Sprinter/Crafter-Ausbau für 4-5 Schlafplätze??

Alle Themen rund ums Reisemobil und um den deren Ausbau
Hackbraten
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 30 Mai 2016 07:18

Sprinter/Crafter-Ausbau für 4-5 Schlafplätze??

Beitrag von Hackbraten » 30 Mai 2016 07:32

Hi !

Bisher bin ich noch stolzer Besitzer eines T4 mit langem Radstand. Da aber schon kräftig am Familienzuwachs gearbeitet wird :shock: muss ich mir mal Gedanken für die Zukunft machen was unser Camping-Mobil angeht.
Zur Zeit schwanke ich zwischen der Idee einen T6 mit Serienhochdach und langem Radstand auszubauen....oder eben vielleicht doch auf einen Sprinter/Crafter zu gehen.
Einfach aus Platzgründen.
Blos.....so viele Umbauten ich mir schon angeschaut habe....meistens hat man entweder mehr Sitzplätze oder mehr Betten....meist sogar nur zwei Schlafplätze.
Könnt ihr mich da bissel beraten?
Hat jemand Ausbauvarianten mit 4-5 Schlafplätzen bzw. Sitplätzen UND entsprechender Campingeinrichtung gesehen?
Mehr als drei Kinder sollten es aber nich werden :)

Rolfi
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 185
Registriert: 05 Apr 2008 22:38

Re: Sprinter/Crafter-Ausbau für 4-5 Schlafplätze??

Beitrag von Rolfi » 30 Mai 2016 09:18

Hallo,
da gibts schon Ausbauten, aber eher nicht mit Serienhochdach. Wenn Du so viele Leute unterbringen willst, kommst Du an einem "richtigen" Hochdach fast nicht vorbei. OK, hier im Forum gibt es jemanden, der sich selbst etwas gebaut hat. Einfach mal suchen.

Aber was spricht gegen ein richtiges Hochdach? Außer den Kosten sehe ich da nur sehr wenige Nachteile.
Das bringt genug Platz für Schlafplätze oben. Kleine Leute können auch quer schlafen, das bringt natürlich auch Platz. Es gibt auch spezielle Polster für ein Querbett auf den Vordersitzen, falls diese nicht für den Bettenbau weiter hinten mitbenutzt werden müssen.

Die Frage ist auch: Mit oder ohne Naßzelle? Ohne Naßzelle ist es ja einfach, mit Naßzelle muss man sich ein paar mehr Gedanken machen.

Spontan fällt mir der CS Cosmo oder der CS Korsika ein. Ähnliche Ausbauten gibt es z.B. auch von HRZ oder Bresler, früher auch von La Strada. Gegen Aufpreis gibt es da auch 2 Schlafplätze auf der Sitzgruppe.
Flexible Ausbauten gibts auch bei DOMO Reisevan, die haben unter anderem auch ein Bett, was auch beim Serienhochdach funktioniert und sie bieten auch zusätzliche Sitzplätze.

Muss es ein Serienmobil sein? Ansonsten gibt es auch einige Individualausbauer, die Dir den Grundriss so bauen, wie Du ihn willst, z.B. Joko, Knobloch, www.kastenwagen.tv, Urban, Dopfer etc.

Rolf1

Hackbraten
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 30 Mai 2016 07:18

Re: Sprinter/Crafter-Ausbau für 4-5 Schlafplätze??

Beitrag von Hackbraten » 30 Mai 2016 09:25

Hi Rolf!
Danke für deine Antwort! Ich habe mich etwas ungenau ausgedrückt.
Ich denke daran einen sprinter selbst auszubauen. Und ich habe bisher noch keine selbst ausgebauten Varianten gesehen, die sowas hatten. Und dabei entweder an ein Hochdach oder sogar ein super hochdach. Also vielleicht eine transporter Version mit mehr Sitzen. Eine Nasszelle will ich nicht verbauen.

Mader 2.5TDi
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 169
Registriert: 05 Feb 2015 17:30

Re: Sprinter/Crafter-Ausbau für 4-5 Schlafplätze??

