Konfiguration eines Fahrgestells für Wohnmobilbau

Mercedes Sprinter 3 (Typ VS30, Baumuster W907/W910) - ab 2018
Antworten
gbmuc
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 97
Registriert: 19 Dez 2007 17:57

Konfiguration eines Fahrgestells für Wohnmobilbau

Beitrag von gbmuc » 19 Nov 2018 11:56

Nachdem nun auch der 4x4 im Konfigurator auswählbar ist wollte ich mich an die Auswahl des neuen Basisfahrzeugs für unser nächstes Wohnmobil machen. Es soll ein 416CDI 4x4 werden. Nur das Fahrgestell, weil ich eine Kabine bauen lassen werde.
Allerdings komme ich mit dem Konfigurator nicht zurecht. Z.B. sind nur Standard-Farben auswählbar, ich möchte aber Kieselgrau, der Schwingsitz ist nur für den Beifahrer auswählbar usw.
Falls jemand bereits Erfahrung mit dem Neuen hat würde ich mich über Tips und die dazugehörigen Nummern für eine Womo-Konfiguration freuen. Ich bin mir im klaren, dass das auch sehr individuell ist, aber es gibt bestimmt ein paar Dinge, die unbedingt ausgewählt bzw. zusätzlich ausserhalb des Konfigurators bestellt werden sollten.

Danke
Georg

Vanagaudi
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1107
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

Re: Konfiguration eines Fahrgestells für Wohnmobilbau

Beitrag von Vanagaudi » 19 Nov 2018 12:17

Mal ein Auszug aus einem 906 WoMo-Fahrgestell:

A50 Vorderachse mit erhöhter Traglast
BE2 Handbremshebel absenkbar
C43 Stabilisator Hinterachse verstärkt
C45 Stabilisator Vorderachse verstärkt
CF4 Fahrwerk für Anwendung C
CF6 Feder und Dämpfer vorn verstärkt
ED5 Parametrierbares Sondermodul
EK1 Klemmleiste für Elektroanschluss
FW1 Wegfall Fahrerhausrückwand
J92 Wegfall Tachograph
L90 Wegfall Schlussleuchten
LB2 Vorrüstung seitliche Markierungsleuchten
M46 Generator 220A
M94 Fahrzeug ohne Geschwindigkeitsbegrenzung
O43 Nachrüstung Rückfahrkamera Fremdfabrikat
P08 Plane für Überführung
VD3 Dachverkleidung Kombi bis B-Säule
XC1 COC-Papiere unvollständig (macht dann der Aufbauer fertig, daher Absprechen)

Eventuell noch JW2 "Wegfall Lampenausfallkontrolle" falls du LED-Rückleuchten montieren möchtest. Ansonsten wird dir der Kabinenaufbauer noch wertvolle Tipps geben können.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

waldfurcht
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 10
Registriert: 19 Nov 2018 11:05

Re: Konfiguration eines Fahrgestells für Wohnmobilbau

Beitrag von waldfurcht » 04 Dez 2018 08:33

Der Konfigurator ist neu und Fehler behaftet. Die Preisliste enthält die Abhängigkeiten nicht. Ich würde mal zum Händler gehen.

Benutzeravatar
v-dulli
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1000
Registriert: 14 Jul 2010 20:15
Wohnort: OWL

Re: Konfiguration eines Fahrgestells für Wohnmobilbau

Beitrag von v-dulli » 04 Dez 2018 12:41

gbmuc hat geschrieben:
19 Nov 2018 11:56
Nachdem nun auch der 4x4 im Konfigurator auswählbar ist wollte ich mich an die Auswahl des neuen Basisfahrzeugs für unser nächstes Wohnmobil machen. Es soll ein 416CDI 4x4 werden. Nur das Fahrgestell, weil ich eine Kabine bauen lassen werde.
Allerdings komme ich mit dem Konfigurator nicht zurecht. Z.B. sind nur Standard-Farben auswählbar, ich möchte aber Kieselgrau, der Schwingsitz ist nur für den Beifahrer auswählbar usw.
Falls jemand bereits Erfahrung mit dem Neuen hat würde ich mich über Tips und die dazugehörigen Nummern für eine Womo-Konfiguration freuen. Ich bin mir im klaren, dass das auch sehr individuell ist, aber es gibt bestimmt ein paar Dinge, die unbedingt ausgewählt bzw. zusätzlich ausserhalb des Konfigurators bestellt werden sollten.

