Kopfdichtungsschaden Sprinter 310 CDI von 2007

Umbau- und Reparaturanleitungen + Erfahrungsberichte
Antworten
cb-pn
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 13 Dez 2020 12:58

Kopfdichtungsschaden Sprinter 310 CDI von 2007

Beitrag von cb-pn »

Grüße!
Ich habe bei mir einen Sprinter stehen, welcher mich echt lange begleitet hat.
Nun hat er´s zeitliche gesegnet. Ich vermute Kopfdichtung.

Was ist passiert:
- Es hat sich kein Wasserverlust oder ähnlich angekündigt
- von jetzt auf gleich war die Heizung kalt
- 2 km später der Hinweis: 0,5l Öl nachfüllen
- Auto ist nach wie vor normal gefahren, kein Anzeige ging an
- nach dem Abstellen kurz mal in den Motor geschaut ob vielleicht doch Wasser fehlt
- ziehmich lautes "Gluckern" gehört
- Ausgleichsbehälter geöffent und es kam im hohen Bogen Wasser-Öl-Gemisch raus
- das Ganze hat sich innerhalb von 20km und 15 Minuten abgespielt. Seitdem steht das Fahrzeug bei mir auf dem Hof

- Kein Wasser im Öl oder am Öldeckel zu finden. Ölwechsel wurde erst 500km vorher neu gemacht

Laufleistung: 700.000 km mit dem ersten Motor
EZ: 2007
310 CDI gedrosselt auf 120km/h

Bevor ich groß Kosten aufwende (hin und her schleppen lasse etc) was kann man machen?
Motor instandsetzen? Ich würde das Fahrzeug auch zu jemanden bringen lassen (vielleicht heir im Forum jemand), der sich damit ausken
nt.

Hintergrund: Wir sind eine kleine Messebaufirma. Ich möchte wirklich ungern gerade ein neues Fahrzeug kaufen. Der Sprinter hat mich von Anfang an IMMER nach Hause gebracht. Ich hatte wirklich noch nie ein Problem mit dem Auto. Einfach nur gefahren und alle 15.000km Ölwechsel gemacht. Ab und zu war mal eine Lampe kaputt. Ich möchte die momentane Flaute nutzen, um das Auto noch einmal komplett aufzuarbeiten (also Rost entfernen, komplett neu lackieren). Die Zeit habe ich aber nicht das Geld um einen neuen Motor zu verbauen. Ich habe eine eigene Lackierkabine (Aufgrund von Möbelbau im Messebau) und die Schönheitsfehler bekomme ich selbst geglättet. Ebenfalls Spülung von Wärmetauscher usw. Das bekomme ich selbst gereinigt.

Vielleicht hat jemand Lust und Zeit den Motor wieder zu machen. Natürlich nicht umsonst. Da findet man sicherlich eine Lösung. Ich slebst habe nur von Motoren absolut keinen Plan.
cb-pn
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 13 Dez 2020 12:58

Re: Kopfdichtungsschaden Sprinter 310 CDI von 2007

Beitrag von cb-pn »

Eine kleine Anmerkung noch, weil viele das vielleicht nicht nachvollziehen können:
- das Auto ist gefühlt 30x bezahlt
- es war mein erstet Auto, was ich neu gekauft habe und immer besser behandelt habe, als mein Kind :D
- er hat jetzt erst neuen TÜV bekommen

Für mich ist das symbolisch einfach ein gewisser Wert. Kosten/Nutzen stell ich einfach mal weiter hinten an...
Benutzeravatar
Fachmann
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1409
Registriert: 08 Sep 2007 20:41

Re: Kopfdichtungsschaden Sprinter 310 CDI von 2007

Beitrag von Fachmann »

