316 CDI L3H2 wird Tiny Home und Abenteuermobil

Alle Themen rund ums Reisemobil und um den deren Ausbau
Antworten
Benutzeravatar
nomadpix
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 418
Registriert: 10 Jan 2017 00:18

316 CDI L3H2 wird Tiny Home und Abenteuermobil

Beitrag von nomadpix » 27 Aug 2017 21:03

Hallo miteinander,

ich dachte mir ich mache ein eigenes Thema auf zu meinem Umbau, in dem ich ein paar Fotos und mein Vorgehen dokumentiere, aber auch Fragen stellen kann an die Sprinter-Gemeinde.

Ich bin Designerin und Fotografin und hatte schon sehr lange die Idee und den Traum einen fahrbaren Untersatz zu haben, in dem ich auch mal übernachten kann. Ich reise sehr gerne und viel und bin meistens mit dem PKW unterwegs und quartiere mich bei Freunden ein oder mache Couchsurfing ;) Aber um unabhängiger zu werden, auch mal an entlegenen Orten zu nächtigen und dort aufwachen zu können, wo ich am Tag arbeiten will, muss ein Camper her. Ich steh überhaupt nicht auf klassische Wohnmobile und mir gefällt ihr Layout auch nicht. Ich bin z.B. zu faul die halbe Bude umbauen zu müssen, um schlafen zu gehen und ich brauche unterwegs auch keine Duschkabine oder "Nasszelle" (das schlimmste Wort in der Szene! :D ). Da reicht mir eine Outdoordusche oder eine kleine Behelfsdusche innen, alles andere nimmt Platz weg.

Mit mir reisen meine zwei Hunde und ich bin meistens alleine unterwegs, aber für den Fall, dass Familie oder Freunde mitkommen, hat der Sprinter vorne eine Doppelsitzbank. Da ich die Kabine auch vom Wohnraum getrennt halten möchte, werden auch keine Drehsitze u.ä. eingebaut.

Gesucht habe ich gezielt nach einem L3H2 und / oder nach einem Allrad-Sprinter. Da ich letzteres nicht gefunden habe wie ich ihn gerne hätte, ist es letztendlich doch ein 4x2 geworden. Es ist mein erster Transporter / Kastenwagen und die Suche hat sich dann doch sehr unterhaltsam gestaltet und sehr differenziert von einer PKW-Suche. Wir haben dabei viele mißhandelte und runtergerittene Sprinter gesehen, viele Rostlauben die im Inserat gut aussahen und auch höherpreisig angesetzt haben und viele "das ist so bei Sprinter", "das ist normal" und "so sind alle" Sprüche.


Schließlich habe ich ihn dann doch gefunden. Es ist ein 316 CDI von 2011, 184.000 km, aus erster Hand, mit langem Radstand und in langweiligem Weiß ;)
170827-Sprinter-Impressionen10-Bearbeitet.jpg
316 CDI aus 2011

Meine Ziele mit dem Fahrzeug und Umbau sind:
- überall hinreisen können und dabei autark sein können
- Es soll komfortabel werden, aber ohne Luxus
- Ich möchte von unterwegs arbeiten können (Fotografie, Design, Zeugs am Computer und Pixelschubsen)
- von der Anmutung möchte ich es eher im Bereich Tiny House ansiedeln, weniger wie ein klassischer (Plastik) Camper
- es soll von außen *relativ* unauffällig bleiben, damit man auch ungestört in der Stadt oder in der Natur stehen kann, bzw. da es als Alltagsfahrzeug genutzt wird
- Es soll sommer- wie wintertauglich sein
- Ich lege Wert auf natürliche und gesunde Materialien im Ausbau, auch das Leben im Wagen und der Ausbau sollen ökologisch, gesund, natürlich, nachhaltig sein
- es soll nicht nur ein reines Reisefahrzeug sein, man könnte auch darin leben können