Danke
Georg
Notiere Dir die Punkte die für Dich wichtig sind und lasse Dich ordentlich durch einen Verkäufer beraten, der Konfigurator taugt dazu nicht wirklich.
Gruß
v-dulli

Womo617
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 01 Sep 2018 20:23

Re: Konfiguration eines Fahrgestells für Wohnmobilbau

Beitrag von Womo617 » 04 Dez 2018 19:12

Moin
Wichtig ist auch vor dem Kauf sich mit dem Aufbauer abzustimmen,die wissen meistens doch mehr,was man hinterher vermissen würde,um vernünftig den Aufbau zu befestigen!
Gruß,Rainer

Benutzeravatar
klasi46
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 78
Registriert: 06 Sep 2007 18:19

Galerie

Re: Konfiguration eines Fahrgestells für Wohnmobilbau

Beitrag von klasi46 » 04 Dez 2018 19:58

Hallo v-dulli,
dein Vertrauen in Mercedes-Verkäufer ist ja beachtlich. Beim versuchten Kauf meines Sprinter-Fahrgestells in 2012 habe ich in Dortmund keinen Verkäufer gefunden, der Lust hatte, sich mit diesem Thema zu beschäftigen. Vielleicht lag es daran, daß ich ja nur EINEN Sprinter kaufen wollte und nicht 20. Letztlich hat Ormocar für mich das Fahrgestell gekauft. Beratung blieb weitgehend auf der Strecke, sodaß ich nicht ganz mein Wunsch- Fahrgestell bekommen habe. Die eine oder andere Option war mir nicht bekannt und natürlich im Konfirugator nicht ersichtlich. Z.B. habe ich die Option "Vorbereitung einer Anhängerkupplung" nicht wahrgenommen. Daran war aber eine kürzere Hinterachse geknüpft. Meine Übersetzung war dann so lang, daß die Karre keinen Hering vom Teller zog. Inzwischen habe ich ein kürzeres Differential und alles ist gut. Ein anderes Beispiel: Ich wollte kein MB-Radio und habe daher ein Lenkrad ohne Radio-Bedientasten gewählt. Was ich aber nicht wußte, daß mit dem Multifunktionslenkrad auch ein ganz anderes Display verbaut wird, mit verschiedenen Abfragemöglichkeiten. Diese Beispiele sollen zeigen, wie enorm wichtig eine vernünftige Beratung ist, sofern man einen fähigen Verkäufer findet. Auch Ormocar konnte damals diese Beratung nicht leisten.
Schöne Grüße, klasi

gbmuc
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 97
Registriert: 19 Dez 2007 17:57

Re: Konfiguration eines Fahrgestells für Wohnmobilbau

Beitrag von gbmuc » 05 Dez 2018 13:43

danke für die infos.

mein Problem ist, dass die Händler (Werksvertretung incl) keine Erfahrung mit Sprinter Fahrgestellen zum Womoaufbau haben und ich deshalb gerne das know-how des Formus nutzen will um eine möglichst passende Konfiguration zu bestellen.

Georg

traumsprinter
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 725
Registriert: 05 Aug 2010 18:00

Galerie
Fahrerkarte

Re: Konfiguration eines Fahrgestells für Wohnmobilbau

Beitrag von traumsprinter » 05 Dez 2018 14:47

Hallo Georg,
nach meiner Erfahrung wissen die wenigsten Verkäufer was es alles für den Sprinter gibt. Auch wie es das Fahrzeug geben kann.

Meine Beispiel: Ich habe einen 4,6 Tonner Kastenwagen, Einzelbereifung hinten,Superhochdach, langer Überhang, 2011 gekauft.

