Neuanschaffung Batterien

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Benutzeravatar
der Vahrende
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1146
Registriert: 13 Okt 2007 08:56
Wohnort: daheim in Neuwied und auf Europas Strassen zuhause!

Galerie
Fahrerkarte

Re: Neuanschaffung Batterien

Beitrag von der Vahrende »

In der LEAB Brochüre unter https://www.fireandrescue-shop.de/downl ... screen.pdf auf Seite 13 lnks ist meine Konfiguration aufgezeichnet, bis auf den Booster, den habe ich nicht.
Allzeit gute & sichere Fahrt wünscht
Peter
__________________________________________________
Web & Fotos:http://www.btd-team.de
Sprinter1: Freightliner EZ: 2001, 313 CDI MWB
Sprinter3: KnightLiner***** VIP EZ: 2010, 315 CDI LWB
MaSchu
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 559
Registriert: 29 Dez 2018 19:33

Re: Neuanschaffung Batterien

Beitrag von MaSchu »

Bau da zwei AGM rein und gut ist :wink:

LG Martin

Nachtrag: Da kannst du wirklich nichts mit verkehrt machen!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor MaSchu für den Beitrag (Insgesamt 2):
der Vahrende (11 Apr 2021 17:21) • Schweini (30 Apr 2021 08:27)
RennCrafter 8)
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4916
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Neuanschaffung Batterien

Beitrag von Vanagaudi »

Ich bin da anderer Ansicht. Mein Vorschlag:
  1. Bau eine normale Flüssigkeitsbatterie als Starterbatterie ein
  2. und stecke das gesparte Geld in einen Booster mit AGM-Kennlinie.
Damit kann der Booster, wenn die AGM voll geladen ist, auf Ladungserhaltungsspannung herunter schalten. Die AGM-Batterie wird es dir danken.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Vanagaudi für den Beitrag:
der Vahrende (11 Apr 2021 17:23)
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
MaSchu
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 559
Registriert: 29 Dez 2018 19:33

Re: Neuanschaffung Batterien

Beitrag von MaSchu »

Einspuch weil Quatsch!

Munter bleiben, LG Martin
RennCrafter 8)
Benutzeravatar
der Vahrende
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1146
Registriert: 13 Okt 2007 08:56
Wohnort: daheim in Neuwied und auf Europas Strassen zuhause!

Galerie
Fahrerkarte

Re: Neuanschaffung Batterien

Beitrag von der Vahrende »

Jetzt wirds spannend: Woran macht ihr beiden Eure jeweiligen Ansichten fest?
ich steh nämlich dann immer genauso schlau wie vorher da, wenn der eine AGM und der andere Nass sagt :shock:
Allzeit gute & sichere Fahrt wünscht
Peter
__________________________________________________
Web & Fotos:http://www.btd-team.de
Sprinter1: Freightliner EZ: 2001, 313 CDI MWB
Sprinter3: KnightLiner***** VIP EZ: 2010, 315 CDI LWB
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4916
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Neuanschaffung Batterien

Beitrag von Vanagaudi »

MaSchu hat geschrieben: 11 Apr 2021 17:48 Einspuch weil Quatsch!
Einspruch angenommen :D

Ladeempfehlung für Flüssigkeitsbatterien: -> VARTA-Grafik aus dieser Ladeprozedurempfehlung
Ladeempfehlung für AGM-Batterien -> VARTA-Grafik aus dieser Ladeprozedurempfehlung
Montage- und Bedienungsanleitung Booster mit IUoU Kennlinie -> Büttner MT-LB 30

Für Quatsch halte ich das nicht.
Zuletzt geändert von Vanagaudi am 11 Apr 2021 18:46, insgesamt 2-mal geändert.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Benutzeravatar
der Vahrende
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1146
Registriert: 13 Okt 2007 08:56
Wohnort: daheim in Neuwied und auf Europas Strassen zuhause!

