Ölwechsel Fragen über Fragen

Umbau- und Reparaturanleitungen + Erfahrungsberichte
LarsH
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 47
Registriert: 16 Sep 2019 08:16
Wohnort: Wedel

Re: Ölwechsel Fragen über Fragen

Beitrag von LarsH »

Danke.
Ich finde diese „Ablassventile“ äußerst praktisch (wenn sie denn richtig dicht sind)
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4665
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Ölwechsel Fragen über Fragen

Beitrag von Vanagaudi »

LarsH hat geschrieben: 08 Jun 2020 12:22 Ich finde diese „Ablassventile“ äußerst praktisch (wenn sie denn richtig dicht sind)
Ja aber: Das Gewinde erscheint mir als sehr kurz. Außerdem fehlt der Magnet an dem Gewindeanfang (oder gibt es den nur bei der Getriebeölablassschraube?).
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
LarsH
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 47
Registriert: 16 Sep 2019 08:16
Wohnort: Wedel

Re: Ölwechsel Fragen über Fragen

Beitrag von LarsH »

Bei dem Foto, dass du gepostet hast ist kein Magnet zu sehen. Oder wird der in die Schraube eingeschraubt?

Diese Ventile sehen so aus als seien sie gegen Überdruck konstruiert.
Im Kurbelgehäuse haben wir ja aber Unterdruck. Dann würde ja nur die Verschlusskappe abdichten.

Hat jemand so‘n Ventil verbaut? Funktioniert das?
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2536
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie

Re: Ölwechsel Fragen über Fragen

Beitrag von v-dulli »

Die Ölablassschraube hatte noch nieeinen Magneten, wofür auch, wenn es dort magnetische Späne gibt braucht's auch keinen Ölwechsel mehr.

Seit wann herrscht im Kurbelgehäuse Unterdruck?
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4665
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Ölwechsel Fragen über Fragen

Beitrag von Vanagaudi »

v-dulli hat geschrieben: 08 Jun 2020 16:46Die Ölablassschraube hatte noch nieeinen Magneten, wofür auch, wenn es dort magnetische Späne gibt braucht's auch keinen Ölwechsel mehr.
Ich habe an der Ölablassschraube (des Getriebes) schon Späne abgepult. Die würden nicht da kleben, wenn die Schraube keinen Magneten hätte. Völlig normale Abnutzung. Ich könnte es mir auch am Motor vorstellen. Obwohl, da verschaltet sich niemand :D
v-dulli hat geschrieben: 08 Jun 2020 16:46Seit wann herrscht im Kurbelgehäuse Unterdruck?
Das Kurbelgehäuse ist über die Kurbelgehäusentlüftung am Ansaugkanal hinter dem Luftfilter angeschlossen. Und dort herrscht Unterdruck.

Edit: Doch, genau das ist der Grund für den Unterdruck im Kurbelwellengehäuse von ca. -0,2bar :!:
Zuletzt geändert von Vanagaudi am 08 Jun 2020 21:26, insgesamt 2-mal geändert.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2536
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie

Re: Ölwechsel Fragen über Fragen

Beitrag von v-dulli »

Vanagaudi hat geschrieben: 08 Jun 2020 16:55
v-dulli hat geschrieben: 08 Jun 2020 16:46Die Ölablassschraube hatte noch nieeinen Magneten, wofür auch, wenn es dort magnetische Späne gibt braucht's auch keinen Ölwechsel mehr.
Ich habe an der Ölablassschraube (des Getriebes) schon Späne abgepult. Die würden nicht da kleben, wenn die Schraube keinen Magneten hätte. Völlig normale Abnutzung. Ich könnte es mir auch am Motor vorstellen. Obwohl, da verschaltet sich niemand :D
Geht es hier um Getriebe oder Motor?
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
LarsH
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 47
Registriert: 16 Sep 2019 08:16
Wohnort: Wedel

Re: Ölwechsel Fragen über Fragen

Beitrag von LarsH »

Hast du schon mal bei laufendem Motor den Öldeckel aufgemacht und mit der flachen Hand zugehalten?
Genau, leichter Unterdruck, wenn nicht ist das KurbelgehäuseEntlüftungsVentil kaputt
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2536
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie

Re: Ölwechsel Fragen über Fragen

Beitrag von v-dulli »

LarsH hat geschrieben: 08 Jun 2020 21:03 Hast du schon mal bei laufendem Motor den Öldeckel aufgemacht und mit der flachen Hand zugehalten?
Genau, leichter Unterdruck, wenn nicht ist das KurbelgehäuseEntlüftungsVentil kaputt
Und Du bist sicher dass Du weißt wovon Du sprichst bzw. schreibst?????????



Jeder Verbrennungsmotor hat im Betrieb einen Druckverlust vom Brennraum zum Kurbelgehäuse hin und das bedeutet, bei laufendem Motor, immer Überdruck!
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4665
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Ölwechsel Fragen über Fragen

Beitrag von Vanagaudi »

v-dulli hat geschrieben: 08 Jun 2020 21:09Jeder Verbrennungsmotor hat im Betrieb einen Druckverlust vom Brennraum zum Kurbelgehäuse hin und das bedeutet, bei laufendem Motor, immer Überdruck!
Das wäre so, wenn nicht das Kurbelwellengehäuse am Ansaugsystem hinter dem Luftfilter angeschlossen wäre. Hier herrscht ein Unterdruck. Der Unterdruck im Kurbelwellengehäuse wird aber mittels des Entlüftungsventils auf rund -0,2bar geregelt, damit nicht Schutzpartikel aus der Umgebungsluft in das Gehäuse gezogen werden. Weiterhin schwitzt der Motor bei -0,2bar am wenigsten Öl aus.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Vanagaudi für den Beitrag (Insgesamt 2):
Hallodri (10 Sep 2020 07:18) • Crafter277 (10 Sep 2020 19:24)
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
LarsH
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 47
Registriert: 16 Sep 2019 08:16
Wohnort: Wedel

