Neuanschaffung Batterien

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Benutzeravatar
der Vahrende
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1163
Registriert: 13 Okt 2007 08:56
Wohnort: daheim in Neuwied und auf Europas Strassen zuhause!

Galerie
Fahrerkarte

Neuanschaffung Batterien

Beitrag von der Vahrende »

Frage zu Batterien, es steht wohl eine Neuanschaffung an.
Mein Sprinter hat eine werkseitig verbaute Zusatzbatterie, dies ist zur Zeit eine 105 Ah AGM. Das Auto hat also ab Werk bereits ein entsprechendes Batteriemanagement.
Zusätzlich ist in dem Auto ein Kombigerät (Wechselrichter und Ladegerät) von LEAB, Typ CLP 2012-100 mit voreingestellter Ladekennlinie für AGM Batterien verbaut und mit der Verbraucherbatterie verbunden. Die Zusatz- bzw. Verbraucherbatterie ist AGM, die Starterbatterie ist herkömmliche Batterie.
Ich bin jedoch der Meinung, das die AGM beim autarken Stehen nicht solange durchhält wie die ehemals verbaute Standard-Batterie. Die Ladekennlinie wurde beim Garantieaustausch des Wechselrichters von LEAB für AGM voreingestellt, erst ab dem Zeitpunkt wurde auch eine AGM als Zusatzbatterie verbaut.
Frage: Was ist nun sinnvoll? Beide Batterien in AGM Ausführung, oder beide Batterien in Normal-Ausführung? Oder kann man den bisherigen Mix aus AGM (Verbraucher) und Normal (Starter) beibehalten?
Allzeit gute & sichere Fahrt wünscht
Peter
__________________________________________________
Web & Fotos:http://www.btd-team.de
Sprinter1: Freightliner EZ: 2001, 313 CDI MWB
Sprinter3: KnightLiner***** VIP EZ: 2010, 315 CDI LWB
MaSchu
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 594
Registriert: 29 Dez 2018 19:33

Re: Neuanschaffung Batterien

Beitrag von MaSchu »

Moin,

Batteriefragen sind ja generell Reitzthemen...

Ich meine mal ,in deiner Situation würde ich beide Batterien als AGM Typ nehmen. Ich habe über viele Jahre gute Erfahrungen mit Exide gemacht.

So nun kann's losgehen... :roll:

LG Martin
RennCrafter 8)
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5380
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Neuanschaffung Batterien

Beitrag von Vanagaudi »

der Vahrende hat geschrieben: 11 Apr 2021 14:24Das Auto hat also ab Werk bereits ein entsprechendes Batteriemanagement.
MaSchu hat geschrieben: 11 Apr 2021 15:18Ich meine mal ,in deiner Situation würde ich beide Batterien als AGM Typ nehmen.
Ja, würde ich auch machen. Aber, das Batteriemanagement muss auf AGM und die neue Kapazität der Starterbatterie umgestellt werden. Unabhängig davon, der Einbau einer neuen, gleichartigen Batterie sollte dem Batteriemanagementsystem sowieso mitgeteilt werden. Dann funktioniert die Anpassung schneller.

Auch bei AGM Batterien gibt es Spezialisten für Deep-Cycle oder Leasure Anwendungen. Für deine Zweitbatterie solltest du eine entsprechende heraus suchen. Vielleicht ist es jetzt die Gelegenheit, eine Starterbatterie aus dem Aufbau als solche im Fahrzeug einzusetzen, und den frei werdenden Platz mit einer Deep-Cycle-AGM zu besetzen. Nähere Info zu Batterietypen auch bei Yuasa-Batterien.
Zuletzt geändert von Vanagaudi am 11 Apr 2021 15:33, insgesamt 1-mal geändert.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Benutzeravatar
der Vahrende
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1163
Registriert: 13 Okt 2007 08:56
Wohnort: daheim in Neuwied und auf Europas Strassen zuhause!

