BF Goffdrich AT : Kodieren mit VCDS möglich und Eintragung nötig?

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1597
Registriert: 09 Jun 2008 19:46

BF Goffdrich AT : Kodieren mit VCDS möglich und Eintragung nötig?

Beitrag von jense » 06 Aug 2018 21:24

Moin, moin!

Ich habe die Reifen BF Godrich AT KO2 heute montieren lassen und der Tacho läuft jetzt ca. 2 km/h nach. Da ich auch noch andere Reifen fahren möchte und nicht immer bei VW teures Geld bezahlen möchte für die Umstellung, würde mich interessieren, ob die Umcodierung bei Crafter mit VCDS möglich ist. Man kann ja auf das Kombiinstrument zugreifen, aber ob man da dann auch die Reifengrößen anpassen kann, konnte ich nicht rausfinden.

Die Reifengröße steht in den COC von meinem Auto enthalten, aber nicht im Schein, muss ich da jetzt was eintragen lassen oder kann ich damit einfach fahren, wenn ich eine Kopie der COC dabei habe?

Was passiert bzw. was kann schlimmstenfalls passieren, wenn man den Tacho nicht anpassen lässt? Das kann ja im Grunde niemand nachvollziehen, ob das gemacht wurde oder nicht und die kleine Abweichung juckt mich eigentlich auch nicht. Mir geht es jetzt nicht um eine Debtte zur Legalität, es ist klar, dass es eigentlich gemacht werden muss, sondern eher um das Risiko, welches man trägt, wenn man es nicht macht. Im Falle eines Unfalls wird die Polizei wohl kaum eine GPS Testfahrt machen, um die Tachoabweichung zu überprüfen.
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, z.Z. im Ausbau zum Multivan XL

BIETE Beifahrer Doppelbank inkl. Sitzkasten, wie neu aus 2014, VW tasamo Stoff, ggf. mit Bodenmatte im Tausch? Interesse? PN!

Vanagaudi
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 788
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

Re: BF Goffdrich AT : Kodieren mit VCDS möglich und Eintragung nötig?

Beitrag von Vanagaudi » 07 Aug 2018 12:02

jense hat geschrieben:
06 Aug 2018 21:24
Ich habe die Reifen BF Godrich AT KO2 heute montieren lassen und der Tacho läuft jetzt ca. 2 km/h nach.
Wie hast du das festgestellt?
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1597
Registriert: 09 Jun 2008 19:46

Re: BF Goffdrich AT : Kodieren mit VCDS möglich und Eintragung nötig?

Beitrag von jense » 07 Aug 2018 15:01

Vanagaudi hat geschrieben:
07 Aug 2018 12:02
jense hat geschrieben:
06 Aug 2018 21:24
Ich habe die Reifen BF Godrich AT KO2 heute montieren lassen und der Tacho läuft jetzt ca. 2 km/h nach.
Wie hast du das festgestellt?
Torqe obd Geschwindigkeit und GPS Geschwindigkeit auf einem Schirm ... Du hast du den Vergleich genau im Blick, obd ist ja das, was auch der Tacho anzeigt...

Ohne torqe vergleichst du einfach die GPS Geschwindigkeit vom Handy mit dem Tacho ...
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, z.Z. im Ausbau zum Multivan XL

BIETE Beifahrer Doppelbank inkl. Sitzkasten, wie neu aus 2014, VW tasamo Stoff, ggf. mit Bodenmatte im Tausch? Interesse? PN!

Vanagaudi
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 788
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

Re: BF Goffdrich AT : Kodieren mit VCDS möglich und Eintragung nötig?

Beitrag von Vanagaudi » 07 Aug 2018 15:58

jense hat geschrieben:
07 Aug 2018 15:01
Du hast du den Vergleich genau im Blick, obd ist ja das, was auch der Tacho anzeigt...
Da muss man aufpassen, im CAN-Bus können zwei unterschiedliche Geschwindigkeitsangaben existieren. Einmal eine, die direkt ohne Korrektur aus der jeweiligen Raddrehzahlen berechnet wird, und eine "offiziell", die einen korrigierten Mittelwert bildet und zur Tachoanzeige verwendet wird.

