Kraftstoff-Fördereinheit ersetzen (Nachrüstung einer Standheizung)

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
strebitzel
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 79
Registriert: 18 Dez 2019 13:14

Kraftstoff-Fördereinheit ersetzen (Nachrüstung einer Standheizung)

Beitrag von strebitzel »

Hallo zusammen,

ich habe mir letztes Jahr eine Standheizung eingebaut und dazu bei meiner ab Werk verbauten Kraftstoff-Fördereinheit (A906 470 58 94) die Öffnung für den Tankgeber aufgebohrt. unten einen entsprechend langen Schlauch befestigt (auf dem Bild fehlt noch die Schlauchschelle - die ist aber dran) und oben irgedwie mit Schellen die Leitung zu Pumpe/Standheizung dran gemacht.
WhatsApp Image 2021-07-12 at 17.23.58.jpeg
WhatsApp Image 2021-07-12 at 17.23.58(1).jpeg
Das hat ein halbes Jahr gut funktioniert - jetzt aber leider nicht mehr, da irgendwo da wieder Diesel raussifft und die Standheizung (Air2D - Error13 - "es fehlt Spritt") anzeigt und in der Dieselleitung zur Heizung auch diverse Luftblasen sind.

Mein Plan war jetzt die Fördereinheit komplett zu tauschen und zwar gegen eben diese, die bereits den Entnehmer für die Standheizung integriert hat, so wie wenn man den Sprinter mit Standheizung ab Werk kauft.

Mein Problem: Ich blicke nicht durch, welche Fördereinheit ich brauch und es gibt gefühlt 1000 verschiedene. Kann da jemand Licht ins dunkle bringen?
(Der MB- Händler hat mir was von A9064703200 erzählt. Die kostet aber schlappe 460€ und die OE-Teilenummer findet man bei keiner anderen Einheit im Internet.)

Ich wäre für jeden Hinweis dankbar, da ich in knapp 2 Wochen in den Urlaub fahre und das Problem gerne vorher gelöst hätte

Viele Grüße
Strebitzel
Sprinter 316 aus 11/2015
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5380
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Kraftstoff-Fördereinheit ersetzen (Nachrüstung einer Standheizung)

Beitrag von Vanagaudi »

Mir scheint dein Kunstoffschlauch als zu dünn. Kann das richtig dichten bei dem Gummischlauch mit dem großen Innendurchmesser?

Schau mal auf die Förderpumpe für die Standheizung. Zeigt die etwa 45° nach oben?

Wegen der Kraftstofffördereinheit kannst du auch nach Bosch 0580203134 oder 0580203135 suchen. Das müssten die Sachnummern des Original-Herstellers sein.
Zuletzt geändert von Vanagaudi am 12 Jul 2021 17:43, insgesamt 1-mal geändert.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
strebitzel
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 79
Registriert: 18 Dez 2019 13:14

Re: Kraftstoff-Fördereinheit ersetzen (Nachrüstung einer Standheizung)

Beitrag von strebitzel »

Vanagaudi hat geschrieben: 12 Jul 2021 17:36 Mir scheint dein Kunstoffschlauch als zu dünn. Kann das richtig dichten bei dem Gummischlauch mit dem großen Innendurchmesser?

Schau mal auf die Förderpumpe für die Standheizung. Zeigt die etwa 45° nach oben?
Zwischen dem Gummischlauch und dem Kunststoffschlauch ist das kein Problem. Diese Kombination wird genau so von Tigerexped geliefert um genau so verwendet zu werden und ist im weiteren Verlauf der Leitung (vor und nach der Kraftstoffpumpe sowie direkt an der Standheizung) hervorragend dicht).

Mein Problem ist die andere Seite (Gummischlauch-Tankgeber). Fairerweise muss ich dazu sagen, dass ich die innere Lage des Gummischlauches auf der Seite rausgeporkelt habe, damit ich den Schlauch da irgendwie drüber bekomme. Ich vermute mal, dass entweder der äußere Teil des Gummischlauches nicht Dieselfest ist (besagter Gummischlauch ist übrigens eine Kraftstoffleitung). Deswegen würde ich es gerne tauschen, gegen die korrekte Fördereinheit, da ich diese Frickellösung (offensichtlich nicht ganz unberechtigter Weise) nicht mag.

Die Förderpumpe zeigt leicht nach oben. Eher so +-10°. So habe ich sie damals (gemäß Einbauanleitung) eingebaut und so hing sie gestern auch noch.

Gestern habe ich mal mit einer Endoskopkamera in die Ecke geschaut, so sieht es da aktuell aus:
2021_07_11_Kraftstoffleitung.JPG
2021_07_11_Kraftstoffleitung_2.JPG
Für mich ein Zeichen, dass die Gummi-Kraftstoffleitung am Übergang zur Fördereinheit nicht Dicht ist und "schwitzt"
Sprinter 316 aus 11/2015
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5380
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Kraftstoff-Fördereinheit ersetzen (Nachrüstung einer Standheizung)

Beitrag von Vanagaudi »

Wo endet deine Zusatzentnahme unten in dem Kraftstoffentnahmemodul? Ein gutes Beispiel siehst du in diesem Bild.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
strebitzel
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 79
Registriert: 18 Dez 2019 13:14

Re: Kraftstoff-Fördereinheit ersetzen (Nachrüstung einer Standheizung)

Beitrag von strebitzel »

Vanagaudi hat geschrieben: 12 Jul 2021 17:53 Wo endet deine Zusatzentnahme unten in dem Kraftstoffentnahmemodul? Ein gutes Beispiel siehst du in diesem Bild.
So ganz exakt kann ich das nicht mehr sagen. Habs dummerweise nicht fotographiert.

