Klimaanlage defekt, Keine Kälte und Gebläse unregelmäßig

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
arturb
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 6
Registriert: 20 Dez 2019 14:58

Klimaanlage defekt, Keine Kälte und Gebläse unregelmäßig

Beitrag von arturb »

Hallo zusammen,

brauche Unterstützung bei der Fehlereingrenzung meiner Sprinter (BJ2014) Klimaanlage.

Leider kühlt diese kaum bis garnicht mehr. Auffällig am Fehlerbild ist, das das Gebläse nach einer Zeit sehr unregelmäßig läuft (5 Sekunden schnell/ stark dann wieder deutlich weniger). Mir kommt es vor, als würde das System Versuchen vergeblich probieren etwas zu regeln/steuern.

Fehlercode ausgelesen- nix.

Wie gehe ich am besten bei der Fehlerursache vor ? Vor ca. 2 Jahren hatte ich bereits einen defekten Klimakondensator. bzw. fehlendes Kühlmittel. Damals war das Fehlerbild aber ein anderes. (kein unregelmäßiger Lauf des Gebläses) Deshalb schließe ich das Thema Kühlmittel vorsichtig aus ?!.

Danke für eure Unterstützung.
Cowboy
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 268
Registriert: 01 Jun 2004 00:00
Wohnort: Bischofsheim/Rhön

Re: Klimaanlage defekt, Keine Kälte und Gebläse unregelmäßig

Beitrag von Cowboy »

Das mit dem Gebläse, das seine Drehzahl verändert, kenne ich auch. Den Grund dafür kenne ich nicht. Es ist mir bislang auch nicht gelungen das Szenario zu reproduzieren, da es scheinbar nur während der Fahrt auftritt, und selbst da nicht eindeutig als solches festzustellen ist, weil noch andere Gräusche mit dazu kommen.
Ich hatte mir überlegt, am Lüftermotor mal mit einem Ampere- oder Voltmeter über längere Zeit Messungen zu machen. Das könnte man dann auch während der Fahrt beobachten.
Bevor mir dieses Phänomen aufgefallen ist, hat sich mein Gebläseregler und auch das Gebläse selbst verabschiedet. Da war es noch kalt, so daß man eher die Heizung gebraucht hat. Im letzen Sommer ist es mir dann im Klimabetrieb aufgefallen und schlagartig wieder aus meinem Gedächtnis verschwunden, nachdem die Heizperiode wieder begonnen hat.
Aber jetzt ist ein guter Zeitpunkt, der Sache nochmal auf den Grund zu gehen.
-----------------------------------------------------------------
W902 212 Bj. 1998 Kombi flach und mittellang von 2004-2018
W906 319 Bj. 2012 Kombi flach und kurz mit 7G-Automatik 2018 - ???
Crafter277
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 922
Registriert: 30 Dez 2010 18:55
Wohnort: am Mittelrhein

Fahrerkarte

Re: Klimaanlage defekt, Keine Kälte und Gebläse unregelmäßig

Beitrag von Crafter277 »

Auf Fehlersuche zu gehen, auch Fehler auszulesen halte ich für Sinnlos wenn nicht vorab die Dichtheit des Systems und die Füllmenge überprüft worden ist.

Grüße Wolfgang
Crafter 35 -164 PS / 2009 / Westfalia Sven Hedin
Cowboy
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 268
Registriert: 01 Jun 2004 00:00
Wohnort: Bischofsheim/Rhön

Re: Klimaanlage defekt, Keine Kälte und Gebläse unregelmäßig

Beitrag von Cowboy »

Nachdem ich es ja im schon Mai angekündigt habe, war heute mal testen angesagt. :D
Das beobachtete Verhalten betrifft bei mir das Verhalten des Gebläsemotors, der ungewollt seine Drehzahl verändert.
Da mir das Verhalten immer nur im Fahrbetrieb aufgefallen ist, habe ich heute mal den Handschuhkasten ausgebaut und mit dem Multimeter im Stand und bei der Fahrt Messungen gemacht.
Dabei ist mir aufgefallen, daß der Gebläsemotor vom Regler mehr Strom bekommt, wenn ich bei der Fahrt vom Gas gehe und der Motor in den Schubbetrieb geht.
Das Verhalten habe ich auch mit Spannung an er Eingangsseite des Gebläsereglers messen können.
Dazu habe ich das Multimeter parallel zu den dünnen Drähten am Regler reingesteckt und bin ebenfalls wieder gefahren.
Hier fängt es jetzt an und wird interessant.
Bei eingeschalteter Zündung messe ich von Gebläsestufe 0 bis 4 etwa 12,1 bis 7,5 Volt
Also je niedriger die Spannung, desto höher die Drehzahl.
Bei laufendem Motor, sind die Werte etwas höher, aber das Verhalten in Bezug auf die Drehzahl bleibt gleich.
Im Fahrbetrieb auf Stufe 2 messe ich relativ konstante 10,2 Volt. Sobald ich vom Gas gehe und der Motor in Schubbetrieb geht, steigt die Spannung auf etwas über 12 Volt und die Drehzahl vom Gebläse geht hoch. :shock:
Das finde ich höchst seltsam.
-----------------------------------------------------------------
W902 212 Bj. 1998 Kombi flach und mittellang von 2004-2018
W906 319 Bj. 2012 Kombi flach und kurz mit 7G-Automatik 2018 - ???
arbu
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 9
Registriert: 15 Okt 2019 13:15

