Elektro-Sprinter-Visionen

Raum zum Quatschen über Dinge neben den Fahrzeugen...
mandør
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 247
Registriert: 06 Feb 2017 12:25

Re: Elektro-Sprinter-Visionen

Beitrag von mandør » 17 Okt 2017 13:27

also denn : ferz mit krücke :mrgreen:

Mit der Kabine mein ich das Fahrerhaus. Das is eher für Asiaten proportioniert.
Und mit deinen hier schon öfter vorgetragenen Vermutungen, was in 5 oder 10 Jahren eventuell unter umständen möglich ist, kann ich wenig anfangen.
Da ist soooviel wenn und aber dabei. Wurde hier alles schon erörtert. Als Expeditionsmobil in Peru oder Ukraine oder auch nur in Marokko (im optimalsten aller Fälle) alle 400km ne Schnellladestation? Die haben noch nicht mal durchgehend Lichtstrom.
Um mit Lothar Matthäus zu sprechen: Wäre, wäre, Fahrradkette.
i understand only train station

Benutzeravatar
Simondhartha
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 363
Registriert: 14 Jul 2016 14:11

Re: Elektro-Sprinter-Visionen

Beitrag von Simondhartha » 17 Okt 2017 13:32

Deswegen hat man ja noch 6kW PV dabei. Und auch mit 6A 230V aufm Campingplatz bekommt man an einem Tag rund 30kWh in den Akku. Plus PV und hin und wieder mal ne Ladestation. So kann ich mir eine gemütlich Reise schon jetzt vorstellen. Es muss halt mal einer zeigen, dass es geht.
Also wenn ich jetzt nochmal neu starten würde mit Reisefahrzeugplanung und ein wenig mehr Geld im Budget, würde ich das schon jetzt machen. In 2 Jahren gut möglich. In 5 Jahren erste Wohnmobile elektrisch auf dem Markt. In 10 Jahren normal. Ihr werdet sehen...

Ps: Dass die Fahrerkabine klein ist, ist natürlich doof. Warst du schon drin in dem Teil?

mandør
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 247
Registriert: 06 Feb 2017 12:25

Re: Elektro-Sprinter-Visionen

Beitrag von mandør » 17 Okt 2017 13:51

na denn viel Spaß ;-)

Mit dem Expeditionsmobil aufen Campingplatz an die Steckdose.. Die freuen, sich, selbst auf unseren 3-Sterne Plätzen kollabiert der Platzwart, wenn auch nur 3 Leute an einem Strang gleichzeitig Ihren Wasserkocher benutzen wollen..

Wird nich so gemütlich werden, weil du (imho) von völlig unrealistischen Rahmenbedingungen ausgehst. Der größte Aufwand bei deiner Tour wird die Sicherstellung von Energie sein, um überhaupt geplant weiterzukommen. Von plötzlichen Routenänderungen mal ganz abgesehen.

Also was hindert dich, das jetzt nochmal neu aufzurollen und einfach ein Jahr später loszufahren. Da wäre das nächste Problem. Wer soll als Tester son Ding aus privater Tasche bezahlen, wenn es genug deutlich preiswertere Alternativen gibt? Sicherlich wird irgend ein Energieversorger auf den Zug springen und mal ein paar hunderttausender sponsern, aber woher sollen denn dann in den nächsten Jahren erschwingliche Gebrauchtfahrzeuge kommen? Mal von geschultem Werkstattnetz usw. abgesehen.
Wenn du Dir die Mühe machst, nach Streetscooter zu gugeln, wirste feststellen, mit was für Problemen ein Hersteller bei Markteinführung zu kämpfen hat.
Ich sehe in den nächsten 20 Jahren keinen sinnvollen Einsatz im Individual-Fernreiseverkehr.

Und ja, ich hab schon mal drin geklemmt. Aber nur kurz ;-)
EDIT : also nich im elektrokarren, sondern im normalen EDIT AUS

So, bin raus.. wir sehn uns aufem Sprintertreffen :-)
i understand only train station

Benutzeravatar
destagge
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1018
Registriert: 25 Feb 2014 20:17
Wohnort: München

Re: Elektro-Sprinter-Visionen

Beitrag von destagge » 17 Okt 2017 14:38

mandør hat geschrieben:So, bin raus..
schade, ich wollte grad popcorn holen :lol: :lol: :lol:
2014er 316CDI 4x4 ZG4 i2,85+LSP+HA-QSP + VBAir
Offroad Westalpen: Vinadio, Mt. Cenis
Video-BLOG: Irland

Benutzeravatar
Darth Fader
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 796
Registriert: 14 Okt 2016 10:55
Wohnort: Marcipan-City

Re: Elektro-Sprinter-Visionen

Beitrag von Darth Fader » 17 Okt 2017 16:27

Denk dran, das Popkorn auch brav mit Bio-Strom zu machen!