Auf jeden Fall in dem Behälter des von dir gezeigten Bildes. und ich habe die Leitung so abgeschnitten, dass sie auch im "eingefederten" Zustand nicht auf den Boden kommt sondern etwas darüber ist. Ich meine auch Sie extra schräg abgeschnitten zu haben
Sprinter 316 aus 11/2015
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5380
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Kraftstoff-Fördereinheit ersetzen (Nachrüstung einer Standheizung)

Beitrag von Vanagaudi »

Das passt nicht richtig. Die Zusatzentnahme endet außerhalb des Topfes und in einer definierten Höhe über den Tankboden (Zwangsreserve falls die Heizung im Stand den Tank leersaugt). Zudem ist das Topfinnere eine Art Schwallreserve, damit der Motor bei niedrigem Tankpegel auch in scharf gefahrenen Kurven eine gewisse Kraftstoffreserve zur Verfügung hat. Ich weiß nur nicht, wie dort das Rückschlagventil funktioniert.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
strebitzel
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 79
Registriert: 18 Dez 2019 13:14

Re: Kraftstoff-Fördereinheit ersetzen (Nachrüstung einer Standheizung)

Beitrag von strebitzel »

Vanagaudi hat geschrieben: 12 Jul 2021 18:03 Das passt nicht richtig. Die Zusatzentnahme endet außerhalb des Topfes und in einer definierten Höhe über den Tankboden (Zwangsreserve falls die Heizung im Stand den Tank leersaugt). Zudem ist das Topfinnere eine Art Schwallreserve, damit der Motor bei niedrigem Tankpegel auch in scharf gefahrenen Kurven eine gewisse Kraftstoffreserve zur Verfügung hat. Ich weiß nur nicht, wie dort das Rückschlagventil funktioniert.
Einer von vielen Gründen warum ich mit der Bastellösung nicht glücklich bin.

Deswegen wäre mein Ansatz die ganze Fördereinheit zu tauschen. Wenn ich nur wüsste, welche ich brauche?
Sprinter 316 aus 11/2015
Benutzeravatar
Tüdelbüdel
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 212
Registriert: 28 Apr 2020 14:23
Wohnort: Ostsee

Re: Kraftstoff-Fördereinheit ersetzen (Nachrüstung einer Standheizung)

Beitrag von Tüdelbüdel »

In der Anleitung von Webasto (S.20) gibt es eine Schablone, wie ein Tankentnehmer zu biegen ist.

Ist zwar dann wieder eine Bastellösung, die aber funzt.

https://manualzz.com/doc/20267551/wasse ... ter-thermo...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Tüdelbüdel für den Beitrag:
Vanagaudi (12 Jul 2021 20:38)
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5380
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Kraftstoff-Fördereinheit ersetzen (Nachrüstung einer Standheizung)

Beitrag von Vanagaudi »

Tüdelbüdel hat geschrieben: 12 Jul 2021 19:03 In der Anleitung von Webasto (S.20) gibt es eine Schablone, wie ein Tankentnehmer zu biegen ist.
Mir scheint wichtig zu sein, dass die Tankentnahme für die Heizung außerhalb des Topfes erfolgt. Weiterhin ist mir aufgefallen, dass in der Webasto-Anleitung die Dosierpumpe waagerecht angeordnet ist. Bisher habe ich bei den Einbauanleitungen immer einen als wichtig gekennzeichnet Hinweis gefunden, dass die Pumpe immer schräg nach oben pumpen soll. Sonst soll Gefahr bestehen, dass der Kraftstoff zurück fließt.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
strebitzel
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 79
Registriert: 18 Dez 2019 13:14

Re: Kraftstoff-Fördereinheit ersetzen (Nachrüstung einer Standheizung)

Beitrag von strebitzel »

Vanagaudi hat geschrieben: 12 Jul 2021 20:42
Tüdelbüdel hat geschrieben: 12 Jul 2021 19:03 In der Anleitung von Webasto (S.20) gibt es eine Schablone, wie ein Tankentnehmer zu biegen ist.
Mir scheint wichtig zu sein, dass die Tankentnahme für die Heizung außerhalb des Topfes erfolgt. Weiterhin ist mir aufgefallen, dass in der Webasto-Anleitung die Dosierpumpe waagerecht angeordnet ist. Bisher habe ich bei den Einbauanleitungen immer einen als wichtig gekennzeichnet Hinweis gefunden, dass die Pumpe immer schräg nach oben pumpen soll. Sonst soll Gefahr bestehen, dass der Kraftstoff zurück fließt.
Ich wäre mit der Webasto Lösung auch nicht ganz glücklich, zumal ich dann den jetzt verbauten Tankentnehmer nochmal bräuchte + den Fuel Fix von Webasto - ganz billig ist das auch nicht und dann immer noch gebastelt. Immerhin entnimmt Webasto außerhalb des Topfes.

Meine Kernfrage ich aber eigentlich nach wie vor:
Wie finde ich raus, durch welche Kraftstoff-Fördereinheit ich meine derzeit verbaute A906 470 58 94 ersetzen muss, sodass in der einzubauenden Fördereinheit derEntnahmestutzen für die Zusatzheizung bereits integriert ist?

Danke und viele Grüße
Strebitzel
Sprinter 316 aus 11/2015
Antworten