Galerie
Fahrerkarte

Re: Neuanschaffung Batterien

Beitrag von der Vahrende »

Das Batteriemanagement ist Serie, so wie halt ein Sprinter mit Zusatzbatterie mal ausgeliefert wurde. Ich wüsste nicht, was ich da wie und wo einstellen könnte? 🤔
Allzeit gute & sichere Fahrt wünscht
Peter
__________________________________________________
Web & Fotos:http://www.btd-team.de
Sprinter1: Freightliner EZ: 2001, 313 CDI MWB
Sprinter3: KnightLiner***** VIP EZ: 2010, 315 CDI LWB
MaSchu
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 594
Registriert: 29 Dez 2018 19:33

Re: Neuanschaffung Batterien

Beitrag von MaSchu »

War denn die Starterbatterie Serienmäßig als Nassbatterie verbaut? Arbeitet der 2010er Sprinter schon mit verschiedenen Spannungen oder versteht man das Trennrelais schon als "Batteriemanagement"?
RennCrafter 8)
Benutzeravatar
der Vahrende
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1163
Registriert: 13 Okt 2007 08:56
Wohnort: daheim in Neuwied und auf Europas Strassen zuhause!

Galerie
Fahrerkarte

Re: Neuanschaffung Batterien

Beitrag von der Vahrende »

Ich gehe davon aus, das original eine Nassbatterie verbaut war. Und ein simples Trennrelais hat man beim 906 ab Werk doch nicht mehr verbaut, oder? Ein normales Trennrelais hatte ich mir beim Nachrüsten einer zweiten Batterie im alten, 2002er Sprinter, verbaut.
Allzeit gute & sichere Fahrt wünscht
Peter
__________________________________________________
Web & Fotos:http://www.btd-team.de
Sprinter1: Freightliner EZ: 2001, 313 CDI MWB
Sprinter3: KnightLiner***** VIP EZ: 2010, 315 CDI LWB
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5380
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Neuanschaffung Batterien

Beitrag von Vanagaudi »

Es gibt da eine schöne Service-Information vom Hersteller:
Aus aktuellem Anlass möchten wir darauf hinweisen, dass bei einem Batterietausch während der Garantiezeit die Teilenummer für die Batterie im EPC zu ermitteln ist.

Es ist nicht gestattet, im Falle einer Beanstandung bzw. Reparatur eine Batterie mit anderer Größe bzw. Amperezahl zu verbauen. Weiterhin darf die werksseitig verbaute Vlies-Batterie nicht durch eine Flüssigkeitsbatterie ersetzt werden. Der Ladestrom des Generatormanagements ist für eine Flüssigkeitsbatterie zu hoch.
Insbesondere der letzte Satz gibt einem zu denken.
der Vahrende hat geschrieben: 11 Apr 2021 15:32Und ein simples Trennrelais hat man beim 906 ab Werk doch nicht mehr verbaut, oder?
Doch. Das Trennrelais ist sogar noch in einem 2015er Modell mit Batteriemanagement werksseitig eingebaut.
Zuletzt geändert von Vanagaudi am 11 Apr 2021 15:45, insgesamt 1-mal geändert.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Benutzeravatar
der Vahrende
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1163
Registriert: 13 Okt 2007 08:56
Wohnort: daheim in Neuwied und auf Europas Strassen zuhause!

Galerie
Fahrerkarte

Re: Neuanschaffung Batterien

Beitrag von der Vahrende »

Demnach müsste ich also irgendwie feststellen, was denn überhaupt ab Werk, also vor über 10 Jahren, mal so verbaut war? 🤔 Wie kann ich das? Die originale Batterie ist jedenfalls nicht mehr verbaut, weder als Starter-, noch als Zusatzbatterie.
Allzeit gute & sichere Fahrt wünscht
Peter
__________________________________________________
Web & Fotos:http://www.btd-team.de
Sprinter1: Freightliner EZ: 2001, 313 CDI MWB
Sprinter3: KnightLiner***** VIP EZ: 2010, 315 CDI LWB
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5380
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Neuanschaffung Batterien

Beitrag von Vanagaudi »

der Vahrende hat geschrieben: 11 Apr 2021 15:44Demnach müsste ich also irgendwie feststellen, was denn überhaupt ab Werk, also vor über 10 Jahren, mal so verbaut war? 🤔
Fahrgestellnummer im EPC eingeben, das sollte dir die ursprüngliche Batterie herausfiltern können.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
hljube
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 851
Registriert: 27 Feb 2017 19:52
Wohnort: Lübeck

Galerie

Re: Neuanschaffung Batterien

Beitrag von hljube »

Probiers mal hier: https://www.lastvin.com/
Sollte mit deiner FIN der Auslieferungszustand raus kommen
MFG
Julian

-1988er T3 1.6TD (RIP)
-2012er W906 313 L2H1
Benutzeravatar
der Vahrende
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1163
Registriert: 13 Okt 2007 08:56
Wohnort: daheim in Neuwied und auf Europas Strassen zuhause!

