Färöer

Wir freuen uns auf die Bereichte Eurer Reisen
Benutzeravatar
dg0ocg
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 921
Registriert: 27 Jan 2008 11:14
Wohnort: Elleben

Galerie

Re: Färöer

Beitrag von dg0ocg » 10 Aug 2019 18:20

Bilder
Dateianhänge
DSC_8405.jpg
der nächste Kandidat für den Haltbarkeitstest bei Top Gear (oder wie die Sendung jetzt heißt…)
DSC_8403.jpg
Schaf des Tages (garantiert ohne Flöhe in dem Fell bei dem Wind)
DSC_8391.jpg
Holzkirche von Saksun
- 319 4x4 mit Automatik
- 216 mit Automatik kurz und flach
- 215 kurz und flach

Benutzeravatar
Rohbau
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 980
Registriert: 30 Sep 2005 23:00
Wohnort: Möhnsen
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Färöer

Beitrag von Rohbau » 11 Aug 2019 09:31

Auf dieser Toutristeninsel scheint es ja abzugehen wie auf Helgoland - nur ein paar weniger Menschen - dafür aber auch eine "lange Anna".
Danke für den tollen Bericht und die wie gewohnst tollen Bilder!
Gruß
ROHBAU
Das einzig treue ist die Musik, denn die verlässt dich nie. Nur DU kannst sie verlassen!

Benutzeravatar
dg0ocg
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 921
Registriert: 27 Jan 2008 11:14
Wohnort: Elleben

Galerie

Re: Färöer

Beitrag von dg0ocg » 11 Aug 2019 21:21

Naja...es ist halt das Problem, dass sich viele Touristen auf wenigen Highlights versammeln. Das ist in Island ganz genauso. In Mitteleuropa verläuft sich das halt, weil man ganz verschiedene Interessen dort befriedigt bekommt. Hier ist es halt Landschaft Landschaft Landschaft und ein kleines bisschen Kulturgeschichte.

So...los gehts zu Tagesbericht...
- 319 4x4 mit Automatik
- 216 mit Automatik kurz und flach
- 215 kurz und flach

Benutzeravatar
dg0ocg
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 921
Registriert: 27 Jan 2008 11:14
Wohnort: Elleben

Galerie

Re: Färöer

Beitrag von dg0ocg » 11 Aug 2019 21:29

LTE-Milchkannentourentag

So, ich bin wieder auf dem CP in Torshavn gelandet. Um mich herum stehen nur Abreisewillige Camper, denn um 23.30 geht heute die Fähre nach Dänemark zurück. Ich habe ja noch ein paar Tage Zeit…aber nächsten Sonntag bin ich auch dran.

Der starke Wind von gestern hat sich fast vollständig gelegt. Es ist derzeit fast windstill und nur noch ein paar Wolken sind am Himmel zu sehen. Der Wetterwechsel brachte heute ein paar schöne Aufnahmen zustande.

Ich bin heute früh von Torshavn Richtung Norden der Insel Streymoy gefahren. Eigentlich wollte ich nach Eidi auf der Nachbarinsel aber eine kleine Straße nach Tjörnuvik sah recht vielversprechend aus und ich sollte nicht enttäuscht werden.

In Tjörnuvik hat man vom Strand aus einen atemberaubenden Blick auf die beiden Felsnadeln Eidiskollur. Tjörnuvik selbst ist auch wieder eine idyllisch gelegene LTE-Milchkanne. Als ich mir das Dörfchen ansah wurden die gerade die Glocken der kleinen Kirche geläutet - das war meine Chance in die sonst verschlossene Kirche zu gelangen. Höflich gefragt - na klar…kein Problem. Die Kirche selbst ist noch recht jung - sie wurde in den 30’ern erbaut.

Anschließend bin ich rüber auf die andere Seite des Fjordes nach Eidi gefahren - eine etwas größere LTE-Milchkanne auch mit einer hübschen Dorfkirche.

Der weitere Weg nach Gjögv ist an atemberaubenden Aussichten fast nicht zu überbieten. Die einspurige Straße windet sich über das Fjäll (kann man das hier auf den Färöer so bezeichnen??? - ich machs einfach mal) und endet dann in der nächsten LTE-Milchkanne Gjögv.

Wovor ich auf solchen Strecken immer Bammel habe, sind Touristen in gemieteten Autos…wenn ich das Gefahre beobachte, dann wird mir immer wieder Angst und Bange, was da so manche Leute zusammengurken.

Dann habe ich zu guter Letzt die LTE-Milchkanne Elduvik besucht. Aber irgendwie weiß ich nicht mehr, was ich dazu schreiben wollte, was mir so unterwegs durch den Kopf ging.

Insgesamt ein Fotoreicher Tag heute….

