Erfahrungen Dach erneuern

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Lucjon
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 33
Registriert: 05 Mär 2020 06:05
Wohnort: Rheinfelden (Baden)

Erfahrungen Dach erneuern

Beitrag von Lucjon »

Hallo,
Bei meinem Sprinter hat sich ein Problem heraus gestellt, welches ich beim Kauf leider nicht erkannt habe.

Auf der Fahrerseite ist der komplett Längsholm defekt. Das fängt bei der A Säule an und zieht sich bis ganz hinten. Es scheint, als wäre der früher mal komplett eingedrückt gewesen und das sogar so sehr, dass die Dachspriegel verbogen sind.

Leider ist das mir nicht aufgefallen, da das Fahrzeug von innen verkleidet war und von außen sehr gut gespachtelt und lackiert.

Leider hat sich an ein paar Stellen der Spachtel gelöst und es hat sich eine Menge Rost darunter gebildet.


Ich hab mir das ganze genau angesehen und komme zu dem Schluss, dass das gesamte Dach, die Spriegel und das Hintere linke Seitenblech neu ran müssen.

Ich habe eine Leerkarosse zu erträglichen Konditionen gefunden und würde die nun als Teilespender kaufe wollen.

Mein Sprinter ist H1 L2. Ich habe in dem Jahr seit ich das Auto habe gemerkt, dass mir H2 besser gefallen würde und da ich das Dach nun eh schweißen muss habe ich mich gefragt, ob es nicht möglich ist direkt das H2 Dach zu benutzen.

Hat jemand schon mal eine Karosserie umgeschweisst von H1 auf H2 und ist das überhaupt so möglich von den unteren Blechen?

Für mich sieht es auf den Bildern so aus, als wäre der Grundaufbau immer selbe. Und erst oberhalb der Schiebetüre scheinen sich die Aufbauten zu unterscheiden. Hat hier jemand Infos zu?

Eine neue Schiebetüre und zwei neue Hecktüren müssten bei H2 und der potenziellen Spenderkarosserie auch rein, aber das würde ich ohnehin wollen.

Die gesamte Konstruktion ist lediglich gepunktet und geklebt, so dass es reichen sollte die Schweißpunkte auszubohren und später neu zu Punkten. Hat mir eventuell jemand Infos dazu?

Über denn Sinn des ganzen lässt sich natürlich streiten, aber da die 4x4 ja nicht ganz billig sind und ich schon viel am Motor und Unterboden erledigt habe, will ich das nun auch noch durchziehen. Ich wäre über ein paar Tips und Erfahrungen sehr dankbar.
Sprinter 313 4x4 BJ2010 Mittelgang Faceliftumbau
skipper01
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 442
Registriert: 04 Jul 2007 21:07
Wohnort: Hamburg

Re: Erfahrungen Dach erneuern

Beitrag von skipper01 »

geht nicht gibt es nicht.... ob der Aufwand lohnt sei dahin gestellt.

https://www.youtube.com/watch?v=TBwGko7hKgE

zwar kein Sprinter aber das Prinzip ist das gleiche

evt. auch mal mit dem Onkel von den Überwachungsvereinen sprechen.
Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche....
frei nach F.W. Bernstein
Benutzeravatar
asap
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 511
Registriert: 26 Okt 2020 15:07
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Erfahrungen Dach erneuern

Beitrag von asap »

ich würde so was nachrüsten, da hast du alles für den TÜV und es geht einfacher ...

https://www.sca-daecher.de/dach/sca-472/


Hier gibt es noch ein paar Info's
316 cdi, Bj 6/16, noch ein Kastenwagen, wird in ein Womo für 2 Leute
Davor T3 TD Womo mit Hubdach Selbstausgebaut, T4 TDI Multivan Allstar (zu Verkaufen)

BIETE lSRI BEIFAHRERSITZBANK,
Klappe Einstieg rechts mit der Teilenummer A9066860307 Interesse? PN!
Lucjon
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 33
Registriert: 05 Mär 2020 06:05
Wohnort: Rheinfelden (Baden)

Re: Erfahrungen Dach erneuern

Beitrag von Lucjon »

Hi,
Das Video ist klasse!
In Frankreich ist deutlich mehr möglich als bei uns. Ich wohne direkt an der Grenze zum Elsass und wundere mich als schon, was bei denen legal unterwegs ist. Der Aufbau wie im Video ist bei uns nicht möglich, da absolut nicht mit den Aufbaurichtlinien Vereinbar.

