VW LT Vorstellung und Leistungsprobleme

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
Antworten
Cyril Sneer
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 10
Registriert: 01 Sep 2019 16:06

VW LT Vorstellung und Leistungsprobleme

Beitrag von Cyril Sneer »

Hallo Leute,

nun habe ich doch das alte Schätzchen gekauft, um die meine Leidenschaft für den Motorsport zu vereinfachen.
Ich war immer auf der Suche nach einem Abschleppwagen, womit ich halt auch 130 fahren kann um einfach schneller voran zu kommen als mit einem Anhänger.

Nun ist er da: ein VW LT2, abgelastet auf 3,5 Tonnen, 2,8 TDI AGK Motor, mit Doppelkabine.
Für seine 400.000 km ist er noch super in Schuss
Foto 06.09.19, 16 28 13.jpg
Aber nun hat es aber auch seine Problemchen:
Die Leistung ist nicht vorhanden. Durch die vielen Beiträge hier im Forum zu diesem Problem bin ich mir sicher, das Problem irgendwann zu finden.
Aber dazu habe ich noch ein paar Fragen an die Spezialisten und hoffe, gemeinsam die Ursache zu finden.
Ich werde auf jeden Fall regelmäßig über die Fortschritte berichten.

Da ich nun seit sehr vielen Jahren an Autos schraube und einen alten Escort auf 550 PS gebracht habe, behaupte ich mal daß mein Verständnis für Motoren und Aufladungstechnik ausreichend ist.

Also ich habe folgenden Status:
Der Motor hat sehr wenig Leistung, und fährt wie ein Sauger.
Also habe ich erst einmal das System auf Dichtigkeit geprüft: Schlauch vom Turbolader abgemacht, Motor angemacht und dann den Lder zugehalten. Motor geht sofort aus. Mit Bremsenreiniger habe ich trotzdem noch Ansaugbrücke und Verrohrung abgesprüht, aber das System ist dicht!

Der Lader ansich ist super in Schuss, kein Spiel in der Welle, Flügel sehen top aus.

Die Druckdose war vorher defekt und wurde ausgetauscht.
Das Gestänge bzw. die Vorspannung habe ich auf etwa 1 bar eingestellt.

Dann eine Ladedruckanzeige installiert und testgefahren. Fazit 0,5 bar.
Also noch mehr Vorspannung auf die Druckdose gegeben, aber der Ladedruck bleibt weiterhin bei 0,5 bar.
Foto 08.09.19, 17 12 45.jpg
Dann habe ich mir die Dieselpumpe angeschaut (wird glaube ich ESP genannt).
Es geht ein Schlauch von der Ansaugbrücke ober auf die Dieselpumpe. Ich denke dies ist für die Dieselanreicherung bei Last verantwortlich.
Soweit ok und dicht.

So und nun meine Fragen:
Ich vermute dass mit der Dieselanreicherung etwas nicht stimmt.
Kann man dies irgendwie testen oder kann ich den Deckel oben einfach aufschrauben und nachschauen?
ich habe etwas Sorge dass wie bei den alten Doppelwebervergasern mir die Hälfte entgegengeflogen kommt :-)
Foto 08.09.19, 17 13 09.jpg
Was könnte es noch sein? Was man ggf testen könnte?

Das nächste Problem ist dass im KI die Leuchte für Bremse, Kühlwasser (vorhanden) und Batterie leuchtet.
ich denke hier an Massefehler oder Lichtmaschine.

Am Motor wird ja so extern über ein Steuergerät ja nichts geregelt... Kann natürlich sein dass hier etwas zusammenhängt.

So... hab viel geschrieben... ich hoffe es schreckt nicht ab... würde mich freuen hier Unterstützung zu erhalten :-)

Vielen Dank schonmal!!

quiknik
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 63
Registriert: 18 Aug 2014 13:48
Wohnort: Stuttgart

Re: VW LT Vorstellung und Leistungsprobleme

Beitrag von quiknik »

Hallo und herzlich willkommen Cyril,

ich denke auch, dass es sich bei deinem Problem um ein Gemischproblem handelt. Bei der km Leistung kann es gut sein, dass das System luft zieht und nicht mehr die volle power hat. Wie springt er denn an? In deinem letzten Bild sieht man die blaue Dieselleitung, da müsste irgendwo noch eine durchsichtige sein, wenn die findest und dort Luftbläschen zu sehen sind könnte es an der Leitung oder einem alten Dieselfilter liegen. Eventuell wurde die auch schon ausgetauscht gegen eine normale schwarze. Einfach mal vom Dieselfilter aus schauen was richtung Motorraum geht, da müsste eine Zulaufleitung und eine Rücklaufleitung sein, entweder auf verdacht mal tauschen (kostet ja nicht die welt) und schauen wie er läuft.

