Bestellung 316 CDI 4x4 Achsübersetzung mit 245/75R16

Mercedes Sprinter 3 (Typ VS30, Baumuster W907/W910) - ab 2018
Micha100
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 13
Registriert: 05 Jan 2018 23:05

Re: Bestellung 316 CDI 4x4 Achsübersetzung mit 245/75R16

Beitrag von Micha100 » 08 Jan 2019 19:18

Hallo,

ja, ist ein sehr guter Rechner, hat sich snoopy@4x4 sehr viel Mühe gegeben und man braucht nicht die Übersetzungen suchen. :P

Passt auch 100% mit meinem Sprinter 319 4x4 6Gang 2,8t AHK 265/60 R 18. :D

Orsi
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 6
Registriert: 07 Nov 2018 15:02

Re: Bestellung 316 CDI 4x4 Achsübersetzung mit 245/75R16

Beitrag von Orsi » 29 Jan 2019 17:57

Hallo Felix,

liegt dir eigentlich schon eine Bestellbestätigung und Liefertermin vor. Ich habe bei meiner Fahrgestell - Bestellung (519 mit 4x4 ) erfahren, dass der Produktionsbeginn erst im September 2019 oder Dezember 2019 beginnt. :oops:

Gruß

Albert

Knut
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 18 Jan 2019 17:11
Wohnort: Kanton Aargau

Re: Bestellung 316 CDI 4x4 Achsübersetzung mit 245/75R16

Beitrag von Knut » 18 Mär 2019 13:32

Moin zusammen,

bin recht neu hier hab mich aber schon intensiv in für mich interessante Themen eingelesen um jetzt auch das 1. Mal um Rat zu fragen!

Wir möchten uns einen Camper zulegen (wohnen derzeit in CH) und sind letztendlich bei CS gelandet. Es soll aber, egal von welchem Ausbauer, ein 316 CDI 4x4 mit Untersetzung werden, also Serie MB-Sprinter aber auf 245/75-16 Räder. Ich hab jetzt zig mal schon den genialen Reifen-Rechner hier im Forum bemüht, hin und her überlegt um ja keine "falsche" Übersetzung zu ordern. Der Sprinter soll als 4,1 t Ausführung zugelassen werden vielleicht aber später beim geplanten Umzug nach D dann doch auf 3,5 t abgelastet werden.
Erst mal also nur max. 100 km/h. Lt. Reifenrechner komme ich immer zum Ergebnis, dass der grössere Abrollumfang der 245/75-16 Räder bei Übersetzung 4,182 durch die kürzere Ubersetzung mit 4,364 genau ausgeglichen würde. Ich könnte also mit der 2,8 t AHK trotz der grösseren Räder eine Übersetzung bekommen, die der einer Standard-Übersetzung mit 2,0 t AHK entsprechen würde.

Ich wäre jetzt froh, wenn mir das jemand bestätigen könnte oder mir schreiben könnte ob ich da komplett falsch liege bzw. wo ich da den Denkfehler hab. Gerne auch weitere Gedanken zur "richtigen" Übersetzung, wobei das natürlich individuell unterschiedlich betrachtet werden kann, das ist mir klar.
Ich denke halt, wir werden max. 100 km/h fahren und selbst bei 3,5 t Zulassung eher nicht schneller als 120 km/h. Einerseits soll das Drehzahlniveau möglichst niedrig sein, andererseits hätte ich gerne eine möglichst gute "Gelände-Übersetzung" die ja mit der org. Untersetzung eher schon bescheiden ist!

Hoffe jetzt das ich mein "Dilemma" bissl verständlich rüberbringen konnte und freu mich auf Eure Beiträge!

Grüssle
Knut

Amygdala
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 11 Mai 2019 09:48

Re: Bestellung 316 CDI 4x4 Achsübersetzung mit 245/75R16

Beitrag von Amygdala » 12 Mai 2019 19:14

Hallo zusammen,

ich bin auch neu hier und habe im Prinzip das gleiche Anliegen wie Knut mit dem Unterschied dass ich eine 419, 4x4, 7G Basis plane allerdings mit einer Anhängerkupplung nur bis 2000 kg. Laut Konfigurator wird der 190 PS Motor ja standardmäßig mit der 3.6er Hinterachse ausgeliefert. Mit den 245/75 R16 Reifen kommt ich nach Snoopy's Rechner bei 100 km/h auf ca. 1900 U/min und bei 120 km/h auf rund 2030 U/min. Da stellt sich mir die Frage ob ich es bei 100 km/h überhaupt in den 7. Gang schaffe (angenommen ich reize die 4.1 t aus). Das andere Szenario ist, dass ich die 3.9 er Hinterachse ordere und dann bei 120 km/h (3.5 t Zulassung) eine Drehzahl von 2400 U/min habe, die mir dann wiederum unnötig hoch erscheint. Letztlich ist wohl die Frage wieviel Luft der 6-Zylinder mit den 440 NM nach oben hat und ob man die lange Übersetzung mit dem 7G entspannt wählen kann.

