Neuer mit Frage zu Stoßdämpfer

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
Antworten
Busliebhaber
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 12 Sep 2018 09:33

Neuer mit Frage zu Stoßdämpfer

Beitrag von Busliebhaber » 12 Sep 2018 09:43

Hallo zusammen.

Ich habe mich gerade neu angemeldet um fahre gleich mit einer Frage auf.
Doch zuerst eine kurze Vorstellung.
Ich bin Oliver und wohne in Österreich und habe Fragen zu meinem nun 7ten Reisemobil. Bevor ich überhaupt einen Führerschein hatte kaufte ich gemeinsam mit einem Freund einen Mercedes 508D bj 78. Auf dem lernte ich das Schrauben. Danach folgten 2 allrad LKWs mit denen wir mehrere Male in Afrika waren, VW Busse und nun habe ich einen Iveco 40 10 4x4 und eben den BUs meines Vaters einen 312D BJ 98 ehem. Sani Wagen.

Ich werde damit ende nächster Woche auf Urlaub nach Griechenland fahren. Wir haben im Rahmen der jährlichen Überprüfung alle vier Stoßdämpfer getauscht. Am Wochenende war ich damit unterwegs und mir wurde angst und bange. bei leichten Lenkmanöver schauckelte sich der Bus sofort auf und bei einseitigen Unebenheiten, hörte es sich laut knallend an als würde die Federung auf Anschlag gehen.

Ich habe die Stoßdämpfer über das Internet bei pkwteile.at bestellt und alle Nummern abgeglichen - also hätten die passen sollen. Bei Mercedes bekam ich die originale Ersatzteilnummer und auch die hätte gepasst. kann es sein das da ein anderes Fahrwerk für die Rettung reinkam? Hat da wer von euch Ahnung wie ich herausfinden kann was für dämper ich brauche? Leider sind die alten Dämpfer schon unerreichbar...

Vielen Dank schon mal
Oliver

Vanagaudi
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 934
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

Re: Neuer mit Frage zu Stoßdämpfer

Beitrag von Vanagaudi » 12 Sep 2018 11:32

Auch neue Stoßdämpfer können defekt sein. Bei deiner Beschreibung vermute ich, dass einer der Stoßdämpfer völlig wirkungslos ist. Lass deinen Wagen doch einfach mal von einem nebenher fahrendem Fahrzeug aus beobachten. Ich bin sicher, dass eines deiner Räder bei Unebenheiten springt.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

pappa
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 67
Registriert: 05 Nov 2016 15:08

Re: Neuer mit Frage zu Stoßdämpfer

Beitrag von pappa » 12 Sep 2018 18:02

Hallo und herzlich willkommen. Kommt das Knallen beim einfedern von vorne? Dann kann es sein dass du zu lange Dämpfer montiert hast. Ist mir zumindest passiert. Die Sachs Dämpfer wurden in 2 Längen angeboten. Ich habe die längeren genommen weil mein Womo vorne und hinten noch etwas höher soll. Ohne Höherlegung ist der Dämpfer eher auf Block als der Querlenker auf dem Anschlag. Hab die Dämpfer erst 1Woche vor unserem Albanienurlaub eingebaut und bin so damit weg gewesen. Ist gutgegangen aber nicht weiter zu empfehlen.

Sepp
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 323
Registriert: 05 Mär 2009 10:20
Wohnort: 33154

Re: Neuer mit Frage zu Stoßdämpfer

Beitrag von Sepp » 13 Sep 2018 08:08

Tach!

Du schreibst etwas von Sankoffer!?

Ist das ne Sprinter Pritsche mit Koffer Aufbau!?

Dann gibts dafür extra verstärkte Dämpfer im Zubehör z.B. von Sachs. Für Aufbauten und Wohnmobile.

Mit "normalen" Dämpfern ist es mit hohem Aufbau schon mal sehr schwammig.
Ist halt ein weiches Sprinter Fahrwerk.

Gruss
Sepp

vs11
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 275
Registriert: 19 Nov 2012 16:02
Wohnort: Sachsen / Oberlausitz

Galerie

Re: Neuer mit Frage zu Stoßdämpfer

Beitrag von vs11 » 13 Sep 2018 14:09

Stoßfdämfer zu lang! :oops:
Ich hatte auch schon mal falsche geschickt bekommen.
Sprinter 316 CDI 4x4 BJ 2001

Benutzeravatar
Erik
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 16
Registriert: 03 Nov 2015 13:00
Wohnort: Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: Neuer mit Frage zu Stoßdämpfer

Beitrag von Erik » 23 Sep 2018 11:02

Ist es nicht immer auch eine Frage der Kombination Blattfeder + Dämpfer? Wie viele Federlagen hast du denn hinten und wie schwer ist der Aufbau?

Meiner war auch ein Sani und der hatte hinten nur einlagige Federn, damit er eben weicher ist. Jetzt habe ich da 1+1 Federlagen drin, was leer genauso weich ist. Wenn man das nun auch noch mit weichen Dämpfern kombiniert (und von den Beschreibungen her glaube ich, dass es da große Unterschiede gibt), dann kann es vielleicht zu viel sein. Ich habe mir z.B. Bilstein-Gasdruckdämpfer für hinten gekauft und werde die demnächst einbauen, weil die angeblich feiner ansprechen sollen als Öldruckdämpfer. Mal sehen, wie das wird.

Antworten