Nach Herstellerangabe halte ich die Änderung des k-Faktors im Tacho (Instrument 96) mittels VCDS durchaus für machbar.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

derKuerbis
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 07 Aug 2018 19:03

Re: BF Goffdrich AT : Kodieren mit VCDS möglich und Eintragung nötig?

Beitrag von derKuerbis » 07 Aug 2018 19:12

Hallo, bin ganz frisch angemeldet und möchte mich bei dieser Frage mal mit einklingen.
Ich habe einen 2001er VW LT, habe eine länger übersetzte Hinterachse verbaut und nun kommen noch größere Räder dazu. Vorher 195 70 15 und nun 235 65 16. Der Tacho zeigt nun rund 15 % zu wenig an. Kann mir einer sagen wer, wie, wo das ändern kann?
Komme übrigens aus der Soltauer Ecke und würde dafür nach Hamburg, Hannover oder Bremen fahren.
P.s. Ich komme mit VCDS nicht ins Kombiinstrument.
Besten Gruß DerKuerbis

Vanagaudi
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 788
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

Re: BF Goffdrich AT : Kodieren mit VCDS möglich und Eintragung nötig?

Beitrag von Vanagaudi » 08 Aug 2018 09:48

derKuerbis hat geschrieben:
07 Aug 2018 19:12
P.s. Ich komme mit VCDS nicht ins Kombiinstrument.
Das ist richtig, bei diesen LT Baujahren funktioniert nur das MSG mit VCDS.

In dem Kombiinstrument könnte die original Mercedes-Software arbeiten, bin mir da nicht ganz sicher. Dann wäre eine Einstellung des k-Faktors mit dem Mercedes Terminal kein Problem. Diese Möglichkeit solltest du zunächst ins Auge fassen und dich in dieser Richtung umschauen.

Wenn du eine gute VW-Werkstatt hast, und deine Achse und Räder irgendeinem Originalbauzustand entspricht, sollten die das ausführen können. Ansonsten solltest du bei einem versierten Tachodreher vorsprechen, der dir den Flash-Speicher des Tachos entsprechend ändert. Diese Arbeit ist nicht allzu schwierig.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1597
Registriert: 09 Jun 2008 19:46

Re: BF Goffdrich AT : Kodieren mit VCDS möglich und Eintragung nötig?

Beitrag von jense » 08 Aug 2018 20:00

Vanagaudi hat geschrieben:
07 Aug 2018 15:58
jense hat geschrieben:
07 Aug 2018 15:01
Du hast du den Vergleich genau im Blick, obd ist ja das, was auch der Tacho anzeigt...
Da muss man aufpassen, im CAN-Bus können zwei unterschiedliche Geschwindigkeitsangaben existieren. Einmal eine, die direkt ohne Korrektur aus der jeweiligen Raddrehzahlen berechnet wird, und eine "offiziell", die einen korrigierten Mittelwert bildet und zur Tachoanzeige verwendet wird.

Nach Herstellerangabe halte ich die Änderung des k-Faktors im Tacho (Instrument 96) mittels VCDS durchaus für machbar.

Du hast völlig Recht, ich habe auf dein Posting hin Mal wieder die Geschwindigkeit statt der Temperatur im Kombiinstrument aktiviert und siehe da, die obd Geschwindigkeit ist zu niedrig ... Ist mir in 2 Jahren torqe mir dem Auto nicht aufgefallen ... :-) Meine Tachoanzeige passt 1:1 zum GPS ...
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, z.Z. im Ausbau zum Multivan XL

BIETE Beifahrer Doppelbank inkl. Sitzkasten, wie neu aus 2014, VW tasamo Stoff, ggf. mit Bodenmatte im Tausch? Interesse? PN!

Vanagaudi
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 788
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

Re: BF Goffdrich AT : Kodieren mit VCDS möglich und Eintragung nötig?

