Mercedes Sprinter 313 CDI

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
EyeForFlex
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 10 Okt 2018 13:39

Mercedes Sprinter 313 CDI

Beitrag von EyeForFlex » 10 Okt 2018 13:45

Hallo Sprinter-Gemeinde,

ich werde mich in der Transportbranche selbständig machen. Hauptsächlich Sonderfahrten.

Ich habe schon viel gelesen über das Thema, nur möchte ich nochmal eure Ratschläge einholen.

Ich habe mir den Crafter und den Sprinter ins Visier genommen, nur habe ich bei dem Crafter angst.
Für den Mercedes spricht halt die Marke und die Kette, bei dem Crafter tu ich mich ein wenig schwer wegen dem Abgassakandal und dem Zahnriemen.
Ich plane im Jahr ca. 100-000 km zu fahren.

Ein Angebot direkt von Mercedes wäre:
BJ 2014
316 CDI
100-000km runter
Reifen neu
Inspektion neu
Tempomat
kein Klimaautomatik
für sage und schreibe 13.500,-€ Brutto.


Was empfehlt ihr mir ?
Ich bin auf euer langjähriges Wissen angewiesen :)

Beste Grüße

Benutzeravatar
Darth Fader
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 605
Registriert: 14 Okt 2016 10:55
Wohnort: Marcipan-City

Re: Mercedes Sprinter 313 CDI

Beitrag von Darth Fader » 10 Okt 2018 15:01

EyeForFlex hat geschrieben:
10 Okt 2018 13:45
Ich plane im Jahr ca. 100-000 km zu fahren.
Lass dir ein Leasingangebot mit Rundumschutz machen. Bei 100tkm/Jahr würde ich nicht über einen Gebrauchten aus einem ausgelaufenen Leasing nachdenken. Erst recht nicht, über einen, der geade aus dem Leasing stammt und wo alle Garantien abgelaufen sind.
Mein Rollheim:
W906, 316 Bj.2012 Mixto Wohntransporter 170tkm



"Der Sprinter von Mercedes ist und bleibt m.E. der Einäugige unter den Blinden"

Almaric
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 253
Registriert: 29 Apr 2013 20:07
Wohnort: An der Nordseeküste...

Re: Mercedes Sprinter 313 CDI

Beitrag von Almaric » 10 Okt 2018 21:02

Darth Fader hat geschrieben:
10 Okt 2018 15:01
EyeForFlex hat geschrieben:
10 Okt 2018 13:45
Ich plane im Jahr ca. 100-000 km zu fahren.
Lass dir ein Leasingangebot mit Rundumschutz machen. Bei 100tkm/Jahr würde ich nicht über einen Gebrauchten aus einem ausgelaufenen Leasing nachdenken. Erst recht nicht, über einen, der geade aus dem Leasing stammt und wo alle Garantien abgelaufen sind.
Ähm, soweit ich weiss ist bei Leasing bei 40.000km / Jahr Schluss. Hab ich damals selbst durchexerziert mit dem Freundlichen da ich auch so rund 60.000km im Jahr (beruflich) fahre. Letztendlich ist es Wurscht, wenn man die Kiste nach dem Leasing übernimmt was ich getan habe. Und falls du mit Rundumschutz den Wartungsvertrag meinst, kann ich nur sagen: Das willst du nicht bezahlen. Das hätte mich damals schon deutlich über 1000€ / Monat gekostet bei der Laufleistung.

Zum eigentlichen Thema: Bei gewerblicher Nutzung und nach Möglichkeit kürzesten Standzeiten in der Werkstatt sollte es doch mal zu einem Ausfall kommen kann ich (leider) nur den Sprinter empfehlen. Das Servicenetz und die LKW-Werkstätten von MB sind da echt ganz vorne. Ich habe im Bekanntenkreis bzw. bei den Firmen für die ich arbeite auch Crafterfahrer dabei und was ich da am Rande schon alles von VW mitbekommen habe...das geht echt gar nicht - zumindest für mich nicht. Dieselskandal hin oder her, Dreck haben sie wahrscheinlich Alle am stecken. Aber wie du schon selbst sagtest: Motor mit Steuerkette ist auch so ein Ding. Bei deiner Laufleistung kannst du eigentlich fast jährlich den Riemen wechseln. Das ist übrigens auch der Hauptgrund der mich von dem neuen Crafter abhält: Der Motor und der im Notfall zum Teil bemitleidenswerte Service der Werkstätten. Nuja....und beim Heckantrieb die fehlende Innenhöhe... :roll:

Wie dem auch sei: Zumindest über die Werkstatt und den Service kann ich bei MB absolut nur Gutes berichten. Ja, man könnte um Geld zu sparen auch Einiges selbst machen oder zu Bosch, oder....fahren, aber wenn du selbst ohne Wartungsvertrag immer brav zum Freundlichen fährst und da die Inspektionen etc. machen lässt lohnt sich das auch ein Stück weit. Mir hat MB nach 3,5 Jahren noch 75% zu einem neuen Motor dazugetan. Bei VW hat das bei ner bekannten Firma und einem Leasingfahrzeug mit Vollwartungsvertrag erstmal 3 oder 4 Tage gedauert bis geklärt war, wer jetzt die Kosten für die ausgeschlagene Lenkung übernimmt. Da hatte ich meinen Motor schon drin und war wieder auf der Bahn. Also wenn du sowas auch brauchst: Mercedes und eventuell etwas mehr Wartungskosten einplanen. Für mich zumindest lohnt es sich bislang.