Sonst weiß ich spontan nichts, eventuell sind die Einspritzzeiten an der ESP nicht korrekt eingestellt falls der Motor ohne murren und orgeln anspringt.

Grüße Nik

Cyril Sneer
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 10
Registriert: 01 Sep 2019 16:06

Re: VW LT Vorstellung und Leistungsprobleme

Beitrag von Cyril Sneer »

Hallo Nik,

vielen Dank für Dein Feedback :-)

Also anspringen tut er sehr sehr gut... Aber ich werde am Wochenende die Dieselleitungen prüfen.
Den Dieselfilter habe ich hier im Forum auch schonmal gelesen wurde als Fehlerquelle eruiert.

Ich habe mir aber auch zum Motor das VW Werkstatthandbuch bestellt und hoffe, daß ich da was zur ESP finde.
Ich würde diese gerne mal aufmachen und checken... aber nicht ohne Handbuch :-)

Lieben Gruß

Cyril

Benutzeravatar
Uwe B.
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1085
Registriert: 11 Mär 2015 10:29

Re: VW LT Vorstellung und Leistungsprobleme

Beitrag von Uwe B. »

https://www.andre-citroen-club.de/forum ... -esp-td12/

...hier siehst du die Funktion der Ladedruckanreicherung am Beispiel der Einspritzpumpe eines Wirbelkammerdiesels...die ESP deines Direkteinspritzer LTs funktioniert genauso...nur dass dort höhere Einspritzdrücke generiert werden.
Du kannst also nach ESP Golf GTD googeln und wirst einiges über deine ESP erfahren.
Der Ladedruck ist abhängig von der Energie im Abgas...läuft der Motor "zu mager", erreicht er seine Leistung nicht.
An der ESP kann man sowohl die Basismenge einstellen...als auch die Anreicherungsmenge...die von der Form und Vorspannung des Kegels abhängt.
Den Ladedruck"Turm" kann man problemlos öffnen...z.B. um die Membran zu kontrollieren.
Das ESP-Unterteil ist mit Vorsicht zu genießen...die Innereien sind zu empfindlich...da richtet man schnell ungewollt Schäden an wenn man sich mit der Materie nicht auskennt.

Gruß, Uwe.

Cyril Sneer
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 10
Registriert: 01 Sep 2019 16:06

Re: VW LT Vorstellung und Leistungsprobleme

Beitrag von Cyril Sneer »

Hallo Uwe,

ja da bin ich bei Dir... wenn nicht genug Energie erzeugt werden kann, dann wird der Lader auch nicht seine Arbeit verrichten können.

Da ich von der Seite alles gecheckt habe, vermute ich auf der Diesel Seite das Problem.

Vielen Dank für den Link, werde ich mir heute Abend anschauen.

Ich werde gleich die Unterdruckleitung von der Ansaugbrücke zur Dieselpumpe abmachen und mal abdrücken. Vielleicht gibt es eine erste Erkenntnis ob der Druck/Unterdruck gehalten wird.

Anschließend werde ich den "Turm" mal aufschrauben und den Zustand anschauen.
Infos und Bilder folgen!

Cyril Sneer
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 10
Registriert: 01 Sep 2019 16:06

Re: VW LT Vorstellung und Leistungsprobleme

Beitrag von Cyril Sneer »

und weiter geht's
Ich habe gestern den Turm abgedrückt und hält wunderbar den Druck.
Anschließend habe ich den Deckel aufgeschraubt. Die Membran ist top.

Auffallend etwas diese extreme Verölung über der Membran.
Da die Kurbelwellenentlüftung ja über den Ansaugbereich auch Ölnebel abgibt, denke ich erstmal dass es eine Ansammlung über die Jahre ist.