Meine Idee war ein originales Blechhochdach zu benutzen und somit ja originale Teile zu verwenden.

Ich habe mir auch schon überlegt ein SCA Dach drauf zu setzen, allerdings müsste der Längsträger ja trotzdem neu ran...

Ich habe bereits ein Aufstelldach hier liegen mit knapp 200kg. Jetzt habe ich gelesen, das H2 eine maximale Dachlast von 150Kg hat. H1 darf 350Kg und somit bleibt mein Wägelchen H1 und bekommt das Klappdach drauf.

Das heißt ich kaufe die Karosserie flexe und bohre alles raus was ich brauche und mach meine Karosse mit originalen Blechen wieder fit.

Ich kann ja dann berichten wenn Interesse besteht.
Sprinter 313 4x4 BJ2010 Mittelgang Faceliftumbau
JanN
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 76
Registriert: 27 Sep 2020 09:47

Re: Erfahrungen Dach erneuern

Beitrag von JanN »

Ja, bitte berichten, klingt spannend.
Bei YT gibt es auch Videos von der W906 Fertigungsstraße, wo auch der Dachaufbau gut zu sehen ist.
So ein gravierender Schaden muss normalerweise vom Verkäufer angegeben werden, sonst ist das arglistige Täuschung und generiert einen Schadenersatzanspruch.
Benutzeravatar
Schnafdolin
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 646
Registriert: 15 Nov 2010 11:57
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Erfahrungen Dach erneuern

Beitrag von Schnafdolin »

skipper01 hat geschrieben: 01 Mär 2021 10:16 geht nicht gibt es nicht.... ob der Aufwand lohnt sei dahin gestellt.

https://www.youtube.com/watch?v=TBwGko7hKgE

zwar kein Sprinter aber das Prinzip ist das gleiche

evt. auch mal mit dem Onkel von den Überwachungsvereinen sprechen.

Sieht halt immer aus wie ein aufgesetzter Sarg, wenn dem originalen Dach nicht in der Mitte ein Streifen rausgeschnitten wird, damit es schmaler wird. Mir gefällt diese brachiale Lösung nicht und von sauberem, liebevollen Karrosseriebau ist das weit entfernt. Neben der Plattensäge in einer Tischlerei ohne Scheiben abzudecken und für einen rudimentären Brandschutz zu sorgen solche Operationen zu machen, geht nur bei Freiberuflern :D
Ansonsten finde ich die Idee sehr gut; ich kann mir auch gut vorstellen, dass der Paragraphen-Mann nichts dagegen hat. Wenn ein GFK- Dach aufgesetzt wird, kommen auch nur ein paar zusätzliche Spriegel zur Versteifung rein, das Dach selbst wird "nur" aufgeklebt und eingedichtet.

Ich hatte beim ersten 4x4 das Dach zwischen B- und C- Säule mit dem dazwischen liegenden Spriegel herausgeschnitten und ein Reimo- Aufstelldach aus einer Transe aufgebaut. Für den Herrn Inschenör musste ich nur einen Rahmen zwischen dem B- und C-Spriegel einschweißen. Der bestand aus zwei Stücken 20x20x2 Vierkantrohr, eins rechts, eins links. Die Blechkante des schmalen Streifen Daches an der Seite punktete ich daran mit fest. Später habe ich das alles verkleidet und da war nichts mehr davon zu sehen.