So, Schluß für heute.

Morgen und Übermorgen gibts keine Berichte - es sei denn, Euch interessiert, mit wem ich so die 2 Tage gefunkt habe. Vanagaudi wird mit dem Begriff Meteorscatter was anfangen können.

Gute Nacht…

Timm
Dateianhänge
DSC_8502.jpg
Eidiskollur
DSC_8492.jpg
Schaf des Tages
DSC_8485.jpg
Lichtspiele
- 319 4x4 mit Automatik
- 216 mit Automatik kurz und flach
- 215 kurz und flach

Benutzeravatar
dg0ocg
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 921
Registriert: 27 Jan 2008 11:14
Wohnort: Elleben

Galerie

Re: Färöer

Beitrag von dg0ocg » 11 Aug 2019 21:32

Bilder
Dateianhänge
DSC_8613.jpg
LTE Milchkanne Funnings
DSC_8543.jpg
Kirche in Eidi
DSC_8536.jpg
Der Hund wurde zum Lüften mal rausgebracht. Es hat ihm sichtlich überhaupt nicht gefallen - der war richtig angefressen... :D
- 319 4x4 mit Automatik
- 216 mit Automatik kurz und flach
- 215 kurz und flach

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2300
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Färöer

Beitrag von Vanagaudi » 12 Aug 2019 12:30

dg0ocg hat geschrieben:
11 Aug 2019 21:29
Vanagaudi wird mit dem Begriff Meteorscatter was anfangen können.
:D Ja, es ist ja gerade die heiße Zeit der Perseiden. Heute Nacht erreichen sie das diesjährige Maximum. Ich bin allerdings noch nie auf die Idee gekommen, Meteorscatter von unterwegs aus zu arbeiten.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Benutzeravatar
dg0ocg
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 921
Registriert: 27 Jan 2008 11:14
Wohnort: Elleben

Galerie

Re: Färöer

Beitrag von dg0ocg » 12 Aug 2019 13:22

Ich mach halt nur VHF/UHF...und mit FSK etc. geht das wirklich prima. Nur die Steinchen plumpsen derzeit nicht zufriedenstellend in die Atmosphäre...aber schaumerma.

73 von OY/DG0OCG aus IP62OA

Sorry an alle anderen für das Kauderwelsch... :mrgreen:
- 319 4x4 mit Automatik
- 216 mit Automatik kurz und flach
- 215 kurz und flach

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2300
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Färöer

Beitrag von Vanagaudi » 12 Aug 2019 14:44

dg0ocg hat geschrieben:
12 Aug 2019 13:22
Kauderwelsch...
Ich mache da mal kurz weiter.

Ich habe Timm auf der APRS-Karte verfolgt. Dort verrät er seinen derzeitigen Aufenthaltsort. Diesen Campingplatz hat er sicher nicht wegen der guten Lage ausgesucht. Auf Mappilary sieht es dort eher unwirtlich aus. Vermutlich aber hauptsächlich aufgrund des schlechten Wetters während der Aufnahmen. Ich hoffe, er hat dort derzeit besseres Wetter.

Dreht man die Ansicht auf Mappilary mittels des Umkehrpfeils um, findet man drei hoch in die Luft ragende Masten. Fährt man auf Mappilary noch etwas näher heran, findet man die Einzelheiten der Amateurfunk-Clubstation der Føroyskir Radioamatørar, die schon mit dem APRS-Digipeater OY6FRA in der APRS-Karte aufgefallen ist. Dort ist man bestens für weite Funkverbindungen ausgerüstet. Aber ich denke, Timm hat genügend eigenes Equipment eingepackt. Auf dem DX-Cluster wurde er schon eingetragen.

Ich wünsche Timm viel Erfolg beim Meteorscatter und vor allem besseres Wetter als auf Mappilary zu sehen.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Benutzeravatar
Mopedfahrer
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 903
Registriert: 07 Aug 2014 14:39
Wohnort: Nordbayern

Fahrerkarte

Re: Färöer

Beitrag von Mopedfahrer » 12 Aug 2019 14:52

Hallo Tim,

jetzt weiß ich auch endlich wo dein kryptischer Forumsname herkommt :wink:
Viele Grüße Anton

One Life. Live it.

315 CDI 4x4, Bj. 2008

Benutzeravatar
dg0ocg
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 921
Registriert: 27 Jan 2008 11:14
Wohnort: Elleben

Galerie

Re: Färöer

Beitrag von dg0ocg » 12 Aug 2019 16:02

Das Wetter ist phantastisch. Es ist eigentlich ein Frevel im Sprinter zu sitzen und zu funken anstatt durch die Gegend zu schlumpern... Aber das war so geplant und so ziehe ich das jetzt durch.