Urprünglich habe ich gedacht, daß die untere Kammer auch mit Diesel voll sein müsste, aber nachdem ich mir ein Video über die Zerlegung angeschaut habe ist es wohl normal daß die "trocken" ist.

Die Kolbenstange gleitet recht leicht durch die Führung.

Also momentan noch kein konkreter Hinweis über den Leistungsverlust.

Heute Abend prüfe ich mal die Glühkerzen auf Funktion. Anfang kommender Woche prüfe ich noch die Kompression um mal generell einen Status zum Motor zu haben...
IMG_1991.jpg
IMG_1990.jpg
IMG_1986.jpg

Cyril Sneer
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 10
Registriert: 01 Sep 2019 16:06

Re: VW LT Vorstellung und Leistungsprobleme

Beitrag von Cyril Sneer »

Ein erster konkreter Verdacht kommt auf...

Ich habe die Glühkerzen durchgemessen und 3 sind um die 1-4 Ohm und eine hat fast 4 kOhm... das ist definitiv zu viel bzw. der Widerstand zu hoch!

Nun kenne ich mich mit Dieselmotoren nicht so gut aus, aber ich habe mich schon gewundert das der Motor sich bissl rüttelt.
Da kenne ich Diesel die wesentlich ruhiger laufen... aber mal schauen...

neue Glühkerze ist bestellt... bald weiss ich mehr
IMG_1996.jpg
IMG_1995.jpg

Benutzeravatar
Uwe B.
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1085
Registriert: 11 Mär 2015 10:29

Re: VW LT Vorstellung und Leistungsprobleme

Beitrag von Uwe B. »

...auf der Suche nach Leistung solltest du Mal schauen ob deine ESP eine Mengenschraube hat..sollte optisch ein M8-Gewindestift mit Kontermutter SW13 sein. Kontermutter lösen und Schraube mittels Schlitzschraubendreher 1/8 Umdrehung rein drehen...dann das Rauchverhalten prüfen...letztendlich gilt es einen Kompromiss zwischen Schwarzrauch und Leistung zu finden...war jetzt für die klassische Wirbelkammerdiesel-ESP....ich denke, geht bei deiner genauso. Das gibt mehr "Menge" = mehr Abgasenergie = mehr Ladedruck = weitere Anreicherung = mehr Leistung.
Wenn's funktioniert weitere 1/8 Schritte probieren.

Gruß, Uwe.

Cyril Sneer
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 10
Registriert: 01 Sep 2019 16:06

Re: VW LT Vorstellung und Leistungsprobleme

Beitrag von Cyril Sneer »

mal wieder einen neuen Status posten...

Also zuletzt habe ich ja die Glühkerzen gemessen und festgestellt, daß eine nicht in Ordnung war.
Diese habe ich nun getauscht und der Motor läuft nun wesentlich ruhiger. Vorher hat er sich doch gut geschüttelt...

Aber... immernoch nur maximal 0,5 bar Ladedruck.

Also habe ich einen Kompressionstest durchgeführt... und alle 4 Zylinder um die 25-26 bar... Also ist die Grundsubstanz in Ordnung was mich etwas beruhigt.
IMG_2028.jpg
IMG_2027.jpg
Also geht die Suche weiter...

Durch das tolle Forum hier bin ich auf eine Reihe von möglichen Ursachen für dieses Leistungsproblem gestoßen.
Dies fasse ich nochmal zusammen:
Gaszug am Pedal ausgehängt -> wird heute geprüft
Dieselfilter -> ist bestellt, wird am Wochenende eingebaut
Ventilspiel
Einspritzzeit
nochmal Ladeluftsystem abdrücken

Ansonsten wenn das alles ok sein sollte, dann stehen noch folgende Ursachen auf der Liste
Injektor defekt
Wastegateklappe defekt
Abgasturbine schadhaft
Dieselpumpe defekt

Weiter geht es... wer noch Ideen hat, bitte ruhig posten :-)

Hat wer eine Anleitung was die Dieselpumpe angeht? Gibt es da eine detaillierte Anleitung?