Gruß aus der Lausitz
Martin
Sprinter 313 CDi 4x4, 2003, 4x4 seit 1985

6m² Wohnfläche und einen Kontinent vor der Tür. Was will ich mehr?
skipper01
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 442
Registriert: 04 Jul 2007 21:07
Wohnort: Hamburg

Re: Erfahrungen Dach erneuern

Beitrag von skipper01 »

stimme dem zu... schön ist anders... :-)
Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche....
frei nach F.W. Bernstein
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1935
Registriert: 07 Jan 2019 18:29
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Dach erneuern

Beitrag von Exilaltbier »

https://youtu.be/t6D-EhiyIlc

...ab Minute ~12.05
One day we all have to die.
But not all the other days!
Bild

CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 auf ET62, gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
Benutzeravatar
14:59
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 270
Registriert: 25 Jun 2019 10:22

Re: Erfahrungen Dach erneuern

Beitrag von 14:59 »

Falls noch jemand ein Hochdach nachrüsten möchte oder rostige Teile am Sprinter tauschen....., gerade bei ebay Kleinanzeigen gefunden :mrgreen:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... pp_android
315 Mixto L2H1 BJ2008 395tkm
Benutzeravatar
Lack_Rick
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 320
Registriert: 31 Jul 2019 08:23
Wohnort: Sachsen

Galerie
Fahrerkarte

Re: Erfahrungen Dach erneuern

Beitrag von Lack_Rick »

Werf doch mal bitte Bilder hier rein damit man sich den Schaden besser vorstellen kann. Wüsste nicht weshalb da jetzt so viel Aufriss gemacht werden müsse.


Danke
Gut geglüht ist halb gestartet :D

#SieFahrenVerdächtigLangsam :mrgreen:
Lucjon
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 33
Registriert: 05 Mär 2020 06:05
Wohnort: Rheinfelden (Baden)

Re: Erfahrungen Dach erneuern

Beitrag von Lucjon »

Stimmt das ist auch noch eine gute Idee.
Wenn es mir am Wochenende reicht, dann mache ich noch welche.
Ob das ganze wirklich nötig wäre, ist natürlich fraglich. Das Auto hat fast 180`000Km drauf und ist schon 10 Jahre alt.
Es geht mir mehr darum, dass ich den Wagen lieb gewonnen habe und auch sonst schon recht viel reingehängt.
Ich mache mir etwas Sorgen um die Dachstruktur, wenn da noch das Aufstelldach drauf kommt und ein Doppelbett.
Wahrscheinlich ist es alles gar nicht so wild aber das schlechte Gefühl fährt halt immer mit.

Ich habe den Kauf einer Karosserie jetzt bereits abgemacht und werde sie nächsten Freitag abholen.
Eventuell braucht ja jemand sonst noch Blechteile, z.B. zur Rostbeseitigung?
Ich würde die Bleche kostengünstig weiter geben, wenn man mir rechtzeitig bescheid gibt.
Sprinter 313 4x4 BJ2010 Mittelgang Faceliftumbau
Benutzeravatar
Schnafdolin
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 646
Registriert: 15 Nov 2010 11:57
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Erfahrungen Dach erneuern

Beitrag von Schnafdolin »

Ich hab noch einen kleinen Trost für dich:

Als ich in den grünen (ersten) Sprinter das Aufstelldach gebaut habe, hab ich festgestellt, dass auf dem Dach links partiell ca. 3mm Spachtel waren. Holla.... da war was ordentliches passiert, dachte ich mir. Als ich das Auto viel später mal wegen einer gerissenen Frontscheibe bei Carglas hatte, riefen die mich an und meinten, die linke A-Säule wäre ca 2cm weiter hinten als die rechte. Sie müssten die neue Scheibe mit Gurten einspannen, sonst läge die nicht an.
????? Wie das? Ob das Auto mal im Graben gelegen hätte? Da fiel mir das Dach links wieder ein. Äußerlich war übrigens rein garnichts zu sehen. Nicht die Bohne- und ich bin Lackierermeister. Gute Arbeit hatten die da in Litauen gemacht...

