Injektoren

Umbau- und Reparaturanleitungen + Erfahrungsberichte
Pringels1977
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 107
Registriert: 01 Apr 2004 00:00
Wohnort: Essen

Galerie

Injektoren

Beitrag von Pringels1977 »

Injektoren :
Schadhafte Einspritzdüsen können folgende Störungen hervorrufen:
- Fehlzündungen
- Klopfen in einem oder mehreren Zylindern
- Überhitzung des Motors
- Leistungsverlust
- Schwarzer Auspuffrauch
- Hoher Kraftstoffverbrauch
- Sehr blauer Auspuffrauch beim Anlassen eines kalten Motors

Schadhafte Injektoren können gefunden werden durch eine
Rücklaufmengenmessung oder per Diagnosegerät es gibt aber
Auch nur undichte Injektoren an den Injektoren sitzen

Ausbau :
Motorabdeckung entfernen meistens sieht man schon undichte Injektoren
an der Verkokung siehe Bild. Nun ziehen wir den Injektorstecker ab
und sprühen den Injektor am Zylinder mit Drosselklappenreiniger ein
oder Injektorlöser ca. 4 Stunden einwirken lassen. Danach Stecker montieren Motor starten
und warten bis das Fahrzeug 80-90 Grad anzeigt ca. 15-20 Minuten
jetzt Motor aus Stecker ab, Rücklaufleitung demontieren ( oben am Injektor mit dem Splint )
Einspritzleitung demontieren falls Korrosion an den überwürfen Rostlöser drauf.
Zylinderschraube entfernen und die Gabelklaue demontieren. Falls sich jetzt der Injektor drehen
lässt ziehen oder drehen bis er raus ist es gibt auch Ausziehhilfen nur weiß ich nicht wie die beim
Sprinter passen sollen von wegen der höhe. Bei einer Undichtigkeit vom Kupferring
Machen wir den Injektor jetzt sauber mit Injektorreiniger oder Drosselklappenreiniger
Vorsicht nicht unten am Injektor mit Drahtbürsten oder so rumbasteln sonst defekt.


Reinigung :
Wichtig schraubenloch und Injektor loch abdichten Reinigung des Umfeldes
Danach geht’s an die Reinigung der Führung für Injektor ich nehme immer einen Pfeifenreiniger
Der passt schon rein und etwas Drosselklappenreiniger bis alles sauber ist. wenn etwas in die Brennkammer gefallen ist ich habe mir auf den Sauger ein Schlauch montiert und alles entfernt

Einbau: Jetzt nehmen wir den alten oder neuen Injektor und schmieren den mit
MB Paste ein Nr. A001989415110 oder Keramikpaste
Jetzt noch Kupferring auf den Injektor und ab ins Loch .
Gabelklaue montieren neue Schraube nehmen diese mit 7Nm anziehen und
Danach im Winkelanzug eine Viertelumdrehung nachziehen.
Schläuche und Stecker verbinden Motor starten.
Auf Dichtheit kontrollieren fertig
Nummer :
Injektorenpaste : A001989415110
Kupferring : A6110170060
Zylinderschraube : : A0009902907

Ich übernehme keine Haftung auf Richtigkeit dieses soll nur eine Hilfe sein .
Pringels1977
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 107
Registriert: 01 Apr 2004 00:00
Wohnort: Essen

Galerie

Injektor

Beitrag von Pringels1977 »

So die Bilder :D
Zuletzt geändert von Pringels1977 am 24 Jun 2010 19:13, insgesamt 1-mal geändert.
Pringels1977
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 107
Registriert: 01 Apr 2004 00:00
Wohnort: Essen

Galerie

Beitrag von Pringels1977 »

Bild

Bild

Bild

Bild
Opa_R
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 6589
Registriert: 01 Mär 2006 00:00
Wohnort: 56598 Rheinbrohl

Galerie

Beitrag von Opa_R »

Hy :wink:
Soweit so gut :D Man muß peinlichst auf Reinlichkeit Achten! Der Injektorschacht und die Dichtfläche sollten sauber sein.Ist die Dichtfläche im Zylinderkopf beschädigt :? haben wir einen Motoreninstandsetzer der die Dichtfläche "Nachreibt" und dicker Injektordichtungen liefert.Auch das Gewinde der Spanbratzenschraube sollte mit einem Gewindebohrer gereinigt werden ! Übrigens bekommt die Dehnschraube 7Nm 2x 90°.
Die Leitungen bekommen 25 Nm und sollten auch erneuert werden,genau wie die Leckoelleitung.
Liebe grüße Renate und Schorsch ;)
Alle Angaben ohne Gewähr :)

Vita : 307 D Bj 78 , 209 D Bj 88, 312 D Bj 97 , 316 CDI Bj 01, 318 CDI Bj 07, 319 CDI Limited Edition Bj 15
Höhlensprinter
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 131
Registriert: 01 Nov 2004 00:00
Wohnort: Schelklingen

Galerie

Re: Injektoren

Beitrag von Höhlensprinter »

Hallo,
der Artikel ist toll! Bei mir sind es alles vier Injektoren :-(. Aber leider wird nicht geschrieben, wie die neuen Stecker anmontiert werden. Bei mir waren alle Stecker praktisch hin und mussten ersetzt werden. Nachdem die Ersatzstecker gekommen sind, war mir schon klar, wie ich den montieren muss. ABER, ich war so blöd und habe mir die Polung nicht gemerkt oder notiert. Kann mir bitte jemand sagen, ob es egal ist, wie rum die Kabel in das Steckergehäuse reinkommen.
1. Pott schwarz und blau/schwarz
2. Pott blau und Lila/schwarz
3. Pott blau und rot/schwarz
4. Pott schwarz und gelb/schwarz

Das ist so original.

