Qualmt bei Teillast, neuer Motor verbaut

Alles über den Mercedes Sprinter und den VW LT 2

Moderator: Moderatoren

Antworten
Merlin99
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 17 Jun 2015 14:26
Wohnort: Calw/Schwarzwald

Qualmt bei Teillast, neuer Motor verbaut

Beitrag von Merlin99 » 12 Feb 2018 09:02

Hallo zusammen.
Da meine Geschichte hier den Rahmen sprengen würde, komme ich mal gleich zu meinem Problem.
Nach 197.000km wurde in einer Werkstatt ein neuer Motorblock in meinem Wohnmobil eingebaut. Am Samstag habe ich das Fahrzeug erhalten. Der Aufbau ist auf einem Mercedes Sprinter von Hymer aufgebaut. Der Motor ist ein 122PS, 312D mit Automatik. Der Motor läuft soweit gut. Aber......nun kommt mein Problem.
Die Leistung ist nicht gerade gut, Nur mit Vollgas schafft er mal gerade 100km/h. Vorher schaffte er locker 130km/h. Der Spritverbrauch liegt bei etwa 30l auf 100km. Im Teillastbereich qualmt er schwarz aus dem Auspuff und das ziemlich stark. Am Berg kommt er nicht richtig in Fahrt. Nur mit Vollgas zieht er so einigermassen. Der Motorblock ist komplett neu, Zylinderkopf ist überholt, somit kann ich das ausschliessen. Was mir nicht bekannt ist, ob die Einspritzdüsen, die Dieselpumpe oder der Turbo überprüft wurden. Die Werkstatt ist etwas ratlos, sie meinen, es ist alles in Ordnung.
Kann mir jemand einen Tip geben, wie man dieses Problem lösen kann, ich habe keine Lust, den neuen Motor durch weitere Fahrten zu schädigen.
Für Hinweise bin ich dankbar.
Gruss
Jörg
Ich bin immer dort zu finden, wo mein "Schneckenhaus" parkt. Schwarzwald und Schwäbische Alb mag es besonders........
Hymer Starline 640 Wohnmobil Vollintregiert
Sprinter Fahrgestell
Baujahr 1997
Motor MB 312D mit Automatikgetriebe

Sepp
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 286
Registriert: 05 Mär 2009 10:20
Wohnort: 33154

Re: Qualmt bei Teillast, neuer Motor verbaut

Beitrag von Sepp » 12 Feb 2018 09:20

Moin!

Schwarzer Qualm deutet auf Kraftstoffüberschuss hin, Turbo/Regelung i.O.!?

Was sagt den die Werkstatt dazu!?
Das sollte ja erstmal deine erste Anlaufstelle sein.

Gruss
Sepp

Sepp
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 286
Registriert: 05 Mär 2009 10:20
Wohnort: 33154

Re: Qualmt bei Teillast, neuer Motor verbaut

Beitrag von Sepp » 12 Feb 2018 14:12

Sepp hat geschrieben:
12 Feb 2018 09:20
Moin!

Schwarzer Qualm deutet auf Kraftstoffüberschuss hin, Turbo/Regelung i.O.!?

Was sagt den die Werkstatt dazu!?
Das sollte ja erstmal deine erste Anlaufstelle sein, tritt denen auf die Füße.

Warum wurde den ein neuer Motor verbaut!?
Ist nur der Rumpf getauscht worden oder auch Anbauteile?

Gruss
Sepp

Merlin99
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 17 Jun 2015 14:26
Wohnort: Calw/Schwarzwald