Ich wollte eigentlich von woanders funken, aber dort ist so viel Wind, da hätte ich die Antenne nicht ohne Schaden aufgebaut bekommen. Und hier auf dem CP habe ich Strom und Dusche etc. - es ist ein wenig bequemer....

Ja, die Klubstation der Funkamateuere der Färöer ist hier gleich auf dem Nachbargrundstück. Besucht habe ich die Jungs natürlich auch schon. In solchen Gesprächen erfährt man immer so viel Details über ein Land, wie es funktioniert, die nirgendwo stehen.

Ja Anton...der Forumsname ist mein Amateurfunkrufzeichen. Ich weiß...ist ein wenig gewöhnungsbedürftig.

Also...einen schönen Restmontag :-)

Timm
- 319 4x4 mit Automatik
- 216 mit Automatik kurz und flach
- 215 kurz und flach

Benutzeravatar
dg0ocg
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 921
Registriert: 27 Jan 2008 11:14
Wohnort: Elleben

Galerie

Re: Färöer

Beitrag von dg0ocg » 14 Aug 2019 21:35

Jetzt hätte ich fast vergessen Euch zu schreiben. Da macht man mal 2 Tage was anderes und schon ist man raus aus dem Trott.

Für die die es interessiert…Funken war recht erfolgreich - auch wenn es bei einigen Gesprächspartner sehr zäh war…das längste war nach fast 2 h und das schnellste nach 4 Minuten fertig (da fielen die Meteoriten aber auch ordentlich…).

Nach den 2 Tagen rumsitzen musste ich mich heute mal wieder ein wenig bewegen - nur ein wenig…nicht zu viel. Ursprünglich wollte ich die Wanderung auf den Slättaratindurb machen aber bei dem Schmuddelwetter hätte ich nur die Hälfte des Weges machen können / brauchen, denn dann hing der Gipfel in den Wolken. Also habe ich umdisponiert und habe den „Hausberg“ von Eidi bestiegen was m.E. wesentlich eindrucksvollere Ausblicke ermöglichte. Von der Kante konnte man auf die beiden Felsnadeln schauen, die man von Tjörnuvik aus gesehen hat. Es war verdammt hoch….und die Felsnadeln wirkten von dort oben winzig. Auf dem Berggipfel sind noch die Überreste einer Militäranlage vorhanden - was dort genau stand, konnte ich anhand der Bauwerke nicht rekonstruieren. Nur eins war deutlich sichtbar - die Erosion des Bodens durch Wind ist hier genauso vorhanden wie auf Island und wenn die Färinger nicht aufpassen, dann sind ihre Berge irgendwann mal blanke Steinwüsten - aber Schafe weiden lassen ist ja wichtiger aber leider auch kurzsichtiger

Dann habe ich mir die beiden Tunnelbaustellen des Kreisverkehrtunnels mal im vorbeifahren angesehen - dort siehts genauso verlottert aus wie bei uns. Und die Autos, die im Tunnel eingesetzt werden, sehen genauso verbeult wie bei uns auch…also ein norweg. Baukonzern arbeitet nicht anders als Deutscher. Aber die Idee mit dem Kreisverkehr unter Wasser finde ich immer noch richtig stark.

Zu guter Letzt bin ich noch im Windpark südlich von Toftir rumgefahren - ja, so ein Windpark ist hier noch ein Highlight, den man besucht und sich dran erfreut (wie auch in Australien). Dabei sind die hier aufgebauten E44 mit 900 kW nur Spielkram…

Gelandet bin ich heute auf dem Zeltplatz in Äduvik - mehr wollte ich heute nicht machen…

So, dann schaumerma, was ich morgen so mache.

bis denne

Timm
Dateianhänge
DSC_8678.jpg
phantastischer Ausblick
DSC_8673.jpg
Seastacks von oben
DSC_8659.jpg
Blick in Richtung Eidi vom Hausberg
- 319 4x4 mit Automatik
- 216 mit Automatik kurz und flach
- 215 kurz und flach

Benutzeravatar
dg0ocg
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 921
Registriert: 27 Jan 2008 11:14
Wohnort: Elleben

Galerie

Re: Färöer

Beitrag von dg0ocg » 14 Aug 2019 21:36

Bilder
Dateianhänge
DSC_8720.jpg
Blick nach Nolsoy
DSC_8703.jpg
Kirche in Strendur
DSC_8686.jpg
Schmuddelwetter
- 319 4x4 mit Automatik
- 216 mit Automatik kurz und flach
- 215 kurz und flach

Benutzeravatar
dg0ocg
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 921
Registriert: 27 Jan 2008 11:14
Wohnort: Elleben

