unbekannter Ölaustritt unter der Motorabdeckung

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
SprinterOD
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 31
Registriert: 15 Mai 2021 01:23

unbekannter Ölaustritt unter der Motorabdeckung

Beitrag von SprinterOD »

Hallo zusammen,

ich war gestern zur Durchsicht beim Händler mit meinem Sprinter 516 CDI, 163 PS Diesel Automatik 4,6 t vom Baujahr 2010.

Dabei fiel in der Grube auf, dass unten an Fahrzeugteilen leichter Ölaustritt festzustellen ist.
Der Serviceberater meinte, nach Begutachtung und ein wenig leuchten von unten, dass es wahrscheinlich eine defekte Drosselklappendichtung ist.
Nichts besorgniserregendes und bei dem Alter irgendwann normal.

Zu Hause bin ich selbst nochmal unter das Fahrzeug und konnte sehen, dass noch ein wenig mehr Öl an der Seite zu sehen ist, neben dem Motorblock.
Ich habe das Ganze dann von oben abgemacht und mir angeschaut. Unter der Motorabdeckung konnte ich dann mehr Öl feststellen.
An der Abdeckung von unten an sich und an den Bauteilen, für mich auch relativ frisch, aber nicht übermäßig viel.

Das Fahrzeug hat auch keinen starken Ölverlust, also die Lampe leuchtet nicht und ich bin in den letzten Tagen 600 Kilometer gefahren.
Der Motor läuft auch ruhig und wie gewohnt.

Im September 2020 wurden alle Injektoren und Dichtungen getauscht. Könnte das auch daher rühren?

Ich bin auf Eure Meinungen und Erfahrungen gespannt. Würde ungerne dem MB Händler direkt massig viel Geld in den Rachen schmeißen, für etwas, was vielleicht gar nicht die Ursache ist.
Die Drosselklappe ist ja eigentlich an einer anderen Ecke und würde in dem oberen Bereich ja nicht so für Ölaustritt sorgen?

Ich habe noch ein paar Aufnahmen gemacht, unter der Motoabdeckung und der Bauteile.

Vielen Dank an alle im Voraus.
Grüße Chris
Dateianhänge
8D158E9A-8C62-4C00-9F0B-BAFE220E2F61.jpeg
52D4737D-078E-416B-B030-050D5D330D19.jpeg
B2D41E86-D9F3-47BE-B112-8232D388297E.jpeg
2C1E104D-75FB-47BE-B6ED-56F87C67D34D.jpeg
F9058FEB-2A67-490E-9AF3-A7282518FD86.jpeg
MaSchu
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 586
Registriert: 29 Dez 2018 19:33

Re: unbekannter Ölaustritt unter der Motorabdeckung

Beitrag von MaSchu »

Fehlt der Öleinfülldeckel auf der Zylinderkopfhaube absichtlich?
RennCrafter 8)
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2711
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: unbekannter Ölaustritt unter der Motorabdeckung

Beitrag von v-dulli »

Beim OM651 sitzt dort der Öleinfüllschlauch aber ja, die Antwort würde mich auch interessieren.
Und sonst hat das Ding nicht ordentlich gesessen oder die Dichtung ist defekt.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
MaSchu
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 586
Registriert: 29 Dez 2018 19:33

Re: unbekannter Ölaustritt unter der Motorabdeckung

Beitrag von MaSchu »

Ob Schlauch oder Deckel, da war nix drauf :shock: Es tropft ja noch von der Verschraubung am Düsenstock und wie man erkennen kann, ist da schon reichlich Öl rausgepustet. Hätte, müsste, sollte man schon irgendwie gemerkt haben müssen das da was nicht richtig ist.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor MaSchu für den Beitrag:
v-dulli (15 Mai 2021 10:58)
RennCrafter 8)
Crafter277
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 910
Registriert: 30 Dez 2010 18:55
Wohnort: am Mittelrhein

Fahrerkarte

Re: unbekannter Ölaustritt unter der Motorabdeckung

Beitrag von Crafter277 »

Nur mal so und nicht zum verharmlosen: Ein Tropfen Öl auf den heissen Motor und man könnte glaube, der Motor verliert Literweise Öl :wink:

Grüße Wolfgang
Crafter 35 -164 PS / 2009 / Westfalia Sven Hedin
MaSchu
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 586
Registriert: 29 Dez 2018 19:33

Re: unbekannter Ölaustritt unter der Motorabdeckung

Beitrag von MaSchu »