Benutzeravatar
Uwe B.
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1085
Registriert: 11 Mär 2015 10:29

Re: VW LT Vorstellung und Leistungsprobleme

Beitrag von Uwe B. »

...detaillierter geht's nimmer und jeden Cent wert:

https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre ... 3204228174

Gruß, Uwe.

Diesel smoke
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 53
Registriert: 09 Okt 2017 16:39

Re: VW LT Vorstellung und Leistungsprobleme

Beitrag von Diesel smoke »

Hallo, ohne deinen AGK und dessen typische "Wehwehchen" genau zu kennen, kann ich dir nur zwei allg. Tipps geben:

1. Prüfung Durchlässigkeit / Staudruck Abgasanlage.
--> Hatte mal den Fall am T4, dass mein Kat am ACV zu wenig Durchlässigkeit hatte. Folge war ein zu hoher Staudruck, was wiederum dazu führte, dass kaum Ladedruck aufgebaut werden konnte. Hab über ein Jahr gesucht...

2. Luftmassenmesser prüfen
Der Luftmassenmesser muss ausreichende Menge melden, damit MSG auch die entsprechende Einspritzmenge frei gibt, damit ordentlich Abgas entsteht, was wiederum die Turbine antreibt, wodurch mehr Luftmenge entsteht - usw. usf. Ein Kreislauf nach dem "Henne/Ei"-Prinzip. :lol:

Diesel smoke
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 53
Registriert: 09 Okt 2017 16:39

Re: VW LT Vorstellung und Leistungsprobleme

Beitrag von Diesel smoke »

Diesel smoke hat geschrieben:
24 Sep 2019 14:59
Hallo, ohne deinen AGK und dessen typische "Wehwehchen" genau zu kennen, kann ich dir nur zwei allg. Tipps geben:

1. Prüfung Durchlässigkeit / Staudruck Abgasanlage.
--> Hatte mal den Fall am T4, dass mein Kat am ACV zu wenig Durchlässigkeit hatte. Folge war ein zu hoher Staudruck, was wiederum dazu führte, dass kaum Ladedruck aufgebaut werden konnte. Hab über ein Jahr gesucht...

2. Luftmassenmesser prüfen
--> Der Luftmassenmesser muss ausreichende Menge melden, damit MSG auch die entsprechende Einspritzmenge frei gibt, damit ordentlich Abgas entsteht, was wiederum die Turbine antreibt, wodurch mehr Luftmenge entsteht - usw. usf. Ein Kreislauf nach dem "Henne/Ei"-Prinzip. :lol:
Edit:

3. Wastegate-Steuerung (Dose) auf ausreichend Widerstand prüfen.
--> Wenn die Druckdose zu sehr ausgeleiert ist, drückt der "Abgasstrahl" ggf. das Wastegate auf, was sofort den LD einbrechen lässt. Habe mal am modifizierten Turbo-Volvo das Problem gehabt. Mehr als 1,2Bar ging einfach nicht... :P

Cyril Sneer
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 10
Registriert: 01 Sep 2019 16:06

Re: VW LT Vorstellung und Leistungsprobleme

Beitrag von Cyril Sneer »

@Uwe
vielen Dank für die ganzen Tips... freut mich sehr dass Du dich generell hier sehr engagierst :-)
Die Broschüre habe ich gekauft, ist super, bietet einige Infos.
Aber ich habe so auch noch sowohl als PDF als auch als Youtube Video einiges zur VE Pumpe gefunden.
Die wird auf jeden Fall noch überholt, Dichtsatz liegt schon hier

@Dieselsmoke
Ja das mit dem Staudruck hatte ich auch etwas im Visier... aber der hat keinen KAT... Nur einen Endschalldämpfer, der relativ neu ausschaut. Trotzdem eine mögliche Fehlerquelle
Luftmassenmesser hat er nicht... auch kein Steuergerät. Den AGK kannst Du so auf einer Europalette anschmeissen und läuft.
Druckdose ist neu und zum testen so eingestellt, daß die erst bei 1,1 bar aufgeht

Gaszug habe ich geprüft und funzt einwandfrei.