Re: Klimaanlage defekt, Keine Kälte und Gebläse unregelmäßig

Beitrag von arbu »

Ich denke die Drehzahlschwankungen vom Gebläse sind normal, hat wohl mit dem Generatormanagement des BlueEFFICIENCY Paket zu tun.

siehe:
https://logistra.de/news/nfz-fuhrpark-l ... -9053.html
316 BT Kasten L2H1 7G.. 2013
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2114
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: Klimaanlage defekt, Keine Kälte und Gebläse unregelmäßig

Beitrag von Exilaltbier »

Dichtigkeitsprüfung und Füllstandermittlung zuerst, denn nach 2Jahren sollte ein funktionierender und gewarteter Klimakreislauf nicht undicht sein.
Wahrscheinlich muss nur der Igel erneuert werden.

https://m.pkwteile.de/ersatzteil/geblas ... kasten-906
One day we all have to die.
But not all the other days!
Bild

CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 auf ET62, gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
Benutzeravatar
Rosi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4447
Registriert: 01 Jan 2004 00:00
Wohnort: Tieflandsbucht

Galerie
Marktplatz

Klimaanlage undicht

Beitrag von Rosi »

Heuer ging nach 3 Jahren / 17tkm die Klimaanlage am VW Polo VI 2G nicht mehr. Ich prüfte die Sicherung(en) und "diagnostizierte" fälschlich, daß nicht mal die Magnetkupplung anzieht, resp. der Kompressor angeht. Pustekuchen meinte der befreundete Meister vom/beim Trickser, denn die Klima wird per Pulsweitenmodulation angesteuert und erkennt zu wenig Kältemittel. Es waren (sind meistens) die Entlüftungsventile am Klimakühler defekt :arrow: getauscht + befüllt = geht wieder :!:
324 M272 Bj.07 H1L2 + PRINS 148tkm (immer) noch
324 M273 Bj.08 H2L2 + PRINS 50tkm (hoffentlich) bald
319 OM642 Bj.16 im HYMER ML-I 540 mit 64tkm
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2114
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: Klimaanlage defekt, Keine Kälte und Gebläse unregelmäßig

Beitrag von Exilaltbier »

Ich verstehe es sowieso nicht...ich hatte vor über 30Jahren an einem Opel Omega bei einem Klimamenschen eine Klimaanlage für einen knappen Tausender(DM) nachrüsten lassen, irgendein verstärktes US-Teil. 10Jahre lang hat das Teil super gekühlt ohne einen einzigen Defekt oder Service.
Die heutigen Dinger fangen schon nach kurzer Zeit an zu mucken, dabei sollte die Technik ind Fertigungsqualität eigentlich besser und nicht schlechter geworden sein.
Es kümmern sich doch Heerscharen von hochgezüchteten Fachingenieuren darum...
One day we all have to die.
But not all the other days!
Bild

CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 auf ET62, gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
Cowboy
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 268
Registriert: 01 Jun 2004 00:00
Wohnort: Bischofsheim/Rhön

Re: Klimaanlage defekt, Keine Kälte und Gebläse unregelmäßig

Beitrag von Cowboy »