Also, soviel zu deinem BABY.
Es gibt momentan einen einzigen 310er Sprinter von 2007 auf mobile, der hat sagenhafte 130000 km auf der Uhr und wird für bissl über 5000 Euro angeboten.
Deiner mit 700000 km ist bei dieser Rechnung einfach nichts mehr wert. Aber Spaß beiseite, bei deinem 646er Motor musst du mit mindestens 1500 Eure für die Kopfdichtung rechnen (nicht bei Mercedes).
Arbeit an sich ist eigentlich sehr einfach da der Motor sich nicht großartig von dem Vorgänger, dem 611er unterscheidet. Die Anbauteile, Saugrohr usw sind etwas anders aber der Rest ist fast gleich.
Da du auch noch lackieren willst usw, würde es evtl sinn machen dass eine Firma (Motoreninstandsetzer) zu suchen die den Motor rausnimmt und repariert, du in der Zwischenzeit die Karosserie machst.
Aber wie gesagt, alles über 1000 euro was du da reinsteckst ist verschenktes Geld.
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2442
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie

Re: Kopfdichtungsschaden Sprinter 310 CDI von 2007

Beitrag von v-dulli »

Öl im Wasser kommt fast immer vom Ölkühler.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
cb-pn
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 13 Dez 2020 12:58

Re: Kopfdichtungsschaden Sprinter 310 CDI von 2007

Beitrag von cb-pn »

Fachmann hat geschrieben: 13 Dez 2020 17:56 Also, soviel zu deinem BABY.
Es gibt momentan einen einzigen 310er Sprinter von 2007 auf mobile, der hat sagenhafte 130000 km auf der Uhr und wird für bissl über 5000 Euro angeboten.
Deiner mit 700000 km ist bei dieser Rechnung einfach nichts mehr wert. Aber Spaß beiseite, bei deinem 646er Motor musst du mit mindestens 1500 Eure für die Kopfdichtung rechnen (nicht bei Mercedes).
Arbeit an sich ist eigentlich sehr einfach da der Motor sich nicht großartig von dem Vorgänger, dem 611er unterscheidet. Die Anbauteile, Saugrohr usw sind etwas anders aber der Rest ist fast gleich.
Da du auch noch lackieren willst usw, würde es evtl sinn machen dass eine Firma (Motoreninstandsetzer) zu suchen die den Motor rausnimmt und repariert, du in der Zwischenzeit die Karosserie machst.
Aber wie gesagt, alles über 1000 euro was du da reinsteckst ist verschenktes Geld.
Danke für die Information. Mir ist schon bewusst, dass ich die Nummer nicht für 700 EUR bekomme. Bin ja auch gern bereit mehr auszugeben. Aber MB direkt geht nicht dran. Da dachte ich mir eben, vielleicht gibts wirklich jemanden der Lust darauf hat und noch Geld dafür bekommen möchte. Wenn ich mir einen neuen Sprinter bestelle, dann sind das eben auch wieder enorme Kosten (in der derzeitigen Situation ist eh alles nur auf gut Glück und Bauchgefühl).

So kann ich sagen: Da sist finanziell machbar, das bin ich bereit auszugeben. Damit aber keine Schulden und keine dicken Augen nach einem Jahr. ABER: Ich habe ein Auto was fährt und Geld verdienen kann. Sorry für die Denkensweise. Ist wohl bei Ostdeutschen so :D

Ich wäre sogar bereit, das Auto oder den Motor entsprechend bei jemanden im Bundesgebiet anzuliefern. Mit persönlichen Kennenlernern...
cb-pn
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 13 Dez 2020 12:58

Re: Kopfdichtungsschaden Sprinter 310 CDI von 2007

Beitrag von cb-pn »

v-dulli hat geschrieben: 13 Dez 2020 18:52 Öl im Wasser kommt fast immer vom Ölkühler.
Das hat auch jemand zu mir gesagt. Allerdings ist die Ölmenge schon sehr viel dafür. Und bevor ich anfange zu zerlegen, wollte ich halt erst mal ein paar Meinungen haben. Wenn ich den Motor auseinanderbaue, den bekomme ich def. nicht wieder zusammen.
cb-pn
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 13 Dez 2020 12:58

Re: Kopfdichtungsschaden Sprinter 310 CDI von 2007

Beitrag von cb-pn »

Vielleicht kann mir jemand sagen, was der sinnvollste Weg ist, wie man am besten vorgeht. Sollte es tatsähclihc der Ölkühler sein, wie kann ich das überprüfen?
Antworten