Galerie
Fahrerkarte

Re: Neuanschaffung Batterien

Beitrag von der Vahrende »

Vanagaudi, schöne Grafiken, aber das ist mir jetzt zuviel Theorie, das versteh ich nicht.
Allzeit gute & sichere Fahrt wünscht
Peter
__________________________________________________
Web & Fotos:http://www.btd-team.de
Sprinter1: Freightliner EZ: 2001, 313 CDI MWB
Sprinter3: KnightLiner***** VIP EZ: 2010, 315 CDI LWB
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4916
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Neuanschaffung Batterien

Beitrag von Vanagaudi »

der Vahrende hat geschrieben: 11 Apr 2021 18:34 Vanagaudi, schöne Grafiken, aber das ist mir jetzt zuviel Theorie, das versteh ich nicht.
Das wird jetzt auch mehr eine Fach-Diskussion unter Zuhilfenahme der Haarspalterei. Aber du musst dich entscheiden... Anders herum gefragt, was hängt an deiner Zweitbatterie dran?
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
MaSchu
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 559
Registriert: 29 Dez 2018 19:33

Re: Neuanschaffung Batterien

Beitrag von MaSchu »

Vanagaudi hat geschrieben: 11 Apr 2021 17:22 Ich bin da anderer Ansicht. Mein Vorschlag:

Bau eine normale Flüssigkeitsbatterie als Starterbatterie ein
und stecke das gesparte Geld in einen Booster mit AGM-Kennlinie.

Damit kann der Booster, wenn die AGM voll geladen ist, auf Ladungserhaltungsspannung herunter schalten. Die AGM-Batterie wird es dir danken.
Die Nassbatterie kostet etwas weniger als eine AGM. Lass mal die Differenz 50,-€ sein. Was kostet der Ladebooster!? Kann der Vahrende den selbst fachgerecht reinfrickeln? Da kann man sich besser alle drei Jahre eine neue AGM kaufen!

Welches Baujahr wahr das noch...2010!?!? Booster reinfrickeln???? Völlig Sinnfrei!

Dar Vahrende ist ja ein Langstreckenfahrer, das erfreut auch bei 14V die AGM Batterie (eigene laaaangjährige Erfahrung).

Bei Kurzstrecke hilft der allerbeste Booster nichts, weil wenn Motor aus - Booster aus - und nix mit abgeschlossener Ladung!

Und den Zwergenaufstand für die allerletzen AH in die Batterie zu pressen!

Bei Fahrzeugen mit echtem Batteriemanagement macht so ein Booster wohl Sinn, aber nicht bei der 14V Konstantladespannung vom Typ Treckertechnik.

Und nebenbei, Nassbatterie sinnd nun wirklich nicht Stand der Technik. Spätestens wenn die mal einen defekt hat und die Säure einem das Auto vehuntzt wird man es verstehen.

Nu aber....LG und Spass mit der Batterietechnik, LG Martin
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor MaSchu für den Beitrag:
der Vahrende (11 Apr 2021 18:54)
RennCrafter 8)
MaSchu
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 559
Registriert: 29 Dez 2018 19:33

Re: Neuanschaffung Batterien

Beitrag von MaSchu »

Vanagaudi hat geschrieben: 11 Apr 2021 18:44 Anders herum gefragt, was hängt an deiner Zweitbatterie dran?
Das ist überhaupt erst mal der wichtigste Ausgangspunkt zur Beantwortung der Frage; obwohl, Wechselrichter wurde ja schon genannt, da geht es ja schon weg von Gel in Richtung AGM.
RennCrafter 8)
Benutzeravatar
der Vahrende
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1146
Registriert: 13 Okt 2007 08:56
Wohnort: daheim in Neuwied und auf Europas Strassen zuhause!

Galerie
Fahrerkarte

Re: Neuanschaffung Batterien

Beitrag von der Vahrende »

An der Zweitbatterie hängen:
Wechselrichter (allerdings lasse ich beim Kaffeekochen oder Microwelle benutzen wenn es die Örtlichkeit zulässt möglichst den Motor laufen) Luftstandheizung, 2x Kühlbox, 12 V.TV, Satreceiver, Radio, Innenraumlicht, USB Buchse und weitere Schwachstromverbraucher. Es ist natürlich nicht immer alles gleichzeitig an. Radio und TV/Sat schliessen sich z.B. gegenseitig aus, und 220 V. / Wechselrichter brauche ich ja auch nicht ständig. Kühlboxen sind meistens an, Luftheizung im Sommer natürlich nicht.
An Martin: für die jetzige AGM habe ich eine separate Voltanzeige, beim Fahren, somit beim Laden zeigt die max. 13,6 -13,7 Volt an.

