LT 35 höherlegen - Alternative VB-Coilsprings?

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
Antworten
Benutzeravatar
rinaldotalamonti
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 247
Registriert: 23 Jun 2009 22:53
Kontaktdaten:

Galerie

Re: LT 35 höherlegen - Alternative VB-Coilsprings?

Beitrag von rinaldotalamonti » 14 Mär 2017 15:26

Hallo Leute, kleines Update zu den Keilen für den Sturz:
Meine in 2 Grad sind jetzt endlich angekommen (n.n. eingebaut) und ich muss ehrlich sagen es war ein riesen Aufriss! Die Weiterleitung über Borderlinx hat nicht so gut geklappt wie beim letzten Mal obwohl ich egtl. gute Erfahrungen damit hatte und alles in allem war es sauteuer und hat lange gedauert. Versand und Zoll war teurer als der Artikel. Glaube ich habe jetzt in Summe so zwischen 85 und 100 Euro für alles bezahlt. Da ich jetzt noch einen alternativen Vertriebsweg aufgetan habe, überlege ich, ein paar mehr von den Dingern zu bestellen. Hat jemand Interesse? Gruß Jelto
::: custom camperworks made in germany :::
http://www.camperwerkstatt.ms

Sprintcruiser
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 204
Registriert: 12 Jul 2015 19:30
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: LT 35 höherlegen - Alternative VB-Coilsprings?

Beitrag von Sprintcruiser » 14 Mär 2017 16:38

...versuch es mal mit denen:

https://www.bonvu.com/de

...hab nur gute Erfahrungen für Teile von meinem Cummins gemacht!
MB Sprinter 413CDI Bj.03

Sepp
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 398
Registriert: 05 Mär 2009 10:20
Wohnort: 33154

Re: LT 35 höherlegen - Alternative VB-Coilsprings?

Beitrag von Sepp » 16 Mär 2017 17:44

Uwe B. hat geschrieben::-)...streng genommen ja...der Keil sitzt natürlich besser.
Sorge bereitet mir allerdings ein wenig, dass die Schraubenköpfe nicht mehr sauber anliegen...weil die Anlagefläche jetzt ja 1 oder 2° vom rechten Winkel zum Gewinde der Achsschenkel abweicht.

Gruß, Uwe.
Da ist mir heute Nacht folgendes eingefallen:

Wegen der Schrauben und der schiefen Auflagefläche könnte man doch auf der Gegenseite, also zwischen Schraube und Dämpferaufnahme, keine Unterlegscheibe sondern diese Keile in genau 180° gedrehter Position einbauen, dann sollte der Auflagewinkel doch wieder stimmen. Evtl sind dann die Schrauben etwas zu kurz, aber das ist ja das kleinste Problem.

Bin am überlegen, ob ich mir mal so 1° u nd 2° Dinger fräsen lasse.

Warum issn da nen offenes Langloch drin!?
Find ich persönlich eher unvorteilhaft.
Oder bekommt man die anders nicht montiert?

Gruß
Sepp
Sprinter 903.622 Doppelkabine - 313CDI - 04/2002 - mit Tischer 360S als Wechselaufbau - D5WS und original Klimaanlage nachgerüstet - 2x Recaro Ergomed SAB Klima auf Schwingsitzkonsole - Brock RC15T in 6,5x16 ET63 mit 225/75R16 BF Goodrich A/T KO2

Benutzeravatar
rinaldotalamonti
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 247
Registriert: 23 Jun 2009 22:53
Kontaktdaten:

Galerie

Re: LT 35 höherlegen - Alternative VB-Coilsprings?

Beitrag von rinaldotalamonti » 16 Mär 2017 17:56

...damit man die Schrauben nicht alle komplett herausnehmen muss > FZ muss nicht ausgefedert werden für die Montage. Man braucht dann nur eine Schraube herausnehmen und kann die andere Seite reindrehen... Wenn Du die Teile wirklich fräsen lassen willst halt uns mal auf dem Laufenden. Ich überlege gerade, die Dinger zu importieren :) Hab jetzt mal nen ganzen Schwung bestellt. Ist glaube ich immer noch günstiger fürs Erste... :)

Benutzeravatar
rinaldotalamonti
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 247
Registriert: 23 Jun 2009 22:53
Kontaktdaten:

Galerie

Re: LT 35 höherlegen - Alternative VB-Coilsprings?

Beitrag von rinaldotalamonti » 17 Mär 2017 23:21

170317_24.jpg
So, sind drin die Dinger - jetzt noch mal Spur einstellen und dann testen! Anzugsdrehmoment 300 NM - von einem schräg aufliegenden Schraubenkopf auf der Rückseite nichts mehr zu sehen...
170317_26.jpg
::: custom camperworks made in germany :::
http://www.camperwerkstatt.ms

Aloha!
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 140
Registriert: 07 Okt 2010 10:11
Wohnort: Bodensee

Galerie

Re: LT 35 höherlegen - Alternative VB-Coilsprings?

