4,1 t auflastbar?

Mercedes Sprinter 3 (Typ VS30, Baumuster W907/W910) - ab 2018
Peter
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 166
Registriert: 01 Mär 2003 00:00
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

4,1 t auflastbar?

Beitrag von Peter » 01 Jan 2019 11:22

Frohes Neues allerseits,
mein nächstes Womo soll wieder einen Sprinter als Basis habe, diesmal aber mit soviel Zuladung wie möglich. Dabei möchte ich die Zwillingsreifen auf jeden Fall vermeiden. Da endet die Auswahl zur Zeit bei 4,1 Tonnen.

Ist es denkbar, dass man das zulässige Gesamtgewicht ein wenig erhöhen kann? Selbst 100 kg würden schon 100 Liter mehr Wasservorrat bedeuten.

Wo kann ich nachlesen, was da möglich ist?

Gruß
Peter
James Cook 319 Cdi 7G-Tronic (2012) 3,5t - Es grüssen die James-Cook-Freunde mit einem Sprinter-Ballett

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1813
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

Re: 4,1 t auflastbar?

Beitrag von Vanagaudi » 01 Jan 2019 14:04

Zwillingsreifen ist der Vierradantrieb für arme Leute. Was spricht bei dir denn so vehement gegen den Einsatz von Zwillingsreifen?
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Peter
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 166
Registriert: 01 Mär 2003 00:00
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: 4,1 t auflastbar?

Beitrag von Peter » 01 Jan 2019 19:50

Es soll ein kompaktes Wohnmobil werden mit den Wunschmaßen 2 Meter breit und 6 Meter lang. Das sehen die Zwillingsreifen deplatziert aus. Außerdem stören mich die großen Radkästen beim Innenausbau.

Peter
James Cook 319 Cdi 7G-Tronic (2012) 3,5t - Es grüssen die James-Cook-Freunde mit einem Sprinter-Ballett

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1813
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

Re: 4,1 t auflastbar?

Beitrag von Vanagaudi » 01 Jan 2019 20:11

Ja, elegant geht anders, und du wirst bei den kompakten Maßen jeden cm³ im Innenraum benötigen.

Bild
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Benutzeravatar
v-dulli
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1296
Registriert: 14 Jul 2010 20:15
Wohnort: OWL

Re: 4,1 t auflastbar?

Beitrag von v-dulli » 01 Jan 2019 20:21

smarterWeb hat geschrieben:
01 Jan 2019 19:50
Das sehen die Zwillingsreifen deplatziert aus.
Dann schau Dir vorher mal einen Sprinter mit SuperSingle an der Hinterachse an.
Gruß
v-dulli

Peter
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 166
Registriert: 01 Mär 2003 00:00
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: 4,1 t auflastbar?

Beitrag von Peter » 01 Jan 2019 23:42

Warum soll ich mir SuperSingle anschauen? Die sehen doch bestimmt auch nicht besser aus. Außerdem werden die scheinbar auch nicht angeboten.

Im Konfigurator finde ich entweder 4 gleiche Räder beim 419 (4,1t) oder die Zwillingsreifen beim 519 (5,0t)

Gruß
Peter
James Cook 319 Cdi 7G-Tronic (2012) 3,5t - Es grüssen die James-Cook-Freunde mit einem Sprinter-Ballett

Benutzeravatar
Uwe B.
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 991
Registriert: 11 Mär 2015 10:29

Re: 4,1 t auflastbar?

Beitrag von Uwe B. » 02 Jan 2019 05:20

...zumal die Super-Single wegen der Traglast auf der schmalen Zwillingsreifen-Achse sitzen werden...die wiederum den eingezogenen Rahmen bedingt...und damit wohl auch die breiten Radkästen ?!

Gruß, Uwe.

hljube
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 301
Registriert: 27 Feb 2017 19:52
Wohnort: Lübeck

Galerie

Re: 4,1 t auflastbar?

Beitrag von hljube » 02 Jan 2019 07:11

Nein, Supersingel lässt zwischen den Radkästen immer noch ne Europalette zu, Doppelreifen nicht.
MFG
Julian

-1988er T3 1.6TD (RIP)
-2012er W906 313 L2H1

Benutzeravatar
Darth Fader
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 869
Registriert: 14 Okt 2016 10:55
Wohnort: Marcipan-City

Re: 4,1 t auflastbar?

Beitrag von Darth Fader » 02 Jan 2019 07:54

Doch. Längs passt die Palette immer... :oops:
(Duckundweg)
Mein Rollheim:
W906, 316 Bj.2012 Mixto Wohntransporter 170tkm



"Der Sprinter von Mercedes ist und bleibt m.E. der Einäugige unter den Blinden"

Peter
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 166
Registriert: 01 Mär 2003 00:00
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: 4,1 t auflastbar?