Also steht nun als nächstes folgendes auf dem Plan:
- die 3 anderen Glühkerzen tauschen... dann testen
- Dieselfilter tauschen... dann testen
- groben Injektor-Test (Schlauch zum Injektor lösen und schauen, ob der Motor unrunder läuft)
- Einspritzzeit der Dieselpumpe prüfen... dann testen
- Ventilspiel prüfen... und wieder testen

ich bekomme noch raus woran es liegt ;-) es ist nur eine Frage der Zeit :-)

Benutzeravatar
benjamin
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2159
Registriert: 25 Mai 2009 18:33
Wohnort: CH (Raum Basel)

Galerie

Re: VW LT Vorstellung und Leistungsprobleme

Beitrag von benjamin »

wie dreht der Motor gefühlsmässig hoch, wenn du im Stand gas gibst?
hatte das mal am AGK, dass die Steuerzeiten verstellt werden (Grundeinstellung Einspritzpumpe mit Messuhr), die Karre sprang an, lief auch, hatte aber keine Leistung bzw. drehte nur träge hoch.

Ladedruck...kann verschiedene Ursachen haben, ich würde bei dieser Laufleistung den Turbo als Mangel nicht ausschliessen, insbesondere, da der Soll-Ladedruck von ca. 1 bar nie bei den Messungen nie erreicht wurde.
Die LD-Messungen sollten während der Fahrt unter Last erfolgen, im Leerlauf lassen sich keine aussagekräftigen Ladedruckmessungen vornehmen.

Ich empfehle dir, die statische Grundeinstellung der Einspritzpumpe zu testen.

ist bei eingebautem Motor eine Hammerfummelei...ich musste dazu immer die Servopumpte und die Halterungen der Einspritzpumpe ausbauen, um an den dreieckigen Flansch mit den drei Schrauben zu gelangen, um die ESP zu verdrehen.

eine reine Messung kannst du relativ einfach machen, wenn du OT-Bezugsmarken hast (am Schwungsrad getriebeseitig und am Schwingungdämpfer vorne wenn noch alles dran ist).
erst wenn hier Differenzen beim Hub der ESP festgestellt werden, fängt beim Einstellen das Fummeln an...

Der ist ein sehr dankbarer und standfester Motor...ich hab den echt gern.

Danke für die Posts inkl. Bildern, macht Spass zu lesen.

Bin dann gespannt, was es war schlussendlich

Kompression ist gut, ich tipp ehrlich gesagt auf Steuerzeiten bei der Einspritzung oder in zweiter Linie auf den Lader (400'000km ist eine beachtliche Leistung...)
LT 46 2.8l AGK
LT 46 2.5l AHD
LT 35 2.5l ANJ
LT 46 2.8l AUH
LT 46 2.8l ATA
LT 46 2.8l AUH
LT 35 2,5l AVR
LT 46 2,5l ANJ
LT 46 2.8l AUH
LT 46 2.8l AUH
LT 35 2.5l AVR
LT 35 2.8l AUH
LT 46 2.8l ATA
LT 46 2,5l ANJ
LT 46 2.8l ATA
LT 46 2.8l ATA
(906) 313CDI

Benutzeravatar
benjamin
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2159
Registriert: 25 Mai 2009 18:33
Wohnort: CH (Raum Basel)

Galerie

Re: VW LT Vorstellung und Leistungsprobleme

Beitrag von benjamin »

Cyril Sneer hat geschrieben:
12 Sep 2019 12:42


Nun kenne ich mich mit Dieselmotoren nicht so gut aus, aber ich habe mich schon gewundert das der Motor sich bissl rüttelt.
Da kenne ich Diesel die wesentlich ruhiger laufen... aber mal schauen...


hab gerade nochmals deine Beiträge durchgelesen... :lol: :mrgreen:
an die "Laufruhe" muss du dich gewöhnen, das ist ein Trecker-Motor :mrgreen: :mrgreen: :wink: 8)
LT 46 2.8l AGK
LT 46 2.5l AHD
LT 35 2.5l ANJ
LT 46 2.8l AUH
LT 46 2.8l ATA
LT 46 2.8l AUH
LT 35 2,5l AVR
LT 46 2,5l ANJ
LT 46 2.8l AUH
LT 46 2.8l AUH
LT 35 2.5l AVR
LT 35 2.8l AUH
LT 46 2.8l ATA
LT 46 2,5l ANJ
LT 46 2.8l ATA
LT 46 2.8l ATA
(906) 313CDI

Antworten