Extrrem Offroad Reifen 315/70

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
fizzilee
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 02 Sep 2020 12:33

Extrrem Offroad Reifen 315/70

Beitrag von fizzilee »

Hallo zusammen, kurze Projektvorstellung.
Ich habe einen 4x4 Iglhaut Sprinter, 12cm höher, derzeitige Bereifung 265/75R16.
Was will ich: deutlich größere Reifen! Ich brauche mehr Geländefähigkeit und auch mehr Matschfähigkeit, als auch eine längere Übersetzung.

Meine derzeitigen Überlegungen gehen in Richtung 285 oder besser 315er Reifen, im Detail 315/70R17 285/75R17 oder 285/65R18 Bereifung (BF Goodrich AT K02).
Natürlich muss vor allem im vorderen Radhaus geändert werden als auch Kotflügelverbreiterungen erfunden werden. Bis dato habe ich es bei dem Demonstrationsfahrzeug von Iglhaut gesehen, aber sonst kenn ich die Umbauten nicht.

Könnt ihr mit Tipps dazu geben?
Wer hat das oder ähnliches gemacht?
Wie weit muss ich die Reifen nach außen setzten? Einfluß auf Fahrwerk?
Kommen die Bremsen damit noch gut zurecht?
Meinungen, Empfehlungen ... ich will das Rad nicht neu erfinden, im wahrsten Sinn des Wortes.
Benutzeravatar
Rosi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4278
Registriert: 01 Jan 2004 00:00
Wohnort: Tieflandsbucht

Galerie
Marktplatz

315/70R17 121

Beitrag von Rosi »

MT statt AT wäre wirkungsvoller :!:
BF-GOODRICH Mud Terrain KM3 315/70 R17 121/118Q
Nein; die Bremsen werden damit noch überlasteter, als bereits mit Serienreifen :?:
285/65R18 auf 8Jx18 ET50 passen beim NCV3 4x4 "serienmäßig", jedoch (noch) ohne Abnahme :!:
285/65 R18
285/65 R18
324 M272 Bj.07 H1L2 + PRINS 146tkm (immer) noch
324 M273 Bj.08 H2L2 + PRINS 50tkm (hoffentlich) bald
319 OM642 Bj.16 im HYMER ML-I 540 mit 64tkm
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1841
Registriert: 07 Jan 2019 18:29
Kontaktdaten:

Re: Extrrem Offroad Reifen 315/70

Beitrag von Exilaltbier »

Evtl. solltest du für solche technischen Fragen mal mit Iceland Arctic 4x4 Kontakt aufnehmen. Da wurden die Umänderungen in enger Abstimmung mit MB gemacht...

https://m.facebook.com/pallhalldor.halldorsson

https://youtu.be/MBxiBDaRXt8

https://youtu.be/m3tjjQYfU_Y
One day we all have to die.
But not all the other days!
Bild

CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 auf ET62, gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
Benutzeravatar
Lord
Moderator
Moderator
Beiträge: 2083
Registriert: 01 Jun 2005 00:00
Wohnort: Dakar

Galerie

Re: Extrrem Offroad Reifen 315/70

Beitrag von Lord »

fizzilee hat geschrieben: 23 Jan 2021 12:46 Könnt ihr mit Tipps dazu geben?
Wer hat das oder ähnliches gemacht?
Wie weit muss ich die Reifen nach außen setzten? Einfluß auf Fahrwerk?
Kommen die Bremsen damit noch gut zurecht?
Meinungen, Empfehlungen ... ich will das Rad nicht neu erfinden, im wahrsten Sinn des Wortes.
Nur weil die Reifen Größer sind wird es im Gelände nicht Besser auch nicht mit Luft ablassen.
In Matsch sind alle gleich schnell zu und drehen durch.
Im Sand hast du mit den kleineren mehr Reserven (Leistung vom Motor)
Die Kupplung dreht durch im Gelände bei Hindernissen (Stadt reicht schon ein Bordstein) du kannst meinst nur noch untersetzt anfahren.
Die Motorbremse kannst du Gänzlich vergessen der Wagen dreht bis Anschlag 5000U/min
(permanentes Zubremsen Berg ab ist nötig)
Hast du die große Bremse auf der VA verbaut?
Maximal die 285/75R16 lenkt sich auch besser.
Gmog421
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 203
Registriert: 27 Dez 2016 20:38