An den Ausbauplänen sitze ich nun schon länger und habe auch hier im Forum tolle Inspirationen gefunden :) Ich freue mich, dass es endlich auch bei mir losgeht.
Grob gesagt plane ich:
- Trennwand zur Fahrkabine, mit kleiner Tür
- Ablagefach über Fahrkabine
- Fixes Bett im Heck mit Stauraum und Hundeboxen darunter
- Kochzeile
- Sitzbank
- Dachterrasse ;) und Solarpanel
- erstmal keine Oberschränke, sondern ein möglichst offenes Layout
170827-Sprinter-Impressionen08-Bearbeitet.jpg
Der neue Sprinter im schönstem Licht
170827-Sprinter-Impressionen18-Bearbeitet.jpg
Mit meinen zwei Begleitern
Zuletzt geändert von nomadpix am 27 Aug 2017 21:23, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
nomadpix
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 418
Registriert: 10 Jan 2017 00:18

Re: 316 CDI L3H2 wird Tiny Home und Abenteuermobil

Beitrag von nomadpix » 27 Aug 2017 21:11

Kann mir jemand sagen wie groß die Bilder maximal sein dürfen um sie von einer externen Webseite einbinden zu können? Wenn ich sie von meiner Seite einbinde, werden sie immer abgeschnitten... Danke!


Teil 1 — entkernen, entkleiden, Trennwand ausbauen

Bis jetzt hatte ich noch nicht viel Gelegenheit um am Sprinter zu arbeiten.
Er hatte eine einfache Holzverkleidung, die ich demontiert habe. Das Holz ist ca. 5mm Sperrholz und es war an den Seiten und an den Hecktüren. Es ist noch sehr gut, also werde ich es für meinen Ausbau sicher noch gut gebrauchen können. Der Lack darunter sieht auch gut aus. Die Schrauben für die Bodenplatte habe ich ebenfalls schon gelöst, um diese anzuheben und auszubauen hatte ich heute keine Zeit mehr. Ich will vor allem einmal schön sauber machen und schauen wie der Lack am Boden aussieht.
170827-Sprinter-Impressionen20.jpg
Innenansicht mit Holzverkleidung
An der Trennwand bin ich vorerst "gescheitert". Manche Schrauben liessen sich kaum lösen, da muss ich morgen nochmal mit etwas Kriechöl dran. Außerdem brauche ich da noch eure Hilfe:

Wie lässt sich die Trennwand am Boden abbauen?
Ich habe gesehen, dass die Schrauben am Boden hinter den Sitzen sind, aber ich komme da nicht ran. Muss ich die Sitze ausbauen, um die Trennwand demontieren zu können?
Danke im Voraus!

Benutzeravatar
Nightliner
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 978
Registriert: 30 Mär 2016 15:09
Wohnort: Freystadt im Freistaat

Galerie
Fahrerkarte

Re: 316 CDI L3H2 wird Tiny Home und Abenteuermobil

Beitrag von Nightliner » 28 Aug 2017 05:58

Dann ersmal Glückwunsch zum neuen Fahrzeug :wink:
Zur Trennwand kann ich leider nichts sagen, ich denke aber, daß die geschraubt ist. Mit was wirst du denn die Isolierung machen?
Gruß aus Bayern, der Michl

Sprinter 316, BJ 2011

Benutzeravatar
Toolman
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 575
Registriert: 12 Aug 2016 15:32
Wohnort: NÖ-Süd
Kontaktdaten:

Re: 316 CDI L3H2 wird Tiny Home und Abenteuermobil

Beitrag von Toolman » 28 Aug 2017 06:21

Hallo,
die Trennwand ist eigentlich nur verschraubt, manche Schrauben sind blöd zu finden, die Schrauben in den Ecken und die den Einsteigsgriff befestigen gehören auch dazu, ebenso hinter den Sitzen am Boden unterm Plastikbelag. Für all diese Schrauben und auch beim Arbeiten an den Verkleidungen nehme ich einen kompakten Akku-Schlagschrauber, der hat mehr Kraft als herkömmliche Schrauber um die Schrauben sicher zu lösen und auch wieder fest anzuziehen ohne diese gleich abzdrehen. Geht ungleich flotter als mit einem normalen Schrauber. Gibts von vielen Anbietern, sieht beispielsweise so aus:

https://www.metabo.com/at/de/maschinen/ ... auber.html

Wir haben bei unserem die Drehsitze verbaut und speziell unsere Hunde lieben diese, da selbige doch den Wohnraum noch etwas vergrößern.

