Elektro-Sprinter-Visionen

Raum zum Quatschen über Dinge neben den Fahrzeugen...
Benutzeravatar
Simondhartha
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 363
Registriert: 14 Jul 2016 14:11

Elektro-Sprinter-Visionen

Beitrag von Simondhartha » 22 Sep 2017 09:38

Hallo zusammen,
falls bei euch Interesse besteht, würde ich mich mit euch gerne hier über die Möglichkeiten für elektrifizierte Sprinter/Transporter austauschen.
Es gibt bereits Umbauten:
http://www.solarmobil.eu/
http://www.efa-s.de/html/produkte.html

Mercedes möchte sogar bald in Serie gehen:
http://www.wz.de/lokales/duesseldorf/el ... -1.2472615

Und es gibt inzwischen zahlreiche Firmen, die Umbauten anbieten:
https://www.ecap-mobility.com/de/
http://www.lorey-maschinenbau.de/blog/elektroauto/
https://www.fleck-elektroauto.de/

Vielleicht geht es euch ja ähnlich, aber ich schwelge schon vor Abschluss meines aktuellen Umbauprojektes von weiteren, späteren Projekten.

Hier einfach mal ganz naiv meine Sprintervision für 2022 zur Diskussion:
- gebrauchter, älterer Sprinter 5xx mit Pritsche
- Motor, Abgassystem, etc. raus
- Absetzbare Kabine mit ca. BxHxT= 2x2.5x4m Abmessungen
- Doppelter Boden für ca. 60kWh Lithium-Batterien
- Wohnmobilausbau in Kabine
- weitere 60 kWh Batterien an der Pritsche
- Aufsetzbare PV-Anlage die ganze Kabine umschliessend. Beide Seitenwände nachführbar hochklappbar. Ca. 4-5 kWp sollten so möglich sein. Erträge im Sommer 25-50 kWh/Tag = 50-100 km Reichweite
- Ladegeräte für Schwach- und Starkstrom
- voll aufgeladen mit 120kWh Batterien dann ca. 200-250km Reichweite. Ich denke das ist für Reisende ausreichend.

Was meint ihr dazu?

Fragen die mich bewegen:
- was würde so ein Umbau ca. kosten?
- Kann der Elektromotor an das bestehende Getriebe angeflanscht werden? Auch Automatikgetriebe? Wie sieht es mit Allrad aus?
- Ginge das trotz der ganzen Elektronik mit dem NCV3 gut?

Ich bin gespannt auf euren Input!

traumsprinter
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 755
Registriert: 05 Aug 2010 18:00

Galerie
Fahrerkarte

Re: Elektro-Sprinter-Visionen

Beitrag von traumsprinter » 22 Sep 2017 10:50

Hallo Simon,
deine Planung in Ehren, meine Überzeugung ist, dass der Diesel in den nächsten 15 JAHREN im Fernreiseverkehr und bei den LKWs weiter arbeiten wird. Batterien zu schwer, zu wenig Kapazität, Ladestationen zu wenig , Brennstoffzelle für Autos noch nicht geeignet.
Wen ich 2000 km bis Kroaten fahren möchte, wie viele Tage bin ich da unterwegs? ????
Und in 15 Jahren liege ich wahrscheinlich fünf Fuß tief.
Gruß
Peter v. T.
Es gibt noch viele Argumente die z.Z. dagegen sprechen, aber die Entwicklung geht weiter! !

Benutzeravatar
Simondhartha
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 363
Registriert: 14 Jul 2016 14:11

Re: Elektro-Sprinter-Visionen

Beitrag von Simondhartha » 22 Sep 2017 10:52

traumsprinter hat geschrieben:Hallo Simon,
deine Planung in Ehren, meine Überzeugung ist, dass der Diesel in den nächsten 15 JAHREN im Fernreiseverkehr und bei den LKWs weiter arbeiten wird. Batterien zu schwer, zu wenig Kapazität, Ladestationen zu wenig , Brennstoffzelle für Autos noch nicht geeignet.
Wen ich 2000 km bis Kroaten fahren möchte, wie viele Tage bin ich da unterwegs? ????
Und in 15 Jahren liege ich wahrscheinlich fünf Fuß tief.
Gruß
Peter v. T.
Es gibt noch viele Argumente die z.Z. dagegen sprechen, aber die Entwicklung geht weiter! !
Danke Peter für deine Rückmeldung. Es sind Visionen! Keine Planung...

