Wintertauglichkeit Frontantrieb: Bericht

Mercedes Sprinter 3 (Typ VS30, Baumuster W907/W910) - ab 2018
Antworten
Alpine User
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 10 Jan 2019 17:34

Wintertauglichkeit Frontantrieb: Bericht

Beitrag von Alpine User » 10 Jan 2019 17:55

Der bisherige Winter bei uns lässt eine gute Beurteilung der Schneetauglichkeit des Frontantrieb-Sprinters zu.
Ich wohne in einem alpinen Skigebiet auf 1100m Seehöhe und wir liegen mit heutigem Tag bei ca. 3m durchschnittliche Schneehöhe.
Die Anforderungen an das Fahrzeug sind: täglicher Einsatz auch auf stark verschneiten Strassen, tlw. Forstwege; Steigungen bis 15% sind häufig. Teilweise Anhängerbetrieb.
Fahrzeug: Sprinter 211 Vorderrad mit Firestone Blizzak-Reifen.

Resümee: Die Traktion im Schnee ist auch beladen und mit Hänger sehr gut. Viel besser als erwartet und ich bin fast sicher, niemals Ketten auflegen zu müssen (bei Kettenpflicht werden Einheimische hier nicht angehalten). Die Steigfähigkeit bei Schnee endet meist erst mit dem Aufsitzen der Bodenplatte.
Schwachstellen sind die Scheibenwischer (Sollbruchstelle; bereits 2x gebrochen) und die relativ niedrige Bodenfreiheit meines Sprinters.
Dateianhänge
IMG_7711.JPG
120cm Dachschnee
IMG_7675.JPG
Trailerbetrieb

Benutzeravatar
Karsten61
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 45
Registriert: 21 Nov 2015 19:44
Wohnort: CH- 4623

Marktplatz

Re: Wintertauglichkeit Frontantrieb: Bericht

Beitrag von Karsten61 » 11 Jan 2019 09:44

...mutige Entscheidung zum Frontantrieb bei deinen Anforderungen. Hoffentlich bist du auch noch so zufrieden wenn die Reifen nicht mehr flammneu sind.

Gruss Karsten

Lars72
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 340
Registriert: 20 Aug 2009 17:07

Re: Wintertauglichkeit Frontantrieb: Bericht

Beitrag von Lars72 » 11 Jan 2019 10:17

Schlechter als mit einem unbeladenen Heckantrieb kann es nicht werden. Ich (Sprinter Heckantrieb, kurz, unbeladen, relativ neue WR) bin gestern 2x auf einem ebenen ungeräumten S-Bahn-Parkplatz steckengeblieben. Alle Fiesta-Polo-wasweißich ohne erkennbare Probleme. Ein 1er BMW (Heckantrieb) hatte zumindest ansatzweise Probleme.

Benutzeravatar
Darth Fader
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 739
Registriert: 14 Okt 2016 10:55
Wohnort: Marcipan-City

Re: Wintertauglichkeit Frontantrieb: Bericht

Beitrag von Darth Fader » 11 Jan 2019 11:21

Hier an der Ostseeküste ist bisher eher die Wattiefe interessant, als die Antriebsart.
Ausser Hochwasser hat der Winter uns nix gebracht. :|
Mein Rollheim:
W906, 316 Bj.2012 Mixto Wohntransporter 170tkm



"Der Sprinter von Mercedes ist und bleibt m.E. der Einäugige unter den Blinden"

Almaric
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 304
Registriert: 29 Apr 2013 20:07
Wohnort: An der Nordseeküste...

Re: Wintertauglichkeit Frontantrieb: Bericht

Beitrag von Almaric » 11 Jan 2019 15:18

Lars72 hat geschrieben:
11 Jan 2019 10:17
Schlechter als mit einem unbeladenen Heckantrieb kann es nicht werden. Ich (Sprinter Heckantrieb, kurz, unbeladen, relativ neue WR) bin gestern 2x auf einem ebenen ungeräumten S-Bahn-Parkplatz steckengeblieben. Alle Fiesta-Polo-wasweißich ohne erkennbare Probleme. Ein 1er BMW (Heckantrieb) hatte zumindest ansatzweise Probleme.
Ja, mich reisst die Traktion ehrlich gesagt auch nicht vom Hocker bis heute. Und das egal ob mit Sommerreifen auf ner feuchten Wiese oder neuen Winterreifen im Schnee. Und das bei Dauerbeladung und ordentlich Gewicht auf der Hinterachse. Bin schon mal aus ner Matschwiese rückwärts besser herausgekommen als vorwärts. Da ich aber nur alle Jubeljahre mal so eine Anwendung habe und sich mit voller Beladung + evtl. Hänger der Heckantrieb sehr angenehm fahren lässt, bleib ich dabei. Außerdem ist der Wendekreis noch ein Stückerl kleiner was ich auch nicht unwichtig finde.

Aber auf jeden Fall Danke für den Erfahrungsbericht aus der Praxis! Finde sowas viel informativer als das 800ste YouTube-Video wo wieder irgendein praxisfremder Journalistenstratege mit dem leeren Auto durch Holland fährt oder so.

omow
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 17 Mär 2019 12:09

Re: Wintertauglichkeit Frontantrieb: Bericht

Beitrag von omow » 17 Mär 2019 12:18

Hallo Alpine User ,
gute Infos zu dem Frontantrieb, war genau das, was ich bezüglich Wintertauglichkeit gesucht habe. Nur noch eine Frage, wie viel Bodenfreiheit hat denn das Fahrzeug, bzw. wo bräuchtest du mehr?
Gruss Klaus

Antworten