Galerie

Re: Färöer

Beitrag von dg0ocg » 14 Aug 2019 21:37

Bild
Dateianhänge
DSC_8733.jpg
Schaf des Tages
- 319 4x4 mit Automatik
- 216 mit Automatik kurz und flach
- 215 kurz und flach

Benutzeravatar
dg0ocg
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 921
Registriert: 27 Jan 2008 11:14
Wohnort: Elleben

Galerie

Re: Färöer

Beitrag von dg0ocg » 15 Aug 2019 21:14

Tunneltag

Guten Abend hier CP in Äduvik…ja, da war ich gestern bereits. Ursprünglich wollte ich in Klaksvik nächtigen, weil der CP mitten in der Stadt war - aber dort steht jetzt ein Haus und einen ErsatzCP haben die dort noch nicht aufgebaut. Also wieder zurück auf Los.

Der Tag begann heute mit einem phantastischen Sonnenaufgang und völliger Windstille - was ich sehr ungewöhnlich fand. Beim Blick zu den WKA’s hinter mir auf dem Berg musste ich feststellen, dass auch dort oben kein Wind ging. Als ich dann losgefahren bin konnte ich zum zweiten Windpark Richtung Torshavn schauen - auch dort…alle Räder stehen still (war bestimmt wieder die Gewerkschaft…). Also…auch wenn die Färöer zu 100 % Ökostrom herstellen wollen - wird man hier auch ein konventionelles Schattenkraftwerk vorhalten müssen. Sonst wäre heute fast alles zappenduster gewesen (hier gibts ein paar kleinere Wasserkraftwerke, die hätten zumindest das Krankenhaus und die Regierung mit Strom versorgen können).

Das schöne Wetter wollte ich heute mit einer kleinen Wanderung nutzen. Morgen soll es nämlich den ganzen Tag regnen - mal sehen, was ich dann so mache. Ich bin eigentlich mit meinem Programm fast durch.

Also machte ich mich in Richtung der Insel Vidoy auf. Die Fahrt ging mal wieder durch einen Unterwassertunnel - 100 DKK - und dann durch mehrer weitere Tunnel. Am spannendsten sind die Einspurigen Tunnel. Wenn keiner kam, dann bin ich da mit 80 kmh durchgejagt. Das ist ganz schön eng alles :-). Wenn man dem entgegenkommenden Verkehr die Vorfahrt gewähren muss, dann muss man in viele Ausweichbuchten fahren und warten, bis die Straße wieder frei ist. Wenn dichter Verkehr ist, dann dauert es natürlich bis man durch so einen Tunnel durch ist. Aber das System funktioniert völlig reibungslos.

In Vidareidi wollte ich vor zum Kap Einniberg laufen. Das ist das nördliche Ende von den Färöer. Man hätte auch auf das Villingardalsfjall aufsteigen können - aber ich versprach mir vom Kap aufregendere Ausblicke. Und so war es am Ende auch. Aber vor den spannenden Ausblicken kommt ein heftiger Aufstieg. Alter Färinger….hier auf den Färöer geht man nicht spitzwinklig zu den Höhenlinien ansteigend sondern senkrecht…und ich musste von ca. 100 m ü NN auf 700 m aufsteigen. Ich glaube heute wurde auch die letzte Ader mal wieder ordentlich durchgespült. Aber die Schinderei hat sich total gelohnt. So eine Küste. Das Villingardalsfjall fällt direkt ins Meer ab - das soll mit 750 m mit zu den höchsten Steilküsten der Welt gehören. Wirklich beeindruckend….

Achja…LTE Versorgung gabs am Kap Einniberg natürlich auch…gibts da fragen????

So, das wärs…ich werde mich mal lang machen. Die 250 g Nudeln und die Dose Gulasch verlangen nach Ruhe….

bis morgen

Timm
Dateianhänge
DSC_8808.jpg
Blick nach Fugloy
DSC_8794.jpg
Blick nach Vidareidi
DSC_8775.jpg
das sieht man, wenn man aus einem der Tunnel rauskommt...da weiß man doch glatt, wen man wählen soll
- 319 4x4 mit Automatik
- 216 mit Automatik kurz und flach
- 215 kurz und flach

Benutzeravatar
dg0ocg
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 921
Registriert: 27 Jan 2008 11:14
Wohnort: Elleben

Galerie

Re: Färöer

Beitrag von dg0ocg » 15 Aug 2019 21:16

Bilder
Dateianhänge
DSC_8848.jpg
Steilküste des Villingardalsfjall
DSC_8840.jpg
tiefblickende Aussichten
DSC_8811.jpg
Milchkännchenchenchen Müli...mit LTE Versorgung...logisch oder???
- 319 4x4 mit Automatik
- 216 mit Automatik kurz und flach
- 215 kurz und flach

Antworten