Die ganze Elektromobilität hin & her - spätestens, wenn es um nen warmen Sprinter im Oktober nördlich der Elbe geht, versagen die Elektrolösungen! Also kommt die separate Heizung mit - ja, mit was denn eigentlich? Und an welcher Tanke tanke ich denn diesen Brennstoff, wenn Diesel & Benzin so aus der Mode sind, daß die Tankstelle nebenan dicht gemacht hat und Gas schon in den 80ern Europaweit unterschiedliche Tankgewinde hatte?

Elektro ist eine tolle Alternative für den Mainstream - denjenigen, der (alleine) mit dem Auto (im Stau) zur Arbeit fährt. Oder das Kind in die 3km entfernte Schule bringt. Oder der grad Kippen holen muss.
Also für knapp 90% des Verkehrs in Zentraleuropa.
Würde man davon 20% einsparen, dann bräuchte es den ganzen Zampano mit Abgasbetrug & neuer E-Infrastruktur nicht... :|
Mein Rollheim:
W906, 316 Bj.2012 Mixto Wohntransporter 170tkm



"Der Sprinter von Mercedes ist und bleibt m.E. der Einäugige unter den Blinden"

Benutzeravatar
Vagabundo
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 678
Registriert: 21 Jan 2012 15:21

Re: Elektro-Sprinter-Visionen

Beitrag von Vagabundo » 17 Okt 2017 18:47

Meines Erachtens wird unsere Fahrzeugzukunft durch syntetischen Kraftstoff gelöst werden. Damit kann das normale Tankstellennetz weltweit verbleiben sowie auch die bekannte Fahrzeugtechnik.

Man stelle sich die nächsten Jahre vor, daß E- Autos stark zumehmen, wie soll die Ladetechnik über ein paar Säulen gelöst werden, absolut undenkbar und nicht realistisch. Um entsprechend schnell zu laden müssten überall leistungsfähige Säulen aufgestellt werden. Nur wohin damit in den Städten, dazu braucht es dann auch noch Parkraum. Mit ein bischen Kabel am Campingplatz oder aus dem Fenster der eigenen Wohnung klappt das nicht.

Zum Fuso, wer recherchiert wird schnell feststellen, daß dieses Fahrzeug zu viele Probleme aufweist. Außerhalb von Deutschland haben Werkstätten bereits Probleme mit Ersatzteilen. Der Chefmechaniker aus MM hat einiges zu Tage gefördert, sprich Berichte von Reisenden die über Ihre Probleme berichten und klagen.

Die Aussage zu Geld, sprich Fränkligold, will ich besser nicht kommentieren.....

Vagabundo

Benutzeravatar
Reisender
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 390
Registriert: 27 Jan 2011 17:41
Wohnort: VS

Galerie

Re: Elektro-Sprinter-Visionen

Beitrag von Reisender » 17 Okt 2017 20:32

Das Thema heißt ja "Visionen". Also auch eine Vision, was ich schreibe.
Wenn man von den im Internet findbaren Vorgaben ausgeht, soll ein e-PKW auf 100km um die 12 kWh verbrauchen dürfen, liegen wird es bei 20 - damit kann man auch leichter rechnen. 1 Mio Autos macht 20 Mio kWh Strom für je 100km fahren, macht rund 15 AKW's dafür. Was wird dann erst aus den anderen Fahrzeugen jeglicher Art.
Meine Vision ist nun, dass man aus guten Gründen kein Endlager baut, um an die Endstoffe der AKW's wieder leicht ran zu kommen. Man braucht ja zur Stromerzeugung nicht unbedingt einen riesigen Reaktor, es geht auch viel kleiner.
Die Voyager-Sonden z.B. haben kleinere Wärme produzierende Teile an Bord, die aus der Zerfallswärme Strom machen und das nun schon seit um die 40 Jahren. Würde man nun so ein Teil - gut gekapselt natürlich - in jedes Fahrzeug einbauen, samt einer Pufferbatterie, könnte man sich die gesamte Ladeinfrastruktur sparen und könnte gleichzeitig - im Falle einer Abrüstung - das Material des kleinen Dicken aus Nordkorea und den des Dummen auf dem anderen Kontinent sowie das, was alle Anderen haben einer friedlichen Nutzung zuführen. Abgereichert ließe es sich einsetzen, also "Bomben" würden da nicht herumfahren.
Meiner Meinung nach sind künstliche Treibstoffe für Verbrenner äußerst wenig wirtschaftlich zu gewinnen und in den Mengen auch nicht herstellbar. Das würde unsere menschliche Kapazität sprengen.
Wie schon gesagt, eine Vision.