Vielen Dank für alle hilfreichen Meinungen!

Michael

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2041
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Bestellung 316 CDI 4x4 Achsübersetzung mit 245/75R16

Beitrag von Vanagaudi » 13 Mai 2019 14:32

Amygdala hat geschrieben:
12 Mai 2019 19:14
Da stellt sich mir die Frage ob ich es bei 100 km/h überhaupt in den 7. Gang schaffe.
Wenn es sinnvoll erscheint, schaltet das 7G auch bei 1000upm in den siebten Gang.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Amygdala
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 11 Mai 2019 09:48

Re: Bestellung 316 CDI 4x4 Achsübersetzung mit 245/75R16

Beitrag von Amygdala » 14 Mai 2019 08:44

Ja, da stimme ich zu. Allerdings bleibt die Frage ab wann das 7G bei 4.1 t GG, ebener Staße ohne Gegenwind den 7. Gang wählt.

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2041
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Bestellung 316 CDI 4x4 Achsübersetzung mit 245/75R16

Beitrag von Vanagaudi » 14 Mai 2019 09:50

Auf der Autobahn läuft der Wagen bei 90 bis 110 km/h völlig entspannt zwischen 1900 und 2200 U/min. Kann ja mal jemand nachrechnen, welcher Gang das ist. Ich fahre ohne Ganganzeige und es ist mir sogar völlig schnuppe, welcher Gang da eingelegt ist. Geht es bergan oder will ich zum Überholen beschleunigen, schaltet das Getriebe zurück. Wohin ist mir auch egal, Hauptsache der Wagen beschleunigt. Und wenn mir der Schalk im Nacken sitzt, schaltet das Getriebe auch schon mal zwei Gänge zurück, und die Drehzahl steigt auf über 3000 U/min. Andere Gedanken als zum verschwenderischen Verbrauch von umweltgefährdenden Kraftstoffen mache ich mir da nicht.

Edit: Bei 90km/h dreht der Motor genau 1900U/min, extra mal geprüft
Zuletzt geändert von Vanagaudi am 17 Mai 2019 16:03, insgesamt 1-mal geändert.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Amygdala
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 11 Mai 2019 09:48

Re: Bestellung 316 CDI 4x4 Achsübersetzung mit 245/75R16

Beitrag von Amygdala » 14 Mai 2019 19:50

@Vanagaudi: Hört sich gut an! Ich sehe gerade, dass Du ja einen 519 mit G7 Getriebe und Hinterachse i=3,923 sowie 4200kg fährst. Bei Deinen Daten kommt mir dann die 3.6 er Hinterachse fast zu lang vor.
Danke für's feedback.

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2041
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Bestellung 316 CDI 4x4 Achsübersetzung mit 245/75R16

Beitrag von Vanagaudi » 15 Mai 2019 09:55

Amygdala hat geschrieben:
14 Mai 2019 19:50
einen 519 mit G7 Getriebe und Hinterachse i=3,923 sowie 4200kg fährst.
Bei der Tonnage musst du noch eine Tonne drauflegen, dann passt das in etwa. Die 4,2t entsprechen meinem Leergewicht :wink:
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Amygdala
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 11 Mai 2019 09:48

Re: Bestellung 316 CDI 4x4 Achsübersetzung mit 245/75R16

Beitrag von Amygdala » 15 Mai 2019 20:19

Ja dann 👍 ....macht's Sinn!

brienne
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 06 Jun 2019 20:42

Re: Bestellung 316 CDI 4x4 Achsübersetzung mit 245/75R16

Beitrag von brienne » 06 Jun 2019 21:01

Hi!

Hat hier jemand schon Reifen in 245/75R16 montiert und eingetragen bekommen?

Ich bin stillschweigend davon ausgegangen, dass das ohne Probleme möglich ist und hatte das so beauftragt. Jetzt heißt es, dass das so nicht gehe, da die Größe nicht freigegeben sei und ein Gutachten fehle, das erlaubt, den Reifen auf die werkseitig verbaute Stahlfelge zu ziehen. Was kann ich meiner Werkstatt an die Hand geben, damit die das möglich machen? Ich glaube ich hab wirklich jeden erdenklich Thread zum gleichen Thema beim NCV3 durch, bin mir aber unsicher, was davon übertragbar ist. Zumal sich dort die Voraussetzungen über die Baujahre auch geändert zu haben scheinen.

Vielen Dank für eure Unterstützung!

Brienne

Antworten