Beitrag von Mader 2.5TDi » 30 Mai 2016 11:07

Hallo,

habe gerade selber einen Sprinter-Ausbau gemacht. Als Orientierung diente der CS-Duo. Da wirds dann zu dritt schon sehr gemütlich.... Entscheidend ist da auch die Frage nach dem Radstand. Aber am Ende ist es dann ganz schnell ziemlich klein im vorher so großen Laderaum. Einfache und robuste Ausbaubeispiele findest du bei outsidevan.com , da gibts auch viele Bilder zu sehen. Ich glaube, die verkleiden einfach die Serienholzverkleidung mit einem robusten Stoff und verankern die Einbauten an serienmäßigen (Option) und zusätzlichen Airlineschienen. Würde ich beim Nächsten wohl auch so machen.... und mit Kindern sicher sehr robust und zweckmäßig.
Zum Beispiel: https://www.outsidevan.com/van/tone/ - hier ist sehr schön zu sehen, wie viel/wenig Platz beim mittleren Radstand (5,91m Außenlänge) noch verbleibt, wenn man hinter die Seriensitzbank in der zweiten Reihe ein Längsstockbett einbaut. Davon könnte man auch zwei übereinander bauen, selbst beim Serienhochdach, dann passen bis zu drei Kinder in die eine Ebene, und ein großes breites Bett für die Eltern. Nasszelle ist dann aber nicht mehr, und der Küchenblock wird auch enstprechend klein ausfallen müssen.

Viel Spaß bei der ganzen Sache!

Grüße aus HH,
Fritz
Sprinter 213CDI
Motor OM651.955
Automatik 722.6 (5-Gang)
EZ 10/2010

Hackbraten
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 30 Mai 2016 07:18

Re: Sprinter/Crafter-Ausbau für 4-5 Schlafplätze??

Beitrag von Hackbraten » 30 Mai 2016 11:28

Super danke. Schau ich mir gleich mal an. Ich hab mich ja noch gar nicht entschieden. Im Moment bin ich am abwägen ob vw Bus oder Sprinter/crafter. Wo liegen die Vorteile vom Sprinter. Is das Platzangebot so viel größer bei mittlerem Radstand.....

Mader 2.5TDi
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 169
Registriert: 05 Feb 2015 17:30

Re: Sprinter/Crafter-Ausbau für 4-5 Schlafplätze??

Beitrag von Mader 2.5TDi » 30 Mai 2016 12:26

Crafter mittlerer Radstand: 3,25 L x 1,78 B x 1,90 H
T6 langer Radstand: 2,98 L x 1,70 B x 1,635 H beim Serienhochdach/ohne nur 1,41m Innenhöhe

also überall ein paar entscheidende cm mehr......
Sprinter 213CDI
Motor OM651.955
Automatik 722.6 (5-Gang)
EZ 10/2010

Hackbraten
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 30 Mai 2016 07:18

Re: Sprinter/Crafter-Ausbau für 4-5 Schlafplätze??

Beitrag von Hackbraten » 30 Mai 2016 14:27

Das sind jetzt die Maße von der Innenkabine hinter dem Fahrersitz oder?
Innenhöhe beim T6 mit Serienhochdach nur 1,63m ???
Das muss ddoch mehr sein?!?

Beim Crafter gehst du vom normalen HOchdach nicht vom Superhochdach aus nehme ich an...
Für die paar Zentimeter haste aber auch ein paar gute Zentimeter Auto mehr :P
Allerdings ist lustig dass vw Bus und Crafter sich Preismäßig nichts schenken.
Wie sieht es da steuermäßig aus?

Vielleicht könnte man in den Sprinter mit mittlerem Radstand und Superhochdach ein Doppelbett einbauen. Also z.B der Länge nach das Elternbett und darüber Quer ein Zweierbett für die Kinder. Vorne dann ne kleine Sitzgruppe mit Tisch und eben Küchenblock und co.
Blos ob das Platzmäßig hinhaut....
https://plus.google.com/114155659341109 ... 1109663395 So in etwa....nur nich so ungemütlich :D

Mader 2.5TDi
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 169
Registriert: 05 Feb 2015 17:30

Re: Sprinter/Crafter-Ausbau für 4-5 Schlafplätze??

Beitrag von Mader 2.5TDi » 30 Mai 2016 15:06

Entschuldigung, war jetzt das "Mittelhochdach", das große Hochdach ergibt dann 1,92m Innenhöhe....
Der derzeitige Crafter ist praktisch ein Auslaufmodell, der neue steht in den Startlöchern, hat wahlweise Frontantrieb.
Ja, das normale Crafter Hochdach. Superhochdach ist nur so ein schmaler Streifen aus Kunststoff oben drauf.
Steuer geht nach Gewicht und Schadstoffklasse bei Wohnmobil. Da ist also der T6 etwas günstiger.
Sprinter 213CDI
Motor OM651.955
Automatik 722.6 (5-Gang)
EZ 10/2010

Lgnaz
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 30
Registriert: 06 Sep 2014 10:56

Re: Sprinter/Crafter-Ausbau für 4-5 Schlafplätze??

Beitrag von Lgnaz » 30 Mai 2016 15:16

Bedenken sollte man auch das zulässige Gesamtgewicht. Bei 5 Personen und bisschen Ladung ist man schnell über 3,5 to.
Mir gefällt am besten der Sprinterausbau von HRZ Star. Können 5 Personen darin schlafen und jedes Kind hat sein eigenes Bett.