Das Steckergehäuse hat von unten gesehen auf der geraden Seite rechts den Buchstaben A in einem Kreis.
Ich hoffe, jemand kann mir Auskunft geben.
MB sagt: Auf EINS kommt z.B. scharz/gelb und auf ZWEI kommt immer Schwarz. Auf den Steckern gibt es aber weder EINS und Zwei noch habe ich immer Schwarz.
mit freundlichen "höhlischen Grüßen
Markus
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4368
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Injektoren

Beitrag von Vanagaudi »

Bei welchem Motor, und bei welchem Baujahr?
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Höhlensprinter
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 131
Registriert: 01 Nov 2004 00:00
Wohnort: Schelklingen

Galerie

Re: Injektoren

Beitrag von Höhlensprinter »

Entschuldigung, ja das ist wesentlich.
Das ist ein MB-Sprinter Bj. 03/2001, 313 CDI WDB9036621R231361
Grüßle
Markus
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4368
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Injektoren

Beitrag von Vanagaudi »

Hier erst einmal die Verdrahtung für den Motor 611.981 zwischen dem Motor-Steuergerät A80 und den Injektoren:

Code: Alles auswählen

A80 Pin  7  2,5 swge  Y14  Injektor 4 Pin1
A80 Pin  4  2,5 sw    Y14  Injektor 4 Pin2
A80 Pin  5  2,5 swbl  Y16  Injektor 1 Pin1
A80 Pin  4  2,5 sw    Y16  Injektor 1 Pin2
A80 Pin  3  2,5 swvi  Y17  Injektor 2 Pin1
A80 Pin  2  2,5 bl    Y17  Injektor 2 Pin2
A80 Pin  9  2,5 swrt  Y18  Injektor 3 Pin1
A80 Pin  2  2,5 bl    Y18  Injektor 3 Pin2
Beachte, dass die schwarzen Adern und die blauen Adern jeweils auf den gleiche Pin am MSG auflaufen.

Der Steckerkörper ist kodiert, den kann man nicht falsch herum aufstecken. Die Rastnase gehört nach oben, soweit ich das gefunden habe. Und falls der Injektor falsch herum angeschlossen wurde, ist das kein Beinbruch, es ist lediglich eine Spule. Wie die angeschlossen wird, ist im Prinzip egal. Allerdings läuft dann auch die Magnetflussrichtung anders herum, das könnte noch eine Auswirkung haben, sollte der Injektor vormagnetisiert sein.

Hier gibt es ein schönes Bild mit den Steckern. Es handelt sich um die Serie "SLK 2.8" vom Hersteller KOSTAL. Die MB Teilenummer des Gehäuses lautet A 168 545 2928, die Kontaktfeder A 009 545 8126. Die Kostal-Teilenummer könnte 50290937 lauten, bin mir nicht 100% sicher. Dies ist aber eine Version, die für Mercedes hergestellt wird, die Grundversion besitzt die KOSTAL-Nummer 50290757. Der Aufdruck "A" besagt nur, dass der Stecker die Schlüsselform "A" besitzt. Es gibt noch die Schlüsselformen B und C. Weitere Hinweise findet man im Blätterkatalog von Herth&Buss.
Zuletzt geändert von Vanagaudi am 18 Mai 2019 16:03, insgesamt 3-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Vanagaudi für den Beitrag:
Werbin (19 Mai 2019 09:13)
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Höhlensprinter
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 131
Registriert: 01 Nov 2004 00:00
Wohnort: Schelklingen

Galerie

Re: Injektoren

Beitrag von Höhlensprinter »

Das ist ja super! Vielen Dank!
Ich wusste ja schon vor vielen Jahren, dass in diesem Forum die Besten sich tummeln!
Jetzt fehlt mir zu meinem Glück noch welche Seite vom Stecker EINS bzw. ZWEI ist.
BZW. Ist Eins von oben wenn er steckt links oder rechts? Dann ist der Rest klar.
Grüßle
Markus
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4368
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Injektoren

Beitrag von Vanagaudi »

Höhlensprinter hat geschrieben: 18 Mai 2019 15:06Jetzt fehlt mir zu meinem Glück noch welche Seite vom Stecker EINS bzw. ZWEI ist.
BZW. Ist Eins von oben wenn er steckt links oder rechts? Dann ist der Rest klar.
Schau dir das Bild aus meinem vorherigen Beitrag an (wurde nach-editiert). Ganz rechts kannst du auf den Adereinlässen die Prägung "1" und "2" erkennen. Das sollten die Pin-Nummern sein, also "1" auf der runden Seite des Gehäuses, "2" auf der abgeflachten Seite.

