Batteriewächter

Alle Themen rund ums Reisemobil und um den deren Ausbau
VWLT3506
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 187
Registriert: 20 Jul 2017 21:19

Fahrerkarte

Batteriewächter

Beitrag von VWLT3506 » 24 Apr 2019 20:29

Hallo Leute


Ich betreibe meine boardbatterie mit einem vbs tripple von votronic
Der Hauptstromfresse ist die Kühlbox und bei Bedarf die Standheizung. Aber meist läuft nur die Kühlbox.
Es ist eine engel mr 040 irgendwas ;-D grau rot...

Jetzt meine Frage.

Damits mir meine gelbatterie nicht zerschiesst soll ja ein batteriewächter nicht schlecht sein.

Was für einer ist denn gut? Also qualitativ hochwertig/ kein schrott und erfüllt seine aufgabe.

Wo muss der batteriewächter denn im schaltkreis hin? Zwischen batterie und kühlbox oder kann er auch zwische batterie, kühlbox, spannungswandler, 12v steckdose?

Oder erledigt das am ende schon das vbs triple30/20/250?

Vg Ole

jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2366
Registriert: 09 Jun 2008 19:46

Re: Batteriewächter

Beitrag von jense » 25 Apr 2019 08:23

Das solltest du auf jeden Fall machen. Votronic Batterz Protector ist das Mittel der Wahl, dein Triple macht da nix!
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze, Sterling B2B LADEBOOSTER 100A. Interesse? PN!

Cowboy
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 178
Registriert: 31 Mai 2004 23:00
Wohnort: Bischofsheim/Rhön

Fahrerkarte

Re: Batteriewächter

Beitrag von Cowboy » 25 Apr 2019 08:55

Den Wächter baust Du zwischen Batterie und deinen Verbrauchern.
Beachten musst du das Schaltvermögen des Wächters. Der Wächter für 40A kann Verbraucher die 60A ziehen vielleicht noch gut mit Strom versorgen, so daß das Gerät funktioniert. Wenn die Kontakte wegen Überlastung verschweißt sind, kann der Wächter aber auch nicht abschalten. :(
Wenn die Kühlbox den Batterieschutz schon eigenständig macht, kannst Du sie aus der Rechnung herausnehmen. Sonst wäre es doppelt gemoppelt, was aber sicher auch kein Schaden ist.
-----------------------------------------------------------------
W902 212 Bj. 1998 Kombi flach und mittellang von 2004-2018
W906 319 Bj. 2012 Kombi flach und kurz mit 7G-Automatik 2018 - ???

VWLT3506
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 187
Registriert: 20 Jul 2017 21:19

Fahrerkarte

Re: Batteriewächter

Beitrag von VWLT3506 » 25 Apr 2019 09:32

Die kühlbox hat glaube ich keinen eigenen batteriewächter.

Also wie bekomme ich nun raus was für einen batteriewächter (kurz bw) ich benötige?

Gibts da auch eine art formel wo man seine verbraucher einsetzt oder muss ich nur die sicherungen vor den verbrauchern addieren?

Vg Ole

Und danke fürs schnelle antworten.

Cowboy
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 178
Registriert: 31 Mai 2004 23:00
Wohnort: Bischofsheim/Rhön

Fahrerkarte

Re: Batteriewächter

Beitrag von Cowboy » 25 Apr 2019 10:01

Du musst einfach die Ströme addieren oder dir aus den Wattangaben herausrechnen I=P/U
Auf das Ergebnis packst noch Sicherheit und eventuelle Erweiterungen mit drauf. Ruhig das doppelte nehmen und kuckst dann was die Hersteller so anbieten. Dort wählst Du dann mindestens den nächstgrößeren aus, als das was Du ausgerechnet hast.
Das Ding kann nicht überdimensioniert sein, es sei denn der Stromverbrauch für den Wächter wäre relevant.
-----------------------------------------------------------------
W902 212 Bj. 1998 Kombi flach und mittellang von 2004-2018
W906 319 Bj. 2012 Kombi flach und kurz mit 7G-Automatik 2018 - ???

