Starterbatterie verliert Strom

Alles über den Mercedes Sprinter und den VW LT 2
Antworten
RTW_5
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 10 Sep 2018 19:15

Starterbatterie verliert Strom

Beitrag von RTW_5 » 10 Sep 2018 20:50

Hallo,

die Starterbatterie von meinem ehem. RTW verliert ständig ca. 1,6 A. Nun ist sie nach 2x Tiefentladen hin, da ich nach dem Rasen mähen vergessen hatte den Landstrom wieder einzustöpseln. Ich vermute hinter dem Stromdieb eine Vorwärmung (Kraftstoff, Motor?) habe aber keine Bedienungsanleitung und keinen Stromlaufplan. Eine Kontrolleuchte sehe ich nicht und einen Schalter habe ich auch nicht gefunden. Kriechstrom schliesse ich bei der Stromhöhe aus. Weis jemand Rat?

Gruss Uwe
MB413, BJ 2005, Koffer

Benutzeravatar
Wolfgangfox
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 82
Registriert: 19 Jan 2017 16:50
Wohnort: im schönen Eichsfeld

Galerie
Fahrerkarte

Re: Starterbatterie verliert Strom

Beitrag von Wolfgangfox » 11 Sep 2018 11:14

Hallo Uwe
Wie hast du denn diesen Entladestrom gemessen? Du musst das Pluskabel von der Batterie lösen und zwischen Kabel und Pluspol der Batterie mit Multimeter in Reihe messen. Dabei Messbereich auf 10A und Messkabel in 10A Buchse.
Wenn du schon die genaue Entladestromstärke gemessen hast, hättest du doch dabei auch mal eine Sicherung nach der anderen ziehen können, bis du den Übeltäter evtl gefunden hättest.
Das gleiche dann nochmal unter dem Fahrersitz. Da sind beim ehemaligen RTW eine wesentlich größere Anzahl von Sicherungen verbaut. Ich meine nicht die von der Seite zugänglichen Sicherungen. Du mußt den Sitz dabei runter nehmen.
Ich würde dann erstmal den Aufbaustromkreis vom Fahrzeugstromkreis komplett trennen, um auszuschließen, dass nicht doch die Ursache im Aufbau liegt, wenn zb. das Trennrelais hängt.
Übrigens kannst du deine Batterie mit entsprechenden Pflegeladungen sicherlich wieder hinkriegen. Zumindest als Aufbaubatterie kannst du sie immer noch verwenden.

Gruß Wolfgang
Willst du, dass es perfekt wird ? Dann mach es selbst !

RTW_5
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 10 Sep 2018 19:15

Re: Starterbatterie verliert Strom

Beitrag von RTW_5 » 11 Sep 2018 20:17

Danke Wolfgang für die prompten Hinweise,

ich habe eben mal Sicherungen gezogen und gleich die erste war ein Volltreffer. Der Strom verschwindet in der Steuerung für den s.g. Schwebetisch. Warum ausgerechnet der Tisch als integraler Bestandteil des Koffers über die Starterbatterie versorgt wird wissen wohl nur Eingeweihte. Da ich das Fzg. zum WoMo umbaue kommt der Tisch eh raus und die Sache hat sich erledigt. Der Si. Kasten befindet sich übrigens hinter dem Sitz und ist leicht zugänglich.

Die Batterie konnte ich mit 1,5 A bis 12 V laden. Mehr Spannung macht sie nicht also ist eine Zelle hinüber. Eine 12V Batterie am 14,4 V Kreis zu betreiben ist mir zu "heiss". Das Bordladegrät schickt 10 A hinein und wird wohl, da die Spannung nicht weiter ansteigt, nicht auf Erhaltung umschalten. 120 W müssten die Batterie auf Dauer zum Kochen bringen?
MB413, BJ 2005, Koffer

Vanagaudi
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 685
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

Re: Starterbatterie verliert Strom

Beitrag von Vanagaudi » 12 Sep 2018 11:27

RTW_5 hat geschrieben:
11 Sep 2018 20:17
120 W müssten die Batterie auf Dauer zum Kochen bringen?
Es ist nicht die Leistung, die eine Batterie zum "Kochen" bringt, sondern das Überschreiten der Ladeschlussspannung. Da bei dir offenbar eine Zelle einen Kurzschluss zeigt, liegt deine Ladeschlussspannung nun bei 5 x 2,4V = 12V. Jede Ladeschaltung, die für 6-Zellen Akkus ausgelegt ist, wird diese defekte Batterie zum Gasen bringen. Dabei besteht Explosionsgefahr durch das austretende Gas!
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Benutzeravatar
Wolfgangfox
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 82
Registriert: 19 Jan 2017 16:50
Wohnort: im schönen Eichsfeld

Galerie
Fahrerkarte

Re: Starterbatterie verliert Strom

Beitrag von Wolfgangfox » 13 Sep 2018 12:20

RTW_5 hat geschrieben:
11 Sep 2018 20:17
Eine 12V Batterie am 14,4 V Kreis zu betreiben ist mir zu "heiss"
Du kannst bedenkenlos bis 14,4 V laden. Erst dann beginnt die Batterie übermässig zu gasen.
Ich würde sie im ausgebauten Zustand mit externem Ladegerät und geringem Strom (max 5 A) über einen Zeitraum von mindestens 3 Tagen laden. Danach alles abklemmen und die Ruhespannung beobachten. Sollte diese dann nach mehreren Tagen noch oberhalb 12,5 V sein, dann hat keine Zelle Gitterschluss und du hast Glück gehabt. Nicht immer alles gleich weg schmeißen ohne zu prüfen.
Gruß Wolfgang
Willst du, dass es perfekt wird ? Dann mach es selbst !