Gruß,
Marcel

EyeForFlex
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 10 Okt 2018 13:39

Re: Mercedes Sprinter 313 CDI

Beitrag von EyeForFlex » 10 Okt 2018 22:35

Danke euch beiden Vielmals!

Sehr ausführlich beschrieben und Zeit genommen :)
Echt Lieb von euch

Der Crafter wird wohl wegfliegen, beim MB hab ich den ehemaligen Leasingnehmer gefunden.
Wollte den mal kurz anrufen und fragen, wenn die Menschlichkeit nicht gestorben ist wird er mir wohl sagen können ob das Auto noch was taugt.

Darüberhinaus hab ich mich jetzt nach dem Boxer umgeschaut.
Neuwagen mit 47% Nachlass mit knappen 22.000 Brutto.4 Jahre Garantie oder 120.000 km.
Die wären bei mir im Falle ja auch schon nach einem Jahr futsch.

Interessant ist auch der Hyundai H350. Mein Traum wäre der MAN, aber der ist zu teuer :)

Wie gesagt ich weiß derzeit echt nicht was ich nehmen soll..

Schönen Abend :)

Benutzeravatar
Nightliner
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 847
Registriert: 30 Mär 2016 15:09
Wohnort: Freystadt im Freistaat

Galerie
Fahrerkarte

Re: Mercedes Sprinter 313 CDI

Beitrag von Nightliner » 11 Okt 2018 06:46

Moin,
der MAN bedient sich Motortechnisch auch aus dem VW Regal, ist also ebenso wie der Crafter raus :wink:
Ich persönlich hab mir den Hyundai auch schon angesehen und finde den nichtmal übel zumindest Preis und Motortechnisch und der hässlichste ist er auch nicht.
Gruß aus Bayern, der Michl

Sprinter 316, BJ 2011

Gelöschter User

Re: Mercedes Sprinter 313 CDI

Beitrag von Gelöschter User » 11 Okt 2018 07:46

Nightliner hat geschrieben:
11 Okt 2018 06:46
Moin,
der MAN bedient sich Motortechnisch auch aus dem VW Regal, ist also ebenso wie der Crafter raus :wink:
Ich persönlich hab mir den Hyundai auch schon angesehen und finde den nichtmal übel zumindest Preis und Motortechnisch und der hässlichste ist er auch nicht.
Hi
Der Hyundai wäre mir auch einen zweiten Blick wert. Zusammen mit der Schwesterfirma Kia ist das der viertgrößte Autobauer der Welt, der hinter dem Produkt steht. So groß wird man nicht ohne Leistung.
Nur meine Meinung, jeder möge es besser wissen.
Liebe Grüße
Volker

Benutzeravatar
Darth Fader
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 605
Registriert: 14 Okt 2016 10:55
Wohnort: Marcipan-City

Re: Mercedes Sprinter 313 CDI

Beitrag von Darth Fader » 11 Okt 2018 08:14

Wenn du Kontakt zum ehemaligen Leasingnehmer hast, dann sieht die Sache IMHO etwas besser aus; dann weißt du ja, in welchem Bereich der eingesetzt wurde.
Ich hab einen 5jährigen Ex-Leasing, bei dem ich wusste auf was ich mich einlasse. Baustellen bei Übernahme: Bremsen , Lenkung. Aktueller Stand 15.oookm später: Karosse immernoch top, Injektoren britt, Lambdasonde hin, Krümmerbolzen abgerissen, etc.pp.
Mich nervt das, weil eigentlich jede Urlaubstour ein neuer Defekt auftritt - wenngleich ich ja auch überwiegend Urlaubstouren damit mache ;-) Wenn ich damit gewerblich unterwegs wäre, würd' ich glaub ich ziemlich stinking sein.
Trotzdem bin ich zufrieden mit meiner Wahl, weil ich eben Zeit für die Reparaturen habe und nicht Werkstattgebunden bin.
Mein Rollheim:
W906, 316 Bj.2012 Mixto Wohntransporter 170tkm



"Der Sprinter von Mercedes ist und bleibt m.E. der Einäugige unter den Blinden"

Vanagaudi
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1143
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

Re: Mercedes Sprinter 313 CDI

Beitrag von Vanagaudi » 11 Okt 2018 10:51

EyeForFlex hat geschrieben:
10 Okt 2018 13:45
ich werde mich in der Transportbranche selbständig machen.
Bei der Entscheidung, welchen Weg du gehst, solltest du auch steuerliche Aspekte berücksichtigen. Eventuell ist Leasing günstiger als ein Fahrzeug in deinem Bestand aufzunehmen. Das wird ein größeres Rechenexempel. Wenn man sich die großen Speditionen ansieht, dann scheinen die schon vom Leasing weg zu sein und mieten die Fahrzeuge nur noch an. Flexibilität scheint hier das Zauberwort zu sein.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

EyeForFlex
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 10 Okt 2018 13:39

Re: Mercedes Sprinter 313 CDI

Beitrag von EyeForFlex » 11 Okt 2018 21:29

Danke euch allen für die Informationen.

Nach langem hin und her wird es wohl ein Hyundai H350.
Diese Fahrzeuge haben auch eine Steuerkette und ein Intervall von 30.000km.
Eine kleine und eine große Inspektion, die kleine soll wohl bei 200€ und die große bei knappen 600€ liegen, laut dem Händler.

Der Ausschlaggebende Punkt war, dass Hyundai eine drei Jahres Garantie mit Unbegrenzten Kilometern hat.
Das bringt eine hohe Planbarkeit mit sich.
Andere Hersteller sind an den Kilometern limitiert.

Einen Wunderschönen Abend allseits :)

Antworten