Fußbodenheizung (Infrarot?)

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
El_Lorenzo
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 26
Registriert: 30 Jul 2019 12:54

Re: Fußbodenheizung (Infrarot?)

Beitrag von El_Lorenzo »

Okay noch eine Frage zur Dieselstandheizung. Es ist das unten abgebildete Bedienteil verbaut und ich weiß leider nicht was das für eine Standheizung ist, aber sie ist ab Werk drin gewesen und heizt den Innenraum (hinter dem Fahrersitz ist im Boden ein Luftauslass).

Bedienen kann man die ganze Sache dann über das Kontrollpanel.

Bild

Nun zu meiner Frage:

Gibt es dazu irgendwelche Daten? Wieviel Diesel verbraucht die Heizung, wie oft kann man die wohl laufen lassen, bis eine volle Batterie tot ist? Ein Dauerbetrieb über Nacht ist dafür wohl nicht vorgesehen?

Grüße

Civlo
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 60
Registriert: 04 Apr 2019 09:05
Wohnort: Braunschweig

Re: Fußbodenheizung (Infrarot?)

Beitrag von Civlo »

El_Lorenzo hat geschrieben:
13 Jan 2020 16:29
Okay noch eine Frage zur Dieselstandheizung. Es ist das unten abgebildete Bedienteil verbaut und ich weiß leider nicht was das für eine Standheizung ist, aber sie ist ab Werk drin gewesen und heizt den Innenraum (hinter dem Fahrersitz ist im Boden ein Luftauslass).

Bedienen kann man die ganze Sache dann über das Kontrollpanel.

Nun zu meiner Frage:

Gibt es dazu irgendwelche Daten? Wieviel Diesel verbraucht die Heizung, wie oft kann man die wohl laufen lassen, bis eine volle Batterie tot ist? Ein Dauerbetrieb über Nacht ist dafür wohl nicht vorgesehen?

Grüße
Es ist das originale Mercedes Sprinter W906 Bedienpanel/Schaltuhr für die Standheizung (A9065420011). Zu sehen ist außerdem das Eberspächer Firmensymbol mittig unter dem Display. Also vermutlich die werkseitig eingebaute Eberspächer Standheizung.

Keine Ahnung, ob und wie viele Versionen es davon gibt.

Bei eBay gefunden:

Die Version Eberspächer D5WS hat folgendes auf dem Typenschild stehen:

Stromaufnahme: 44 W bei 12 V
Wärmeleistung: 5000 W

Es handelt sich um keine Luftheizung!
Mixto 313 CDI, W906, Bj: 2012, aquagrün, KM-Stand: 237.000, langer Radstand

Spritverbrauch: Bild

El_Lorenzo
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 26
Registriert: 30 Jul 2019 12:54

Re: Fußbodenheizung (Infrarot?)

Beitrag von El_Lorenzo »

Civlo hat geschrieben:
13 Jan 2020 16:47
El_Lorenzo hat geschrieben:
13 Jan 2020 16:29
Okay noch eine Frage zur Dieselstandheizung. Es ist das unten abgebildete Bedienteil verbaut und ich weiß leider nicht was das für eine Standheizung ist, aber sie ist ab Werk drin gewesen und heizt den Innenraum (hinter dem Fahrersitz ist im Boden ein Luftauslass).

Bedienen kann man die ganze Sache dann über das Kontrollpanel.

Nun zu meiner Frage:

Gibt es dazu irgendwelche Daten? Wieviel Diesel verbraucht die Heizung, wie oft kann man die wohl laufen lassen, bis eine volle Batterie tot ist? Ein Dauerbetrieb über Nacht ist dafür wohl nicht vorgesehen?

Grüße
Es ist das originale Mercedes Sprinter W906 Bedienpanel/Schaltuhr für die Standheizung (A9065420011). Zu sehen ist außerdem das Eberspächer Firmensymbol mittig unter dem Display. Also vermutlich die werkseitig eingebaute Eberspächer Standheizung.

Keine Ahnung, ob und wie viele Versionen es davon gibt.

Bei eBay gefunden:

Die Version Eberspächer D5WS hat folgendes auf dem Typenschild stehen:

Stromaufnahme: 44 W bei 12 V
Wärmeleistung: 5000 W

Es handelt sich um keine Luftheizung!
Aus dem eBay Haufen habe ich ja auch das Bild... Aber -->
Bildschirmfoto 2020-01-13 um 16.59.30.png
Also da steht ja Luftheizung... Darüber hinaus frage ich mich was HH2 sein soll - also eine elektrische Zusatzheizung. Ich habe zB keinen einzigen Kippschalter neben dem Lenkrad... Wie funktioniert denn die elektrische Zusatzheizung?

Edit: ok. hab mich hier zu HH2 belesen, die fällt nicht ins Gewicht, aber H11 würde mich trotzdem interessieren.

Globetrotter78
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 10 Mai 2014 16:22

Re: Fußbodenheizung (Infrarot?)

Beitrag von Globetrotter78 »

Habe meinen Sprinter als "Wohnmobil" umgebaut und isoliert, soweit es bei einer solchen Blechkiste möglich ist. Kältebrücken sind leider unvermeidlich. Der Transportercharakter ist noch immer geblieben und kann auch auf Plätzen stehen wo Wohnmobile verboten sind .
Als ich in 2014 bestellte, orderte ich die SA für die Zusatzheizung über den Kühlkreislauf dazu. Dort habe ich eine 15 Liter Therme angeschlossen und noch eine Zusatzheizung aus dem Marinebereich verbaut. Die Leitungen von Vorlauf und Rücklauf habe ich im Fußboden - 6cm Styrodur mit 12mm OSB Platte - verlegt und somit im Winter einen wunderbar warmen Laderaum. Mit der Standheizung lässt sich der Innenraum ebenfalls schneller aufheizen.
LG. Albert

Antworten