Re: Extrrem Offroad Reifen 315/70

Beitrag von Gmog421 »

Wenn du größere Reifen drauf machst , brauchst du eine kürzere Übersetzung und keine längere .
Nur größere Reifen bringen im Matsch nicht viel ,da helfen nur Reifen die für Matsch ausgelegt sind , also Richtung MT Betreifung .
Mfg Jürgen
fizzilee
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 02 Sep 2020 12:33

Re: Extrrem Offroad Reifen 315/70

Beitrag von fizzilee »

@Gmof421 Die Längere Übersetzung brauche ich, da der Wagen zur Zeit sehr kurz übersetzt ist (war für einen reinen Betrieb für schwere Anhänger ausgelegt).

@Rosi Die AT Reifen sind natürlich ein Kompromiss! Für Montenegro und vergleichbares sollten die AT reichen und einen Bonus für die Anfahrt auf der Asphaltbahn bringen (böse Erinnerungen an nicht mehr neue MT Reifen beim bremsen). Wenn es nach Island geht, so in 5 Jahren, dann werde ich ummontieren.

Bei 18er Reifen bin ich vielleicht noch etwas zu engstirnig. Da bin ich zu sehr von der Offroadscene beeinflusst und will mehr Gummihöhe. Vielleicht sollte ich mir das noch einmal genauer überlegen... dennoch will ich mehr Gesamtdurchmesser... mal schauen was es so bei den 18er noch gibt.
Bremsen, das macht mir sorgen

@Lord Subjektiv kommen mir große Reifen schon deutlich besser vor, objektiv spricht der Latch auch dafür. Kommt natürlich auf den Untergrund an. Im Sand werde ich trotz 3l Motor nicht auf den 3ten gang kommen. Mit der Lenkung kann ich dir nur voll zustimmen, war mit einem Landcruiser mit dicken Reifen in Tansania, im Amani Nationalpark ist mir ein Servoschlauch gerissen und ich habe mich ohne Servo durch das steile Gelände gekämpft (Wie ein Brummi Fahrer in den 1950iger)
Rückfragen:
Wie identifiziere ich die große Bremse auf der VA. Kann leicht möglich sein das Iglhaut eine andere Version verbaut. Welcher Scheibendurchmesser, welcher Sattel?

Das mit der Kupplung habe ich nicht verstanden! Meinst du eine Kupplung im Antriebsstrang?
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1841
Registriert: 07 Jan 2019 18:29
Kontaktdaten:

Re: Extrrem Offroad Reifen 315/70

Beitrag von Exilaltbier »

Zu längerer Übersetzung hast du gar keine Motorkraft und deine Kupplung raucht zusätzlich ab und deine Diffzähne bekommen Karies und bröseln geräuschvoll vor sich hin.
Einfach von dem Eisdielenprofil AT auf MT-Blöckchen switchen oder gleich auf dickes Krabbelprofil von Lerma Gomme wechseln..Da ist Sand und Schlamm fast kein Problem für die Reifen, allenfalls für den Motor oder die Übersetzung...
One day we all have to die.
But not all the other days!
Bild

CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 auf ET62, gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
Gmog421
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 203
Registriert: 27 Dez 2016 20:38

Re: Extrrem Offroad Reifen 315/70

Beitrag von Gmog421 »

fizzilee hat geschrieben: 14 Feb 2021 18:06 @Gmof421 Die Längere Übersetzung brauche ich, da der Wagen zur Zeit sehr kurz übersetzt ist (war für einen reinen Betrieb für schwere Anhänger ausgelegt).




Funktioniert nicht bei mir ,ich schreibe es hier bei.