Viele derartige Tinyhome Vans findest du in den USA da gibts im Nachbarforum auch etliche Anregungen für die Umsetzung.

https://sprinter-source.com/forum/forum ... .php?f=119

Auch der Bearfoot-Theory Blog liefert gute Ansätze:

https://bearfoottheory.com/category/van-life/

Gibt auch jede Menge andere US Seiten über das Thema, Stichwort Van Life.


Und wer Dexter4x4 noch nicht kennt, das ist der Overkill:
(hab noch nie so viele Kabel in einem Auto gesehen ;-) )
https://dexter4x4.wordpress.com/
cheers Martin!

2017 316 4x4
2011 Subie Forester BoxerTurboAllrad
1980 Citroen Mehari

Benutzeravatar
nomadpix
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 418
Registriert: 10 Jan 2017 00:18

Re: 316 CDI L3H2 wird Tiny Home und Abenteuermobil

Beitrag von nomadpix » 28 Aug 2017 09:12

Danke! Ja ich habe auch einen Akkuschrauber, den hatte ich gestern natürlich nicht dabei ;) Ich habe leider keine eigene Werkstatt und muss immer alles durch die Gegend transportieren.
Bei der Trennwand hatte ich schon gesehen und die Lüftungsschlitze, dass da ein paar Schrauben am Boden hinter den Sitzen sind, aber ich bin wie gesagt nicht angekommen. Wahrscheinlich muss ich wohl trotzdem die Doppelsitzbank rausnehmen, die lässt sich ja auch nicht nach vorne verstellen...

Den Dexter kannte ich noch gar nicht :D
Ich habe mir im vergangenen letzten Jahr sehr viele Ausbau-Dokus angeschaut, Expeditionsmobile, Hippiebusse, Plastikwannen, .. alles mögliche ;)

Dämmung ist so ein Thema. Ich habe im Bus bereits eine gute Bodenplatte, die werde ich auch behalten. Ich liebäugle mit Kork, das ist allerdings relativ schwer und vergleichsweise teuer. Auf die Gefahr hin mich unbeliebt zu machen :D werde ich nicht mit Armaflex & Co arbeiten, sondern vermutlich mit Hanf-Matten. Ich möchte im Bus auch einen Holzofen einbauen und dieser zieht die gesamte Feuchtigkeit aus dem Innenraum wieder heraus. Zu dem Thema habe ich mich viel belesen und es gibt ein paar wenige, die damit dämmen und auch erfolgreich und rostfrei sind, vor allem in dieser Kombination. Der Rest wird dann mit Holz verkleidet, auf 5mm gehobelt für Wände und Decke.

destagge
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1050
Registriert: 25 Feb 2014 20:17
Wohnort: München

Re: 316 CDI L3H2 wird Tiny Home und Abenteuermobil

Beitrag von destagge » 28 Aug 2017 09:28

Hi,
auch mit Doppelsitzbank bekommt man die Schrauben raus ohne die Bank auszubauen. Versuch mal bei geöffneter BF-Tür dahinter zu kommen. Kann aber auch sein das meine Arme länger sind ;-)

Sitze fest ohne zu drehen und somit separates, abgetrenntes Fahrerhaus haben wir auch, ich find's perfekt so.
Den Boden überm Fahrerhaus würde ich nicht im Bereich des Durchgangs machen, also eher U-förmig oder nur 20cm unter dem Dach. Sonst kommst du m.M.n. nicht durchgestiegen, wegen der Doppelsitzbank. Wir hatten das im LT vorher, war nicht gut - und da war vergleichsweise richtig viel Platz zwischen Fahrersitz und Bank.

