Frage zu Reifenfreigabe

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
buddy906
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 14 Mär 2021 18:00

Frage zu Reifenfreigabe

Beitrag von buddy906 »

Hallo zusammen, ich lese hier schon länger fleißig mit und habe nun endlich meinen eigenen 906 (09er 313 KA 4X2 4325).

Ist Zustand: 235/65R16C, Achslasten 1650/2250
Soll Zustand: 255/55R18 auf 8X18 ET53 mit Gerneral Grabber AT3 255/55 R18 109H

Mein Plan: Felgen und Reifen bestellen und hier bei der Werkstatt meines Vertrauens montieren lassen. TÜV müsste dann wegen dem LI 109 der Grabber Reifen die HA ablasten auf 2060kg. Mein Tacho geht laut GPS 4 km/h vor. Das sollte also passen.

Jetzt steht aber folgendes im Gutachten der Felgen:
Die Radabdeckung an Achse 1/2 ist durch Ausstellen der Frontschürze und des Kotflügels oder
durch Anbau von dauerhaft befestigten Karosserieteilen im Bereich 30° vor bis 50° hinter Radmitte
herzustellen. Die gesamte Breite der Rad-/Reifenkombination muss, unter Beachtung des maximal
möglichen Betriebsmaßes des Reifens (1,04 fache der Nennbreite des Reifens), in dem oben genannten
Bereich abgedeckt sein.
Da ich aber noch das höhere Vor Facelift Modell habe müsste das eigentlich auch so passen. Wie sind da die Erfahrungen und was sagt der TÜV zu der Auflage?

Danke!
Buddy
jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3389
Registriert: 09 Jun 2008 20:46

Re: Frage zu Reifenfreigabe

Beitrag von jense »

Der TÜV federt das Rad max. ein, da gibts of eine spezielle Bühne für, und prüft am Fahrzeug die Freigängigkeit der Räder. So habe ich das erlebt.

Verbreitrungen gibts bei ebay oder auch richtig big hier

https://www.terrawagen.com/products/spr ... -flare-kit

Bei dem Amis ist das alles nicht so wild mit TÜV und Co:

What size tire will fit? That's really up to you, but we can safely say that on a stock height 4x4 Sprinter, we can run a 285-75-16 BFG AT. A slight amount of trimming was required, but it does work. A safe size would be the 265-75-16, plenty of space and zero rubbing.



PS.: Gib 255 in die Suche ein und lies dich mal eine halbe Stunde ein! Eifrig Mitlesen alleine reicht nicht.
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze. Interesse? PN!
Benutzeravatar
spaik
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 51
Registriert: 23 Aug 2018 12:36
Wohnort: bei Flensburg

Re: Frage zu Reifenfreigabe

Beitrag von spaik »

Hallo buddy906,

Ich habe immer die Erfahrung gemacht, das es im Ermessen des Prüfers liegt. Wenn die Räder, oder die Lauffläche nicht übersteht sollte es klappen.
Die Hersteller sichern sich ab, falls Verbreiterungen nötig sind, so die Aussage von meinem Prüfer.

Viel Erfolg :wink:
Stie
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 61
Registriert: 02 Jun 2020 17:23

Re: Frage zu Reifenfreigabe

Beitrag von Stie »

brauchst noch ein tachogutachten oder ein gps vergleichsfahrt
buddy906
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 14 Mär 2021 18:00

Re: Frage zu Reifenfreigabe

Beitrag von buddy906 »

Ok, ich danke euch und werde mal berichten wie es lief. Kann noch dauern, weil das Auto jetzt erstmal lackiert wird.
FelixR
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 17
Registriert: 07 Mai 2019 22:22

Re: Frage zu Reifenfreigabe

Beitrag von FelixR »

Ich hab die Umrüstung auf 265/65 R17 durch. Die Felge hat eine Einpresstiefe von 50. Mit den BF Goodrich schaut zwar das Rad aus dem Radhaus raus, die Lauffläche ist oben jedoch abgedeckt. Die Lauffläche muss bis 15cm über Radmitte abgedeckt sein. Dazu musste ich am Kotflügel entlang Richtung Frontstoßstange eine Gummilippe aufkleben, damit die Fläche überdeckt ist.
Sprinter 316 Baujahr 2013 vorfacelift L3H2 160.000km
Exitus
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 80
Registriert: 14 Jun 2020 21:54
Wohnort: Lkr Lichtenfels

Re: Frage zu Reifenfreigabe

Beitrag von Exitus »

Nen bild wär schön.
Gruß Patrick
Sprinter 315 bj.07, 327tkm L4H2 im AngelCamper aufbau.
FelixR
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 17
Registriert: 07 Mai 2019 22:22

Re: Frage zu Reifenfreigabe

Beitrag von FelixR »

Hi, hier zwei Fotos.
IMG_0657.JPEG
IMG_0656.JPEG
Sprinter 316 Baujahr 2013 vorfacelift L3H2 160.000km
buddy906
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 14 Mär 2021 18:00

Re: Frage zu Reifenfreigabe

Beitrag von buddy906 »

Danke für die Bilder.