Beitrag von Vanagaudi » 09 Aug 2018 10:00

jense hat geschrieben:
08 Aug 2018 20:00
Meine Tachoanzeige passt 1:1 zum GPS ...
Eigentlich habe ich erwartet, dass die Tachoanzeige ein wenig höher als die (wahre) GPS-Anzeige ist. Denn der Tacho darf niemals und unter keinen Umständen eine zu niedrige Geschwindigkeit anzeigen, daher eilen sie immer etwas vor. Je nachdem, welche GPS-Applikation du verwendest, könnte man dies in der GPS-Applikation bereits berücksichtigt haben.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1597
Registriert: 09 Jun 2008 19:46

Re: BF Goffdrich AT : Kodieren mit VCDS möglich und Eintragung nötig?

Beitrag von jense » 09 Aug 2018 14:03

Mit den alten Reifen eilte er vor, mir den größeren passt es jetzt 1:1 bei Tempomat konstante Geschwindigkeit.
GPS habe ich von torqe und Blitzer der, beide identisch. Ob das passt, kann ich nicht beurteilen.
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, z.Z. im Ausbau zum Multivan XL

BIETE Beifahrer Doppelbank inkl. Sitzkasten, wie neu aus 2014, VW tasamo Stoff, ggf. mit Bodenmatte im Tausch? Interesse? PN!

jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1597
Registriert: 09 Jun 2008 19:46

Re: BF Goffdrich AT : Kodieren mit VCDS möglich und Eintragung nötig?

Beitrag von jense » 09 Aug 2018 17:02

Ich nutze torqe und Blitzer.de für die gps Geschwindigkeit ... Bin heute nochmal unterwegs gewesen ... So 100% passt es nicht, der Tacho zeigt entweder GPS Speed oder 1km/h weniger an ...
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, z.Z. im Ausbau zum Multivan XL

BIETE Beifahrer Doppelbank inkl. Sitzkasten, wie neu aus 2014, VW tasamo Stoff, ggf. mit Bodenmatte im Tausch? Interesse? PN!

Benutzeravatar
Darth Fader
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 562
Registriert: 14 Okt 2016 10:55
Wohnort: Marcipan-City

Re: BF Goffdrich AT : Kodieren mit VCDS möglich und Eintragung nötig?

Beitrag von Darth Fader » 09 Aug 2018 21:24

Öööhm , 1km/h digital.
Gerundet?
+/- ein Digit?
Mal ernsthaft: das ist ein Tacho. Ein grobschlächtiges Masseninstrument zur groben Bestimmung der Geschwindigkeit per Drehzahlermittlung an der (Antriebs-)achse.
Der Gesetzgeber schreibt nicht umsonst vor, dass der Tacho NIE zu wenig Geschwindigkeit anzeigt. Reifengröße, Schlupf, Mess-/Anzeigeungenauigkeit - all das spiegelt sich im Ergebnis wieder.
...und dann war da noch der Ami, der GPS aus militärischen Gründen auch keine 100%ige Genauigkeit bei 'fremder'/ziviler Nutzung spendieren wollte.
Ich wette nen Heiamann, dass ein geeichtes Messgerät entsprechenden Güte mit keiner deiner beiden Messmethoden ergebnisgleich ist. Spätestens in der Nachkommastelle.

Freu dich lieber darüber, dass dein Sprinter fährt.
Mein Rollheim:
W906, 316 Bj.2012 Mixto Wohntransporter 170tkm



"Der Sprinter von Mercedes ist und bleibt m.E. der Einäugige unter den Blinden"

Benutzeravatar
hljube
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 171
Registriert: 27 Feb 2017 19:52
Wohnort: Lübeck

Galerie

Re: BF Goffdrich AT : Kodieren mit VCDS möglich und Eintragung nötig?

Beitrag von hljube » 09 Aug 2018 22:21

Die GPS Ungenauigkeit durch Verschlüsselung der zweiten Trägerwelle des amerikanischen GPS ist bei Geschwindigkeitsbestimmung aber vernachlässigbar.
Davon ab benutzt man ja auch noch Glonass und unter Umständen Baidu oder/und Galileo parallel.
Und seit 2000 wird die ausgestrahlte Trägerwelle auch nicht mehr vom Ami verfälscht.
Geschwindigkeit GPS passt also, wenn der Empfänger schnell genug rechnet nahezu Echtzeit.