Das, was man da sieht, ist weder nur einTropfen; auch nicht Literweise - aber bedenklich!
RennCrafter 8)
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2711
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: unbekannter Ölaustritt unter der Motorabdeckung

Beitrag von v-dulli »

Da der Motor dort offen ist kann auch gaz schnell Dreck/ Sand hiegelange ud, mitunter, einen richtigen Schaden am Ventiltrieb verursachen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor v-dulli für den Beitrag:
MaSchu (15 Mai 2021 12:53)
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
MaSchu
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 586
Registriert: 29 Dez 2018 19:33

Re: unbekannter Ölaustritt unter der Motorabdeckung

Beitrag von MaSchu »

v-dulli hat geschrieben: 15 Mai 2021 12:41 Da der Motor dort offen ist kann auch gaz schnell Dreck/ Sand hiegelange ud, mitunter, einen richtigen Schaden am Ventiltrieb verursachen.
Das wäre jetzt auch meine Sorge...
RennCrafter 8)
SprinterOD
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 31
Registriert: 15 Mai 2021 01:23

Re: unbekannter Ölaustritt unter der Motorabdeckung

Beitrag von SprinterOD »

Ich hätte vielleicht ergänzen sollen, dass der Motor da natürlich nicht offen ist. Bei der Demontage der Motorabdeckung ist der Schlauch/Deckel vom Öleinfüllstutzen entfernt worden. Sonst kann man die Verkleidung nicht anheben. Bleibt also die Frage, woher das Öl kommt? Der Motor an sich war verschlossen und die Dichtung des Verschlusses sieht soweit eigentlich gut aus.
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2711
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: unbekannter Ölaustritt unter der Motorabdeckung

Beitrag von v-dulli »

Die Abdeckung selbst ist im Bereich des stutzens ebenfalls ölbenetzt und somit solltest Du Dir diesen Bereich genau anschauen, es spricht vieles dafür dass dort etwas nicht in Ordnung ist.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
SprinterOD
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 31
Registriert: 15 Mai 2021 01:23

Re: unbekannter Ölaustritt unter der Motorabdeckung

Beitrag von SprinterOD »

Du meinst das Teil, wo der Deckel quasi rausgeschraubt wird? Also das aus der Öffnung bzw. dem Deckel Öl austritt?
Ich werde Montag dann mal in alle Ruhe den gesamten Bereich versuchen zu reinigen und dann schauen, wo im laufenden Betrieb Öl raus kommt. Vielleicht erkennt man dann ja was. Für die Menge die dort insgesamt ausgetreten ist und auch schon hinten hinuntergelaufen ist, hätte ich gedacht, dass vielleicht aus einem anderen Bauteil Öl austritt oder es bekannte „Sprinter Krankheiten“ in diesem Bereich bekannt sind.
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5159
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: unbekannter Ölaustritt unter der Motorabdeckung

Beitrag von Vanagaudi »

Gut möglich, dass der Verschluss des Ventildeckels selbst undicht ist. Dieser Fehler ist nicht selten.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
SprinterOD
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 31
Registriert: 15 Mai 2021 01:23

Re: unbekannter Ölaustritt unter der Motorabdeckung

Beitrag von SprinterOD »

Alles klar. Dann schau ich mir das Montag mal an und reinige erstmal alles. Dann wird man im laufenden Betrieb ja schnell feststellen können, wo Öl wieder austritt.

Den geplanten Wechsel von der Dichtung der Drosselklappe, für wenige 900€, wird dann wohl erstmal nicht nötig sein oder? Das Öl wird ja eher von dort hinten runter laufen?
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2711
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: unbekannter Ölaustritt unter der Motorabdeckung

Beitrag von v-dulli »

Bei einer undichten Drosselklappe spritzt das Öl nicht bis unter die Abdeckung.
Besorge Dir mehrere Dosen Bremsenreiniger, lege eine Wanne unter den Motor und reinige den ordentlich.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
SprinterOD
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 31
Registriert: 15 Mai 2021 01:23

Re: unbekannter Ölaustritt unter der Motorabdeckung

Beitrag von SprinterOD »

Alles klar. Dann werde ich das erstmal in Angriff nehmen.

Gibt es bestimmte Punkte oder Bauteile am Motor bzw. im Motorraum, die mit dem Bremsenreiniger nicht in Kontakt kommen sollten?
Oder kann man einfach, solange alle Bauteile verschlossen und Kappen dicht sind, großflächig reinigen?
Antworten