Ölwechsel Fragen über Fragen

Umbau- und Reparaturanleitungen + Erfahrungsberichte
Nico_96
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 11 Jun 2018 13:09

Ölwechsel Fragen über Fragen

Beitrag von Nico_96 »

Moin Leute, ich bin neu hier.
Fahre einen Sprinter 313 CDI Baujahr 2010.
Ich wollte jetzt mal einen Ölwechsel machen aber bevor ich alles kaufe wollte ich auf Nummer sicher gehen. Da man ja sonst im Internet nichts findet.

11,5L Öl ist das richtig? Könnt ihr bestimmte Öle empfehlen oder sogar nicht empfehlen?
Viskosität 5w30?
Wie oft sollte er durchgeführt werden?
Ist noch irgendwas zu beachten?

Mit freundlichen Grüßen
Nico
Benutzeravatar
klasi46
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 96
Registriert: 06 Sep 2007 19:19

Galerie

Re: Ölwechsel Fragen über Fragen

Beitrag von klasi46 »

Hallo Niko,
das Öl sollte der MB-Anforderung 229.51 entsprechen. Diese Kennziffer schränkt die Auswahl etwas ein. Dann brauchst Dur für die gewaltige Menge von fast 12 Liter einen großen Auffangbehälter. Wenn Du das Öl preiswert aus dem Internet beziehst, brauchst Du eine Entsorgungsmöglichkeit. Dazu der Ölfilter, hier mußt Du aufpassen, von den Zubehörfirmen werden verschiedene Modelle angeboten, die sich in der Länge um 5mm unterscheiden. Mein 316 CDI aus 2012 hat die Nr. A 651 180 01 09. Kostet bei MB ca. 22€ und im Handel ca. 7€ (Markenprodukt!)
Der eigene Ölwechsel sollte Dich max. 100€ kosten, bei MB mußt Du mit ca. 400€ rechnen.
Ich wechsle das Öl alle zwei Jahre, dann hat der Sprinter als WOMO ca. 30.000km gelaufen, oder der Assyst meldet sich.
Schöne Grüße, klasi
Silvester
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 238
Registriert: 22 Nov 2013 15:32

Re: Ölwechsel Fragen über Fragen

Beitrag von Silvester »

ein Markenprodukt um 7.-Euro :?
Crafter277
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 879
Registriert: 30 Dez 2010 18:55
Wohnort: am Rhein

Fahrerkarte

Re: Ölwechsel Fragen über Fragen

Beitrag von Crafter277 »

Silvester hat geschrieben: 11 Jun 2018 14:27 ein Markenprodukt um 7.-Euro :?
Jeder der mehr für das Öl bezahlt, hat ....................Geld.

Und zur Altölentsorgung: Das Altöl kann man problemlos im Baumarkt entsorgen. In der Regel findet man am Eingang eine Holzbox die man öffnen und alte Autobatterien und eben das Altöl reinstellen kann.
Kann aber auch sein, das man erst in den Baumarkt reingehen muß und in der Ecke wo der Baumarkt seine Waren angeliefert bekommt = Warenanlieferung eine Palette findet auf die man den Kanister stellt. Personal fragen....
Das Öl bestelle ich in der Regel über das Internet und in 5 Liter Kanistern.
Habe festgesellt das die 20 Liter Kanister nicht so leicht (Gewicht) zu transportieren und in die Holzkisten im Baumarkt gestellt werden können :oops:

Gruß Wolfgang
Crafter 35 -164 PS / 2009 / Westfalia Sven Hedin
Lars72
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 397
Registriert: 20 Aug 2009 18:07

Re: Ölwechsel Fragen über Fragen

Beitrag von Lars72 »

Ich fahre zum Ölwechsel immer zur Hobbywerkstatt auf die 4-Säulenbühne. Öl läuft bequem ins Fass, Entsorgung kostet halt 3€ extra, und ich kann von unten bequem die Durchsicht machen, ob alles ok ist. Extrakosten mit Bühne ca. 20€.
Nico_96
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 11 Jun 2018 13:09

Re: Ölwechsel Fragen über Fragen

Beitrag von Nico_96 »

Vielen Dank für eure schnellen Antworten.
Eine Grube steht mir beim Kumpel zur Verfügung. Die Frage welches Öl stellt sich immer noch, bei der großen Auswahl.
Ich hoffe ich darf links einfügen...
was haltet ihr von diesem MB-Öl (Edit Dennis: Unerlaubte Werbung entfernt)

Und wenn wir schon mal dabei sind, wollte ich direkt beim Getriebe sowie an der Hinterachse (mir ist gerade das genaue Wort entfallen) das Öl mit wechseln. Laut Internet ist es ja nur 2 Schrauben auf, Öl raus, ablassschraube zu, öl einfüllen bis es bei der einfüllschraube rauslogt und wieder zu machen.
Welche Öle benötige ich dort? Und wie viel?
6-Gang Handschalter.

Mit freundlichen Grüßen
Nico
Benutzeravatar
Matthias S
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 202
Registriert: 05 Apr 2017 15:54
Wohnort: Wiesbaden

Galerie

Re: Ölwechsel Fragen über Fragen

Beitrag von Matthias S »

Matthias
Ex Firmenfahrzeuge: 307;407;307;312;311
und nun 316
Bis auf die ersten zwei alles Doka
sprinter-22
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 333
Registriert: 02 Dez 2010 15:43
Wohnort: bei Stgt.