Gruß aus der Lausitz
Martin
Sprinter 313 CDi 4x4, 2003, 4x4 seit 1985

6m² Wohnfläche und einen Kontinent vor der Tür. Was will ich mehr?
Lucjon
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 33
Registriert: 05 Mär 2020 06:05
Wohnort: Rheinfelden (Baden)

Re: Erfahrungen Dach erneuern

Beitrag von Lucjon »

Spriegel
Spriegel
Dateianhänge
Spriegel
Spriegel
Spriegel
Spriegel
Spriegel
Spriegel
Letzter Spriegel
Letzter Spriegel
Innenansicht Heckportal linke Ecke
Innenansicht Heckportal linke Ecke
Sprinter 313 4x4 BJ2010 Mittelgang Faceliftumbau
Lucjon
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 33
Registriert: 05 Mär 2020 06:05
Wohnort: Rheinfelden (Baden)

Re: Erfahrungen Dach erneuern

Beitrag von Lucjon »

7BB5A30B-8A3C-4A9E-8311-647CE5F0B2F1.jpeg
Dateianhänge
DE16C879-8F23-4AAD-804A-E74E7200AAF2.jpeg
67D595EC-D6DD-42AE-925B-225D75422DA6.jpeg
A2CAF7DB-40ED-4C56-9DB8-F578093E1C55.jpeg
Sprinter 313 4x4 BJ2010 Mittelgang Faceliftumbau
Benutzeravatar
Schnafdolin
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 646
Registriert: 15 Nov 2010 11:57
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Erfahrungen Dach erneuern

Beitrag von Schnafdolin »

Ich denk, der hat mal einen Baum hinten auf die Ecke bekommen, der nach vorn gerutscht ist oder er ist bei einem Unfall umgefallen. Der ganze Dachholm ist ja neu eingeschweißt, nachgeschweißt bzw der alte ausgebohrt, wild draufherum gekloppt worden, gerichtet und wieder eingeschweißt. Da ist auch rabiat mit irgendwelchen Montiereisen die Dachhaut wieder in Form gedrückt worden statt sie zu spottern. Irgendwelche Farben draufgejaucht, sieht ja eh keiner mehr, wenn die Verkleidung davor ist. Das ist Pfusch. In so einem Umfang hab ich das selten gesehen; ein Karosseriebauer tut so etwas nicht. Das Dach hat ein Loch dabei bekommen, durch das es den Spachtel hereingedrückt hat. Das hätte man, wenn, dann viel sauberer zinnen können/müssen statt der Scheixxx Spachtelmampe, unter der es meist lustig weitergammelt. Unter Zinn rostet nichts. Das Auto wird ein Totalschaden gewesen sein, das dann mit reichlich Aufwand, aber mit großem Gewinn dem Schrotter von der Schippe gesprungen ist. Bekommt man das nicht über die Versicherung heraus?

Aufgrund der Bilder und ohne das Auto gesehen zu haben, würde ich sagen, dass bis auf den Rost im hinteren Bereich, wo die Spachtelablösung ist, das Dach durchaus tragfähig ist. Dort würde ich alles wegnehmen und die Stelle sauber verzinnen und einen neuen Lackaufbau machen. Es könnte aber sein, dass du dann doch die gesamte Dachkante aufschleifst, weil eines nach dem anderen kommt. Das Spaltmaß der hinteren Türen stimmt aber, oder? Ich würde jetzt auf alle Fälle überlegen, was im Kaufvertrag steht. Unfallfrei ist da nichts, das war ein gravierender Crash.

Achja.... wenn du ihn doch behälst, mach dringend reichlich und ohne zu sparen Hohlraumwachs innen rein, sonst geht die Rosterei gleich weiter. Hinten im Portal fängt es schon an und an den Stößen, wo der Dachholm gepunktet ist. "Gepunktet" war jetzt ironisch bei den fetten MAG- Flatschen, die mit der Flex verschliffen wurden :shock:

Gruß aus der Lausitz
Martin
Sprinter 313 CDi 4x4, 2003, 4x4 seit 1985

6m² Wohnfläche und einen Kontinent vor der Tür. Was will ich mehr?
Antworten