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2364
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Batteriewächter

Beitrag von Vanagaudi » 25 Apr 2019 10:01

Der Batteriewächter arbeitet in der Art, dass er die Leitung zu den Verbrauchern unterbricht, wenn die Batteriespannung einen bestimmten Wert unterschreitet. Das Abschaltvermögen des Batteriewächters, also der maximal erlaubte Strom der Verbraucher, ist begrenzt. Du musst also die maximalen Ströme aller angeschlossenen Verbraucher addieren, bzw. deren maximale Leistungen. Das hat nichts direkt mit den Leitungsschutzsicherungen zu tun.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2366
Registriert: 09 Jun 2008 19:46

Re: Batteriewächter

Beitrag von jense » 25 Apr 2019 10:05

Bei Kühlbox und Heizung solte das kleinste Teil reichen ...
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze, Sterling B2B LADEBOOSTER 100A. Interesse? PN!

VWLT3506
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 187
Registriert: 20 Jul 2017 21:19

Fahrerkarte

Re: Batteriewächter

Beitrag von VWLT3506 » 25 Apr 2019 14:04

He danke für eure vielen antworten.

Nochmal für mich zur sicherheit. Dieser bw

Code: Alles auswählen

https://www.offgridtec.com/victron-battery-protect-bp-100-12v-24v-100a.html
Sollte es also tun?

Ich klatsche den bw also zwischen die autobatterie und die verbraucher. Als Kabel zwischen batterie und bw möchte ich ein 10mm autohifikabel verwenden mit 8mm kabelschuhen verpresst. Ist das vom durchmesser ausreichend?
Muss zwischen batterie und bw eine sicherung? Ich habe jetzt an der batterie zu jedem verbraucher die entsprechende sicherung zwischengeklemmt.

Ich freue mich auf eure antworten, so langsam macht dieses elektronikkabelverdingseln spass.

Vg Ole

jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2366
Registriert: 09 Jun 2008 19:46

Re: Batteriewächter

Beitrag von jense » 25 Apr 2019 16:14

Das reicht aus!

Für Heizung und Kühlbox reicht 10er Querschnitt, falls das Kabel nicht 10 m lang ist, ich geht Mal davon aus dass das direkt bei der Batterie montiert wird.

Sicherung ist eigentlich immer vorgeschrieben. Wenn sonst dein kabelschuh Mal aus dem bw rutscht, brennt dir die Karre ab.....
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze, Sterling B2B LADEBOOSTER 100A. Interesse? PN!

VWLT3506
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 187
Registriert: 20 Jul 2017 21:19

Fahrerkarte

Re: Batteriewächter

Beitrag von VWLT3506 » 25 Apr 2019 17:36

Ok.

Ich hab noch eine 60amp sicherung die ich zw. Batt und bw klemmen kann reicht das.

jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2366
Registriert: 09 Jun 2008 19:46

Re: Batteriewächter

Beitrag von jense » 25 Apr 2019 17:56

Yo! Reicht völlig
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze, Sterling B2B LADEBOOSTER 100A. Interesse? PN!

VWLT3506
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 187
Registriert: 20 Jul 2017 21:19

Fahrerkarte

Re: Batteriewächter

Beitrag von VWLT3506 » 25 Apr 2019 20:33

Fantastisch ich denke damit sind alle meine fragen gwklärt.

Solange ich den bw noch nicht verbaut habe.

Unter welche spannung sollte die gel batterie nicht fallen?

Kann die spannung am votronic display ablesen.

Vg ole

Ps: großen dank an alle die mir geantwortet haben und vorallem an dich jense

Benutzeravatar
Darth Fader
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 957
Registriert: 14 Okt 2016 10:55
Wohnort: Marcipan-City

Re: Batteriewächter

Beitrag von Darth Fader » 26 Apr 2019 05:30

Darf ich da nochmal ein Gegenargument einwerfen?
Die Idee, eine Standheizung ‚hart‘ abzuschalten gefällt mir nur mäßig!
Das ist eher eine worst case Nummer, weil der Brenner ja noch heiß ist und plötzlich die Kühlluft eingestellt wird.
Eine gute Standheizung erkennt daher eigenständig die Batteriespannung und fährt sich rechtzeitig in den Fehlermodus.