Davon abgesehen: 1% hätte ich auch gerne, meiner läuft 4-5% vor, mit neuen Reifen. Aber so könnt wohl 225/75/16 statt der momentanen 235/65/16 ohne Änderung am Tacho grade passen, genau wie bei Jense.
MFG
Julian

-1988er T3 1.6TD (RIP)
-2012er W906 313 L2H1

jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1597
Registriert: 09 Jun 2008 19:46

Re: BF Goffdrich AT : Kodieren mit VCDS möglich und Eintragung nötig?

Beitrag von jense » 10 Aug 2018 07:25

Darth Fader hat geschrieben:
09 Aug 2018 21:24
Öööhm , 1km/h digital.
Gerundet?
+/- ein Digit?
Mal ernsthaft: das ist ein Tacho. Ein grobschlächtiges Masseninstrument zur groben Bestimmung der Geschwindigkeit per Drehzahlermittlung an der (Antriebs-)achse.
Der Gesetzgeber schreibt nicht umsonst vor, dass der Tacho NIE zu wenig Geschwindigkeit anzeigt. Reifengröße, Schlupf, Mess-/Anzeigeungenauigkeit - all das spiegelt sich im Ergebnis wieder.
...und dann war da noch der Ami, der GPS aus militärischen Gründen auch keine 100%ige Genauigkeit bei 'fremder'/ziviler Nutzung spendieren wollte.
Ich wette nen Heiamann, dass ein geeichtes Messgerät entsprechenden Güte mit keiner deiner beiden Messmethoden ergebnisgleich ist. Spätestens in der Nachkommastelle.

Freu dich lieber darüber, dass dein Sprinter fährt.
Ich sehe das auch nicht so eng ... Das habe ich auch schon geschrieben, ich werde es einfach so lassen und sobald ein bisschen Profil runter gefahren ist, passt es dann eh von selbst ... Bei der geringen Abweichung sollte das auch nicht allzu lange dauern...
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, z.Z. im Ausbau zum Multivan XL

BIETE Beifahrer Doppelbank inkl. Sitzkasten, wie neu aus 2014, VW tasamo Stoff, ggf. mit Bodenmatte im Tausch? Interesse? PN!

jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1597
Registriert: 09 Jun 2008 19:46

Re: BF Goffdrich AT : Kodieren mit VCDS möglich und Eintragung nötig?

Beitrag von jense » 10 Aug 2018 07:29

hljube hat geschrieben:
09 Aug 2018 22:21
Die GPS Ungenauigkeit durch Verschlüsselung der zweiten Trägerwelle des amerikanischen GPS ist bei Geschwindigkeitsbestimmung aber vernachlässigbar.
Davon ab benutzt man ja auch noch Glonass und unter Umständen Baidu oder/und Galileo parallel.
Und seit 2000 wird die ausgestrahlte Trägerwelle auch nicht mehr vom Ami verfälscht.
Geschwindigkeit GPS passt also, wenn der Empfänger schnell genug rechnet nahezu Echtzeit.

Davon abgesehen: 1% hätte ich auch gerne, meiner läuft 4-5% vor, mit neuen Reifen. Aber so könnt wohl 225/75/16 statt der momentanen 235/65/16 ohne Änderung am Tacho grade passen, genau wie bei Jense.
Genau diesen Wechsel habe ich auch gemacht ... Sollte bei dir ähnlich sein im Ergebnis. Meine 235 waren aber auch z.t. auch schon auf 1,6 runtergefahren ...
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, z.Z. im Ausbau zum Multivan XL

BIETE Beifahrer Doppelbank inkl. Sitzkasten, wie neu aus 2014, VW tasamo Stoff, ggf. mit Bodenmatte im Tausch? Interesse? PN!

Antworten