Re: Qualmt bei Teillast, neuer Motor verbaut

Beitrag von Merlin99 » 12 Feb 2018 16:39

Hallo Sepp
Danke. Das mit der Werkstatt ist so eine Sache, da steht er ja seit heute morgen wieder..........Die haben im Moment keinen Plan, ist ne kleine freie Werkstatt bei mir im Ort. Ich suche nur nach Lösungsansätze, da ich natürlich kein Vertrauen in so ein Auto habe. Mittlerweile ist es die dritte Motorinstantsetzung innerhalb von 1,5 Jahren, mit dem ich mich hier rumschlage.
Zu viel Kraftstoff vermute ich auch, aber ich habe keine Ahnung, wo man anfangen kann. Ich suche nur nach Lösungen, um das Auto wieder richtig in Gang zu bekommen, ohne wieder in Unkosten zu fallen, die mich jetz schon ein halbes Vermögen gekostet haben.
Der Turbo ist wohl in Ordnung, der wurde letztes Jahr geprüft, bei der ersten Instantsetzung. Danach lief der Turbo knapp 500km, danach ging der Motor wieder hinüber. Nach Rechtsanwalt, Innungsschiedsrichter bekam ich den Motor nun repariert durch Tausch. Nur soviel zu der Geschichte bis jetzt.
Ich will einfach nur das Ding wieder zufrieden fahren, ohne Angst zu haben, das geht wieder von vorne los.
Daher die Frage, was kann defekt sein, ich will der Werkstatt einfach nur Hinweise geben, damit die nicht wieder wochenlang mein Auto in der Werkstatt haben und ich es nicht nutzen kann.

Gruss
Jörg
Ich bin immer dort zu finden, wo mein "Schneckenhaus" parkt. Schwarzwald und Schwäbische Alb mag es besonders........
Hymer Starline 640 Wohnmobil Vollintregiert
Sprinter Fahrgestell
Baujahr 1997
Motor MB 312D mit Automatikgetriebe

v-dulli
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 519
Registriert: 14 Jul 2010 20:15
Wohnort: OWL

Re: Qualmt bei Teillast, neuer Motor verbaut

Beitrag von v-dulli » 12 Feb 2018 16:59

Aus welchem Grund wurde dieser Motor überhaupt unter 200 tkm "Überholt"?
Gruß
v-dulli

Benutzeravatar
WilleWutz
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1187
Registriert: 26 Dez 2008 16:28
Wohnort: Westerwald

Galerie
Marktplatz

Re: Qualmt bei Teillast, neuer Motor verbaut

Beitrag von WilleWutz » 12 Feb 2018 19:37

Hallo Jörg,

habe Deine Historie mal kurz zusammengeklimpert.
17.06.2015, KM 178.000>>viewtopic.php?f=15&t=17415&p=169738#p169738
Kopfdichtung bei ca. 180.000
15.08.2016, KM 195.000>>viewtopic.php?f=1&t=18605&p=180862#p180862
08.03.2017, KM 175.000 Hast Du dich hier vertan????>>viewtopic.php?f=1&t=19168&p=186129#p186129
12.02.2018, KM 197.000>>viewtopic.php?f=1&t=20229&p=197601#p197601
Gruß

Peter

212D`99/kurz/flach/gelb >in gute Hände abgegeben<
3 :mrgreen: D`08 Mitlhoda
Sprintertreffen 2009,2011,2012,2013,2015,2017
Familientreffen 2010

Merlin99
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 17 Jun 2015 14:26
Wohnort: Calw/Schwarzwald