Im letzten Winter ging meine AGM bei Volllast der Heizung UND eine von zwei Kühlboxen über die Nacht schon leicht in die Knie, bis auf 11 Volt.
Allzeit gute & sichere Fahrt wünscht
Peter
__________________________________________________
Web & Fotos:http://www.btd-team.de
Sprinter1: Freightliner EZ: 2001, 313 CDI MWB
Sprinter3: KnightLiner***** VIP EZ: 2010, 315 CDI LWB
MaSchu
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 559
Registriert: 29 Dez 2018 19:33

Re: Neuanschaffung Batterien

Beitrag von MaSchu »

Spannungsmessung ist gut, aber wo wird mit was für einem Spannungsmesser gemessen? Währedn der Fahrt an der Batterie direkt und nach welcher Fahrzeit? Ich nehme an, die Zusatzbatterie sitzt im Motorraum!? Wie alt ist die derzeitige AGM?

Ist auch ein wenig viel, was du der 105AH AGM abverlangst, richtig nutzbar sind nur ca. 50AH...weiter entladen kommt man den Batterietod schneller näher....
Zuletzt geändert von MaSchu am 11 Apr 2021 19:02, insgesamt 1-mal geändert.
RennCrafter 8)
Benutzeravatar
der Vahrende
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1146
Registriert: 13 Okt 2007 08:56
Wohnort: daheim in Neuwied und auf Europas Strassen zuhause!

Galerie
Fahrerkarte

Re: Neuanschaffung Batterien

Beitrag von der Vahrende »

Yepp, die AGM sitzt auf dem Serienplatz im Motorraum, die Voltanzeige ist oben unterm Dach parallel zur Zeitschaltuhr der Webasto Airtop angklemmt. Sobald der Motor läuft, geht die Anzeige natürlich in Höhe. Die AGM ist rd. 2,5 Jahre alt. Gekauft vor dem Winter 2019.
Die hauptsacheverbraucher sind Kühli und im Winter Heizung. Wechselrichter, wie schon geschrieben, meist mit laufendem Motor.
Zuletzt geändert von der Vahrende am 11 Apr 2021 19:04, insgesamt 1-mal geändert.
Allzeit gute & sichere Fahrt wünscht
Peter
__________________________________________________
Web & Fotos:http://www.btd-team.de
Sprinter1: Freightliner EZ: 2001, 313 CDI MWB
Sprinter3: KnightLiner***** VIP EZ: 2010, 315 CDI LWB
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4916
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Neuanschaffung Batterien

Beitrag von Vanagaudi »

MaSchu hat geschrieben: 11 Apr 2021 18:49 Die Nassbatterie kostet etwas weniger als eine AGM. Lass mal die Differenz 50,-€ sein. Was kostet der Ladebooster!?
Wo du Recht hast:
  • VARTA Nassbatterie 95Ah 88,97€
  • VARTA AGM-Batterie 95Ah 152,41€
  • MT-LB 30 Ladebooster 398,81€
Da kann man viele AGMs tauschen, bevor die Differenz für den Booster wieder drin ist.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Vanagaudi für den Beitrag (Insgesamt 2):
MaSchu (11 Apr 2021 19:07) • der Vahrende (11 Apr 2021 19:10)
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
MaSchu
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 559
Registriert: 29 Dez 2018 19:33

Re: Neuanschaffung Batterien

Beitrag von MaSchu »

Ich denke mal, für dich wäre ein System mit LiFEPo4 das Sinnvollste. Teuer, aber gut. Wenn, sollte das System so verbaut werden, das du es beim Fahrzeugwechsel wieder entnehmen kannst und im neuem Fahrzeug wieder einsetzt.

Alternativ eine 2. AGM im Kasten; ist aber Gewicht...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor MaSchu für den Beitrag:
der Vahrende (11 Apr 2021 19:11)
RennCrafter 8)
Antworten