Re: Ölwechsel Fragen über Fragen

Beitrag von sprinter-22 »

Für meine Begriffe wird das mit der Mercedes Freigabe überbewertet. Wir haben bestimmt 15 viskositäten im Regal stehen. Auto- und Motorradöl.
Wenn bei meinem 903er ein Ölwechsel ansteht werden Reste aufgebraucht. Egal ob Auto- oder Motorradöl.
Hat bis jetzt 250000km funktioniert. Und er läuft bei uns mit 3.5to meist unter Vollast.
Differenzial / Getriebe kommt das vorgeschriebene rein.
Benutzeravatar
Matthias S
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 202
Registriert: 05 Apr 2017 15:54
Wohnort: Wiesbaden

Galerie

Re: Ölwechsel Fragen über Fragen

Beitrag von Matthias S »

Nico hat aber einen 906. Und der hat einen Partikelfilter.
Das bedeutet er braucht Öl nach 228.51.
Matthias
Ex Firmenfahrzeuge: 307;407;307;312;311
und nun 316
Bis auf die ersten zwei alles Doka
Gelöschter User

Re: Ölwechsel Fragen über Fragen

Beitrag von Gelöschter User »

Hi,
Oder 229.51, beides geht.
229.51 ist die Freigabe für den gleichen Motor im PKW mit höheren Anforderungen wie 228.51. Quasi technisch besser, aber beides geht. Wenn preisgleich, würde ich 229.51 nehmen.

Entsorgung geht auch kostenfrei beim Wertstoffhof, da kannste dein Schätzchen auch mal für lau auf die Waage stellen.

Öl und Filter würde ich im Netz günstig schießen,
Alternative wäre z.B. Mac Oil und vergleichbar, war zu faul zum selberwechseln und habe dort für Ölwechsel mit Filterwechsel Mann Filter mit Shell Helix Ultra 0W30 mit Freigabe MB 229.51 einschließlich Rückstellung der Serviceanzeige 109,90€ liegen lassen.
Öl wurde durch die Ölablassschraube abgelassen, kannste im Auto sitzen bleiben und aufm Bildschirm zugucken.

Liebe Grüße

Volker
Gelöschter User

Re: Ölwechsel Fragen über Fragen

Beitrag von Gelöschter User »

sprinter-22 hat geschrieben: 12 Jun 2018 14:34 Für meine Begriffe wird das mit der Mercedes Freigabe überbewertet. Wir haben bestimmt 15 viskositäten im Regal stehen. Auto- und Motorradöl.
Wenn bei meinem 903er ein Ölwechsel ansteht werden Reste aufgebraucht. Egal ob Auto- oder Motorradöl.
Hat bis jetzt 250000km funktioniert. Und er läuft bei uns mit 3.5to meist unter Vollast.
Differenzial / Getriebe kommt das vorgeschriebene rein.
Hi,

wenn ich mich recht entsinne, dann war das auch so eine Vorgabe der Militärs aus dem Zeitalter des Beginns der Motorisierung:

Jedes Öl muss mit jedem Öl mischbar sein. :wink:

In diesem Sinne geht das Mischen von Ölsorten wohl schon, aber die technischen Eigenschaften der Mischung entsprechen halt nicht mehr den Vorstellungen von MB.

Liebe Grüße
Volker
Benutzeravatar
Uwe B.
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1282
Registriert: 11 Mär 2015 10:29

Re: Ölwechsel Fragen über Fragen

Beitrag von Uwe B. »

Öle sind immer mischbar.
...und dass die Mischung dann qualitativ nicht mehr das Niveau wie das beste zugemischte Öl haben kann sollte wohl jedem klar sein.
Wenn aber alle Öle der Mindestspezifikation entsprechen bleibt alles gut...kommt ein "falsches" Öl dazu, macht es die ganze Mischung hinsichtlich der Spezifikation "kaputt". Ein Motoröl bleibt es dabei trotzdem :-)

Gruß, Uwe.
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1865
Registriert: 07 Jan 2019 18:29
Kontaktdaten:

Re: Ölwechsel Fragen über Fragen

Beitrag von Exilaltbier »

....und dann diese Ablass-Schraube einschrauben, dann hat mans bei nächsten Ölwechsel einfacher und sauberer weil die schwarze Brühe direkt durch einen Schlauch in einen Kanister läuft....
One day we all have to die.
But not all the other days!
Bild

CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 auf ET62, gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
LarsH
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 37
Registriert: 16 Sep 2019 08:16
Wohnort: Wedel

Re: Ölwechsel Fragen über Fragen

Beitrag von LarsH »

Welche Gewindegröße hat denn der 3L V6 (OM642)??
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4368
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Ölwechsel Fragen über Fragen

Beitrag von Vanagaudi »

LarsH hat geschrieben: 08 Jun 2020 10:30 Welche Gewindegröße hat denn der 3L V6 (OM642)??
Teilenummer: A 111 997 0330
Gewindemaß: M 14 x 1,50
.
Bild
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Antworten