umkippen

Forum für spezifische Themen zum Sprinter (NCV3 Mopf) ab 09-2013
Antworten
Benutzeravatar
Rotkehlchen
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 35
Registriert: 12 Aug 2013 04:50
Wohnort: Ulm

umkippen

Beitrag von Rotkehlchen » 22 Feb 2019 06:22

Liebe Mitstreiter!

Nach über zwei Jahren bin ich mit meinem Sprinter immer noch sehr zufrieden. Der Allrad-Doka ist genau das, was ich immer wollte.

Eines macht mir Kopfzerbrechen: ab welchem Neigungswinkel kippt er um?

Könnte man natürlich testen, da er noch nicht bezahlt ist, möchte ich es aber nicht darauf ankommen lassen.
Über Mercedes konnte ich diesbezüglich nichts heraus bekommen.

Wie kann man den Neigungswinkel ermitteln?
Wo kein Weg ist, ist lange kein Grund, dort nicht auch zu fahren.

Benutzeravatar
crafter4m
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 92
Registriert: 07 Apr 2015 21:29

Re: umkippen

Beitrag von crafter4m » 22 Feb 2019 07:59

Hallo,

da würde ich einfach bei Obereigner nachfragen, die sollten das genau wissen.
Bei meinem Achleitner sollen es angeblich 40° Neigung sein, allerdings steige ich schon vorher freiwillig aus,
auch wenn ich einiges gewöhnt bin;-))

Schräglage ist einfach immer sehhhhr unangenehm...

Grüße Raphael

quattropit
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 123
Registriert: 13 Feb 2017 22:53
Wohnort: Nähe Bremen
Kontaktdaten:

Re: umkippen

Beitrag von quattropit » 22 Feb 2019 08:00

Diese Frage ist pauschal nicht zu beantworten, da spielen mehrere Faktoren eine Rolle wie z.B.
Wie ist das Fahrzeug beladen (Wo liegt der Schwerpunkt)
MfG. quattropit

Crafter 11/2010,L2H2 ,2,5L 120KW,DPF,2x5KW Wasserheizung,Tempomat,Licht/Regensensor,EG-Kontrollgerät,2x Airbag,270° Hecktüren,Sitzbank vorne,Zusatzwärmetauscher, Klima,Sitzheizung,3. Bremsleuchte,Rückfahrkamera,3,5t AHK, Schwingsitz

PatrickH
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 16 Nov 2018 12:58

Re: umkippen

Beitrag von PatrickH » 22 Feb 2019 11:24

Rein Theoretisch ist das ganze relativ einfach, sobald der Schwerpunkt über der lotachse des hangunteren rades liegt kippt das fahrzeug rüber.
Also müsstest du nur kurz berechnen wo der Schwerpunkt deines fahrzeuges liegt, das dann mit der Lotachse vergleichen und könntest dann errechnen wann er kippt :D

Praktisch gesehen gibt es extra Vorrichtungen um das zu testen, je nachdem wo du her kommst gibts da vielleicht was in der nähe, grade hersteller von aufbauten für Feuerwehr oder thw sowie Militär haben solche Vorrichtungen

Almi
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 9
Registriert: 16 Mär 2017 07:37

Re: umkippen

Beitrag von Almi » 22 Feb 2019 12:28

Hallo!

Seitenneigung G Serie Neu 35 Grad
G Serie alt 28,4 Grad
Auskunft eines Technikers von Oberaigner ab 28 Grad bei Normalbeladung wird's kritisch.
40 Grad Seitenneigung guck ich mir mit viel Respektabstand an und denk mir war ein schöner Sprinter!
Gruß
Almi

Benutzeravatar
crafter4m
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 92
Registriert: 07 Apr 2015 21:29

Re: umkippen

Beitrag von crafter4m » 22 Feb 2019 12:49

@ all,

habe gerade nochmal nachgesehen, Achleitner hat im Prospekt Querneigung bis 43° angegeben

