Schlieren auf Lack unter der Schiene der Schiebetür

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
sprinter.home
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 51
Registriert: 22 Apr 2020 20:45

Fahrerkarte

Schlieren auf Lack unter der Schiene der Schiebetür

Beitrag von sprinter.home »

Guten Morgen

Hat irgendeiner eine Idee, was das auf den Fotos sein könnte?
Kurz zur Vorgeschichte: Auto steht eigentlich immer unter dem Dach. Nach jetzt 3-4 Wochen draußen, teilweise im Regen, kam aus der Außenschiene der Schiebetür im Abstand von 10-20cm diese Schlieren heraus. Sieht aus, als wäre da etwas rausgelaufen. Geht selbst nach intensivstem Waschen nicht mehr weg und sieht übel aus, auf dem schwarzen Lack...
am Anfang dachte ich ja noch, dass es sich um irgendwelchen dreckige handelt....

Hoffe es kann mir jemand weiterhelfen
Grüße aus Hessen
Dateianhänge
9BF10E7C-632C-4128-A762-4EB0F8B26A98.jpeg
C9E15190-B06E-4D13-91DF-550B9C7FDDDD.jpeg
76F309CA-0A8F-4349-A0C9-2D175932AB2E.jpeg
MB Sprinter 316CDI, L3H2, Bj. 10/17, Schwarzmetallic, 61.000km
Benutzeravatar
. Guido QQ
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 273
Registriert: 21 Feb 2016 17:40

Re: Schlieren auf Lack unter der Schiene der Schiebetür

Beitrag von . Guido QQ »

Hi!
Ich denke mal, dass das warmgewordenes Konservierungswachs ist.

Ich kann mir vorstellen, dass das mit Teerentferner, Baumharzentferner o.ä. weggeht.
316 CDi, 4 Zylinder, 6 Gänge, 8 Stühle, niedrig, kurz, pengblau
Benutzeravatar
Schnafdolin
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 694
Registriert: 15 Nov 2010 11:57
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Schlieren auf Lack unter der Schiene der Schiebetür

Beitrag von Schnafdolin »

Versuchs an einer "unsichtbaren Stelle" (Radkasten) mit Nitroverdünnung, notfalls Aceton. Wenns nicht weggeht, kommt hier meine Vermutung:

Ist das Auto innen gewachst worden? Wenn ja, womit? Löst sich der Klarlack bzw löst er sich, wenn du an einer Stelle mit dem Fingernagel darüber "kratzt"?
Ich meine, beginnend von den unter der Schiebetürführung befindlichen Schraubenlöchern ist entweder Hohlraumwachs zwischen Basis- und Decklack (Klarlack) eingeblutet oder Wasser hat sich durch den am Schraubenloch gerissenen Klarlack einen Weg zwischen Basis und Klarlack gesucht. Sicher bist du erst, wenn du die Führungsschiene abbaust und dir die Befestigungslöcher anschaust. Mit aufpolieren ist da nichts, die Seitenwand wird nach Instandsetzung neu lackiert werden müssen. Die Kulanzfrage stellt sich außerdem.

Gruß aus der Lausitz
Martin
Sprinter 313 CDi 4x4, 2003, 4x4 seit 1985

6m² Wohnfläche und einen Kontinent vor der Tür. Was will ich mehr?
hljube
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 832
Registriert: 27 Feb 2017 19:52
Wohnort: Lübeck

Galerie

Re: Schlieren auf Lack unter der Schiene der Schiebetür

Beitrag von hljube »

Sieht für mich so aus als seien Querschläfer Verbreiterung angesetzt worden und die Schiene von oben mit Dekaseal gedichtet.. Da ist glaub ich nichts mehr mit Kulanz, außer das kommt so vom Ausbauer.

Bei meinem hatte ich die Schiene ab und die Moosgummilage durch Eine lage ausgehärtetes MS Polymer ersetzt, danach von oben abgedichtet mit Dekaseal.
Nun hab ich auch Schlieren, aber nicht so exakt unter den Stehbolzen der Schiene, sondern nur hinten.
MFG
Julian

-1988er T3 1.6TD (RIP)
-2012er W906 313 L2H1
Benutzeravatar
Schnafdolin
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 694
Registriert: 15 Nov 2010 11:57
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Schlieren auf Lack unter der Schiene der Schiebetür

Beitrag von Schnafdolin »

. Guido QQ hat geschrieben: 03 Jun 2021 11:30 Hi!
Ich denke mal, dass das warmgewordenes Konservierungswachs ist.

Ich kann mir vorstellen, dass das mit Teerentferner, Baumharzentferner o.ä. weggeht.
Könnte auch sein, dass das Wachs tatsächlich nicht UNTER, sondern ÜBER den Klarlack gelaufen ist und diesen zerstört hat. Klarlack auf Wasserbasis sah vor einigen Jahren so aus, wenn der sich anhob.
Egal, hier hilft nur Neulackierung.

Gruß aus der Lausitz
Martin
Sprinter 313 CDi 4x4, 2003, 4x4 seit 1985

6m² Wohnfläche und einen Kontinent vor der Tür. Was will ich mehr?
sprinter.home
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 51
Registriert: 22 Apr 2020 20:45

Fahrerkarte

Re: Schlieren auf Lack unter der Schiene der Schiebetür

Beitrag von sprinter.home »

hljube hat geschrieben: 03 Jun 2021 11:40 Sieht für mich so aus als seien Querschläfer Verbreiterung angesetzt worden und die Schiene von oben mit Dekaseal gedichtet.. Da ist glaub ich nichts mehr mit Kulanz, außer das kommt so vom Ausbauer.

Bei meinem hatte ich die Schiene ab und die Moosgummilage durch Eine lage ausgehärtetes MS Polymer ersetzt, danach von oben abgedichtet mit Dekaseal.
Nun hab ich auch Schlieren, aber nicht so exakt unter den Stehbolzen der Schiene, sondern nur hinten.

Zum Thema Kulanzfrage: Fahrzeug wurde 01/20 gekauft und hat noch 6 Monate junge Sterne Garantie... vielleicht kann man darüber was regeln

Zum Thema querverbreiterung:
Das sind keine 20 cm wo die schiene abgedichtet wurde, und die schlieren sind auch ganz am vorderen Ende der Schiene entstanden......

Würde ungern mit so harten Mitteln da rangehen... werde mich wohl an Mercedes wenden müssen
MB Sprinter 316CDI, L3H2, Bj. 10/17, Schwarzmetallic, 61.000km
Antworten