert: 01 Jan 2005 00:00
Wohnort: Nordsee

Galerie

Re: LED-Scheinwerfer statt H7 nachrüsten

Beitrag von Surfsprinter »

Sehe ich auch so. Man bekommt schon seit Jahren LED für die Scheinwerfer, nicht nur als H-Scheinwerfer-Ersatz, nämlich vom chinesischen Markt ( wo auch die deutsche Industrie fertigen lässt).
Nur bekommt man keine Zulassung in Deutschland. Ein Schelm, wer böses dabei denkt...

Das galt auch lange für Innenbeleuchtung, Standlicht, Kennzeichenlampen...
316 cdi, Bj 5/18, Womo-Ausbau für 5 Personen, Etagenbetten, el. Hubbett, Küche, Bad...
Davor T3, T4 kurz, T4 lang TDI, T5, Sprinter 1 213, Westfalia Nugget

Camping bedeutet, die eigene Verwahrlosung als Erholung zu empfinden...
Benutzeravatar
hymeraner
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 332
Registriert: 27 Jun 2016 07:29
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: LED-Scheinwerfer statt H7 nachrüsten

Beitrag von hymeraner »

Das Problem bei Retrofit-LEDs in dieser Leistungsklasse ist die Kühlung. Vermutlich gilt das auch in diesem Fall, sonst würden die Dinger nicht "bis zu 5 Mal länger" als Halogenlampen halten. Das sind nämlich nur ca. 5.000 Stunden. Gute und gut gekühlte LEDs halten eher 50.000 Stunden...
Hymer ML-T540 auf Sprinter 316 CDI, 7G-Tronic, Euro VI, Bj. 2015
Antworten