Beitrag von Aloha! » 17 Mär 2017 23:59

Jaaa das sieht doch vernünftig aus! Bin gespannt was bei der Vermessung raus kommt :wink:
213 kurz+hoch BJ 06, 313 mittel+hoch BJ 01 Womo

Benutzeravatar
lisa-marie80
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 113
Registriert: 09 Apr 2007 12:42

Re: LT 35 höherlegen - Alternative VB-Coilsprings?

Beitrag von lisa-marie80 » 03 Apr 2017 14:13

hallo,

wir haben am Wochenende auch unsere 16" 6J Stahlfelgen mit 225/75 BF AT Bereifung demontiert und festgestellt, dass nach 30tkm die aussenseite deutlich stärker abgefahren ist als die Innenseite.

wir würden also auch seeehr gerne die 2° korrekturplättchen einbauen. (hat schon jemand eine alternative/ günstige Beschaffung herausgefunden?)

ABER: unsere neue Bereifung soll auf die 7,5J 17" ashtaroth felge vom g-Modell und da ist aktuell zwischen staubschutzrohr der coilsprings und felgenhorn nur ca. 4mm platz. mit der korrektur sollte dieser abstand um ca. 1,5cm schrumpfen, sprich die felge schleifen.

@jelto: hast du spurplatten/ distanzscheiben montiert? welche?
James Cook, 316 CDI, EZ 10/2005, Automatik, Carbonschwarzmetallic, 159tkm, DPF, 245/70R16 BFG AT
Bild

Benutzeravatar
rinaldotalamonti
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 247
Registriert: 23 Jun 2009 22:53
Kontaktdaten:

Galerie

Re: LT 35 höherlegen - Alternative VB-Coilsprings?

Beitrag von rinaldotalamonti » 03 Apr 2017 14:40

Nein, habe keine Spurplatten. Passt bei mir auch ohne, habe aber gerade die ET von den Felgen nicht im Kopf. Bzgl. der Sturzkorrekturplatten hatte ich die Tage mit mehreren Zerspanungsbetrieben gesprochen - die Preise für eine Nachfertigung sind (bei einer beachtlichen Mindestabnahmemenge) leider n.n. konkurrenzfähig.

Aloha!
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 140
Registriert: 07 Okt 2010 10:11
Wohnort: Bodensee

Galerie

Re: LT 35 höherlegen - Alternative VB-Coilsprings?

Beitrag von Aloha! » 03 Okt 2017 14:15

Moin Moin

ich möchte mich nun mal nach langer Zeit wieder zum Thema melden und meine Erfahrungen kundtun da mittlerweile endlich Zeit war die 2 Grad Keile mit den Coilsprings einzubauen.

Ich hoffe auch Ihr habt die eine oder andere Anregung für mich parat ;) Da das alles nicht gerade zufriedenstellen ist.

Nochmal zur Ausgangssituation:

- Ich habe BFG 225 / 75 / 16 montiert
- Dann fing ca. 1 Jahr später und 25 tsd KM auf der rechten Seite an der Reifen des öfteren am Schmutzfänger zu schleifen, bei Kurvenfahrt und Einfedern
- Da ich die Ursache nicht recht lokalisieren kann, damals folgender Gedanke: Lege das Teil einfach mit Coilsprings höher -> Mehr Bodenfreiheit, vllt besseres Seitenwindverhalten, bessere Schlechtwegetauglichkeit etc -> also eigentlich sehr cool

- Dann Coilsprings eingebaut und festgestellt, dass sich der Sturz krass veränderte (Zu wenig Gewicht auf der Vorderachse)
- Coilsprings wieder raus...

- Die Keile wurden hier entdeckt und ich bekam ein Päckchen aus Münster (nochmal viiieln Dank!)

Jetzt wirds kompliziert:

Es wurden nun sowieso einige Arbeiten am Sprinter fällig, also quasi alles auf einmal gemacht:

- Coilsprings mit Keilen nun wieder rein (ca. 5 cm höher)
- Neue BFG AT aufziehen lassen
- Neue Bremsen vorne und hinten
- eine weitere korrosionsbedingte Sachen ;) nicht weiter relevant

Nun das Ergebnis:

- Sprinter sieht affengeil aus jetzt mit neuen Reifen und höhergelegt
- Sturz passt nicht ganz, ist in meinem Fall sogar auf links/rechts unterschiedlich (Vermessungsprotokoll anbei) könnte man durch abschleifen der Keile annähern
- Sprinter fährt sich absolut scheisse ab 100 Km/h -> schlingert bei Überholmanövern und Spurwechsel, man hat das Gefühl er schaukelt sich auf...
-> meines Erachtens lebensgefährlich ;)
- beim Tüv war ich auch noch, hätte gerne die Coilsprings schonmal eintragen lassen wenn sie eh gerade eingebaut sind, ging schief da die Keile aus den USA leider nicht übersehen wurden, ist vllt nochmal ein anderes Thema bei dem man sich zusammetun könnte wg EInzelabnahme und Festigkeitsgutachten etc.


