Notlauf unter Volllast - unendliche Geschichte

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
klami
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 49
Registriert: 18 Jun 2013 20:58
Wohnort: Natternbach - Oberösterreich

Notlauf unter Volllast - unendliche Geschichte

Beitrag von klami » 02 Dez 2019 13:53

Hallo liebe Freunde!

Ich bin wieder Teilnehmer an der unendlichen Geschichte!

Mein Sprinter hatte vor einiger Zeit Probleme mit dem AGR, diese wurden behoben und ich war dann In Sardinien. Auf über 4000 km gab es keinerlei Probleme.

Zu Hause stand der Sprinter dann einige Zeit und schon beim ersten Start kam es zur unrund dem Motorlauf und Notlauf.
Nach Löschen des Speichers hat das Fahrzeug wieder funktioniert, wir haben alle Komponenten neu angelernt, jetzt ist wieder alles o. k., solange ich nicht mit Vollgas beschleunigen. Trete ich das Pedal voll durch und der Motor dreht auf 3800 geht er fallweise in den Notlauf.

Eine Werkstatt Odysee begann, bisher ohne Lösung:

Fehlerspeicher:

2359-002 Lade-Druck ist zu hoch
2089-001 B60 Sensor Abgasgegendruck Spannung zu hoch
2510-001 Ladefrucksteller Steller meldet Fehler

Folgende Fakten liegen noch vor:

AGR neu
Ladedruck Sensor neu
Luftmassenmesser neu
Drossel Klappe neu
Sensor Abgasgegendruck neu
Partikelfilter leer, Regeneration funktioniert
Ladedrucksteller geprüft- ok

Weder mein freier Mechaniker noch Mercedes konnte mir sagen wo die tatsächliche Ursache zu finden ist, man würde halt nun beginnen weitere Teile zu tauschen.

Die einzelnen Werte wurden während der Fahrt kontrolliert, es gab keine Auffälligkeiten. Auch der Turbo arbeitet perfekt. Der Fehler kommt nur beim beschleunigen im ersten und zweiten Gang, wenn die Drehzahl rasch steigt. In den hören Gängen kann ich bis zur AbRegeldrehzahl aus drehen ohne dass etwas passiert

Ich wäre euch sehr dankbar wenn ihr mir weitere Sachen nennen könntet, die wir prüfen können, bevor hier ein Teile tauschen (Turbo, etc) beginnt.

Danke und liebe Grüße aus Oberösterreich !

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2701
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Notlauf unter Volllast - unendliche Geschichte

Beitrag von Vanagaudi » 02 Dez 2019 15:31

Ich würde auf die Umgebung des Ladedruckstellers tippen. Er ist zu langsam, der Ladedruck steigt zu schnell.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

sprreco
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 9
Registriert: 08 Jan 2019 20:49

Re: Notlauf unter Volllast - unendliche Geschichte

Beitrag von sprreco » 02 Dez 2019 21:17

Vielleicht der Turbolader? Das war damals so bei meinem T4 und der geübte Fachmann hat kurz in den Motorraum geguckt, ich sollte Gas geben und den Notlauf erzeugen und er hat dann gleich das Problem beim Turbolader identifiziert - er meinte dann auch noch, dass man bei Mercedes das Teil das kaputt ist einzeln tauschen kann, beim T4 leider nur komplett... Wie auch immer, vielleicht mal da ansetzen ! :D

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2701
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Notlauf unter Volllast - unendliche Geschichte

Beitrag von Vanagaudi » 03 Dez 2019 11:17

sprreco hat geschrieben:
02 Dez 2019 21:17
Vielleicht der Turbolader? Das war damals so bei meinem T4 und der geübte Fachmann hat kurz in den Motorraum geguckt, ich sollte Gas geben und den Notlauf erzeugen und er hat dann gleich das Problem beim Turbolader identifiziert
Naja, ich habe bei diesem Problem einfach das Wastegateservo neu angeschraubt und das Gestänge neu eingestellt. Das kam mir erheblich günstiger.
sprreco hat geschrieben:
02 Dez 2019 21:17
er meinte dann auch noch, dass man bei Mercedes das Teil das kaputt ist einzeln tauschen kann, beim T4 leider nur komplett... Wie auch immer, vielleicht mal da ansetzen ! :D
So ist es leider, Wastegate und Turbo gibt es beim T4 nur als Einheit, und damit auch keine Reparaturanleitung oder Einstellvorschrift. Ein Tausch ist aber dennoch nicht immer notwendig. Bei Mercedes ist man da besser aufgestellt.