Re: Qualmt bei Teillast, neuer Motor verbaut

Beitrag von Merlin99 » 12 Feb 2018 23:32

Hallo Peter.....Danke für den Hinweis.....da habe ich mich wohl vertan., ich war damals des öfteren ziemlich geladen und genervt.
Bei knapp 180.000 wurde der Zylinderkopf überholt, bzw. die Kopfdichtung getauscht und der Kopf geplant.
Dann hatte ich knapp bis 196000 km meine Ruhe. Dann ging es los mit der gesamten Irrfahrt......bzw....Irrsinn.
Druck auf dem Kühlsystem, mit der Ursache, der Kopf hat einen Riss. Demontage, Überholung bei einer Fachfirma. Dort wurde der Kopf komplett überholt. Nach dem Zusammenbau lief das Auto gerade mal 500km, mit der Folge, auf der Autobahn blieb ich ohne Leistung liegen und der Motor klapperte. Also, Motor wieder zerlegt, Kopf nochmals überprüft und erneuert. Dann nach weiteren etwa 300km Lagerschaden.......Vermutung auf Hitzschlag durch den vorherigen Schaden, bzw Ölmangel, der auftrat, da die Werkstatt etwas geschlampt hat. Rechtsanwalt, Schiedsstelle und ne lange Warterei. Letztes Jahr im Oktober endlich die Einigung, der Motor wird komplett ausgebaut und der gesamte Block getauscht, das in einer Spezialwerkstatt, die Motoren überholt. Also wurde der Motor durch die Werkstatt ausgebaut und versendet, zu dieser Spezialfirma. Nach dieser Zeit nun, bekam ich das Fahrzeug wieder. den Ärger kann man nicht beschreiben, den ich hatte. Es wurde immer wieder bemängelt, bei den vorherigen Reparaturversuchen, dass der Motor schlechte Leistung hat, im Teillastbetrieb schwarz qualmt. OK, soweit mal alles grob angerissen. Also, neuer Motor ist drin, mit Beleg, ohne Nebenteile. Turbo wurde geprüft und ist in Ordnung. Einspritzdüsen und Dieselpumpe wurden so wieder eingebaut. Fahrzeug am Samstag erhalten, mit den Worten, er läuft wieder ohne Probleme. Bei meiner Fahrt stellte ich aber diesen Leistungsmangel und das Qualmen, sowie den Spritverbrauch fest. Also das Auto wieder in der Werkstatt abgegeben. Da steht er nun wieder und der Meister ist ratlos, da ja alles in Ordnung sein soll.
Das Wohnmobil hat gerade mal 197500 km runter. Der Hitzetod vom alten Motor kann nicht genau festgelegt werden. Es ist wohl die Folge, von Wassermangel, aufgrund von dem Überdruck im Kühlsystem, verbunden mit dem Riss im Zylinderkopf. Durch den Anwalt und Prüfer der Innung wurde das soweit in Betracht gezogen und man einigte sich auf einen Tauschblock, um nun endlich das Thema zu erledigen.
Ich kenne mich mit Benzinmotoren gut aus, aber bei Dieselmotoren fehlt mir das Wissen. Für das Geld, was ich dadurch in den Sand gesetzt habe, könnte ich mir locker was neues kaufen. Die Werkstatt machte mir aber ein Angebot, das in meinem Rahmen lag, auch, um mich als Kunden zu betreuen. Das geht aber leider nicht mehr gut, wie man sich sicher denken kann.
Stand der Dinge ist nun, keine richtige Leistung, qualmt schwarz im Teillastbereich und hat einen zu hohen Spritverbrauch. Im Stand läuft er ruhig und qualmt kein bisschen.
Meine Angst ist nun auch, was passiert mit dem neuen Motor, wenn er ständig zu viel Diesel bekommt. Ich bin der Meinung, das kommt nicht gut, Auswaschung der Zylinder, keine Schmierung der Lager oder Zylinderkopf, somit wieder ein zerstörter Motor.
Das wäre dann ein Totalschaden, den ich nicht haben will, da das Wohnmobil für mich perfekt ist. Nochmals vor Gericht ziehen würde meinen finanziellen Rahmen sprengen, sowas ging und geht in die Tausende, wie ich erkennen musste.
Ich will der Werkstatt helfen, dieses Problem schnell und sauber zu lösen, damit ich beruhigt bin. Man mag mir verzeihen, dass ich etwas verwirrend geschrieben habe, aber sowas geht an die Nerven, Ich war mehrmals drauf und dran, das Auto zu verschrotten oder die ganze Werkstatt in die Luft zu sprengen.....(Scherz, würde ich nie machen).
jeden Tag, wo das Wohnmobil in der Werkstatt steht, kostet mich Zeit, Nerven und Geld, da ich Fahrkosten habe, da ich nun jeden Tag pendeln muss, und das nicht gerade wenig.
Aber egal, ich suche nur nach Ideen, Vorschläge und Ansätze, um dem auf den Grund zu kommen und eine erfolgreiche Reparatur zu erhalten.
Gruss
Jörg
Ich bin immer dort zu finden, wo mein "Schneckenhaus" parkt. Schwarzwald und Schwäbische Alb mag es besonders........
Hymer Starline 640 Wohnmobil Vollintregiert
Sprinter Fahrgestell
Baujahr 1997
Motor MB 312D mit Automatikgetriebe

v-dulli
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 519
Registriert: 14 Jul 2010 20:15
Wohnort: OWL

Re: Qualmt bei Teillast, neuer Motor verbaut

Beitrag von v-dulli » 12 Feb 2018 23:43

Wie viele Versuche brauchst Du noch um zu merken dass diese Werkstatt offensichtlich überhaupt keine Ahnung von Motoren hat. Einen gerissenen Zylinderkopf kann man nicht instandsetzen, er muss erneuert werden.
Hier hat man offenbar gleich mehrere Fehler eingebaut und die auseinander zu dröseln wird nicht einfach.
Gruß
v-dulli

Antworten