Kühlwasserverlust durch Überdruck

Alles über den Mercedes Sprinter und den VW LT 2
Merlin99
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 17 Jun 2015 14:26
Wohnort: Calw/Schwarzwald

Kühlwasserverlust durch Überdruck

Beitrag von Merlin99 » 08 Mär 2017 13:37

Hallo zusammen
Ich besitze ein Hymer-Wohnmobil auf Basis vom Sprinter. Er ist EZ 1997, also der Motor ein 312D, mit 122PS und Turbo. Gelaufen ist er gerade mal knapp 175.000km.
Nun habe ich das Problem, mit Wasserverlust. Meine Werkstatt ist genauso um jeden Hinweis dankbar, wie ich auch.
Folgendes Bild zeigt sich bei dem Hymer.
Im Stand verbraucht er kein Wasser, der Füllstand ändert sich nicht. Wenn der Motor läuft, wird er normal warm, also um die 85°C. Leistung ist auch normal vorhanden.
Je nach Belastung bringt er allerdings Kompressionsdruck auf das Kühlsystem. Dadurch wird das Wasser über den Überlauf rausgedrückt. Weder Öl oder Wasser werden gemischt. Vor knapp 10.000km wurde der Zylinderkopf neu geplant, wegen der Schwachstelle am hinteren Zylinder, das Problem ist ja hier bekannt.
Inzwischen ist der Zylinderkopf wieder demontiert worden. Er zeigt keinen Verzug, noch ist ein Riss zu erkennen, es scheint also soweit ok zu sein.
Nun meine Frage an die Experten hier. Ist so ein Problem schonmal aufgetaucht? Es gibt 3 Überlegungen, die ich gemacht habe und die auch der Meister der Werkstatt überlegt.
Haarriss im Zylinderkopf, Riss im Motorblock, oder Turbolader.
Daher meine Frage, wird der Torbolader auch mit Wasser gekühlt und kann er den Druck aufs System bringen? oder ist es eher der Zylinderkopf?
Kann es noch ein weiteres Bauteil sein, dass man prüfen sollte? Der Kühler ist nagelneu, die Heizung ist dicht, kein Wasserverlust ansonsten zu sehen. Die Schwachstelle am hinteren Zylinder (Rinnsal aufs Getriebe) ist nicht sichtbar. Er ist nach der ersten Reparatur auch nie zu heiss geworden.
Woher kann also der Druck auf Kühlsystem kommen? Ich bin mit meinem Wissen am Ende. Jedes Teil auf Verdacht tauschen möchte ich natürlich auch nicht. Wenn es keine Lösung gibt, werde ich wohl zuerst den Zylinderkopf zum röntgen bringen, ob da was zu erkennen ist. Alle Schläuche sind dicht und trocken. Der Motor zieht wie normal und es ist auch kein weisser Rauch zu sehen. Also wird das Kühlwasser nicht verbrannt.
Ich bin um jeden Hinweis dankbar.
:shock: :shock: :shock: :?: :?: :?: :?: :?:
Gruss
Jörg
Ich bin immer dort zu finden, wo mein "Schneckenhaus" parkt. Schwarzwald und Schwäbische Alb mag es besonders........
Hymer Starline 640 Wohnmobil Vollintregiert
Sprinter Fahrgestell
Baujahr 1997
Motor MB 312D mit Automatikgetriebe

sprinter-22
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 268
Registriert: 02 Dez 2010 15:43
Wohnort: bei Stgt.

Re: Kühlwasserverlust durch Überdruck

Beitrag von sprinter-22 » 08 Mär 2017 19:03

Hi,
Evtl. sogar ein Haarriss im Block zu einem Kühlkanal.
Überlegung wäre jeden Zylinder unter Last Kompression prüfen.

Gruss aus der Nachbarschaft

Benutzeravatar
Opa_R
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5811
Registriert: 01 Mär 2006 00:00
Wohnort: 56598 Rheinbrohl

Galerie

Re: Kühlwasserverlust durch Überdruck

Beitrag von Opa_R » 08 Mär 2017 20:31

Hy :wink:
Um einen Riß im Kopf zu lockslisieren , lassen wir ihn immer bei einer Motoreninstandsetzung prüfen.Dort werden alle Bohrungen verschloßen , der Kopf aufgeheizt und dann im Wasserbad nach Luftblasen gesucht. Nur per Auge wirst du keine Rißbildung finden ! Turbolader kannste außen vor lassen , da dort kein Kühlwasser ist !
Liebe grüße Renate und Schorsch ;)
Alle Angaben ohne Gewähr :)

Vita : 307 D , 209 D , 312 D , 316 CDI , 318 CDI

cyberweb2006
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 15 Apr 2018 13:30
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Kühlwasserverlust durch Überdruck

Beitrag von cyberweb2006 » 15 Apr 2018 13:39

Hallo, bin neu hier und habe diesen Dialog gerade gelesen! Meine Frage dazu ist nun, wenn man Risse irgendwo hat, bilden sich dann nicht Blasen im Überdruckbehälter??