Benutzeravatar
destagge
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1018
Registriert: 25 Feb 2014 20:17
Wohnort: München

Re: Elektro-Sprinter-Visionen

Beitrag von destagge » 22 Sep 2017 11:09

Hi Simon,
ganz grob überschlagen ohne das ich jetzt jede Quelle geprüft und hinterfragt habe und Rechenfehler/ Denkfehler schließe ich auch nicht aus (deshalb lass ich mich gerne berichtigen):
1l Diesel = 11kWh
Verbrauch 4x4 Sprinter mit 3-4t(?): 12l/100km?
-> 132kWh/100km
-> Reichweite mit 25kWh: 19km

0,3kWh LiFeYPo4 von Winston kosten für mich als Endverbraucher in D aktuell ca. 160€ (LYP100AHA)
-> 120kWh = : 64.000,- € (gibt bestimt aber noch einiges an Mengenrabatt :lol: ) + BMS
Motor/ Inverter je nach Leistung (Fahrleistung?) so ganz grob 5000-7000,- (Fleck)
+ einige kg Kupfer

Anflanschen an einen modernen Automaten dürfte aufgrund der fehlenden Signale vom Motor/ zum MSG und der völlig anderen Drehmomentkurve schwierig werden. Öffnen/ Schließen/ Momentübergabe der Kupplungen/ Bremsen sowie change-of-mind und Funktionssicherheit usw. ist nicht trivial und wird für jeden Motor/ Getriebe aufwändig appliziert.
Fleck schreibt irgendwo explizit das es nur mit Handschalter geht (Stand 2015).

Hatte sowas auch mal überlegt, allerdings bzgl. PkW. Bei den von mir geforderten Fahrleistungen ist das dann recht schnell finanziell uninteressant gewesen...

Grüße
Michael
2014er 316CDI 4x4 ZG4 i2,85+LSP+HA-QSP + VBAir
Offroad Westalpen: Vinadio, Mt. Cenis
Video-BLOG: Irland

traumsprinter
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 755
Registriert: 05 Aug 2010 18:00

Galerie
Fahrerkarte

Re: Elektro-Sprinter-Visionen

Beitrag von traumsprinter » 22 Sep 2017 11:14

Hallo Simon,
noch etwas vergessen: Zu dem nächsten Sprintertreffen kommt noch kein E - Sprinter :oops: :D

Benutzeravatar
Simondhartha
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 363
Registriert: 14 Jul 2016 14:11

Re: Elektro-Sprinter-Visionen

Beitrag von Simondhartha » 22 Sep 2017 11:46

destagge hat geschrieben:Hi Simon,
ganz grob überschlagen ohne das ich jetzt jede Quelle geprüft und hinterfragt habe und Rechenfehler/ Denkfehler schließe ich auch nicht aus (deshalb lass ich mich gerne berichtigen):
1l Diesel = 11kWh
Verbrauch 4x4 Sprinter mit 3-4t(?): 12l/100km?
-> 132kWh/100km
-> Reichweite mit 25kWh: 19km
Da hast du aber den Wirkungsgrad des Dieselmotors vergessen. Liegst also ca. Faktor 3 drüber. 30-45 kWh/100km sind für einen eher nicht aerodynamischen Transporter bei mässiger Geschwindigkeit wohl realistisch. Je nach Rekuperation auch weniger bei Berg/Tal-Fahrten.
LiFeYPo ist von der Energiedichte zu schlecht, bzw. zu schwer denke ich. In ca. 5-10 Jahren sollte da die Economy of Scale noch deutliche Kostensenkungen bewirken und auch die Energiedichte wird vielleicht mal in Richtung 2-3kg/kWh kommen.

