Bezüge vom Fahrer- oder Beifahrersitz entfernen um:

Umbau- und Reparaturanleitungen + Erfahrungsberichte
Antworten
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1859
Registriert: 07 Jan 2019 18:29
Kontaktdaten:

Bezüge vom Fahrer- oder Beifahrersitz entfernen um:

Beitrag von Exilaltbier »

Bezüge vom Fahrer- oder Beifahrersitz entfernen um:



1. Bezüge zu Waschen bei normaler 30/40° Wäsche in der Waschmaschine
2. Bezüge zu erneuern
3. Sitzheizung erneuern oder nachträglich einsetzen
4. durchgesessene Schaumstoff-Formteile zu erneuern


Bei Airbag, Sitzerkennung, Gurtstraffer und Sitzheizung den Schlüssel aus Zündschloss und mindestens 10Min. warten, bis die Steuergeräte im Tiefschlaf sind. Schlüssel erst wieder einstecken und Zündung, wenn die Bestuhlung mit Steckern wieder komplett eingesteckt ist...sonst gibt’s eine SRS/Airbag-Fehlermeldung, die nur gegen Geld vom Freundlichen oder mit einem geeigneten OBD2-Gerät zu löschen geht! Mit dieser Fehlermeldung schickt euch Polizei und TÜV sofort nach Hause bzw. auf dem kürzesten Weg zur Werkstatt !!!

Die vier Schrauben an allen 4 Enden der beiden Sitzschienen ausschrauben, gesamten Sitz vorsichtig von der Konsole vorkippen und sämtliche Steckerverbindungen unter dem Sitz können nun getrennt werden. Sitz aus dem Fahrzeug nehmen und auf eine geeignete Arbeitsfläche legen.

Sitzfläche ausbauen:
Der Sitz ist mit diesen 4 weissen Kunststoffschellen am Gestell befestigt. Hierzu die 6 Schrauben ausdrehen und vor dem achtlosen Entfernen mal kurz die Kunststoffschellen inspizieren...die haben unterschiedliche Nasenrastenden, welche beim Zusammenschrauben nur in einer Lage wieder richtig ins Gegenstück passen !!

Dann kann der Sitz vom Gestell entnommen werden. Kurz schauen, wie der Kabelaustritt(Heizung) verlegt ist.

Der Sitzbezug ist mit einem umlaufenden PVC-Profil vernäht, welches einfach auf die Metallkanten der Metallbasis aufgesteckt sind. Diese können einfach so abgehebelt/abgezogen und der Bezug somit entfernt werden. Die Sitzfläche ist mit einer Bezugsnaht unterteilt, dort ist der Flauschstreifen für ein Klettband eingenäht, welches auf das Gegenstück( oft blau) in der Vertiefung des Schaumstoff-Formpolsters gedrückt wird.

Der Sitzbezug kann jetzt so in die Waschmaschine, 30 oder 40° Feinwäsche mit Flüssigwaschmittel. Ich habe alle 4 Bezüge (2x Sitz und 2x Rücken zusammen gewaschen, geschleudert, trocknen lassen und am nächsten Tag wieder aufgezogen.

Je nach Sitzausstattung mit/ohne Sitzheizung sieht man nun auf der unterteilten Sitzfläche 2 aufgeklebte hellbraune dünne Koskosfasereinlagen oder eben direkt die weissen Heizdrahtauflagen! Vorsicht, die zweiteilige Heizdrahtauflage ist um den Klettstreifen herum miteinander verbunden, also vorsichtig lösen, falls das gelbweisse Schaumstoff-Formpolster erneuert werden soll. Ansonsten kann die Heizauflage so bleiben oder eben gegen eine neue getauscht werden. Diese Heizauflagen und auch die Kokosfasereinlagen sind mit Klebstoffpunkten an allen 4 Enden nur gegen Verrutschen aufgeheftet. Zum Wiederbefestigen kann Pattex, ein Tupfer Silikon oder doppelseitige Teppichklebebandstücke verwendet werden.