Ich habe irgendwie das gleiche Problem nach einem Kühlerwechsel..... Hab auch schon abdrücken lassen, aber alles dicht! Leistung etc alles vorhanden, und wenn ich nach Wasser geschaut habe habe ich den Verlust.....

Gruß

Benutzeravatar
Wolfgangfox
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 78
Registriert: 19 Jan 2017 16:50
Wohnort: im schönen Eichsfeld

Galerie
Fahrerkarte

Re: Kühlwasserverlust durch Überdruck

Beitrag von Wolfgangfox » 15 Apr 2018 19:40

Hallo Jörg
Es wäre vielleicht hilfreich zu wissen, wieviel Wasser Durch den Überlaufschlauch herausgedrückt wird. Wieviel Wasser musst du denn nach welcher Fahrtzeit nachfüllen ?
Dass das Kühlsystem im laufenden Betrieb stets unter Druck steht, Ist dir ja mit Sicherheit bekannt.
Der Sinn ist, Wasser unter Druck siedet erst bei einer höheren Temperatur.
Der Deckel des Ausgleichsbehälters wirkt als Überdruckventil. Erst, wenn der Druck im Kühlsystem einen definierten Wert übersteigt, wird Druck in Form von Luft oder auch (bei Überfüllung ) von Wasser durchgelassen.
Sollte es vielleicht der banale Fehler eines defekten Deckels sein ?
Um dieses auszuschließen meine eingangs gestellte Frage nach der Menge Wasser in welchem Zeitraum.
In jedem Fall erscheinen bei defektem Kopf oder Kopfdichtung oder auch Riss in der Zylinderwandung im Ausgleichsbehälter Luftblasen. Kann auch sein, dass diese erst bei Volllast und nicht bereits im Standgas zu sehen sind.
Diese Tatsache würde ich in jedem Falle erstmal abklären, ehe ich den Kopf runterreissen würde.
Gruß Wolfgang
Willst du, dass es perfekt wird ? Dann mach es selbst !

cyberweb2006
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 15 Apr 2018 13:30
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Kühlwasserverlust durch Überdruck

Beitrag von cyberweb2006 » 16 Apr 2018 10:07

Nach dem Kühlerwechsel hatte ich nach mehreren Kilometern nachfüllen müssen! Bei der letzten Tour waren es vom Höchststand bis zum Sensor (also ungefähr 3/4 Liter) und ca. 400 Kilometer. Die besagten Blasen hab ich nicht im Behälter, auch nicht, wenn ich Gas gebe in den höheren Drehzahlbereich! Der Deckel ist neu......

Gruß

Benutzeravatar
Opa_R
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5811
Registriert: 01 Mär 2006 00:00
Wohnort: 56598 Rheinbrohl

Galerie

Re: Kühlwasserverlust durch Überdruck

Beitrag von Opa_R » 16 Apr 2018 13:50

Hy :wink:
Ist denn der Kühlerstand öffter´s zu gering ? Es besteht auch die Möglichkeit das noch eine Luftblase im System war , die er erst jetzt rausgedrückt hat , nach dem Kühlertausch :roll: Sollte aber der Kühlmittelverlust immer noch sein , dann tipp ich eher auf eine defekte Kopfdichtung :?
Liebe grüße Renate und Schorsch ;)
Alle Angaben ohne Gewähr :)

Vita : 307 D , 209 D , 312 D , 316 CDI , 318 CDI

cyberweb2006
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 15 Apr 2018 13:30
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Kühlwasserverlust durch Überdruck

Beitrag von cyberweb2006 » 16 Apr 2018 19:27

Naja, Ein Mechaniker in Bayern hat mir gesagt, das es ewig dauern kann, bis alle luft raus ist aus dem System.....Das war im August letzten Jahres.Vielleicht habe ich auch einfach zuviel reingefüllt! Habe jetzt nach der letzten Tour nicht bis oben aufgefüllt, sonder nur die Hälfte. Muss Donnerstag zum TÜV und dann werde ich sehen.... Da fahre ich ca. 30 min. über Autobahn und geb Vollgas! Mal sehen was passiert! Wenn die Kopfdichtung i.A. ist müsste ich doch weißen Rauch aus dem Auspuff kommen sehen, oder nicht?