Hackbraten
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 30 Mai 2016 07:18

Re: Sprinter/Crafter-Ausbau für 4-5 Schlafplätze??

Beitrag von Hackbraten » 30 Mai 2016 15:49

@Lgnaz: Genau so hatte ich mir das auch gedacht....gut ne Nasszelle finde ich Unsinn. Mit ner großen Familie is man eh aufm Campingplatz. Und man braucht ja auch Stauraum.
Wieviel wiegt der Sprinter mit dem mittleren Radstand und dem extra hohen Dach denn leer?
Kriegt man diese Sitzbänke denn auch so zu kaufen wie sie HZR da verbaut hat?
Bzw. das Hubbett...kann man sowas selbst bauen/kaufen?

Benutzeravatar
fawis
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 153
Registriert: 25 Mär 2013 23:49
Wohnort: Schweiz (Aargau)
Kontaktdaten:

Re: Sprinter/Crafter-Ausbau für 4-5 Schlafplätze??

Beitrag von fawis » 30 Mai 2016 17:15

Hallo Hackbraten

Wir haben 6 Schlafplätze im Sprinter. Nicht jedermanns Sache - aber für uns 100% das richtige. Und wir sind bei keinem Ausbauer fündig geworden, der uns 6 Plätze in kompakten Mass gemacht hätte.

Infos findest Du auf meiner Homepage http://www.famwilhelm.ch (geht ohne Anmeldung), auf August und Oktober 2013 zurückgehen. Und ja.... 3,5 to sind dann sehr knapp (aber ohne 6 Zylinder, Allrad etc. wohl machbar).

Wünsche viel Erfolg!!

Liebe Grüsse
Christian
Mercedes Sprinter 319 4x4, Juli 2013, einer der letzten Vormopf ;)

Hackbraten
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 30 Mai 2016 07:18

Re: Sprinter/Crafter-Ausbau für 4-5 Schlafplätze??

Beitrag von Hackbraten » 30 Mai 2016 22:18

fawis hat geschrieben:Hallo Hackbraten

Wir haben 6 Schlafplätze im Sprinter. Nicht jedermanns Sache - aber für uns 100% das richtige. Und wir sind bei keinem Ausbauer fündig geworden, der uns 6 Plätze in kompakten Mass gemacht hätte.

Infos findest Du auf meiner Homepage http://www.famwilhelm.ch (geht ohne Anmeldung), auf August und Oktober 2013 zurückgehen. Und ja.... 3,5 to sind dann sehr knapp (aber ohne 6 Zylinder, Allrad etc. wohl machbar).

Wünsche viel Erfolg!!

Liebe Grüsse
Christian
Hey Christian,

könnt ihr Gedankenlesen :P ? Fast genauso habe ich mir das auch gedacht.
Sieht ja echt Profimäßig aus....von dem was ich bisher gesehen habe.
Darf ich dir bei Gelegenheit noch ein bissel auf die Nerven gehen und dir ein paar Fragen stellen?

Benutzeravatar
fawis
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 153
Registriert: 25 Mär 2013 23:49
Wohnort: Schweiz (Aargau)
Kontaktdaten:

Re: Sprinter/Crafter-Ausbau für 4-5 Schlafplätze??

Beitrag von fawis » 31 Mai 2016 06:36

Hallo Hackbraten

Kein Problem, nur Fragen :)
Ein paar Ausführungen dazu:

Wir hatten darauf geachtet, dass die Sitze alle offiziell eingetragen waren. Deshalb fahren wir in vordersten Reihe mit 3 und in der 2. Reihe mit der kurzen 3er Bank ab Werk. So sind die 6 Sitzplätze sicherlich konform. Wir sind noch jung und fit und können von der Fahrerreihe problemlos über die Sitze nach hinten steigen. Irgendwann wird unsere Familie auch wieder kleiner (die grössten sind derzeit 16 und 17) und dann werden wir vorne die 2er Bank rausnehmen und einen Einzelsitz einbauen - und das ganze dann auch drehbar ausstatten.

Im hinteren Bereich haben wir uns Gedanken beim Bett gemacht. Sämtliche Lösungen mit "längs schlafen" haben wir verworfen, weil der Platz zu gering wäre. Mit "quer schlafen" funktioniert es, aber eben mit 3 Doppelstock-Betten:
- relativ geringe Höhe über Kopf
- der hintere muss bei Bedarf über den vorderen steigen oder ihn zur Seite schieben
- bequeme Betten mit fast 195cm Länge auf der mittleren Etage
- Die unterste Ebene ist eigentlich auch bequem - zwischen den Radkästen schläft unser Jüngster
- Die oberste Ebene ist zugegeben etwas kurz (reicht nicht zum ausgestreckt schlafen).

