Achleitner Allrad

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
hakunamatata
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 09 Okt 2019 12:04

Galerie

Achleitner Allrad

Beitrag von hakunamatata » 24 Nov 2019 16:30

Servus miteinander,
gibt es hier jemanden, der Erfahrung mit einem 906 mit Achleitner Allrad hat.
Wir möchten unseren 316 cdi 4x4 "Afrikatauglich" machen.
Unsere Optionen sind: 1. Umbau des Werksallrad auf permanenten Allrad mit Untersetzungsgetzriebe und Sperren.
2. Komplettumbau auf Achleitner Allrad.
Der Umbau auf Iglhaut Allrad scheidet aus Kostengründen aus.
Schönen Sonntag noch
Thomas

PatrickH
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 6
Registriert: 16 Nov 2018 12:58

Re: Achleitner Allrad

Beitrag von PatrickH » 24 Nov 2019 22:15

Hab leider keine Erfahrungen
Aber könntest du dann einmal hier rein schreiben wo die kosten ca liegen und welche ausgangsbasis du hast (zg1-4?)
Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
derHenry
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 286
Registriert: 11 Nov 2015 13:16
Wohnort: Südlich München

Re: Achleitner Allrad

Beitrag von derHenry » 24 Nov 2019 22:21

Hallo Thomas, wir haben einen. Nachträglicher Einbau ist meines Wissens bei Achleitner nicht möglich. Die machen nur Neufahrzeuge.
Ansonsten einfach bei denen anrufen.
Gruss Henry
6 Zylinder/ 5 Türen/ 4 x4 Antrieb / 3 liter Hubraum / 2 Div. Sperren / 1 Traum

hakunamatata
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 09 Okt 2019 12:04

Galerie

Re: Achleitner Allrad

Beitrag von hakunamatata » 25 Nov 2019 08:09

Hallo Henry,
es gibt eine Firma am Tegernsee die solche Umbauten macht. Die Umbaukosten liegen bei rund 25000€.
Bei einer Probefahrt ist mir aufgefallen, dass das Lenkrad unruhiger ist, als bei meinem Werksallrad.
Ist das bei deinem auch so?

destagge
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1091
Registriert: 25 Feb 2014 20:17
Wohnort: München

Re: Achleitner Allrad

Beitrag von destagge » 25 Nov 2019 10:53

Wenn du nen Werksallrad hast ist m.E. die beste Lösung einen ZG4 bei Oberaigner einbauen zu lassen. Kann ich ohne Einschränkung empfehlen und ist die günstigste Lösung und funktioniert tadellos.

Grüße
Michael
2014er 316CDI 4x4 ZG4 i2,85+LSP+HA-QSP + VBAir
Selbstausbau: LiFeYPO4 selber bauen, Polster selber machen
Reise: Offroad in Lettland

cappulino
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 697
Registriert: 18 Okt 2014 19:47
Wohnort: die Lichtstadt an der Saale

Re: Achleitner Allrad

Beitrag von cappulino » 25 Nov 2019 12:42

sehe ich auch so, aber es geht auch zuschaltbar https://sprinter-forum.de/viewtopic.php ... 90#p214178

Benutzeravatar
derHenry
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 286
Registriert: 11 Nov 2015 13:16
Wohnort: Südlich München

Re: Achleitner Allrad

Beitrag von derHenry » 25 Nov 2019 16:33

Hallo Thomas, unserer läuft absolut ruhig. Gruss Henry
6 Zylinder/ 5 Türen/ 4 x4 Antrieb / 3 liter Hubraum / 2 Div. Sperren / 1 Traum

hakunamatata
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 09 Okt 2019 12:04

Galerie

Re: Achleitner Allrad

Beitrag von hakunamatata » 28 Nov 2019 13:30

Hallo Patrick,
die Ausgangsbasis ist ein zuschaltbarer Serienallrad ohne Sperren und ohne Untersetzungsgetriebe.
Bei Oberaigner würde der Umbau auf permanenten Allrad mit Untersetzungsgetriebe (i=2,85),
Längssperre und Hinterachssperre 13800.-€ kosten. Für eine Vorderachssperre wären nochmals 8300.-€ fällig.
Was ich noch nicht weiß, welche Teile ich von Oberaigner zurück bekommen würde.
Der Umbau auf Achleitner Allrad würde 25.000.-€ kosten.
Bei Achleitner könnte ich den kompletten Serien-Allradantrieb verkaufen, so es denn überhaupt einen Markt dafür gibt.

Gruß Thomas

Alex S
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 136
Registriert: 29 Aug 2007 08:27
Kontaktdaten:

Re: Achleitner Allrad

Beitrag von Alex S » 29 Nov 2019 14:01

Hallo Thomas,

Ich hatte einen Crafter 4Motion von Achleitner und war sehr zufrieden. Aber Achleitner baut keine gebrauchten Fahrzeuge um. Hab ich letztes Jahr angefragt bei einem Fahrzeug mit 28000 km und eine Absage bekommen. Für Nachträglichem Umbau bleibt dir nur Oberaigner. War dann auch meine Entscheidung (ZG4) und bis jetzt zufrieden. Preislich sind da eh kaum Unterschiede.....
VH
Alex
Fange niemals an fertig zu sein....
Sprinter 316 4x4
www.wuesten-staub.de

Bobil
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 361
Registriert: 08 Apr 2010 19:44

Galerie

Re: Achleitner Allrad

Beitrag von Bobil » 02 Dez 2019 17:31

Hallo,
habe Ende letzter Woche meinen umgebauten 519 (von 4x2 auf 4x4) abgeholt und weise gerne (nochmals) darauf hin, dass Oberaigner nur noch bis zum 31.12.2019 Aufträge für Umbauten entgegen nimmt - dann ist nach meiner Info Schluss mit NCV3 permanent, großer Untersetzung und Sperren. Also bald entscheiden.
Meiner ist zeimlich cool geworden, läuft super und sieht jetzt schon mega aus. Wenn die großen Räder drauf sind berichte ich in "meinem" Faden weiter.
Und zum Themenstarter bzw. der Frage: Ich würde einen Werksallrad nur bei OA aufrüsten lassen. Du hast ja das meiste schon drinn, da macht es doch keinen Sinn, Alles rauszureißen in der Hoffnung, dass man dann irgendwelche Teile verkaufen kann. Wichtig ist nur, dass du nach einem eventuellen Auftrag noch etwas Zeit hast - bei so einem Projekt kann immer mal etwas dazwischen kommen - das musste ich leider auch lernen. Aber 4x2 auf 4x4 ist ja auch ungleich vielschichtiger!
Grüße, Andreas
316 CDI 4x4 Bj. 2006
519 CDI Bluetec Bj. 2014

Antworten