Also in meinem Fall geht es ja hauptsächlich um das Gebläse. Auch beim Eröffnungsbeitrag wird die schwankende Drehzahl erwähnt.
Ich bin der Meinung, daß die Funktion des Gebläse nix mit mit der Funktion oder Füllstand der Klimaanlage zu tun hat.
Die Schwankungen sind bei mir davon unabhängig reproduzier- und meßbar. Und zwar an der Eingangsseite vom Gebläseregler. Somit scheiden der Gebläsemotor und der "Igel" aus.
Meine Gebläsesteuerung für den hinteren Teil des Fahrzeugs hat auch einen "Igel" als Regler. Leider komme ich da zum Messen nicht so einfach ran, aber hier gibt es keine Drehzahlveränderungen wenn ich bei der Fahrt vom Gas gehe.
Auch die Theorie von arbu erscheint mir nicht schlüssig, weil wenn das Generatormanagement beim Abbremsen Strom sparen will, macht es keinen Sinn, die auftretenden Überschüsse mit dem Gebläse zu verheizen.
Zudem sollte das dem einen oder andern wohl auch auffallen.
-----------------------------------------------------------------
W902 212 Bj. 1998 Kombi flach und mittellang von 2004-2018
W906 319 Bj. 2012 Kombi flach und kurz mit 7G-Automatik 2018 - ???
arbu
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 9
Registriert: 15 Okt 2019 13:15

Re: Klimaanlage defekt, Keine Kälte und Gebläse unregelmäßig

Beitrag von arbu »

Im Schubbetrieb soll die Batterie geladen werden, um beim Beschleunigen den Generator zu entlasten.
Das System wandelt während eines Bremsvorgangs einen Teil der Bewegungsenergie in elektrische Energie um und speichert diese in der Fahrzeugbatterie. Der Generator kann dann beim Beschleunigen abgeregelt werden, was den Verbrennungsmotor entlastet und damit den Verbrauch senkt
^^ aus dem Link
316 BT Kasten L2H1 7G.. 2013
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5380
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Klimaanlage undicht

Beitrag von Vanagaudi »

Rosi hat geschrieben: 21 Jul 2021 07:20die Klima wird per Pulsweitenmodulation angesteuert
Genau, und deshalb kann man die Spannung am Gebläsemotor nicht mit einem Digitalmultimeter messen. Mit einem analogen Messinstrument kann man wenigstens eine Spannung abschätzen, aber einen genauen Messwert liefert auch dieses nicht.

Die auf- und abschwellende Drehzahl kann ist auch von der allgemeinen Fahrzeugspannung abhängig sein. Die Drehzahl des Gebläses wird nur gesteuert, nicht geregelt. Teste mal die Bordspannung am Zigarettenanzünder, und tausche mal die Sicherung für das Gebläse aus. Vielleicht sind da schon Übergangswiderstände auf der Gebläseleitung zu finden, die den Motor nur noch eine verminderte Leistungsabgabe ermöglichen. Die korrekte Spannung für den Gebläsemotor kannst du nur am Eingang des "Igels" nachmessen.
Cowboy hat geschrieben: 21 Jul 2021 12:06Auch die Theorie von arbu erscheint mir nicht schlüssig, weil wenn das Generatormanagement beim Abbremsen Strom sparen will, macht es keinen Sinn, die auftretenden Überschüsse mit dem Gebläse zu verheizen.
Die Theorie ist nicht schlecht, aber der Schluss daraus nicht richtig. Wenn sich das Generatormanagement entscheidet, wegen Energieüberfluss die Batterie zu laden, steigert es die Spannung am Generatorausgang. Und diese höhere Spannung kann durchaus dazu führen, dass auch das Gebläse schneller läuft. Normal bemerkt man so etwas nicht, wenn doch, ist da noch ein weiterer Fehler im Spiel, der eine im Normalfall zu niedrige Bordspannung bewirkt.
Zuletzt geändert von Vanagaudi am 22 Jul 2021 10:53, insgesamt 1-mal geändert.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Cowboy
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 268
Registriert: 01 Jun 2004 00:00
Wohnort: Bischofsheim/Rhön

Re: Klimaanlage defekt, Keine Kälte und Gebläse unregelmäßig

Beitrag von Cowboy »

Am Gebläsemotor kann man spannungsseitig keine Veränderungen feststellen, da der Motor stromgesteuert ist. Als ich angefangen habe die Schwankungen aufzuspüren, habe ich den Motorstrom gemessen und so die Schwankungen sichtbar gemacht. Hören tut man das nicht immer.
Die nächsten Messungen waren dann eingangsseitig mit dem Multimeter am Regler.
Hier habe ich die beschriebenen Spannungsschwankungen im Schubbetrieb, die sich logischerweise durch eine Veränderung des Motorstroms auch am Gebläse bemerkbar machen.
Diesen Spannungsanstieg im Schubbetrieb habe ich jetzt auch parallel am Zigarettenanzünder mit einem zweiten Multimeter gemessen.
Im normalen Fahrbetrieb messe ich am Zigarettenanzünder 12,9 V und am Gebläsereglereingang 10,2V (Stufe 2)
Im Schubbetrieb erhöht sich die Spannung am Zigarettenanzünder auf 14,8 V und am Gebläseregler auf 12,0