Mir geht es vor allem um mehr Komfort und mehr Offroad Tauglichkeit. Ich habe schon oft gelesen, dass 18" sehr viel mehr Komfort bietet, weil mit weniger Druck gefahren werden kann. Vor allem der Grabber soll da ja gut sein. Ganz verstehen tue ich das aber ehrlich gesagt nicht. Vom PKW kenne ich das eigentlich umgekehrt, je höher der Querschnitt, desto mehr Komfort. Vielleicht kann mich da mal jemand aufklären? :)
buddy906
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 14 Mär 2021 18:00

Re: Frage zu Reifenfreigabe

Beitrag von buddy906 »

FelixR hat geschrieben: 18 Mär 2021 10:31 Ich hab die Umrüstung auf 265/65 R17 durch. Die Felge hat eine Einpresstiefe von 50. Mit den BF Goodrich schaut zwar das Rad aus dem Radhaus raus, die Lauffläche ist oben jedoch abgedeckt. Die Lauffläche muss bis 15cm über Radmitte abgedeckt sein. Dazu musste ich am Kotflügel entlang Richtung Frontstoßstange eine Gummilippe aufkleben, damit die Fläche überdeckt ist.
Was sind das denn für Felgen? Und wie fährt es sich im Vergleich zu 16"?
Benutzeravatar
crafter4m
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 99
Registriert: 07 Apr 2015 22:29

Re: Frage zu Reifenfreigabe

Beitrag von crafter4m »

Hi, das ist die Delta WP in 17 Zoll, habe ich mittlerweile auch drauf und finde den Fahrkomfort deutlich besser als mit den 16ern besonders haben die 8 Zoll Breite somit überhaupt kein Stress mit der Reifenbreite.
Ich fahre sie mit 2,7 Bar das schluckt dann einiges an kleinen Bodenwellen. Allerdings merkt man doch etwas die größere ungefederte Masse.
Grüße Raphael
Benutzeravatar
Rosi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4382
Registriert: 01 Jan 2004 00:00
Wohnort: Tieflandsbucht

Galerie
Marktplatz

Felgenbreite für Reifenbreite relevant

Beitrag von Rosi »

... Fahrkomfort deutlich besser als mit den 16ern besonders haben die 8 Zoll Breite somit überhaupt kein Stress mit der Reifenbreite.
Seit Jahren wiederhole ich gebetsmühlenartig, daß die originalen Felgen für breitere Reifen zu schmal sind, aber es gibt ja immer wieder/mehr Schlauere :!: :roll:
255/60R18 auf 8", oder 8,5"x18 ET50 fahren sich noch besser :!: :shock:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rosi für den Beitrag:
Vanagaudi (21 Mär 2021 18:23)
324 M272 Bj.07 H1L2 + PRINS 148tkm (immer) noch
324 M273 Bj.08 H2L2 + PRINS 50tkm (hoffentlich) bald
319 OM642 Bj.16 im HYMER ML-I 540 mit 64tkm
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2058
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: Frage zu Reifenfreigabe

Beitrag von Exilaltbier »

...wie kommt ihr nur alle auf den Quatsch?!
Sitzt das Gummi auf dem Metallrand beim normalen Luft/Anpressdruck dicht und fest ist alles okay und schön viel Luft- und Gummiweg zum Abfedern/Dämmen. Das gleiche Spiel bei reduziertem Luftdruck auf Sand und Geröll für mehr Traktion ohne das der Gummi von der Felge quetscht....egal ob das Felgenmaul einen guten Zentimeter breiter oder nicht ist...Bei ausbalanciertem Luftdruck schwammert und eiert da nix mehr oder weniger auf der breiteren oder schmaleren Felge...
Das ist eh nur für tiefen Sand, feines Geröll oder für Kraxeltouren auf Gesteinsbrocken ausschlaggebend
One day we all have to die.
But not all the other days!
Bild

CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 auf ET62, gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
Benutzeravatar
Rosi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4382
Registriert: 01 Jan 2004 00:00
Wohnort: Tieflandsbucht

Galerie
Marktplatz

Beitrag von Rosi »

Exilaltbier hat geschrieben: 21 Mär 2021 20:47 ...wie kommt ihr nur alle auf den Quatsch?!
... weil es so ist :!: :shock:
@Exilaltbier: bei Deinem Irrtum bräuchten die Reifenhersteller gar keine Empfehlung der Breite des Felgenhorns; geben sie aber :!: :idea: Ich sah selbst mal (vor vielen Jahren) live bei der CONTI in Hannover, wie der Reifen auf der Felge wandert :!: :shock:
324 M272 Bj.07 H1L2 + PRINS 148tkm (immer) noch
324 M273 Bj.08 H2L2 + PRINS 50tkm (hoffentlich) bald
319 OM642 Bj.16 im HYMER ML-I 540 mit 64tkm
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2058
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: Frage zu Reifenfreigabe

Beitrag von Exilaltbier »

Entweder habe ich mich ungeschickt ausgedrückt oder du hast es falsch verstanden....ich habe nichts Anderes antworten wollen als:
Bei einem z.B. AT in 245/75/16 ist es egal ob er auf der schmalen 6,5er oder der eigentlich empfohlenen 7" breiten Felge verwendet wird, egal ob mit prallem Straßendruck oder vermindertem Sand- bzw. Kletterdruck . Der Reifen wird auf der Felge halten und nicht von der Felge walken.
One day we all have to die.
But not all the other days!
Bild

CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 auf ET62, gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
Antworten