Galerie
Fahrerkarte

Re: Neuanschaffung Batterien

Beitrag von der Vahrende »

Okay, da ich leider keinen EPC Zugang mehr habe, müsste ich also mal den Freundlichen dazu bemühen.
Allzeit gute & sichere Fahrt wünscht
Peter
__________________________________________________
Web & Fotos:http://www.btd-team.de
Sprinter1: Freightliner EZ: 2001, 313 CDI MWB
Sprinter3: KnightLiner***** VIP EZ: 2010, 315 CDI LWB
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5380
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Neuanschaffung Batterien

Beitrag von Vanagaudi »

der Vahrende hat geschrieben: 11 Apr 2021 14:24Mein Sprinter hat eine werkseitig verbaute Zusatzbatterie, dies ist zur Zeit eine 105 Ah AGM. Das Auto hat also ab Werk bereits ein entsprechendes Batteriemanagement.
Das ist nicht zwangsläufig so. Du solltest mal einen Blick in dein Batteriefach werfen (oder in die Datenkate).
.
Bild
.
Nur wenn du das rot eingekreiste Bauelement eingebaut hast, besitzt der Wagen ein Batteriemanagement.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Benutzeravatar
der Vahrende
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1163
Registriert: 13 Okt 2007 08:56
Wohnort: daheim in Neuwied und auf Europas Strassen zuhause!

Galerie
Fahrerkarte

Re: Neuanschaffung Batterien

Beitrag von der Vahrende »

Die Datenkarte über lastvin schmeisst mir das hier raus:
EE8 12V BATTERIE 100 AH
E28 ZUSÄTZLICHE BATTERIE FÜR RETROFITTED CONSUMER
E36 ABSCHALTRELAIS FÜR ZUSÄTZLICHE BATTERIE
280K LUFTGEKÜHLTER ALTERNATOR, 180A
M49 ALTERNATOR 14 V / 180 A.

Da geht natürlich nicht draus hervor ob ich ehemals AGM oder Nassbatterie hatte.

Okay, ob ich da rote eingekreiste Teil habe, schaue ich mir morgen, hoffentlich ohne Regen, mal an. Was ist wenn "ja", was wenn "nein"?
Allzeit gute & sichere Fahrt wünscht
Peter
__________________________________________________
Web & Fotos:http://www.btd-team.de
Sprinter1: Freightliner EZ: 2001, 313 CDI MWB
Sprinter3: KnightLiner***** VIP EZ: 2010, 315 CDI LWB
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5380
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Neuanschaffung Batterien

Beitrag von Vanagaudi »

der Vahrende hat geschrieben: 11 Apr 2021 15:57 Okay, ob ich da rote eingekreiste Teil habe, schaue ich mir morgen, hoffentlich ohne Regen, mal an. Was ist wenn "ja", was wenn "nein"?
Du hast doch jetzt die Datenkarte. Steht da
E33 BATTERIEMANAGEMENT
Wenn nicht, dann ist es von der Ladetechnik her egal, welche Art Batterie du einbaust.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Benutzeravatar
der Vahrende
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1163
Registriert: 13 Okt 2007 08:56
Wohnort: daheim in Neuwied und auf Europas Strassen zuhause!

Galerie
Fahrerkarte

Re: Neuanschaffung Batterien

Beitrag von der Vahrende »

Aha, jetzt kommen wir der Sache schon näher! :D
Nein, E33 hab ich nicht.
Hat denn eine AGM als Starter Vorteile, oder kommen die beiden (AGM als Verbraucher und Nass als Starter) sich während des normalen fahren (und natürlich dann beim Laden) in die Quere? Oder sollte ich, weil ich eine AGM als Verbraucher habe, auch eine AGM als Starter haben?
Allzeit gute & sichere Fahrt wünscht
Peter
__________________________________________________
Web & Fotos:http://www.btd-team.de
Sprinter1: Freightliner EZ: 2001, 313 CDI MWB
Sprinter3: KnightLiner***** VIP EZ: 2010, 315 CDI LWB
Antworten