Jetzt größte Probleme:

- Was meint ihr zum Fahrverhalten? Wo ist das Problem? Federbeine/Stoßdämpfer? Andere Ideen?
- Wie könnte man das ganze mit den Keilen eintragungsfähig bekommen? Bzw. hat das schon jemand erledigt?

Viele Grüße
Vermessung Coil Keile schwarz.jpg
Sprinter ohne Coils.jpg
Sprinter Coils Powerdisc.jpg
213 kurz+hoch BJ 06, 313 mittel+hoch BJ 01 Womo

Aloha!
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 140
Registriert: 07 Okt 2010 10:11
Wohnort: Bodensee

Galerie

Re: LT 35 höherlegen - Alternative VB-Coilsprings?

Beitrag von Aloha! » 03 Okt 2017 14:16

Sprinter mit Coils und neuen BFG.jpg
So steht er jetzt da.
213 kurz+hoch BJ 06, 313 mittel+hoch BJ 01 Womo

Benutzeravatar
rinaldotalamonti
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 247
Registriert: 23 Jun 2009 22:53
Kontaktdaten:

Galerie

Re: LT 35 höherlegen - Alternative VB-Coilsprings?

Beitrag von rinaldotalamonti » 03 Okt 2017 14:41

hey! schade das zu hören, meiner fährt sich absolut top, auch bei hohen geschwindigkeiten. auf die schnelle so keine Idee dazu. Müsste auch fahren und rumprobieren. An den Coils kann es an für sich nicht liegen, die straffen das fahrwerk. was die keile betrifft: war auch mehrmals beim tüv, dort wurde kein interesse geweckt. vllt. mal woanders probieren? VG

joethesprinter
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 601
Registriert: 16 Jul 2011 11:22
Wohnort: Riesa

Re: LT 35 höherlegen - Alternative VB-Coilsprings?

Beitrag von joethesprinter » 05 Mär 2019 07:27

Wie sind denn die Langzeiterfahrungen mit etwas Keil-artigem am Dampfer (ich würde Unterlegscheiben etwas anschleifen..)?
413CDI 4x4. T1N aus 2006. Serienallrad mit Sperre auf ZGG 3.0t. Mittlerer Radstand und Normaldach im Umbau zum Fernreisemobil

VW LT 35
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 209
Registriert: 23 Aug 2017 21:45

Re: LT 35 höherlegen - Alternative VB-Coilsprings?

Beitrag von VW LT 35 » 10 Mär 2019 20:18

Hat jemand schon einmal die Vorderachse höher gelegt in dem zwischen Karosserie und dem Achsträger ein Distanzstück verbaut wurde? So ähnlich wie es bei der 4x4 Achse bei der es serienmäßig bereits fest an der Achse verbaut ist?

Besten Gruß
VW LT TDI, Motor 2,5 TDI, Kennbuchstaben ANJ, 109 PS, Baujahr 2002

Powercruiser
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 35
Registriert: 11 Jun 2017 15:27

Re: LT 35 höherlegen - Alternative VB-Coilsprings?

Beitrag von Powercruiser » 10 Mär 2019 23:31

Moin!
Ich habe die serienmäßigen Distanzstücke (30mm) mit dem 4,6tonner Fahrschemel verbaut.
Funktioniert gut!

Viele Grüße

VW LT 35
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 209
Registriert: 23 Aug 2017 21:45

Re: LT 35 höherlegen - Alternative VB-Coilsprings?

Beitrag von VW LT 35 » 11 Mär 2019 09:16

Guten Morgen,

hast du den kompletten Achsträger umgebaut? Der mit den 30 mm Distanzstücken?

Wenn ja, müsstest du etwas an der Lenkung verändern? Längere Lenkachse zum Lenkgetriebe?

Sitzt der Motor noch in der selben Höhe oder sind die Motoraufnahmepunkte auch um 3 cm höher gesetzt worden?

Bringen die 3 cm schon etwas?

Ich habe hier einen kompletten Achsträger liegen welchen ich als Muster nehmen könnte um bei einem Metallbauer zwei vernünftige Distanzstücken anfertigen zu lassen. Ein kräftiges Rechteckprofil aus Stahl mit entsprechend eingeschweißte Distanzhülsen sollte kräftiger ausfallen als das Original verschweißte Blech auf dem Träger.

Gruß
VW LT TDI, Motor 2,5 TDI, Kennbuchstaben ANJ, 109 PS, Baujahr 2002

Antworten