Undichte Thetfordklappe

Alle Themen rund ums Reisemobil und um den deren Ausbau
Antworten
Benutzeravatar
OM18
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 124
Registriert: 18 Mär 2018 08:29
Wohnort: Niederbayern

Undichte Thetfordklappe

Beitrag von OM18 » 05 Jan 2019 18:59

Hallo zusammen,

war in letzter Zeit öfters im Regen unterwegs und hab nun schon zweimal festgestellt, dass der schwarze Schaumgummi innerhalb der Thetfordaussenklappe feucht ist.
In Sardinien, Italien und im Norden (alles Sommer) hatten wir zum Teil heftigste Schauer, aber da wir nichts feucht.
Aber der Herbst-/Winterregen in Bayern schein anders zu sein. Der Dichtgummi ist unbeschädigt und es scheint dass er am richtigen Platz sitzt.
Die Klappe hat etwas Spiel, sprich sie könnte noch mehr in den Dichtgummi rein, aber ich habe noch keinen Weg gefunden den Anpressdruck zu erhöhen.

Ich werde nun als Schnelllösung (sobald es die Temperaturen wieder erlauben) mit Sika oder Silikon am unteren Bereich der Klappe einen kleinen Wulst über die Breite anbringen, damit kein Wasser reinkommt.
Hatte jemand von Euch schon ein ähnliches Problem und wenn ja, wie gelöst?
IMG_4468.jpg
IMG_4469.jpg
Hymer GCS 4x4 316 2017...wird (langsam) immer besser :)

Crafter277
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 719
Registriert: 30 Dez 2010 18:55
Wohnort: am Rhein

Fahrerkarte

Re: Undichte Thetfordklappe

Beitrag von Crafter277 » 05 Jan 2019 22:27

Wenn die Dichtung ausgebaut werden kann, würde ich darunter einen dünnen Gummi legen.
So 1 mm stark (Fahrrad / Felgenband zum Schutz des Schlauches gegenüber den Speichen)

Grüße Wolfgang
Crafter 35 -164 PS / 2009 / Westfalia Sven Hedin

Benutzeravatar
Nightliner
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 959
Registriert: 30 Mär 2016 15:09
Wohnort: Freystadt im Freistaat

Galerie
Fahrerkarte

Re: Undichte Thetfordklappe

Beitrag von Nightliner » 06 Jan 2019 09:23

Kann es evtl auch Kondenswasser sein?
Gruß aus Bayern, der Michl

Sprinter 316, BJ 2011

Benutzeravatar
OM18
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 124
Registriert: 18 Mär 2018 08:29
Wohnort: Niederbayern

Re: Undichte Thetfordklappe

Beitrag von OM18 » 06 Jan 2019 11:49

Nightliner hat geschrieben:
06 Jan 2019 09:23
Kann es evtl auch Kondenswasser sein?
Hatte ich auch schon im Verdacht dass es an der Innenseite der Klappe kondensiert und runtertropft, aber alles sonst innerhalb des WC-Schachts ist trocken. Und die Papiertücher die ich innerhalb der Klappe hingelegt hatte (da stand das Fahrzeug aber einige Tage) blieben trocken. Aber ich werde es bei den jetzigen Temperaturen nochmal testen
Hymer GCS 4x4 316 2017...wird (langsam) immer besser :)

Benutzeravatar
OM18
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 124
Registriert: 18 Mär 2018 08:29
Wohnort: Niederbayern

Re: Undichte Thetfordklappe

Beitrag von OM18 » 06 Jan 2019 11:51

Crafter277 hat geschrieben:
05 Jan 2019 22:27
Wenn die Dichtung ausgebaut werden kann, würde ich darunter einen dünnen Gummi legen.
So 1 mm stark (Fahrrad / Felgenband zum Schutz des Schlauches gegenüber den Speichen)

Grüße Wolfgang
Auch ne gute Idee, werde ich nächste Woche mal testen. Hatte auch schon überlegt auf die bestehende Dichtung nochmals eine hochwertige Fensterdichtung aufzukleben um mehr Anpressdruck zu haben, aber etwas unterzulegen klingt auch gut.
Hymer GCS 4x4 316 2017...wird (langsam) immer besser :)

Antworten