Grüße
Michael
2014er 316CDI 4x4 ZG4 i2,85+LSP+HA-QSP + VBAir
Offroad Westalpen: Vinadio, Mt. Cenis
Video-BLOG: Irland

Benutzeravatar
nomadpix
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 418
Registriert: 10 Jan 2017 00:18

Re: 316 CDI L3H2 wird Tiny Home und Abenteuermobil

Beitrag von nomadpix » 28 Aug 2017 09:44

Ja ich habe das in deinen Videos gesehen :D
Und ja, du hast definitiv längere Arme als ich :mrgreen: :lol:

Guter Tipp mit dem U, ich werde meinen Plan nochmal überdenken. Ich habe mir ehrlich gesagt schon vorgestellt, dass man da nur durchrobben kann — oder man muss halt die Außentür nehmen. Ich finde ein Trennung gut, weil ich die Doppelsitzbank gut finde, man kann die Wohnfläche besser dämmen und es ist von außen unauffälliger, bzw man kann einem nicht einfach von der Straße in die Bude glotzen. Außerdem finde ich den Sicherheitsaspekt auch wichtig, denn man hat einen Haufen Kram im Wohnbereich und bei einer harten Bremsung möchte ich das nicht alles im Nacken haben, nicht einmal ein Buch das "nur" auf dem Tisch lag. Eine feste Trennwand mit einer kleinen Tür finde ich da besser.

destagge
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1050
Registriert: 25 Feb 2014 20:17
Wohnort: München

Re: 316 CDI L3H2 wird Tiny Home und Abenteuermobil

Beitrag von destagge » 28 Aug 2017 11:15

Ich denke durchrobben geht, wenn du hinter der Sitzbank einen Schrank o.ä. hast, der von der Höhe her wie die Rückenlehne ist. Durch eine schmale Klappe irgendwie durch und mit den Füßen dabei auf dem Boden stell ich mir schwierig vor. So wie wir es haben kommt man gut mit 182cm und auch mit 154cm durch/ drüber.
Oder oben eine Stange drüber an der man sich wie im U-Boot durchhangeln kann.

Grüße
Michael
2014er 316CDI 4x4 ZG4 i2,85+LSP+HA-QSP + VBAir
Offroad Westalpen: Vinadio, Mt. Cenis
Video-BLOG: Irland

Benutzeravatar
nomadpix
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 418
Registriert: 10 Jan 2017 00:18

Re: 316 CDI L3H2 wird Tiny Home und Abenteuermobil

Beitrag von nomadpix » 28 Aug 2017 11:43

sobald die Trennwand draussen ist werde ich ein paar Trockenübungen machen und dann sehen, wieviel Platz ich brauche. Die U-Boot-Stange finde ich gut :lol: :lol:

traumsprinter
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 798
Registriert: 05 Aug 2010 18:00

Galerie

Re: 316 CDI L3H2 wird Tiny Home und Abenteuermobil

Beitrag von traumsprinter » 28 Aug 2017 20:46

Hallo nomadpix,

erstmal willkommen im Forum, es währe schön wenn man ( n ) oder Frau sich auch mit einem Namen vorstellt!!!
Deine Ausbaupläne werde ich verfolgen, so du diese hier einstellst, da ich auch eine Karre ausgebaut habe.

Holzofen, ich muss da sehr schmunzeln!!! Befasse dich mal mit der Feuerstättenverordnung. Dann wirst du sehen, dass das mit großen Schwirigkeiten verbunden ist!!!
Ich behaupte mal, dass du das nicht offiziell genehmigt bekommst.

Gruß aus Travemünde

Peter v.T.

Benutzeravatar
nomadpix
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 418
Registriert: 10 Jan 2017 00:18

Re: 316 CDI L3H2 wird Tiny Home und Abenteuermobil

Beitrag von nomadpix » 28 Aug 2017 21:17

Hi Peter!