Benutzeravatar
Wolfgangfox
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 78
Registriert: 19 Jan 2017 16:50
Wohnort: im schönen Eichsfeld

Galerie
Fahrerkarte

Re: Kühlwasserverlust durch Überdruck

Beitrag von Wolfgangfox » 16 Apr 2018 20:33

Hallo
Versuch doch bei der nächsten Tour mal, die Menge Wasser aufzufangen, sollte sie wirklich durch den Überdruckdeckel rausgedrückt werden. Ich würde mal eine Plastikflasche provisorisch im Motorraum mit Kabelbindern aufhängen und den Schlauch vom Ausgleichsbehälterdeckel reinleiten.
Damit kannst du feststellen, ob der wirklich unter Last Druck aufbaut. Nur mal im Stand die Drehzahl erhöhen schafft nicht die gleichen Bedingungen, wie im realen Fahrbetrieb.
Gruß Wolfgang
Willst du, dass es perfekt wird ? Dann mach es selbst !

cyberweb2006
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 15 Apr 2018 13:30
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Kühlwasserverlust durch Überdruck

Beitrag von cyberweb2006 » 17 Apr 2018 05:56

OK, das ist n guter Tip. Ich hab diesmal wie gesagt mal nicht bis oben aufgefüllt, sondern zwischen min und max, ca. Mitte. Ich probier das mal aus mit der Flasche und melde mich am Donnerstag wieder!
Gruss

Benutzeravatar
Kühltaxi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2852
Registriert: 25 Mai 2007 20:45
Wohnort: Mechernich
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Kühlwasserverlust durch Überdruck

Beitrag von Kühltaxi » 17 Apr 2018 07:01

Einfach eine 1,5-l-Frostschutzmittelflasche nehmen, 8er Loch in den Flaschendeckel bohren und den Schlauch reinstecken, dann lose zuschrauben daß die Luft entweichen kann. Die läßt sich dann einfach formschlüssig vor die Batterie stecken ohne festmachen mit irgendwas.

Bei mir sammeln sich da übrigens nur ein paar Tröpfchen, das Wasser müßte woanders hingehen, weißen Rauch habe ich aber auch keinen, und das Öl ist auch sauber, also weiterrätseln. Den anderen Deckel habe ich noch nicht probiert, müßte ich auch mal machen.
Ich war dabei:

SprinterTreffen: 2010, 2018
Weihnachtstreffen Lauf: 2007, 2008, 2010, 2012, 2013, 2014
Treffen in Bonn: 2007
Werksbesichtigung Düsseldorf: 2008, 2013

cyberweb2006
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 15 Apr 2018 13:30
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Kühlwasserverlust durch Überdruck

Beitrag von cyberweb2006 » 17 Apr 2018 10:07

Ja, genau wie bei mir.... :roll: weiterätseln is gut....und kostet nerven.....

cyberweb2006
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 15 Apr 2018 13:30
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Kühlwasserverlust durch Überdruck

Beitrag von cyberweb2006 » 17 Apr 2018 11:01

....jetzt habe ich gerade mit meinem Mechaniker gesprochen und der sprach noch vom Abgaskühler undicht, da ich ja keinen weißen Qualm und saubere Öl bzw. Wasserdeckel hab....

....Nachtrag: wobei er nicht genau wusste, ob der 312 so was schon hat.....

Benutzeravatar
Kühltaxi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2852
Registriert: 25 Mai 2007 20:45
Wohnort: Mechernich
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Kühlwasserverlust durch Überdruck

Beitrag von Kühltaxi » 18 Apr 2018 09:42

Abgaskühler? Also ich kenne einen Haufen Wärmetauscher aller Art für alles mögliche (wäre bei dem Namen ja auch eine Schande wenn dem nicht so wäre :wink: ), aber ein Abgaskühler ist mir noch nicht untergekommen. Wo soll der denn sitzen, und zu was soll er gut sein, bzw. was soll der Sinn sein Abgas zu kühlen? Kats und DPFs brauchen doch möglichst heißes Abgas habe ich mit sagen lassen.
Ich war dabei:

SprinterTreffen: 2010, 2018
Weihnachtstreffen Lauf: 2007, 2008, 2010, 2012, 2013, 2014
Treffen in Bonn: 2007
Werksbesichtigung Düsseldorf: 2008, 2013

cyberweb2006
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 15 Apr 2018 13:30
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Kühlwasserverlust durch Überdruck

Beitrag von cyberweb2006 » 18 Apr 2018 09:56

.....naja, war halt so dahin geredet als Möglichkeit des Wasserverlustes....morgen weiß ich vielleicht mehr....

Antworten