Ultraschall-Rückfahrhilfe B6 656 0666 nachträglich einbauen

Umbau- und Reparaturanleitungen + Erfahrungsberichte
Antworten
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4368
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Ultraschall-Rückfahrhilfe B6 656 0666 nachträglich einbauen

Beitrag von Vanagaudi »

Ultraschall-Rückfahrhilfe nachträglich einbauen

Achtung, hier wird nicht nicht das Ultraschall-Rückfahrsystem beschrieben, das vom Werk aus eingebaut wird. Dieses in diesem Thema behandelte System wird zwar von den Vertragshändlern als Nachrüstsystem angeboten, besitzt aber bei weitem nicht die Funktionalität, die die vom Werk aus eingebaute Ultraschall-Rückfahrhilfe bietet. So fehlen zum Beispiel sämtliche visuellen Anzeigen.

Benötigt wird der Nachrüstsatz Ultraschall-Rückfahrhilfe mit der Teilenummer B6 656 0666.

Vorbereitender Ausbau
  1. Bei Typ 906.7, 906.6 mit Code V31 Verkleidung Fenstersäulen diese Verkleidung an der Hecksäule rechts ausbauen. Siehe Anleitung Verkleidung an der Hecksäule aus-, einbauen.
  2. Stoßfänger hinten ausbauen. Siehe Anleitung Stoßfänger hinten ausbauen.
  3. Rechte Schlussleuchte ausbauen.
Einbauen
  1. Bei lackierten Stoßfänger vor dem Einbau Sensoren Ultraschall-Rückfahrhilfe und Konturringe dünn lackieren.
  2. Schablone Bohrpunkte für Sensoren Rückfahrhilfe anfertigen
  3. Sensoren Ultraschall-Rückfahrhilfe in Stoßfänger nachträglich einbauen
  4. Elektrischen Leitungssatz verlegen und anschließen
  5. Sensor Ultraschall-Rückfahrhilfe nachträglich einbauen. Dazu Montageort mit geeignetem Reiniger entfetten. Sensor der Ultraschall-Rückfahrhilfe an Montageort ankleben und Leitung anschließen.
  6. Steuergerät Ultraschall-Rückfahrhilfe nachträglich einbauen. Dazu Montageort mit geeignetem Reiniger entfetten. Steuergerät Ultraschall-Rückfahrhilfe mit beidseitigem Klebeband in der Hecksäule rechts ankleben.
  7. Ultraschall-Rückfahrhilfe einlernen
  8. Weiterer Einbau in umgekehrter Reihenfolge der Ausbauanleitung des vorhergehenden Absatzes
Prüfen
  1. Funktionskontrolle der Ultraschall-Rückfahrhilfe durchführen
Zuletzt geändert von Vanagaudi am 10 Jun 2020 14:22, insgesamt 5-mal geändert.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4368
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Sensoren Ultraschall-Rückfahrhilfe in Stoßfänger nachträglich einbauen

Beitrag von Vanagaudi »

Sensoren Ultraschall-Rückfahrhilfe in Stoßfänger nachträglich einbauen
  1. Schablone auf die Konturen der Stoßfänger-Innenseite auflegen und genau zentrieren.
  2. Die Bohrpunkte anzeichnen und vorkörnen.
  3. Mit einem Fräsbohrer auf 26 mm aufbohren.
  4. Eine Kerbe für Führung des Konturrings einfeilen.
  5. Den Konturring im Stoßfängermittelstück einclipsen. Der Konturring muss fest im Stoßfängermittelstück sitzen und dürfen nicht wackeln. Notfalls müssen sie geklebt werden.
  6. Sensoren Ultraschall-Rückfahrhilfe in die Konturringe einclipsen.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4368
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Leitungssatz verlegen und anschließen

Beitrag von Vanagaudi »

Leitungssatz verlegen und anschließen
  1. Leitungstülle vom Leitungssatz für Sensoren entfernen.
  2. Leitungssatz für Sensoren durch Öffnung in der Hecksäule rechts nach unten verlegen.
  3. Abdeckung Zwangsentlüftung (rechte Seite) entfernen.
  4. Verschlussstopfen entfernen.
  5. Leitungssatz für Sensoren durch Öffnung nach außen verlegen.
  6. Verschlussstopfen wieder einbauen.
  7. Leitungssatz für Sensoren am Verschlussstopfen abdichten.
  8. Abdeckung Zwangsentlüftung (rechte Seite) wieder einbauen.
  9. Leitungssatz für Sensoren im Stoßfänger entlang verlegen und an den Sensoren anschließen.
  10. Leitungssatz Stromversorgung zur rechten Schlussleuchte nach außen verlegen.
  11. Die weiß/blaue Leitung (Rückfahrleuchten) vom Leitungssatz der Schlussleuchte ca. 50mm vor dem Mehrfachstecker trennen.
  12. Die rote Leitung am Leitungssatz Steuergeräte-Stromversorgung und die Leitungsenden der weiß/blaue Leitungen vom Leitungssatz der Schlussleuchte mit einem Lötverbinder miteinander verbinden.
  13. Die braune Leitung (Masse) vom Leitungssatz Schlussleuchte rechts (Masse Kl.31) ca. 50mm vor dem Mehrfachstecker trennen.
  14. Die schwarze Leitung am Leitungssatz Steuergeräte-Stromversorgung und die Leitungsenden der braunen Leitungen vom Leitungssatz der Schlussleuchte mit einem Lötverbinder miteinander verbinden.
  15. Erst elektrische Kupplungen aller Sensoren am Steuergerät anschließen. Dabei auf richtige Zuordnung von elektrischen Kupplungen und Anschlüssen am Steuergerät achten. Die elektrische Kupplungen und Anschlüsse am Steuergerät sind nummeriert. Werden die Anschlüsse vertauscht, kommt es zu Fehlfunktionen.
  16. Zuletzt die restlichen elektrischen Kupplungen wie zum Beispiel der Stromversorgung anschließen.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4368
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Ultraschall-Rückfahrhilfe einlernen

Beitrag von Vanagaudi »

Ultraschall-Rückfahrhilfe einlernen
  1. Fahrzeug zum Einlernen rückwärts mit einem Abstand von 50cm vor einer geraden Wand mit mindestens 3m Breite stellen. Bei Fahrzeugen mit abnehmbarer Anhängerkupplung muss diese montiert sein. Um Fehlfunktionen beim Einlernen zu verhindern, ist es wichtig, Metallwände (Garagentor) und glänzende weiße Wände zu vermeiden. Der Erkennungsbereich von ca. 50cm rund um die Heckkontur ist von allen Gegenständen freizuhalten, auch seitlich vom Fahrzeug.
  2. Zündung einschalten und Rückwärtsgang einlegen. Das Steuergerät signalisiert den Beginn des Einlernens mit einem zweifachen Signalton. Innerhalb von 100 s muss ein lang gezogener Signalton ertönen, dieser Signalton bestätigt das erfolgreiche Einlernen.
  3. War das Einlernen erfolgreich, mit Arbeitsschritt 3 weiter fortfahren. Falls nicht erfolgreich, muss eine Fehlersuche durchgeführt werden.
  4. Die blaue Leitung des Leitungssatzes Steuergeräte-Stromversorgung trennen und isolieren.
  5. Funktion der Ultraschall-Rückfahrhilfe prüfen.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Antworten