Es gibt seeeeeehr viele Busse mit Holzofen. Wichtig ist, dass rundherum nichts entflammbar ist (mit Metall oder Kacheln die Möbel abdecken, mit zb. Steinwolle an der Stelle die Dämmung ersetzen), dass der Ofen gut verankert ist und dass die Sicherheit während der Fahrt nicht gefährdet wird (darum auch die Trennwand ;) )

Aber ich befasse mich gerne nochmal mit der Verordnung. Schwierigkeiten sind OK, nichts ist unmöglich :D

LG

Cécile
:wink:

mimi
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 201
Registriert: 24 Apr 2010 19:22
Wohnort: Berlin

Galerie

Re: 316 CDI L3H2 wird Tiny Home und Abenteuermobil

Beitrag von mimi » 28 Aug 2017 21:41

Der Tüv wird das mit Sicherheit nicht eintragen, kann man max. als Fracht deklarieren. Die Frage bleibt was man mit dem Ofenrohr im Dach anstellt.

Für mich ist das Spinnerkram, aber kaum Praxistauglich weil, gefährlich, aufwendig im Einbau, großer Platzbedarf, arbeitsintensiv weil Brennholz muss auch beschafft und gelagert werden, und zum Schluß ist es Dreckig.

Aber gut wer kein Bad an Bord hat, wird wahrscheinlich eh nur rumstehen, bei mir um die Ecke stehen auch seit vielen Jahren alte LKW‘s mit Schornstein rum die kein Meter bewegt werden.

Wie Praktisch ist doch eine fein regelbare, kleine Dieselheizung für wenig Geld. :mrgreen:

Mirko

Benutzeravatar
Nightliner
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 978
Registriert: 30 Mär 2016 15:09
Wohnort: Freystadt im Freistaat

Galerie
Fahrerkarte

Re: 316 CDI L3H2 wird Tiny Home und Abenteuermobil

Beitrag von Nightliner » 29 Aug 2017 07:22

Ich würde sagen, da geht es nicht um das Brennen von irgendwas, sondern eher um Sauerstoff. Ich hoffe wenn du den Holzofen befeuerst, daß deine Tiere nicht mit an Board sind.
Gruß aus Bayern, der Michl

Sprinter 316, BJ 2011

traumsprinter
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 798
Registriert: 05 Aug 2010 18:00

Galerie

Re: 316 CDI L3H2 wird Tiny Home und Abenteuermobil

Beitrag von traumsprinter » 29 Aug 2017 08:50

Moins Cecile,
möge dein Ofenwunsch in Erfüllung gehen, was ich erst glaube wenn er aufgestellt ist. :D
Woher du das hast, dass viele Busse einen Holzofen haben, ist mir schleierhaft. Ich fahre seit einigen Jahrzehnten mit selbst ausgebauten WOMO durch Europa, aber gesehen habe ich noch keinen, der auch noch fährt.
Hier Lübeck wirst du so etwas nicht zugelassen bekommen. :shock:
Ansonsten viel Spaß und Erfolg beim Ausbauen. :D
LG Peter v.T.

destagge
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1050
Registriert: 25 Feb 2014 20:17
Wohnort: München

Re: 316 CDI L3H2 wird Tiny Home und Abenteuermobil

Beitrag von destagge » 29 Aug 2017 09:11

Hi Leute,
da seit ihr scheinbar schlecht informiert :lol:
Spaß beiseite, ich habe schon öfters Holzöfen in Reisemobilen gesehen, nicht in Natura, aber im Netz. Es gibt bspw. auch spezielle, kleine Öfen für sowas.
Ich denke auch, dass es zulassungstechnisch keine Themen gibt, denn in Bauwagen gibt es sowas ja auch. Bzw. kenne ich in der StVZO auch keinen Paragrafen der untersagt einen Holzofen zu transportieren :wink:

Wie auch immer, wo ein Wille ist da ist auch ein Weg.

Mir ist meine Webasto mit Fernbedienung aber auch lieber :lol:

Grüße
Michael
2014er 316CDI 4x4 ZG4 i2,85+LSP+HA-QSP + VBAir
Offroad Westalpen: Vinadio, Mt. Cenis
Video-BLOG: Irland

Antworten