Du kannst auch mal in dieses Thema rein sehen, ist ein ähnliches Problem bei einem VW-Motor.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Opa_R
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 6122
Registriert: 01 Mär 2006 00:00
Wohnort: 56598 Rheinbrohl

Galerie

Re: Notlauf unter Volllast - unendliche Geschichte

Beitrag von Opa_R » 04 Dez 2019 20:42

Hy :wink:
Bei meinem 318er war´s der Ladedrucksteller am Lader :roll: Hab dann den Turbo getauscht und seit 100.000 km kein Problem mehr gehabt :wink:
Liebe grüße Renate und Schorsch ;)
Alle Angaben ohne Gewähr :)

Vita : 307 D , 209 D , 312 D , 316 CDI , 318 CDI

klami
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 49
Registriert: 18 Jun 2013 20:58
Wohnort: Natternbach - Oberösterreich

Re: Notlauf unter Volllast - unendliche Geschichte

Beitrag von klami » 04 Dez 2019 22:03

Opa_R hat geschrieben:
04 Dez 2019 20:42
Hy :wink:
Bei meinem 318er war´s der Ladedrucksteller am Lader :roll: Hab dann den Turbo getauscht und seit 100.000 km kein Problem mehr gehabt :wink:
Hallo! Danke für die Info!
War es von den Symptomen her 1:1?

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2701
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Notlauf unter Volllast - unendliche Geschichte

Beitrag von Vanagaudi » 05 Dez 2019 11:05

Opa_R hat geschrieben:
04 Dez 2019 20:42
Bei meinem 318er war´s der Ladedrucksteller am Lader :roll: Hab dann den Turbo getauscht [...]
Und der Ladedrucksteller war nicht mehr in Ordnung zu bringen? Normal ist ein Tauschturbo zu teuer, um hier nicht ein Reparaturversuch zu wagen.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

klami
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 49
Registriert: 18 Jun 2013 20:58
Wohnort: Natternbach - Oberösterreich

Re: Notlauf unter Volllast - unendliche Geschichte

Beitrag von klami » 05 Dez 2019 11:46

Die Ladedrucksteller gibt es ja anscheinend im Verhältnis relativ günstig zu kaufen, ich meine aber irgendwo gelesen zu haben dass das alles nicht so richtig klappt wegen "Einstellung Strömung" usw.....
Mein Mechanik-Spezi meinte, alles Blödsinn, das sollte kein Problem sein, er meint jedoch es liegt evtl nicht am Steller sodern an den Schaufeln des Laders selbst. Ich kenn mich da zu wenig aus....

Ich bin jetzt wieder 700 km gefahren ohne Notlauf, passiert definitiv nur wenn ich im 1. und 2. Gang (Automatik) nicht aufpasse und zu heftig hochdrehe.
Im den höheren Gängen (ab 3.) kann ich sogar Kickdown geben, da ist die Beschleunigung entsprechend "länger" und das Teil geht mir nicht in den Notlauf…. :roll:

Eventuell find ich ja noch eine andere Lösung...

mandør
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 332
Registriert: 06 Feb 2017 12:25

Re: Notlauf unter Volllast - unendliche Geschichte

Beitrag von mandør » 05 Dez 2019 12:12

Ich weiß nicht, ob man da noch Rückschlüsse ziehen kann, aber ich hatte mal einen T5 mit ABT-Tuning, der hatte exakt das gleiche Problem.
Vorzugsweise nach Autobahnbaustellen, nach längerer Fahrt mit gleichem Tempo und dann beim vollen beschleunigen.
Knallste fast mit dem Kopf an die Scheibe, weil plötzlich der Vortrieb fehlte und der Wagen im Notlauf war. Nächster Parkplatz raus und neu gestartet, danach lief er mit minderer Leistung weiter als wäre nichts gewesen.
Fehler war ein kleines Plastikventil für 38 euro, dass wohl überfordert war.
Ich habe innerhalb von einem Jahr 11 von diesen Ventilen gehimmelt, war sogar extra bei Abt deswegen. Bei den Messfahrten natürlich nix rausgekommen, kaum bei denen vom Hof, war das nächste hin..
Hab dann zurückrüsten lassen und seitdem war alles gut.
Leider weiss ich nicht mehr, welche Funktion das Ventil hatte. :roll:
LG Manu
drei mal abgeschnitten - immer noch zu kurz..

