Fenster und Dachluken von anderen Marken einbauen?

Alle Themen rund ums Reisemobil und um den deren Ausbau
Antworten
traumsprinter
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 798
Registriert: 05 Aug 2010 18:00

Galerie

Re: Fenster und Dachluken von anderen Marken einbauen?

Beitrag von traumsprinter » 11 Mär 2018 11:59

Hallo Tyfanni,

denke auch an den deutschen Zoll. Ein Bekannter hat eine Handvoll Plastikersatzteile aus den USA gekauft, für 75 Dollar, beim Zoll am Hamburger Flughafen, durfte er das Päckchen abholen und 28,50 Euro für den Zoll inkl. Bearbeitungsgebühr abdrücken.
Sein Gesicht war ganz schön lang! :oops:
Gruß
Peter

Benutzeravatar
nomadpix
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 418
Registriert: 10 Jan 2017 00:18

Re: Fenster und Dachluken von anderen Marken einbauen?

Beitrag von nomadpix » 11 Mär 2018 12:02

Ich finde die CL Laurence nach wie vor todschick. Inzwischen habe ich normale Seitz-Fenster drin, aber die Ausschnitte und Größen sind so gewählt, dass man den Ausschnitt vergrößern könnte und eines Tages ersetzen könnte.
Mir persönlich ist der Preis zu hoch, es kommt ja noch Versand und Zoll hinzu, zusätzlich zur bekannten Problematik mit der E-Zulassung.

Solltest du die Fenster bestellen und einbauen, würde ich mich über einen Bericht freuen!

Benutzeravatar
montecuma
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 486
Registriert: 01 Feb 2004 00:00
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Fenster und Dachluken von anderen Marken einbauen?

Beitrag von montecuma » 12 Okt 2018 14:51

Hier mal ein Bild meines Ausstellfensters Marke Eigenbau, inspiriert durch einen Bulliumbauer aus Drahnsfeld.
Ausstellfenster.jpg
Gruß Thomas und Mone

316CDI lang/hoch als WoMo, EZ 09/01
316CDI lang/hoch als WoMo, EZ 09/14

der.harleyman
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 30
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Re: Fenster und Dachluken von anderen Marken einbauen?

Beitrag von der.harleyman » 16 Nov 2018 14:20

montecuma hat geschrieben:
12 Okt 2018 14:51
Hier mal ein Bild meines Ausstellfensters Marke Eigenbau, inspiriert durch einen Bulliumbauer aus Drahnsfeld.

Nachdem die netten Ami-Fenster hier nicht ohne Hürden realisierbar sind, scheint mir dies ein sehr interessanter Lösungsansatz zu sein.
Besonders unter dem Aspekt "Eigenbau"! Kannst Du bitte weitere Fotos der technischen Umsetzung eintellen?
Aufhängung oben über verklebtes Klavierband? Wie sieht es mit Windgeräuschen aus?
der harleyman, der seinen passenden Sprinter noch sucht

Benutzeravatar
montecuma
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 486
Registriert: 01 Feb 2004 00:00
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Fenster und Dachluken von anderen Marken einbauen?

Beitrag von montecuma » 30 Nov 2018 18:56

Ja, mit Klavierband aus Edelstahl. Dies trägt 2-3mm auf, sodass der Scheibenkleber noch ca 1,5mm stark ist.
Als Entlastung habe ich an der unteren Fensterkante noch ein Aluflachprofil geklebt, das sich auf ein zweites Aluflachprofil an der Karosse abstützt.
Aufsteller und zwei zusätzliche Verriegelungen aus dem Zubehörhandel.
Außerdem ist eine umlaufende Dichtung verklebt.
weitere Bilder folgen
Gruß Thomas und Mone

316CDI lang/hoch als WoMo, EZ 09/01
316CDI lang/hoch als WoMo, EZ 09/14

Antworten