Benutzeravatar
v-dulli
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1232
Registriert: 14 Jul 2010 20:15
Wohnort: OWL

Re: Elektro-Sprinter-Visionen

Beitrag von v-dulli » 22 Sep 2017 11:54

Schaut euch mal die Daten des 639er Vito E-Cell an dann habt ihr eine kleine Übersicht.
Allein der Akku mit, so weit mir bekannt, etwa 44kw/h wiegt um die 700 kg und kostet brutto über 50.000€
Einen Hybrid-Sprinter gab es vor etwa 10 Jahren schon nur am Martkt gibt es ihn nicht und der Bedarf an Gas-Antrieb in D hat nur dazu geführt dass mehr Mechaniker eine Gas-Zulassung haben/ hatten als es jemals Gas-Sprinter gegeben hat. Weder die Mono- noch die Bivalente Antriebsart hat sich durchgesetzt.
Es gibt in dieser Fahrzeugklasse keine geeignete Alternative zum Diesel und so schnell wird sich das auch nicht ändern.

Brennstoffzellen-Antriebe hat MB auch schon seit deutlich über 10 Jahren im Versuch am laufen nur ist deren Gesamtwirkungsgrad leider noch deutlich schlechter als die des Diesels.
Erst wenn wir ausreichend Strom aus grünen Quellen haben und dieser sinnvoll in Form von Wasserstoff gespeichert werden kann können wir vom Wasserstoffantrieb träumen und das wäre deutlich sinnvoller als mit grossen, schweren und schwer zu ladenden Akkus durch die Gegend zu fahren.
Gruß
v-dulli

Benutzeravatar
Simondhartha
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 363
Registriert: 14 Jul 2016 14:11

Re: Elektro-Sprinter-Visionen

Beitrag von Simondhartha » 22 Sep 2017 12:07

Schaut mal was die Post so diesbezüglich auf dem "Plan" hat.
http://t3n.de/news/streetscooter-deutsche-post-814375/

traumsprinter
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 755
Registriert: 05 Aug 2010 18:00

Galerie
Fahrerkarte

Re: Elektro-Sprinter-Visionen

Beitrag von traumsprinter » 22 Sep 2017 12:34

Hallo Simon,
das kannst du wohl kaum vergleichen.Die von der Post produzierten ZUSTELLFahrzeuge, auch die für Fremdkunden, sind für 50 - 80 km / Tag ausgelegt.
Gruß
Peter

Benutzeravatar
Mopedfahrer
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 815
Registriert: 07 Aug 2014 14:39
Wohnort: Nordbayern

Fahrerkarte

Re: Elektro-Sprinter-Visionen

Beitrag von Mopedfahrer » 22 Sep 2017 12:35

Hi Simon,

ich bin nicht der große Autotechniker, aber ich denke mit dem herkömmlichen Antriebsstrang eines Sprinters (Getriebe, evtl. VTG, Kardanwelle, Hinterachse) ist ein Elektroantrieb auch nicht effizient.

Die heutigen E-Autos nutzen ja beim bremsen und wenn man das Gas wegnimmt die Schubkraft des Autos um wieder Energie zu erzeugen.
Das funktioniert meiner Meinung nach beim "einfachen" Tausch eines Dieselmotors gegen einen E-Motor nicht gut genug.

Das Gewicht der (heutigen) Akkus ist wie bereits erwähnt auch nicht zu verachten. Aber das hat Simon in seiner Vision mit dem 5xx schon bedacht.

200-250 Kilometer Reichweite sind für ein Reisefahrzeug einfach zu wenig. Da hat ja ein Pendler mit einem normalen PKW schon einProblem.

Wir werden ja sehen, was die Zukunft bringt - bis 2022 wird es aber aus meiner Sicht noch keine praktikable Lösung mit einem Sprinter geben.
Da wirst du vermutlich noch etwas warten müssen. Aber du bist ja noch jung :wink:
Viele Grüße Anton

One Life. Live it.