Vanagaudi
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 685
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

Re: Starterbatterie verliert Strom

Beitrag von Vanagaudi » 14 Sep 2018 15:23

Wolfgangfox hat geschrieben:
13 Sep 2018 12:20
Sollte diese dann nach mehreren Tagen noch oberhalb 12,5 V sein, dann hat keine Zelle Gitterschluss
Er kommt ja selbst bei dauerhaft angeschlossenem Ladegerät nicht über 12V hinaus.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

RTW_5
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 10 Sep 2018 19:15

Re: Starterbatterie verliert Strom

Beitrag von RTW_5 » 14 Sep 2018 17:15

So ist es. Bei offener Motorhaube wird das entstehende Knallgas verwehen, bei geschlossener Haube könnte eine explosive Atmosphäre entstehen. Somit stellen defekte Batterien eine vielleicht unterschätze Gefahrenquelle dar und sind der Grund, warum manchmal Fahrzeuge in Flammen aufgehen? Die moderne Motorelektronik sollte (ist?) in der Lage sein das zu erkennen und entsprechend zu Reagieren.
MB413, BJ 2005, Koffer

Vanagaudi
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 685
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

Re: Starterbatterie verliert Strom

Beitrag von Vanagaudi » 15 Sep 2018 14:00

RTW_5 hat geschrieben:
14 Sep 2018 17:15
So ist es. Bei offener Motorhaube wird das entstehende Knallgas verwehen, bei geschlossener Haube könnte eine explosive Atmosphäre entstehen. Somit stellen defekte Batterien eine vielleicht unterschätze Gefahrenquelle dar und sind der Grund, warum manchmal Fahrzeuge in Flammen aufgehen?
Das glaube ich eher nicht. Knallgas verflüchtigt sich rasch. Gefährlich ist es nur in geschlossenen Räumen. Motorräume sind gut durchlüftet, oft sogar mittels Ventilatoren :wink: Fahrzeugbrände sind eher auf elektrischen Kurzschlüsse oder undichte Kraftstoffleitungen zurückzuführen.
RTW_5 hat geschrieben:
14 Sep 2018 17:15
Die moderne Motorelektronik sollte (ist?) in der Lage sein das zu erkennen und entsprechend zu Reagieren.
Die Elektronik findet zwar einen Fehler, schickt dich jedoch nur zur nächsten Werkstatt. Wirklich hilfreich ist das für einen Praktiker nicht.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Wolfskin
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 19
Registriert: 25 Aug 2018 10:23
Wohnort: gütersloh

Re: Starterbatterie verliert Strom

Beitrag von Wolfskin » 21 Sep 2018 12:37

Hallo Uwe,

hast du eine Zweitbatterie im Frzg. verbaut? Die unter dem Beifahrersitz sitzen könnte.

Hast du die ebenfalls mal geprüft? Oft wird die vergessen und ist im schlechteren Zustand als die Starterbatterie.
Die könnte dazu beitragen das du eine schwache Starterbatterie hast, falls diese beide im Zusammenhang arbeiten und sich unterstützen.
Dann nuckelt nämlich die eine, der anderen den Saft weg. Die Desulphatierenden Ladegeräte im Handel kann ich nicht empfehlen. Taugen alle nicht dazu einen Bleiakku zu retten.
Sprinter 903, Cdi 313, Bj 2001 Allrad mit kurzem Radstand

Benutzeravatar
Wolfgangfox
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 82
Registriert: 19 Jan 2017 16:50
Wohnort: im schönen Eichsfeld

Galerie
Fahrerkarte

Re: Starterbatterie verliert Strom

Beitrag von Wolfgangfox » 21 Sep 2018 14:19

Wolfskin hat geschrieben:
21 Sep 2018 12:37
Dann nuckelt nämlich die eine, der anderen den Saft weg.
Das wird schon deshalb nicht passieren, weil da ein Trennrelais beide Kreise nur dann verbindet, wenn die Lichtmaschine läuft und/oder eine entsprechend hohe Ladespannung liefert. Das heißt, nur beim Fahren werden beide Batterien geladen aber im Stand sind beide Stromkreise getrennt.

Gruß Wolfgang
Willst du, dass es perfekt wird ? Dann mach es selbst !

RTW_5
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 10 Sep 2018 19:15

Re: Starterbatterie verliert Strom

Beitrag von RTW_5 » 21 Sep 2018 20:59

Den stillen Verbraucher hatte ich ja schon gefunden und abgeschaltet. Nach drei Tagen ohne Ladung hatte die Batterie, übrigens vom Typ AGM, noch knapp 12 V und der Motor liess sich ohne Problem starten. Habe dann gestern das Ladegerät wieder eingeschaltet. Heute liegt die Spannung bei 13,8 V und das Ladegerät hat auf Erhaltung umgeschaltet. Es sieht so aus als hätte die Batterie die Tiefentladung überlebt :D . AGM in der Grösse 95 AH ist ja nicht gerade billig!
MB413, BJ 2005, Koffer

Benutzeravatar
Wolfgangfox
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 82
Registriert: 19 Jan 2017 16:50
Wohnort: im schönen Eichsfeld

Galerie
Fahrerkarte

Re: Starterbatterie verliert Strom

Beitrag von Wolfgangfox » 21 Sep 2018 21:50

RTW_5 hat geschrieben:
21 Sep 2018 20:59
Es sieht so aus als hätte die Batterie die Tiefentladung überlebt
Sagte ich es nicht ?
Willst du, dass es perfekt wird ? Dann mach es selbst !

Antworten