Folgendes war nicht bekannt: Motor entdrosselt,ohne Laderaum - Rückwand, Fußboden und Zurrösen sowie alle Verkleidungen enfallen, Auspuff kurz, nach unten, unter Mitte Auto. Haben wollte ich die Handgriffe A - Säule und B - Säule Schiebetür.
Ebenso sechs Airbags.

Das ich dadurch das Auto ohne ABE bekommen habe, war mir bekannt, ich wollte ja ein WOMO daraus machen, und dann habe ich die ABE ja durch eine Einzelabnahme bekommen.
Gruß
Peter

Vanagaudi
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1107
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

Re: Konfiguration eines Fahrgestells für Wohnmobilbau

Beitrag von Vanagaudi » 05 Dez 2018 16:03

traumsprinter hat geschrieben:
05 Dez 2018 14:47
Folgendes war nicht bekannt: Motor entdrosselt, [...]
So führt das in die Irre, da findet niemand den richtigen Ausstattungscode. Du meintest sicher M94 Fahrzeug ohne Geschwindigkeitsbegrenzung. Bei uns importiert jemand grundsätzlich, auch die 5-Tonner, alle ohne Geschwindigkeitsbegrenzung, aber auch auf 3,5t abgelastet. Das hat offensichtlich steuerliche Gründe, der Käufer kann ja wieder auflasten, wenn er denn will :wink:
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

traumsprinter
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 725
Registriert: 05 Aug 2010 18:00

Galerie
Fahrerkarte

Re: Konfiguration eines Fahrgestells für Wohnmobilbau

Beitrag von traumsprinter » 05 Dez 2018 16:38

Hallo Vanagaudi,

der Knackpunkt ist auch der Digitalfahrtenschreiber, der fällt dann auch weg bei mir, aber wenn man auflastet muss der ja wieder rein ? Oder ??
Wenn es kein WOMO wird.

Gruß
Peter

Benutzeravatar
v-dulli
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1000
Registriert: 14 Jul 2010 20:15
Wohnort: OWL

Re: Konfiguration eines Fahrgestells für Wohnmobilbau

Beitrag von v-dulli » 05 Dez 2018 19:24

Wenn die Verkäufer das nicht wissen/ können, wer dann?
Denen steht das Verkaufshandbuch mit allen Ausstattungen und deren möglichen/ zulässigen Kombinationen und sonst hilft eine Anfrage ans Werk.
Wenn der jeweilige Verkäufer allerdings nicht will ..............
Gruß
v-dulli

Vanagaudi
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1107
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

Re: Konfiguration eines Fahrgestells für Wohnmobilbau

Beitrag von Vanagaudi » 05 Dez 2018 19:26

traumsprinter hat geschrieben:
05 Dez 2018 16:38
der Knackpunkt ist auch der Digitalfahrtenschreiber
Da hast du jetzt ein Fass aufgemacht :? Schau dir mal dieses Schaubild an. Berücksichtigen musst du, dass die im Schaubild angegebenen, nach den Papieren zulässigen Fahrzeugmassen immer aus der Summe von Zugfahrzeug und Anhänger bestehen. Wenn du als Handwerker mit deinem 4,6t Sprinter immer nur im Ort kreist, brauchst du ebenfalls keinen Fahrtenschreiber (nur als Beispiel).
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Benutzeravatar
Matthias S
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 113
Registriert: 05 Apr 2017 14:54
Wohnort: Wiesbaden

Galerie

Re: Konfiguration eines Fahrgestells für Wohnmobilbau

Beitrag von Matthias S » 05 Dez 2018 20:04

traumsprinter hat geschrieben:
05 Dez 2018 16:38
Hallo Vanagaudi,

der Knackpunkt ist auch der Digitalfahrtenschreiber, der fällt dann auch weg bei mir, aber wenn man auflastet muss der ja wieder rein ? Oder ??
Wenn es kein WOMO wird.

Gruß
Peter
Meiner hat Code: JV 6 - Vorrüstung Tachograph
Falls sich mal wieder an der Gesetzeslage etwas ändert.
Ansonsten hat Vanagaudi absolut recht.
Matthias
Ex Firmenfahrzeuge: 307;407;307;312;311
und nun 316
Bis auf die ersten zwei alles Doka

Antworten