Nachdem nun entweder das Schaumstoff- Formpolster, die Heizauflage erneuert worden ist kann der neue oder gewaschene Bezug wieder aufgezogen werden. Das geht mit etwas Kraft. Man klemmt an der Sitzhinterkante das Kantenprofil wieder über die Metallkante und zieht den Bezug nach vorne glatt und drückt den Sitzschaum an der Vorderkante etwas runter, damit genug Spiel ist um das Klemmprofil auch an der Vorderkante wieder aufstecken zu können, dann drückt man Stück um Stück das Klemmprofil seitlich wieder auf. Fast fertig, jetzt nur noch mal alles glatt und geradestreichen und zum Schluss den Mittelnahtbereich wieder ins vertiefte Klettband eindrücken.
Sitz ins Gestell legen und mit den Schellen wieder befestigen.
Sollte der Rücken noch bearbeitet werden, dann den Sitz noch nicht einschrauben, so hat man es beim Verschließen der Rückenlehne einfacher weil mehr Platz für Klemmprofil ist.
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild



Rückenlehne öffnen.
Etwaigen vorhandenen Lordosegriff abhebeln.
2 sichtbare schwarze Schrauben hinten unten rechts und links ausdrehen und die seitlichen Kunststoffabdeckungen nach vorne abstülpen.
Dafür muss je nach Vorhandensein eine oder beide Armlehnen zuvor entfernt werden. Schwarze Kunststoffabdeckung ausclipsen und die darunter befindlich 13er Schraube ausdrehen. Nun kann die Armlehne mit ihrem Vierkant aus der Rückenlehne gezogen werden.

Kopfstütze aus der Rückenlehne rausziehen.
Der Rückenlehnbezug ist an der Unterseite mit einem beidseitigen S-förmigen PVC-Klemmprofil vernäht. Diese greifen ineinander und können, von einer Seite angefangen, mit einem Schraubendreher aufgehebelt und dann voneinander gezogen werden. Nun kann man den Bezug Stück für Stück mal vorne und mal hinten übers Polster hochziehen, bis man oben an der Kunststoffeinfassung für die Kopfstützendorne angekommen ist. Nun kann man auch die eingeschobene Rückwandpappe unter dem Bezug herausziehen. Darunter sind nun die unteren Enden dieser zwei schwarzen Kunststoff-Rohrhülsen für die Kopfstütze zu sehen. Diese müsen mit ein, zwei beherzten Hammerschlägen nach oben ausgetrieben werden. Bitte auf die Einbaulage achten, Kopfstützarretierungseite, Aussen- und Innen-seiten sind ungleich mit Rastnasen und gehen auch nur richtig herum wieder komplett rein!

Ansonsten der gewohnte Aufbau wie beim Sitz, ein Schaumstoff-Formteil aufgestülpt über eine Metallbasis, hier allerdings Rahmen mit eingehängte, flexiblen Drahtgewebe und unten evtl. ein kleiner Bowdenzug der über den Verstellgriff das Drahtgewebe etwas näher zieht....wird einem als Lordosestütze verkauft. Lächerlich!
Auf dem Schaumpolster wieder die Vertiefung mit dem Klettband für die Mittelnaht, die zweiteilige Heizdrahtauflage oder auch nicht je nach Ausstattung.

Nun kann man also wieder Schaumpolster, Heizauflage nach Bedarf erneuern, es ist auf die Führung der Drähte aus dem Bezug raus zu achten( man erkennt den Kabelverlauf an den Druckstellen im Schaum), die sollte natürlich später nicht mit dem Sitzgelenk in Kontakt kommen, sonst kann das Kabel beschädigt werden und es gibt beim Sitzheizungseinschalten einen Kurzschluss...

Ich habe bei meinem Rückenschaum erstmal die nicht richtig ausgestanzten Belüftungslöcher geöffnet = mehr Belüftung im Rücken im Sommer. Ausserdem habe ich mir einen ca. 13cm hohen 30cm breiten Reststreifen vom 19mm Armaflex zwischen Schaumstoff und Drahtgewebe als zusätzliche Lordosestütze aufgeklebt, was sich bis jetzt als beste Maßnahme ever erwiesen hat, Das Rückenpolster ist nun wesentlich ergonomischer geformt, ausserdem habe ich noch einen Rest Watte zwischen Drahtgewebe und Schaumstoffpolster in ganzer Länge und Breite zwischengelegt- macht das Rückenpolster insgesamt fester.

