Matratzenempfehlung für Querschläfer

Alle Themen rund ums Reisemobil und um den deren Ausbau
Antworten
Benutzeravatar
Cowboy
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 165
Registriert: 31 Mai 2004 23:00
Wohnort: Bischofsheim/Rhön

Fahrerkarte

Matratzenempfehlung für Querschläfer

Beitrag von Cowboy » 15 Apr 2019 13:11

Howdie,

Habt Ihr einen (oder mehrere) Tips für mich, wie man das mit den Schlafunterlagen für Querschläfer am geschicktesten macht?
Meinen Ausbau möchte ich nicht dauerhaft im Bus lassen und will die Sachen möglichst platzsparend einlagern.
Ich habe bei Amazon einen Händler entdeckt, wo es Matratzen in unterschiedlichen Längen und Breiten von der Stange gibt.
Die Firma nennt sich Dibapur und kommt aus Köln.
Ich möchte 180er Länge und 70er Breite 2 Stück nebeneinander legen, damit ich das Bett bei Bedarf auch nur zur Hälfte für eine schmale Person aufbauen kann.
Das geht dort preislich bei etwa 100 €uro los, was ich eigentlich gar nicht schlecht finde.
Wie man in der Preislage schläft stehr natürlich auf einem anderen Blatt und muss gestestet werden. Preiskategorie darüber sind es dann etwa 160 € für die 2 Matratzen.
Einlagern muß man die Dinger natürlich auch und von daher fände ich etwas aufblasbares auch nicht unbedingt blöd, finde aber auch nix passendes.

Wie habt Ihr das gelöst?

So long,
Thomas
-----------------------------------------------------------------
W902 212 Bj. 1998 Kombi flach und mittellang von 2004-2018
W906 319 Bj. 2012 Kombi flach und kurz mit 7G-Automatik 2018 - ???

Schaubi
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 203
Registriert: 02 Jan 2017 17:13
Wohnort: Linz

Marktplatz

Re: Matratzenempfehlung für Querschläfer

Beitrag von Schaubi » 15 Apr 2019 14:09

Hallo Thomas


Ich hab eine 200x140 vom Dänischen Bettenlager. Ist bei uns in Ö, wird es auch bei Euch geben. Hat 99,- gekostet und finde ich auch zum Schlafen sehr gut. Gibt auch soweit ich mich erinnere mit 70 Breite.

Lg

Andi

Benutzeravatar
hljube
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 280
Registriert: 27 Feb 2017 19:52
Wohnort: Lübeck

Galerie

Re: Matratzenempfehlung für Querschläfer

Beitrag von hljube » 15 Apr 2019 14:34

Günstige Kaltschaummatratze vom Händler, Bezug abmachen, in der Länge passend zurecht schneiden, Bezug ändern (lassen) und fertig.
Ich hab bei mir nen 140er Lattenrost und 140er Matratze mit 15cm dicke drin, da schlaf ich besser als bei uns zuhaus.
Mittelteil (Lattenrost) kann ich raus nehmen und im Fussende hochkant stellen, die Matratze rollen und mit Gurt sichern im Kopfbereich.
So hab ich Durchladeraum wenn benötigt.
MFG
Julian

-1988er T3 1.6TD (RIP)
-2012er W906 313 L2H1

Benutzeravatar
Darth Fader
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 802
Registriert: 14 Okt 2016 10:55
Wohnort: Marcipan-City

Re: Matratzenempfehlung für Querschläfer

Beitrag von Darth Fader » 15 Apr 2019 14:36

Jo. Ich hab auch vom dänischen Bettenlager & schwedischen Möbelhaus Schaumstoffmatratzen. Musste ich dann aber etwas kleiner schneiden, damit es bei mir passte. Schnell verfügbar, vorher zu testen, billg.
Hatte auch schon Diskounter-Rollmatratzen im Vito. 1,4m - der Schaumstoff der länge nach geteilt zum besseren Hochklappen im Vito. Die Schaumstoffkerne lassen sich ja recht leicht aus dem Bezug nehmen & abändern.
Im Sprinter sind wir längsschläfer und klappen/lagern die Matratzen hochkant 24/365.


edit:
Lübeck schlägt wohl doppelt zu... :mrgreen:
Mein Rollheim:
W906, 316 Bj.2012 Mixto Wohntransporter 170tkm



"Der Sprinter von Mercedes ist und bleibt m.E. der Einäugige unter den Blinden"

Benutzeravatar
Cowboy
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 165
Registriert: 31 Mai 2004 23:00
Wohnort: Bischofsheim/Rhön

Fahrerkarte

Re: Matratzenempfehlung für Querschläfer

Beitrag von Cowboy » 15 Apr 2019 19:41

Das mit dem Probeliegen ist natürlich ein Argument.
Je bequemer so eine Matratze ist, desto dicker und schwerer werden die Dinger normalerweise.
Was mich bei den Matratzen vom Versandhandel etwas abschreckt ist die Tatsache, daß man die nicht so einfach wieder los wird.
Geliefert wird sowas ja schön handlich zusammengerollt und sobald man es ausgepackt hat, ist es Sperrgut.
-----------------------------------------------------------------
W902 212 Bj. 1998 Kombi flach und mittellang von 2004-2018
W906 319 Bj. 2012 Kombi flach und kurz mit 7G-Automatik 2018 - ???

Benutzeravatar
Mopedfahrer
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 816
Registriert: 07 Aug 2014 14:39
Wohnort: Nordbayern

Fahrerkarte

Re: Matratzenempfehlung für Querschläfer

Beitrag von Mopedfahrer » 15 Apr 2019 20:47

Hallo Cowboy,

also ich habe mir meine Matratze damals von Froli gekauft.
Ist zwar alles andere als günstig - aber ich habe noch keinen einzigen Euro davon bereut :!:
Ich schlafe in meinem Sprinter mindestens so gut wie Zuhause :D

Froli bietet auch einen Zuschnitt der Matratze an, den ich damals auch machen ließ.
Diesen PLan habe ich dort hingeschickt und genauso haben sie geliefert:

Bett_01.jpg

Die kleinen Schrägen haben sie zwar nicht gemacht, aber das spielt keine Rolle, die Matratze passt auch so perfekt.

Die Matratze ist 10 cm stark und auch richtig schwer. Als Unterbau habe ich auch keinen Lattenrost sondern das Froli-System mit diesen Kunststoff-Teilen.
Aber das wirdt du wahrscheinlich nicht wollen, da du ja dein Mobilar öfter mal ausbauen willst.
Viele Grüße Anton

One Life. Live it.

315 CDI 4x4, Bj. 2008

Benutzeravatar
Exilaltbier
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 171
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: Matratzenempfehlung für Querschläfer

Beitrag von Exilaltbier » 16 Apr 2019 13:01

https://www.lidl.de/de/meradiso-gel-sch ... so_clicked

...und für drunter evtl.

https://matnext.de/shop/matnext-airflow/

günstiger hier:

https://www.camping-adventure.eu/lueftu ... ngsmatte2/

Vorteil: Topper von 6 oder 7cm Höhe kannst du platzsparend zuhause aufs Gästebett legen und ist besser als eine Thermarest, zusammen mit dem Mesh guter Schlafkomfort, Mesh lässt sich aufrollen und notfalls in den Keller....vergammelt ja nicht!
Exilaltbier 8) mit seinem PARPAING CREUX :wink:

Stete Skepsis wennmanim Netzis !

Antworten