Das ist schön das du das brauchst , aber wie gesagt nicht Gesetzeskonform .Dafür brauchst du ein neues Abgasgutachten da das Übersetzungsverhältnis nicht mehr passt . Ich wollte auch schon größere Räder auf meinen Iglhaut machen ,aber ich habe von Iglhaut gesagt bekommen dafür müssen Sie die Übersetzung ändern . Wenn du evtl. Glück hast findest du einen Prüfer der das Einträgt , was ich aber nicht glaube . Es wird sich niemand was ans Bein pinkeln lassen wegen sowas .
Mfg Jürgen
MLCrafter
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 92
Registriert: 07 Mär 2020 18:13

Re: Extrrem Offroad Reifen 315/70

Beitrag von MLCrafter »

fizzilee hat geschrieben: 14 Feb 2021 18:06 Wie identifiziere ich die große Bremse auf der VA. Kann leicht möglich sein das Iglhaut eine andere Version verbaut. Welcher Scheibendurchmesser, welcher Sattel?
viewtopic.php?f=11&t=23327&p=236440#p236440

:wink:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor MLCrafter für den Beitrag:
fizzilee (14 Feb 2021 21:58)
fizzilee
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 02 Sep 2020 12:33

Re: Extrrem Offroad Reifen 315/70

Beitrag von fizzilee »

Exilaltbier hat geschrieben: 14 Feb 2021 18:43 Zu längerer Übersetzung hast du gar keine Motorkraft und deine Kupplung raucht zusätzlich ab und deine Diffzähne bekommen Karies und bröseln geräuschvoll vor sich hin.
Einfach von dem Eisdielenprofil AT auf MT-Blöckchen switchen oder gleich auf dickes Krabbelprofil von Lerma Gomme wechseln..Da ist Sand und Schlamm fast kein Problem für die Reifen, allenfalls für den Motor oder die Übersetzung...
Kupplung und Motorkraft sind nicht das Problem, mein 318er ist um zirka 20% kürzer übersetzt als ein Originaler. Mit der angestrebten Reifengröße bin ich noch immer 10% kürzer als ein Originaler, und das Toyota Verteilergetriebe hat eine vernünftige Untersetzung. Im jetzigen Zustand kann ich ohne Beladung schon mit den Gängen 2,4 und 6 fahren. Die anderen brauche ich nur mit Ladung oder Anhängerbetrieb. Ich denke Übersetzung ins langsame muss wohl in den Differenzialen passieren, somit ist das Verteilergetriebe auch ohne hohe Momente. Wie das die Diffzähne aushalten wenn ich die mit 10%mehr Moment (und auch die höhere Trägheit) belaste ist natürlich eine andere Frage.
Die AT Reifen sind natürlich keine Geländereifen und das Profil macht zu wenn man im Matsch ist, aber wenn man nicht nur im Gelände fährt, dann sind die schon fein. Wenn das Profil zu macht, dann hilft aber auch Druck ablassen. Jedoch sind Badlockfelgen recht schwer und auch nicht billig. In meiner alten Bude haben wir am Defender, RangeRover, Landcruiser, Mercedes G, Jeep Wrangler und am Ford Everest viele Reifen im eigenen Testgelände geprüft. War für eine Antriebsstrangentwicklung von einem Geländewagen. Eine schöne Mischung aus Piste, Straße und Gelände. Da war für mich schon der AT das sinnvollste. Ich werde leider sehr viel auf der Straße fahren und hoffentlich ganz ganz viel Piste :D
fizzilee
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 02 Sep 2020 12:33

Re: Extrrem Offroad Reifen 315/70

Beitrag von fizzilee »

@Gmog421
habe da schon eine halbe Zusage :-)
Gmog421
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 203
Registriert: 27 Dez 2016 20:38

Re: Extrrem Offroad Reifen 315/70

Beitrag von Gmog421 »

Dann viel Spaß mit den größeren Reifen . :wink: Mfg Jürgen
fizzilee
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 02 Sep 2020 12:33

Re: Extrrem Offroad Reifen 315/70

Beitrag von fizzilee »

Lenkrollhalbmesser ... das der größer wird um ein 2 Zentimeter sollte wurscht sein, oder muss man sowas Mitbedenken wegen Lenken und Bremsen?

Kotflügelverbreiterungen ... was könnte da nehmen? Ich dachte an Sprinter Zubehör, einen Heißluftfön und ein paar Tuben epoxy um das hinzumodellieren... Iglhaut hat welche, die wollen aber für die vier Plastikdinger mehr als 2000€!
Antworten