Grüße vom Diesel heizenden Reisenden
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
1000 Meilen von zu Haus sieht die Welt ganz anders aus..

Benutzeravatar
Simondhartha
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 363
Registriert: 14 Jul 2016 14:11

Re: Elektro-Sprinter-Visionen

Beitrag von Simondhartha » 17 Okt 2017 21:56

Vagabundo hat geschrieben: Die Aussage zu Geld, sprich Fränkligold, will ich besser nicht kommentieren.....

Vagabundo
Welche Aussage?

Benutzeravatar
nomadpix
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 417
Registriert: 10 Jan 2017 00:18

Re: Elektro-Sprinter-Visionen

Beitrag von nomadpix » 17 Okt 2017 21:59

Aus dem erzeugtem Fahrtwind müsste man ein Windrad antreiben, welches Wiederrum für den Antrieb sorgt. Quasi ein Perpetuum Mobile. *träum träum*

Benutzeravatar
Vagabundo
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 678
Registriert: 21 Jan 2012 15:21

Re: Elektro-Sprinter-Visionen

Beitrag von Vagabundo » 19 Okt 2017 09:16

Weltweit... sauberen Strom für E- Autos, LKW, Flugzeuge usw. zu produzieren dürfte ähnlich schwer sein wie künstlichen Kraftstoff herzustellen. Und hier sehe ich die Scheichs ins Spiel kommen die dauerhaft eine Alternative brauchen. Geld ist da nicht so das Thema und vielfach ist man ja beteiligt an der Autoindustrie. Kurzfristig wird es wohl ein Mix aus allem geben. Gas, künstliche Kraftstoffe, Strom. Der grüne Traum mit Strom allein wird in dieser Dimension nicht machbar sein.


Gruß Vagabundo

Vanagaudi
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1398
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

Re: Elektro-Sprinter-Visionen

Beitrag von Vanagaudi » 29 Okt 2017 19:10

Der niederländische Personenbeförderer Connexxion hat 62 MidCity‘s Electric bei VDL Bus & Coach geordert. Der bereits seit Jahren hergestellte MidCity basiert auf dem Sprinter, der neue MidCity Electric erweitert die Serie mit einer Version mit rein elektrischem Antrieb und kommt offiziell 2018 auf den Markt.
http://www.vdlgroep.com/?news/3067492/102+Busse+f%C3%BCr+Konzessionsgebiet+Noord-Holland+Noord.aspx#.WfYWtXZrzcs hat geschrieben: Der MidCity Electric verfügt über eine 87-kWh-Batterie und einen Aktionsradius von maximal 220 km.
Wer mag, kann seinen elektrischen Sprinter bereits heute bestellen.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Benutzeravatar
Simondhartha
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 363
Registriert: 14 Jul 2016 14:11

Re: Elektro-Sprinter-Visionen

Beitrag von Simondhartha » 05 Jun 2018 08:46

Und es geht weiter:
https://chanje.com/vehicles/

Vanagaudi
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1398
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

Re: Elektro-Sprinter-Visionen

Beitrag von Vanagaudi » 05 Jun 2018 12:54

Und wer hat's erfunden?
Our capacity to deliver unparalleled quality and scale comes from our partnership with Hong Kong-based FDG Group — a fully integrated electric vehicle OEM. FDG operates a 3.8+ million sq ft, state-of-the-art-manufacturing facility in Hangzhou, China, where our vehicles are currently being produced.
Die Chinesen.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Benutzeravatar
Schreinz
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1181
Registriert: 17 Jan 2007 00:40
Wohnort: Eifel

Galerie

Re: Elektro-Sprinter-Visionen

Beitrag von Schreinz » 23 Aug 2018 09:39

319 Kasten, 6-Sitzer, PKW-Zulassung

Benutzeravatar
v-dulli
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1229
Registriert: 14 Jul 2010 20:15
Wohnort: OWL

Re: Elektro-Sprinter-Visionen

Beitrag von v-dulli » 23 Aug 2018 10:10

Gruß
v-dulli

Antworten