Aber natürlich nicht mit dem Superhochdach ;-)) das war eine Doka auf dem Bild

Grüße Raphael

hljube
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 355
Registriert: 27 Feb 2017 19:52
Wohnort: Lübeck

Galerie

Re: umkippen

Beitrag von hljube » 22 Feb 2019 13:58

"Chef, der Seitenspiegel ist kaputt!"
"Wieso das denn?"
"Das Auto liegt drauf."
MFG
Julian

-1988er T3 1.6TD (RIP)
-2012er W906 313 L2H1

Gmog421
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 129
Registriert: 27 Dez 2016 20:38

Re: umkippen

Beitrag von Gmog421 » 22 Feb 2019 14:39

Mit dem Thema hatte ich mich auch schon beschäftigt , meine Frage wäre aber baut Obereigner oder Iglhaut Motorentechnisch was um , so das die Neigung oder die Steigfähigkeit sich verbessert .Es ist nämlich nicht schön wenn man in der Steigung steht , der Motor langsamer wird und beim Startversuch nur noch klack ,klack macht . Dafür wären solche Daten schon wichtig .Mfg Jürgen

Benutzeravatar
Rotkehlchen
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 35
Registriert: 12 Aug 2013 04:50
Wohnort: Ulm

Re: umkippen

Beitrag von Rotkehlchen » 25 Feb 2019 06:09

Danke für die vielen Antworten.

Es auszurechnen, ist einmal eine Maßnahme.
Wo kein Weg ist, ist lange kein Grund, dort nicht auch zu fahren.

cappulino
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 670
Registriert: 18 Okt 2014 19:47
Wohnort: die Lichtstadt an der Saale

Re: umkippen

Beitrag von cappulino » 25 Feb 2019 09:26

Egal ob 28... 43 Grad Kasten oder Pritsche, entscheiden wird es die Schwerpunktverlagerung welche sich aus Fahrgästen, Zusatzaustattung und Beladung ergibt, ebenso sind Spurweite und Bereifung entscheidend. Je nach Untergrund könnte das Fahrzeug eher seitlich rutschen als kippen, erstrecht sobald die Reifen Schlupf haben... die Angabe des Maximums wird sich auf genormte Bodenbeschaffenheit (Asphalt?) beziehen, offroad kann da schon gern mal deutlich weniger möglich sein.
Die Ölansaugung sollte bei den großen Ölfüllmengen der großen Ölwanne kein Problem sein.

mandør
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 311
Registriert: 06 Feb 2017 12:25

Re: umkippen

Beitrag von mandør » 12 Jul 2019 14:29

bis 23° ist nun bewiesen :mrgreen:

https://youtu.be/xnjCLsQPG28

netter kanal übrigens, die sind uns letztes jahr in norwegen mal entgegen gekommen..is schon imposant das teil..hab daraufhin alle reisevideos gesehen :D
nice weekend
manu
drei mal abgeschnitten - immer noch zu kurz..

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2474
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: umkippen

Beitrag von Vanagaudi » 12 Jul 2019 14:52

Rotkehlchen hat geschrieben:
25 Feb 2019 06:09
Es auszurechnen, ist einmal eine Maßnahme.
Der Weg, wie das ausgerechnet wird, steht in den Aufbaurichtlinien unter Kapitel "Berechnungen / Schwerpunkt". Man muss die Formeln für die seitliche Schwerpunktlage etwas umstellen. Kann man ansonsten mit jedem Fahrzeug durchführen.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Benutzeravatar
derHenry
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 284
Registriert: 11 Nov 2015 13:16
Wohnort: Südlich München

Re: umkippen

Beitrag von derHenry » 12 Jul 2019 21:06

So kann man das auch testen

http://forum.buschtaxi.org/kipptest-mit ... 56012.html

Ist zwar ein Landcruiser, aber lange vor dem Umkippen würde mir der A..... auf Grundeis gehen
Gruss Henry
6 Zylinder/ 5 Türen/ 4 x4 Antrieb / 3 liter Hubraum / 2 Div. Sperren / 1 Traum

Antworten