315 CDI 4x4, Bj. 2008

Benutzeravatar
destagge
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1018
Registriert: 25 Feb 2014 20:17
Wohnort: München

Re: Elektro-Sprinter-Visionen

Beitrag von destagge » 22 Sep 2017 12:58

Simondhartha hat geschrieben:
destagge hat geschrieben:Hi Simon,
ganz grob überschlagen ohne das ich jetzt jede Quelle geprüft und hinterfragt habe und Rechenfehler/ Denkfehler schließe ich auch nicht aus (deshalb lass ich mich gerne berichtigen):
1l Diesel = 11kWh
Verbrauch 4x4 Sprinter mit 3-4t(?): 12l/100km?
-> 132kWh/100km
-> Reichweite mit 25kWh: 19km
Da hast du aber den Wirkungsgrad des Dieselmotors vergessen. Liegst also ca. Faktor 3 drüber. 30-45 kWh/100km sind für einen eher nicht aerodynamischen Transporter bei mässiger Geschwindigkeit wohl realistisch. Je nach Rekuperation auch weniger bei Berg/Tal-Fahrten.
LiFeYPo ist von der Energiedichte zu schlecht, bzw. zu schwer denke ich. In ca. 5-10 Jahren sollte da die Economy of Scale noch deutliche Kostensenkungen bewirken und auch die Energiedichte wird vielleicht mal in Richtung 2-3kg/kWh kommen.
Hi Simon,
ja, auf dem Heimweg ist mir der Wirkungsgrad auch in den Sinn gekommen...

Allerdings sehe ich dann jetzt Pauschal mal 1/3 anzunehmen als ein wenig voreilig :-)
Aktuelle Dieselmotoren 35-45%, genaue Angaben/ Kurven finde ich auf die schnelle nicht.
Wenn ich nen E-Motor stationär im optimalen Punkt betreibe sind es sicher 95%, Verluste im Inverter und im Speicher sicher auch in dem Bereich, kommt man irgendwo auf 85-90% System-Wirkungsgrad, ohne Getriebe und Antriebsstrang. Aber die Wirkungsgrade bei anderen Lastpunkten variieren auch, sicher nicht so stark wie beim Diesel, aber sie sind u.U. weit von den Angaben die man so am Stammtisch hört entfernt.
30-45kWh sehe ich ein wenig optimistisch angenommen, aber ohne konkrete Betrachtung der Fahrleistung kann man es sich eh so hinrechnen wie man will. Ich gehe von meinem Fahrzeug und meiner Fahrweise aus, das sind beim Diesel ca. 132kWh/100km, wären bei einem E-Antrieb dann vielleicht 50-55kWh/100km mechanisch an der Ausgangswelle E-Motor, also 60kWh/100km aus dem Speicher, wären wir bei einer Reichweite von 40km bei 25kWh bei optimalen Bedingungen...

Deine Frage eingangs war was es kostet, nicht was es in 10 Jahren kosten wird. In 10 Jahren brauchst du Dir deinen E-Sprinter nicht selber bauen, dann kannst du ihn kaufen...

Grüße
Michael
2014er 316CDI 4x4 ZG4 i2,85+LSP+HA-QSP + VBAir
Offroad Westalpen: Vinadio, Mt. Cenis
Video-BLOG: Irland

Benutzeravatar
destagge
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1018
Registriert: 25 Feb 2014 20:17
Wohnort: München

Re: Elektro-Sprinter-Visionen

Beitrag von destagge » 22 Sep 2017 13:07

Mopedfahrer hat geschrieben: Die heutigen E-Autos nutzen ja beim bremsen und wenn man das Gas wegnimmt die Schubkraft des Autos um wieder Energie zu erzeugen.
Das funktioniert meiner Meinung nach beim "einfachen" Tausch eines Dieselmotors gegen einen E-Motor nicht gut genug.
Hi Anton,
die Rekuperation funktioniert prinzipiell auch, aber vermutlich weniger effizient. Im Schub werden die Wirkungsgrade eines normalen Antriebsstranges schlechter sein. Aber heutige PHEVs rekuperieren genauso wie reine BEVs.