Betten sind ineinanderschiebbar konzipiert (siehe Zeichnungen auf meiner Homepage). Dadurch können wir zusätzlich Raum schaffen, wenn es benötigt wird. Durch die höhenverstellbare mittlere Etage können wir zudem auch einen Essbereich herstellen, wo wir alle an einem Tisch Platz haben (wir verbinden Camping grundsätzlich mit Outdoor, aber wenn es so richtig kalt regnet und windet, dann ist es trotzdem schön, auch innen essen zu können.

Was man sich bei einem solchen Umbau bewusst sein muss:
- Das liebe Gesamtgewicht ist immer knapp (und manchmal auch mehr....)
- Es gibt wenig Möglichkeiten, sich aus dem Wege zu gehen (aber das ist bei allen Wohnmobilen so)
- Es gibt keine sinnvolle Möglichkeit, Kleider in einem Schrank zu versorgen. Wir haben also Kleiderkisten,
welche normalerweise auf der untersten Bettebene transportiert werden und zum Schlafen auf die Bei-
fahrersitzbank transportiert werden müssen (6 Kleiderkisten, 2 Schuhkisten, 1 Jackenkiste, 1 Gasgrill)
Dennoch können wir innerhalb 3 Minuten den Wagen schlafbereit machen.
- Nasszelle geht nicht... Wir haben ein Portapotti drin (kann auch als bequemer Sitz genutzt werden)
Das möchten wir nicht missen - aber ist natürlich nicht hübsch eingeschlossen und so....
- Küche ist minimal (wir haben frisch- und Abwasser mit kleinem Waschbecken, kleiner Kühlschrank (65l)
Und den Schrank für Lebensmittel, Geschirr und etwas Stauraum.

Wasservorat (50l Tank) sowie Abwassertank (32l) und Porta Potti zwingen uns alle 2 Tage zur Entsorgung. Je nach Land geht das auch bei einer Tankstelle - aber auch ich brauche doch ab und zu mal eine Dusche, also gehts dann auf einen Stell- oder Campingplatz.

Hilft das? Ansonsten einfach fragen.
Weitere Infos auf der Homepage hast Du ja schon gefunden.

Viele Grüsse
Christian
Mercedes Sprinter 319 4x4, Juli 2013, einer der letzten Vormopf ;)

Lgnaz
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 30
Registriert: 06 Sep 2014 10:56

Re: Sprinter/Crafter-Ausbau für 4-5 Schlafplätze??

Beitrag von Lgnaz » 31 Mai 2016 15:16

Hallo Hackbraten,

unser Sprinter liegt bei 3,5 to wenn alles komplett voll beladen ist für 4 Wo. Urlaub. Leer 2,9 To. Wir haben aber extra einen alten Sprinter zum Ausbau gesucht, da vor Bj 2003 das eintragen von z.B
Sitzbänken usw. einfacher ist. Ebenso ist das Model 903 auch noch leichter als seine Nachfolger. ( Wir wollten ja unbedingt einen 4x4, was nochmal ca. 300kg mehr Leergewicht bedeutet).
Sprinter ist Mittellang mit Hochdach. Kinder schlafen hinten quer im Stockbett.
Wir haben eine spezielle Sitz/Schlafbank mit Bettverbreiterung. Schlaffläche 120 b und 190 lang.
Fahrer und Beifahrersitz wird gedreht und dient als Auflagefläche für die Schlafbank.
LG aus Regensburg
Lgnaz

Rolfi
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 185
Registriert: 05 Apr 2008 22:38

Re: Sprinter/Crafter-Ausbau für 4-5 Schlafplätze??

Beitrag von Rolfi » 31 Mai 2016 18:04

Genu, den Ausbau von Christian / fawis hatte ich gemeint!

Wenn Du einen Ausbau für 4-5 Personen machen möchtest, aber kein Bad brauchst, hast Du eine große Auswahl an Basisfahrzeugen...da würde auch der VW T5/6 reichen, und ansonsten gibt es ja auch noch weitere Konkurrenten. Von Ford Transit/Tourneo Custom über Renault / Opel Trafic oder größer dann Ford Transit (toll das superhohe Hochdach), Fiat Ducato, Iveco Daily, Renault / Opel Master bis zum Hyundai H350.

Schau auch mal in speziellen Ausbauerforen nach, wie z.B. Womobox. Hier findest Du Tipps sowohl zu Basisfahrzeugen als auch zu Ausbauideen.

Für den VW und den Fiat Ducato gibt es auch zugelassene drehbare 2-er-Sitzbänke! Das nur mal so als Hinweis. Ansonsten gibt es ja eine Auswahl an speziellen Liege-/Sitzbänken, die für bestimmte Fahrzeugtypen auch zugelassen sind. Genial ist eben dieser Funktionsboden wie z.B. von Schnierle, wo man dann Sitze und Bänke beliebig in den Schienen befestigen kann.

Rolf

Antworten