Da frage ich mich halt, ob das vom Hersteller so gewollt ist, weil es schon etwas befremdlich ist, daß der Gebläsemotor aufheult, wenn der Fahrmotor ruhiger wird.
-----------------------------------------------------------------
W902 212 Bj. 1998 Kombi flach und mittellang von 2004-2018
W906 319 Bj. 2012 Kombi flach und kurz mit 7G-Automatik 2018 - ???
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5380
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Klimaanlage defekt, Keine Kälte und Gebläse unregelmäßig

Beitrag von Vanagaudi »

Cowboy hat geschrieben: 21 Jul 2021 20:40Im Schubbetrieb erhöht sich die Spannung am Zigarettenanzünder auf 14,8 V und am Gebläseregler auf 12,0
Die Differenz ist zu hoch! Du hast auf dem Weg von der Batterie zur Gebläseendstufe (ich schreibe extra nicht "Regler") auf der Leitung einen Übergangswiderstand, an dem 2,8V abfallen. Bei einem geschätzten Strom von 10A sind das über 20W. Das muss an der Stelle des Widerstands schon warm werden. Hat du mal die Sicherung abgecheckt, ob die einen Belag auf den Kontaktzungen aufweist?
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Cowboy
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 268
Registriert: 01 Jun 2004 00:00
Wohnort: Bischofsheim/Rhön

Re: Klimaanlage defekt, Keine Kälte und Gebläse unregelmäßig

Beitrag von Cowboy »

Die Sicherung habe ich kontrolliert und auch mal gezogen: F55/2 Nr. 12
Da ist nix auffällig.
Nur damit das nochmal klar ist: Die Spannungsveränderung beruht bei meinen Messungen auf der Steuerungsseite der Gebläseendstufe.
Auf der Leistungsseite habe ich mit einem Zangenamperemeter den Motorstrom gemessen, der sich simultan mit den Spannungsveränderungen am Steuereingang der Endstufe verändert.
Meine Theorie sieht so aus, dass diese Signale aus der Temperatur Einstelleinheit schon so herauskommen, wie sie an der Endstufe ankommen.
Ob da an der Stelle schon eine PWM im Spiel ist weiß ich nicht.
Fraglich ist, ob es normal ist, daß die Spannungserhöhung beim Schubbetrieb im Bordnetz so starken Einfluß auf den Steuereingang der Endstufe hat.
Im Idealfall sollte die Spannung 10,2V für Gebläsestufe 2 konstant bleiben, auch wenn sich die Spannung im Bordnetz erhöht.
Die Spannungserhöhung kommt ja ebenso auch an der Leistungsseite der Endstufe an. Da werde ich nochmal einen Fahrversuch machen, ob sich die Spannung am Motor auch verändert oder ob die Endstufe nur den Strom synchron zum Steuereingang verändert.
-----------------------------------------------------------------
W902 212 Bj. 1998 Kombi flach und mittellang von 2004-2018
W906 319 Bj. 2012 Kombi flach und kurz mit 7G-Automatik 2018 - ???
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5380
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Klimaanlage defekt, Keine Kälte und Gebläse unregelmäßig

Beitrag von Vanagaudi »

Cowboy hat geschrieben: 22 Jul 2021 14:15Ob da an der Stelle schon eine PWM im Spiel ist weiß ich nicht.
Es sieht so aus: Die steuernde PWM-Spannung kommt aus der Klimabedienung, hat aber nur eine kleine Leistung bzw. einen kleinen Strom. Der "Igel" verstärkt diesen Strom. Am Eingang des "Igels" liegt eine konstante Spannung aus der Batterie an, die mit der PWM-Spannung aus der Klimabedienung geschaltet wird. Am Ausgang des "Igels" liegt so eine PWM-Spannung, die einen hohen Strom abgeben kann.

Während die Länge des Spannungsimpulses von der Klimabedienung bestimmt wird, ist die Spannungshöhe des Spannungimpulses durch die Batteriespannung am Eingang des "Igels" bestimmt. Den Gebläsemotor kann man als Ohmschen Widerstand vereinfachen, die Drehzahl also nur von der Spannungshöhe und der Impulslänge abhängig. Die Impulslänge ändert sich nicht, jedoch die Batteriespannung, wie du nachgemessen hast. Damit ändert sich auch die Drehzahl des Gebläses.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Antworten