Der Rückenbezug, ob gewaschen oder neu, wird oben etwas über die Rückenlehne gestülpt und zuerst die beiden schwarzen Rohrhülsen für die Kopfstützendorne wieder eingesetzt ! Richtige Lage/Seite ist zu beachten, sonst gehen die Rastnasen nicht richtig in den Metallrahmen und die Köpfe stehen aus dem Bezug. Nun abwechselnd Vorder-und Rückspannteil bis unten überstülpen und mit etwas Reiben und Glattziehen ausrichten, bis die Kantennähte wieder gleichmäßig um das Polster passen. Dann beginnt der etwas fummeligere Teil, soviel an Spiel im Vorder-und Hinterteil runterschieben, das man die 2 S- förmigen Klemmschienen an der Unterseite an einem Ende zusammengesteckt bekommt. Einmal zusammengesteckt kann man die Schien zwischen Daumen und Zeigefinger wie ein Reissverschluss auf kompletter Länge zusammendrücken. Mit etwas Reiben und Schieben den Bezug rundum an den Kanten richtig ausrichten, anschließend auf der Vorderseite die Mittelnaht mittels Klettstreifen wieder eindrücken und markieren...Fertig !
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Armlehnenvierkant wieder einschieben und vor dem Festschrauben prüfen , ob die Armlehne richtigherum eingeschoben ist, ansonsten dreht sie sich nach unten anstatt nach oben....
Danach kann der Sitz wieder ins Gestell geschraubt werden und der komplette Sitz wieder mit allen Steckern verbunden und die Sitzschiene auf der Konsole oder Drehkonsole aufgeschraubt werden.
Erst, nachdem BEIDE Sitze wieder komplett angeschlossen und eingebaut sind, kann der Schlüssel ins Zündschloss und der Wagen gestartet werden – Ohne SRS Meldung !
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich habe keine seitlichen Airbags im Sitz, daher kann ich dazu nichts sagen.

Sämtliche Bastelei geht auf eure eigene Kappe und Verantwortung, für irgendwelche Schäden übernehme ich keinerlei Haftung.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Armlehnen:

Hatte meine Sitzbezüge gewaschen und deshalb die Rückenlehne offen. Das habe ich für den Interessierten genutzt und direkt mal Bilder gemacht.

So sieht die Armlehnaufnahme im Seitenrahmen der Rückenlehne aus.
Die Öffnungen zum Einnieten der Montageaufnahme sind auf beiden Seiten im Rahmen bereits vorhanden. Es gibt einen rechten und einen linken Montageblock. 3Nieten zur Befestigung.
Dann das Schaumpolster eben an der Stelle ca.1€ groß durchlöchern, den Rücklehnenbezug wieder drüberziehen und unten Vorderteil und Rückspannteil mit dem PVC-Profil wieder verklemmen. Dann in der Seitenwand mit einem scharfen Messer den Ausschnitt des Aufnahmevierkants für die Armlehne freilegen, Armlehne mit Vierkant einschieben(Kontrolle ob sich die Armlehne richtig herum heben/senken lässt) Schraube einstecken und mit 13er Schlüssel oder Nuss festziehen. Schwarze Kunststoffabdeckung drauf, fertig.



Aufnahme rechte Armlehne Fahrersitz
Bild


Leere vorhandene Öffnung für rechte Aufnahme Beifahrersitz
Bild


Aufnahme linke Armlehne Beifahrersitz
Bild


Schaumloch rechte Armlehne Fahrersitz
Bild


Ausschnitt in der Seitenwand vom Rücklehnenbezug
Bild



Beide Armlehnen ...
Bild
Zuletzt geändert von Exilaltbier am 09 Dez 2020 17:28, insgesamt 2-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Exilaltbier für den Beitrag (Insgesamt 8):
Exitus (10 Okt 2020 20:12) • Opa_R (10 Okt 2020 23:48) • Vanagaudi (24 Okt 2020 19:07) • Tobezz (09 Nov 2020 10:23) • Crafter277 (09 Dez 2020 19:33) • Mopedfahrer (09 Dez 2020 19:38) • Steffen80 (10 Dez 2020 15:50) • . Guido QQ (10 Dez 2020 17:23)
One day we all have to die.
But not all the other days!
Bild

CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 auf ET62, gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3272
Registriert: 09 Jun 2008 20:46

Re: Bezüge vom Fahrer- oder Beifahrersitz entfernen um:

Beitrag von jense »

Mehr geht nicht, Danke für deine Bemühungen!!
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze. Interesse? PN!
Crafter277
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 875
Registriert: 30 Dez 2010 18:55
Wohnort: am Rhein

Fahrerkarte

Re: Bezüge vom Fahrer- oder Beifahrersitz entfernen um:

Beitrag von Crafter277 »

Super, umfangreicher geht nicht.
Herzlichen Dank.