Letztendlich ist so eine Unterspannung ja aber ein Ausnahmezustand, wo man dann entscheiden muss, welchem Gerät man wieviel zutraut. Im Duell Batterie<>Heizung wird die Heizung vermutlich mehr Fehler verzeihen, wenngleich sie der teurere Teil ist.
Mein Rollheim:
W906, 316 Bj.2012 Mixto Wohntransporter 192tkm



"Der Sprinter von Mercedes ist und bleibt m.E. der Einäugige unter den Blinden"

jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2366
Registriert: 09 Jun 2008 19:46

Re: Batteriewächter

Beitrag von jense » 26 Apr 2019 07:40

Cowboy hat geschrieben:
25 Apr 2019 08:55
Den Wächter baust Du zwischen Batterie und deinen Verbrauchern.
Beachten musst du das Schaltvermögen des Wächters. Der Wächter für 40A kann Verbraucher die 60A ziehen vielleicht noch gut mit Strom versorgen, so daß das Gerät funktioniert. Wenn die Kontakte wegen Überlastung verschweißt sind, kann der Wächter aber auch nicht abschalten. :(
Wenn die Kühlbox den Batterieschutz schon eigenständig macht, kannst Du sie aus der Rechnung herausnehmen. Sonst wäre es doppelt gemoppelt, was aber sicher auch kein Schaden ist.
Der Wächter ist recht fein einstellbar und sollte so eingestellt werden, dass die Heizung vorher ausgeht. Da hast du völlig Recht. Ansonsten würde die Heizung Schaden nehmen.

Die Kühlbox hat nach seiner Aussage keinen Batteriewächter verbaut. Die älteren Engel MT haben das tatsächlich nicht, so eine habe ich auch gerade verkauft...
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze, Sterling B2B LADEBOOSTER 100A. Interesse? PN!

Cowboy
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 178
Registriert: 31 Mai 2004 23:00
Wohnort: Bischofsheim/Rhön

Fahrerkarte

Re: Batteriewächter

Beitrag von Cowboy » 26 Apr 2019 08:36

Ich möchte nochmal das Thema Stromaufnahme in die Runde werfen, bevor hier voreilig Nägel mit Köpfen gemacht werden.
Im ersten Beitrag oben stehen als Verbraucher nicht nur Kühlbox und Heizung, sondern auch Spannungswandler und Steckdosen.
Ein 500W Wechselrichter knackt schon die 40A-Grenze. Wenn Kühlbox und Standheizung in Betrieb sind, sind wir schon sehr weit drüber.
Wie gesagt: Die Geräte würden alle auch mit dem 40A-Wächter funktionieren, aber ob der im richtigen Moment noch abschalten kann, wenn man seine Verbraucher alle in Betrieb hat?
Dann lese ich: "10mm² Hifi-Kabel und 60A-Sicherung". Ich habe keine Ahnung welcher Norm das Kabel entspricht, aber Hifi-Kabel in dem Querschnitt sind Augenwischerei für für Bass-Fetischisten, haben aber sicher keine Freigabe um mal so eben 60A zu übertragen. Was passiert mit der Isolierung wenn sich das Kabel erwärmt?.
Punkt 1: Ordentliches Kabel verwenden. (H07v-k)
Punkt 2: Die Sicherung mit 60A übernimmt zwar den Leitungsschutz für die 10mm² aber keinesfalls den Geräteschutz für den Wächter. Bei Überlast ist erst der Wächter kaputt. Um Selektivität, Leitungs- und Geräteschutz zu haben, sollte die vorgeschaltete Sicherung kleiner sein, als das Schaltvermögen des Wächters.
Und das Schaltvermögen des Wächters auf jeden Fall größer als die zu erwarteten Abnehmer.
Wenn die Komponenten so gewählt sind, fliegt nämlich bei Überlastung auch mal die vorgeschaltete Sicherung. Und das ist gut so!

Noch was:
Auto und 12V hin oder her: Strom ist Strom und wenn die Karre abgebrannt ist, werden die Gesichter lang, wenn dann auch eine Versicherung mal nicht zahlt oder noch schlimmere Sachen passiert sind.
Der Spass hört da auf, wo´s gefährlich wird.
Die "Freunde" aus dem Internet, die einem viele Sachen pauschal abnicken oder für ausreichend befinden ohne die Gesamtsituation ausreichend zu kennen, helfen einem hier nicht wirklich weiter.
Das geht jetzt nicht hier gezielt gegen einzelne Personen, sondern fällt mir immer wieder auf, wenn in diversen Foren elektrotechnische Ratschläge gegeben werden.
Solange der worst case nicht eintritt haben alle erst mal recht. (Glauben sie zumindest)
-----------------------------------------------------------------
W902 212 Bj. 1998 Kombi flach und mittellang von 2004-2018
W906 319 Bj. 2012 Kombi flach und kurz mit 7G-Automatik 2018 - ???

Antworten