Re: Ölwechsel Fragen über Fragen

Beitrag von LarsH »

v-dulli hat geschrieben: 08 Jun 2020 21:09
LarsH hat geschrieben: 08 Jun 2020 21:03 Hast du schon mal bei laufendem Motor den Öldeckel aufgemacht und mit der flachen Hand zugehalten?
Genau, leichter Unterdruck, wenn nicht ist das KurbelgehäuseEntlüftungsVentil kaputt
Und Du bist sicher dass Du weißt wovon Du sprichst bzw. schreibst?????????
Jeder Verbrennungsmotor hat im Betrieb einen Druckverlust vom Brennraum zum Kurbelgehäuse hin und das bedeutet, bei laufendem Motor, immer Überdruck!

Moin,
Du hast ja im Prinzip Recht. In jedem Motor gibt es „Blow By“ -Gase.
Umweltschützer haben sich aber überlegt, dass es nicht gut für die Luft ist, dann wurde (ab Euro4 meine ich) vorgeschrieben, dass dieser Ölnebel nicht mehr einfach so ausgelüftet werden darf. Spezialfahrzeuge wie Rennmotore ausgenommen.
Dazu noch Abgasrückführung. Seit Direkteinspritzern haben nun alle das Problem, dass der Ansaugtrakt zuwächst, immer 😐. Es sei denn man fährt immer Vollgas, dann ist das AGR geschlossen. Aber wer macht das schon?
Vorteil beim Unterdruck des Kurbelgehäuses ist aber, dass die Motore weniger ölen.
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2536
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie

Re: Ölwechsel Fragen über Fragen

Beitrag von v-dulli »

LarsH hat geschrieben: 09 Jun 2020 07:22 Umweltschützer haben sich aber überlegt, dass es nicht gut für die Luft ist, dann wurde (ab Euro4 meine ich) vorgeschrieben, dass dieser Ölnebel nicht mehr einfach so ausgelüftet werden darf. Spezialfahrzeuge wie Rennmotore ausgenommen.
Abgesehen davon dass auch das falsch ist - die KG-Entlüftung darf schon seit Jahrzehnten nicht mehr ins Freie geleitet werden - sind wir inzwischen meilenweit vom Thema Ölwechsel entfernt.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
LarsH
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 47
Registriert: 16 Sep 2019 08:16
Wohnort: Wedel

Re: Ölwechsel Fragen über Fragen

Beitrag von LarsH »

Du scheinst es besser zu wissen.

Da das hier nix mehr mit dem eigentlichen Thema zu tun hat bin ich raus aus der OT-Diskussion
Martin_W903_316
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 34
Registriert: 23 Aug 2020 10:09

Re: Ölwechsel Fragen über Fragen

Beitrag von Martin_W903_316 »

Morgen,
Ich Wechsele alleine mein ÖL in den beiden Sprinter 316 CDI W903 2.7 … das ÖL von Shell R6 10W-40 MB228.5 alle 10.000km und das ÖL-Fass beim Discounter kostet 210€ 55L. Den Ölfilter von Hengst und das ÖL nur per Ablassschraube ablassen kein ölsaugen. :-)
Mercedes SprinterW903 316CDI Maxi 2004

Mercedes SprinterW903 316CDI Maxi 2006
Benutzeravatar
Matthias S
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 203
Registriert: 05 Apr 2017 15:54
Wohnort: Wiesbaden

Galerie

Re: Ölwechsel Fragen über Fragen

Beitrag von Matthias S »

Martin_W903_316 hat geschrieben: 10 Sep 2020 06:32 Morgen,
Ich Wechsele alleine mein ÖL in den beiden Sprinter 316 CDI W903 2.7 … das ÖL von Shell R6 10W-40 MB228.5 alle 10.000km und das ÖL-Fass beim Discounter kostet 210€ 55L. Den Ölfilter von Hengst und das ÖL nur per Ablassschraube ablassen kein ölsaugen. :-)
Durch den nicht vorhandenen, geschlossenen Partikelfilter mit Regeneration, brauchen deine Sprinter nicht so hochwertiges Öl wie ein 906.
Aschearme Verbrennung ist bei den 906ern angesagt. Eine Ölverdünnung durch Regenerationsabbruch ist bei den 903ern nicht zu erwarten.
Du hast in jedem Fall alles richtig gemacht, für deine Sprinter.
Matthias
Ex Firmenfahrzeuge: 307;407;307;312;311
und nun 316
Bis auf die ersten zwei alles Doka
Benutzeravatar
papavondrei_85
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 04 Nov 2020 17:44

Re: Ölwechsel Fragen über Fragen

Beitrag von papavondrei_85 »

Hallo zusammen,

hab mir auch überlegt, nen Ölwechsel selbst zu machen. Aber allein schon mit der Ölentsorgung lass ich das lieber in der Werkstatt machen. Aber ich finde es schon auch heftig, was allein fürs Öl verlangt wird. Aber gut, ich will mich aufs Auto ja auch verlassen können.

Alte Autos hatten übrigens so viel ich weiß wirklich gelegentlich magnetische Ablassschrauben, damit keine Metallspäne im Öl rumgespült werden.

LG und schönen Abend
Lieber Hubraum als Wohnraum :)
Antworten