Am besten speichert man sich das Bild lokal ab. Wer weiß, wie lange es noch im Web verfügbar ist.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Vanagaudi für den Beitrag:
Werbin (19 Mai 2019 09:29)
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Höhlensprinter
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 131
Registriert: 01 Nov 2004 00:00
Wohnort: Schelklingen

Galerie

Re: Injektoren

Beitrag von Höhlensprinter »

Nochmals gan zherzlichen Dank! jetzt kann wirklich nichts mehr schief gehen.
Grüßle
Markus

PS. Und das Bild ist jetzt in meinem "Sprinter-Ordner" gespeichert.
Höhlensprinter
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 131
Registriert: 01 Nov 2004 00:00
Wohnort: Schelklingen

Galerie

Re: Injektoren

Beitrag von Höhlensprinter »

So, liebe Leute, vor nun fast vier Wochen habe ich den Motor wieder in Ordnung gebracht. Zum ersten mal selbst Injektoren gewechselt. Ich bin bestimmt handwerklich ganz gut drauf, aber es war schon ein bisschen ein Abenteuer. Ich melde mich auch deshalb jetzt erst, weil ich sehen wollte, ob auch wirklich alles dicht ist. Nun ist er inzwischen 1500Km gelaufen und "alles paletti". So ein bisschen stolz bin ich jetzt schon. :-)
Einen ganz herzlichen Dank an alle, die mich hier mit Infos aufs Gleis gesetzt haben!
Grüßle
Markus
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Höhlensprinter für den Beitrag:
Vanagaudi (22 Jun 2019 18:50)
rigips903
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 17 Nov 2020 17:12

Re: Injektoren

Beitrag von rigips903 »

Hallo erstmal, ich bin neu hier im Forum und hätte gleich mal eine Frage an euch Fachleute,

ich habe bei meinem Sprinter 316CDI Bj. 2005( Motor 612.981?) auch das Problem mit dem undichten Injektor.
Habe also angefangen den schwarzen Klumpen nach und nach zu entfernen. Dabei hatte ich dann die Stecker von den Injektoren ab, um besser in die Ritzen zu kommen.
Nachdem ich den Großteil sauber hatte, wollte ich einige Zeit später in meiner Halle einparken, doch seit dem springt er nichtmehr an.
Beim Starten könnte man teilweise denken, dass er kurzzeitig zündet, läuft dann aber sofort wieder über den Anlasser weiter.
Werden die Injektoren beim Abziehen der Stecker gesperrt? Oder liegt die Ursache wo anders? Hat evtl. jemand von euch eine zündente Idee?

Vielen Dank schonmal im vorraus.

Viele Grüße Robin
Sprinter 316 CDI
Vito 115 CDI :mrgreen:
eliwan
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 127
Registriert: 04 Jan 2012 15:24

Re: Injektoren

Beitrag von eliwan »

Vanagaudi hat geschrieben: 18 Mai 2019 14:36 Es handelt sich um die Serie "SLK 2.8" vom Hersteller KOSTAL. Die MB Teilenummer des Gehäuses lautet A 168 545 2928, die Kontaktfeder A 009 545 8126. Die Kostal-Teilenummer könnte 50290937 lauten, bin mir nicht 100% sicher. Dies ist aber eine Version, die für Mercedes hergestellt wird, die Grundversion besitzt die KOSTAL-Nummer 50290757. Der Aufdruck "A" besagt nur, dass der Stecker die Schlüsselform "A" besitzt. Es gibt noch die Schlüsselformen B und C. Weitere Hinweise findet man im Blätterkatalog von Herth&Buss.
@vanagaudi

Hab gerade Deinen Beitrag gelesen. Du scheinst Dich ja super auszukennen, auch mit den Steckern und Kontaktfedern.
Ich bräuchte die TeileNr. für die Kontaktfedern folgender 2 Steckergehäuse:
A 210 545 05 03 und A 022 545 32 26

Vielleicht findest Du Sie heraus bzw. kannst mir einen Link dazu geben.

Herzlichen Dank.
316 CDI 4x4 Bj 2012, MR, HD
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4368
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Injektoren

Beitrag von Vanagaudi »

Da helfen Internet-Suchmaschinen: A0225453226 führt in den Blätterkatalogen zur einem Bauteil, das einen Eintrag MLK1.2 trägt. MLK1.2 führt wiederum zu Kostal, und damit auch zu den dazugehörigen Steckkontakten. Die kann man zum Beispiel in diesem Shop ordern.

A2105450503 dagegen ist nur ein Deckel, dazu gehört noch ein Steckergehäuse, vermutlich A 210 545 0040. Dazu findet man in den Blätterkatalogen einen Eintrag mit JPT was ausgeschrieben für Junior Power Timer steht. Findet man zum Beispiel auch in diesem Shop.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Antworten