Grüße Wolfgang
Crafter 35 -164 PS / 2009 / Westfalia Sven Hedin
Benutzeravatar
Mopedfahrer
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1190
Registriert: 07 Aug 2014 15:39
Wohnort: Nordbayern

Fahrerkarte

Re: Bezüge vom Fahrer- oder Beifahrersitz entfernen um:

Beitrag von Mopedfahrer »

Hallo Exilaltbier,

das ist ja mal eine super Anleitung.
Vielen Dank dafür :D

Und damit diese schöne Anleitung hier nicht irgendwann im Nirvana verschwindet, wäre es doch super, wenn Denis sie in die Rubrik "Anleitungen" verschieben könnte/dürfte.

Ich weiß nur nicht, ob die verlinkten Bilder in dieser Rubrik möglich sind ...
Viele Grüße Anton

One Life. Live it.

315 CDI 4x4, Bj. 2008
Exitus
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 66
Registriert: 14 Jun 2020 21:54
Wohnort: Lkr Lichtenfels

Re: Bezüge vom Fahrer- oder Beifahrersitz entfernen um:

Beitrag von Exitus »

Ne teilenummer für die montageböcke hast du nicht zufällig?
Gruß Patrick
Sprinter 315 bj.07, 327tkm L4H2 im AngelCamper aufbau.
jehar8
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 15
Registriert: 07 Dez 2020 12:51

Re: Bezüge vom Fahrer- oder Beifahrersitz entfernen um:

Beitrag von jehar8 »

Sehr schöne ausführlicher Beitrag. Vielen Dank dafür! :)
Ich freue mich über eine Antwort und weitere Anregungen.

Gruß Jens :wink:
Benutzeravatar
Dennis
Administrator
Administrator
Beiträge: 1032
Registriert: 01 Nov 2002 00:00
Wohnort: Minden
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Bezüge vom Fahrer- oder Beifahrersitz entfernen um:

Beitrag von Dennis »

Mopedfahrer hat geschrieben: 09 Dez 2020 19:48 Hallo Exilaltbier,

das ist ja mal eine super Anleitung.
Vielen Dank dafür :D

Und damit diese schöne Anleitung hier nicht irgendwann im Nirvana verschwindet, wäre es doch super, wenn Denis sie in die Rubrik "Anleitungen" verschieben könnte/dürfte.

Ich weiß nur nicht, ob die verlinkten Bilder in dieser Rubrik möglich sind ...
Hi,

das Grundproblem ist, dass die Bilder dieser Anleitung bei einem fremden Dienst liegen. Die werden irgendwann weg sein.

Entweder sollte die Anleitung hier nochmal mit ins Forum hochgeladenen Bildern erstellt werden, oder die in der Kategorie Anleitungen anleitungen angebotenen Vorlagen für Word oder LibreOffice genutzt werden.

Viele Grüße
Dennis
Sprinter 208D Baujahr 1996 <- verkauft
jetzt Passat 3BG 2,0l Benziner 2004 <- verkauft
jetzt Passat B7 2.0 TDI 2011
mit WILK S4 530TK
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1859
Registriert: 07 Jan 2019 18:29
Kontaktdaten:

Re: Bezüge vom Fahrer- oder Beifahrersitz entfernen um:

Beitrag von Exilaltbier »

Hallo Dennis
Picr sollte eigentlich lt. eigenen Aussagen überdauern...ich werde die Tage das Ganze mal incl. Bilder in OpenOffice kopieren und dir zuschicken. Das sollte doch funktionieren?!

Nachtràglich noch Bilder der Montageaufnahme für die Armlehne
Bild
Hier der Montageaufnahme für die rechte Seite (RH) beim 907.Wenn ich das Lochmuster der Befestigungspunkte vergleiche, sollten die beim 906 nicht passen!
Bild
One day we all have to die.
But not all the other days!
Bild

CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 auf ET62, gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
Antworten