Grüße
Michael
2014er 316CDI 4x4 ZG4 i2,85+LSP+HA-QSP + VBAir
Offroad Westalpen: Vinadio, Mt. Cenis
Video-BLOG: Irland

cappulino
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 614
Registriert: 18 Okt 2014 19:47
Wohnort: die Lichtstadt an der Saale

Re: Elektro-Sprinter-Visionen

Beitrag von cappulino » 22 Sep 2017 20:23

destagge hat geschrieben: Deine Frage eingangs war was es kostet, nicht was es in 10 Jahren kosten wird. In 10 Jahren brauchst du Dir deinen E-Sprinter nicht selber bauen, dann kannst du ihn kaufen...
Früher. :!: :idea:

Benutzeravatar
pseudopolis
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 408
Registriert: 23 Nov 2011 20:05
Wohnort: ... dort, wo die Postkutsche gerade steht

Re: Elektro-Sprinter-Visionen

Beitrag von pseudopolis » 22 Sep 2017 22:43

Hey Leute

ich hab mir vor ein paar wochen, um mir die physikalischen dimensionen klar zu machen, mal zum spass so grob überschlagen wieviel mehr agm-batterien ich bräuchte, als ich jetzt an bord habe um die kapazität von einer der e-auto batterien zu erreichen und das dann auch noch mit photovoltaik zu laden.
Momentan hab ich 260AH wohnraum batteriekapazität. Etwa das 10 fache an agm baterrien, dann wäre ich bei der kapazität eines nissan leaf. Um das angemessen mit photovoltaik zu laden, müsste schon das ganze dach voller solarmodule sein. Das würde ca 1000W ergeben. Das ganze für einen sonnigen tag durchschnittlicher länge. Natürlich ist der sprinter (noch dazu mit 20 dicken agm batterien an bord) um ein mehrfaches schwerer als ein nissan leaf. Also sollte man die reichweite bei 80kmh in etwa halbieren denke ich. 200km weit wäre dann das ergebnis. Täglich 200km weit kommen, ohne fürs tanken zu zahlen, das ist doch eigentlich ganz nett.

Das mag zwar für den stadtverkehr ausreichend sein, aber nicht für den fernverkehr. Das problem beim e-antrieb mit dem energiespeicher batterie ist einfach die sehr viel geringere energiedichte, höheres gewicht und längere füllzeiten, im gegensatz zu benzin/diesel/kerosin. Beim auto geht das gerade noch, aber flugverkehr ist so unmöglich.
Also wird der batterie-e-antrieb wohl nur eine episode bleiben, auf den die autoindustrie momentan setzt um ihre co2 grenzwerte einzuhalten. Auf längere sicht wird sich sicher ein anderer energieträger, mit höherer energiedichte, etablieren. Zb wasserstoff.
Ausser die menschheit schafft es vorher noch sich von diesem planeten zu tilgen, dann brauchen wir uns solche sorgen gar nicht mehr machen ;-)

Ciao, michi
313cdi Bj.2003 Kögel Koffer

Lars72
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 347
Registriert: 20 Aug 2009 17:07

Re: Elektro-Sprinter-Visionen

Beitrag von Lars72 » 23 Sep 2017 05:59

pseudopolis hat geschrieben:Momentan hab ich 260AH wohnraum batteriekapazität. Etwa das 10 fache an agm baterrien, dann wäre ich bei der kapazität eines nissan leaf.
Das wären dann also rund 260Ah * 12V * 10 = 31 kWh.

Ein BMW i3 wird im offiziellen Zyklus mit 14 kWh/100km angegeben, in echt ohne Schleichfahrt und mit Heizung / Klima sind es sicher deutlich mehr. Sagen wir 20 kWh/100km. Dann wirst du mit dem Sprinter und 31 kWh nicht 200km weit kommen, sondern wahrscheinlich nicht mal 100km.
pseudopolis hat geschrieben:das ganze dach voller solarmodule sein. Das würde ca 1000W ergeben.
Mit 1000W brauchst du 31 Stunden, um deinen Akku mit 31 kWh aufzuladen. Also rechne mal lieber mit 8 kWh an einem schönen Sommertag.
pseudopolis hat geschrieben:Täglich 200km weit kommen, ohne fürs tanken zu zahlen, das ist doch eigentlich ganz nett.
Mit 8kWh und einem Verbrauch von 30 kWh/100km kannst du also mit 25km Reichweite / Tag rechnen. Aber zuhause ist es ja auch schön ;-)

Antworten