Beitrag von Peter » 02 Jan 2019 08:15

Ich sollte vielleicht noch hinzufügen, dass der Aufbau eine GFK-Kabine sein soll. Ich brauche also das Fahrgestell mit Einfachkabine.

Da gibt es bei der Bereifung des 519 CDI keine Auswahl. 6 Stahlräder 5,5 J x 16, sonst nichts.
James Cook 319 Cdi 7G-Tronic (2012) 3,5t - Es grüssen die James-Cook-Freunde mit einem Sprinter-Ballett

Benutzeravatar
v-dulli
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1296
Registriert: 14 Jul 2010 20:15
Wohnort: OWL

Re: 4,1 t auflastbar?

Beitrag von v-dulli » 02 Jan 2019 08:32

smarterWeb hat geschrieben:
01 Jan 2019 23:42
Warum soll ich mir SuperSingle anschauen? Die sehen doch bestimmt auch nicht besser aus. Außerdem werden die scheinbar auch nicht angeboten.

Im Konfigurator finde ich entweder 4 gleiche Räder beim 419 (4,1t) oder die Zwillingsreifen beim 519 (5,0t)

Gruß
Peter
Meine Bemerkung war auf deinen Post bezüglich der deplazierten Zwillingsbereifung gerichtet und hatte keinen technischen Hintergrund.
Gruß
v-dulli

Peter
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 166
Registriert: 01 Mär 2003 00:00
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: 4,1 t auflastbar?

Beitrag von Peter » 02 Jan 2019 08:58

alles klar und kein Problem.

Vielleicht lassen wir es damit beim Thema SuperSingle. Ich wiederhole nochmal meine Frage vom Anfang.

Ist es möglich, das zulässige Gesamtgewicht beim 419 CDI (Fahrgestell mit Einfachkabine) von 4,1 t aufzulasten?
4,2 oder 4,3 t würden mir schon helfen.
James Cook 319 Cdi 7G-Tronic (2012) 3,5t - Es grüssen die James-Cook-Freunde mit einem Sprinter-Ballett

cappulino
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 627
Registriert: 18 Okt 2014 19:47
Wohnort: die Lichtstadt an der Saale

Re: 4,1 t auflastbar?

Beitrag von cappulino » 02 Jan 2019 09:10

Hast du das auch mal den Hersteller und die bekannten Umbauer wie Goldschmitt gefragt? Das Forum kann nicht alles wissen... Aufbaurichtlinien oder ähnliches wird es für Selbstumbauer nur eingeschränkt geben. Mit Nachrüstung einer Luftfederung (Semi oder Voll) kann man sicher etwas machen. Aber mal andersrum gedacht wirds doch einfacher, warum nicht ablasten? es gibt doch auch 4,6 t Ausführungen. Dann hast du immer eine dem Gesamtgewicht ausreichend dimensionierte Bremse, Fahrwerk und Karrosserie? Von unten kommend fehlen immer Kilos...
viewtopic.php?t=15816

Peter
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 166
Registriert: 01 Mär 2003 00:00
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: 4,1 t auflastbar?

Beitrag von Peter » 02 Jan 2019 09:55

cappulino hat geschrieben:
02 Jan 2019 09:10
warum nicht ablasten? es gibt doch auch 4,6 t Ausführungen.
Ich möchte halt gerne die normale Einfachbereifung haben, die nur bis 4,1t angeboten wird. Wenn ich die 5,0t Version ablaste ändert sich doch sicher nichts an den Zwillingsreifen.

Aber ich werde mal bei Daimler fragen. Ich habe die Frage nur deshalb hier gestellt, weil es oft schneller geht (in der Hoffnung, dass das bereits jemand vor mir geklärt hat).

Gruß
Peter
James Cook 319 Cdi 7G-Tronic (2012) 3,5t - Es grüssen die James-Cook-Freunde mit einem Sprinter-Ballett

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1813
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

Re: 4,1 t auflastbar?

Beitrag von Vanagaudi » 02 Jan 2019 13:25

smarterWeb hat geschrieben:
02 Jan 2019 09:55
Aber ich werde mal bei Daimler fragen. Ich habe die Frage nur deshalb hier gestellt, weil es oft schneller geht (in der Hoffnung, dass das bereits jemand vor mir geklärt hat).
Der VS30 ist noch einfach zu neu, da fehlt es an der Schwarmerfahrung.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Antworten