Opa_R
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 6122
Registriert: 01 Mär 2006 00:00
Wohnort: 56598 Rheinbrohl

Galerie

Re: Notlauf unter Volllast - unendliche Geschichte

Beitrag von Opa_R » 08 Dez 2019 00:44

Hy :wink:
Hab solche Ladedrucksteller schon bei Ebay gesehen , hatte aber Glück und ein Netter Forumskolege hat mir einen neuen Orginallader für kleines Geld abgegeben :D
Liebe grüße Renate und Schorsch ;)
Alle Angaben ohne Gewähr :)

Vita : 307 D , 209 D , 312 D , 316 CDI , 318 CDI

Benutzeravatar
Vagabundo
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 737
Registriert: 21 Jan 2012 15:21

Re: Notlauf unter Volllast - unendliche Geschichte

Beitrag von Vagabundo » 08 Dez 2019 10:14

@ klami
Welche Sprintervariante ist es denn? Gibt es Geräusche vom Turbo in dieser Situation und wenn ja welche.

Stehe gerade vor einem ähnlichen Problem. Bin von Frankreich über einen Paß ( 7% ) nach Spanien. Da fing der Turbo im 2. Gang bei Vollast an Geräusche ( erhöhtes pfeifen und rasseln ) zu machen und dann kam der Notlauf.... Konnte in der abgelegenen Gegend nichts anderes tun als mit Untersetzung ( Allrad ) noch den Paß hoch. Danach stand ich auf einem Parklplatz und wartete 2 Stunden. Bis zur Werkstatt war es kein Problem mehr. Leider ist hier in Spanien verlängertes Wochenende und seit Freitagabend alles zu. Morgen fahren wir zum auslesen, bin mal gespannt. 4 Tage vor diesem Lapsus hatten wir bereits eine Glühkerzenmeldung vom Zylinder 2.

Gruß Vagabundo

klami
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 49
Registriert: 18 Jun 2013 20:58
Wohnort: Natternbach - Oberösterreich

Re: Notlauf unter Volllast - unendliche Geschichte

Beitrag von klami » 08 Dez 2019 10:45

Hallo Vagabundo!

Auweh! In Spanien....
Da bin ich froh daheim zu sein....

Bei mir absolut keine „Nebenwirkungen“ und „Nebengeräusche“.

Das ist ja das seltsame, der Turbo selbst dürfte in Top-Zustand sein! Auch lt Messwerte.

Ich hoffe du findest eine schnelle Lösung!
Halt uns am laufenden!

Benutzeravatar
Vagabundo
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 737
Registriert: 21 Jan 2012 15:21

Re: Notlauf unter Volllast - unendliche Geschichte

Beitrag von Vagabundo » 09 Dez 2019 14:18

Hallo zusammen,
Hallo klami,

waren heute bei Mercedes in der Werkstatt in Tudela Spanien. Wir kamen sofort dran, OBD wird ausgelesen und Turbo angeschaut. Das Personal wirkte sehr kompetent. Nach Überprüfung war es mit großer Wahrscheinlichkeit der elektronische Steller des Turbos. Das ganze Teil mit Turbo wird wieder angelesen und noch Glühkerze für Zylinder 2 getauscht. Danach Probefahrt....soweit alles okay. Falls es nochmals auftritt muß wohl mit großer Wahrscheinlichkeit der Turbo komplett mit Steller gewechselt werden. Kostenpunkt in Spanien um die 3050 Teuronen. Jetzt schau mer mal..... bei knapp 75.000 km wäre das für den Stern die schlechteste :oops: :oops: :oops: Werbung, oder.....

Jetzt müssen wir noch eine passende Aufbaubatterie mit entprechenden Anschlüssen finden denn unsere 270Ah AGM fällt immer wieder plötzlich bei 12,3V ab auf 11,8 und meldet Unterspannung.

Gruß Vagabundo

Antworten