Luftheizung - Elektronikfrage

Antworten
BARjoo
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 9
Registriert: 12 Nov 2019 18:05

Luftheizung - Elektronikfrage

Beitrag von BARjoo »

Mein neuer MAN tge (baugleich Crafter2) soll als Womo ausgebaut werden. Als erstes bin ich jetzt dabei eine Plenar D Warmluftheizung einzubauen. Allerdings habe ich gehörigen Respekt vor der undurchschaubaren Elektronik des Fahrzeuges.. Ich weiß, sie kann bei Basteleien sehr unangenehm reagieren.

Meine Luftheizung wird mit Plus und auch mit Minus direkt an die Pole der Starterbatterie angeschlossen. Dies ist werkseitig so vorgegeben - warum das so sein soll, verstehe ich allerdings nicht. Die meisten werden sie bestimmt, wenn vorhanden, an die Zweitbatterie anklemmen.

Für den Fall dass die Startbatterie im Stand in die Knie geht, möchte ich die Möglichkeit haben, diese mittels manuellen Umschalter vom Plus der Starterbatterie zu trennen, dafür aber von der Zusatzbatterie ein Plus zur Heizung zu schalten. Oder auch umgekehrt. Die Umschaltung erfolgt natürlich immer erst nachdem die Heizung erstmal abgestellt und ausgelaufen ist. Bei Unterspannung geht sie wohl eh von alleine aus.

Gibt es da irgendwelche begründete Bedenken was die Elektroniksteuerung betrifft?

man_in_bleeck
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 340
Registriert: 03 Jan 2018 10:14

Galerie
Fahrerkarte

Re: Luftheizung - Elektronikfrage

Beitrag von man_in_bleeck »

Schließ das Ding an die Zusatzbatterie an, wenn du eine hast. Wenn du keine hast, bau dir eine ein. Muss ja nicht gleich ne LiFePo sein... An die Starterbatterie würde ich nicht gehen. Und in die komplizierte Bordelektronik eines modernen Fahrzeugs würde ich auch nicht eingreifen.
VW Crafter 2E BJ. 2011 2,5 TDI 120 KW
Mixto, Roofrack, Umfeldbeleuchtung, Led-Lightbar, Markise

BARjoo
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 9
Registriert: 12 Nov 2019 18:05

Re: Luftheizung - Elektronikfrage

Beitrag von BARjoo »

Ich denke so:
Da vom Werk die Heizung an die Startbatterie angeschlossen wird, dürfte das kein Problem für die Bordelektronik sein.
Der praktische Vorteil, ich kann im Stand zunächst von dieser Batterie Strom für die Heizung entnehmen, bis die Grenze betreffs noch genügender Startkapazität erreicht wird. Dies geschieht automatisch, die Heizung geht aus.
Nun kann ich durch einfaches Umschalten Strom für das weitere Heizen aus der Zweitbatterie entnehmen, schöpfe also beide Kapazitäten aus.
Wird dann die Fahrt wieder fortgesetzt, erkennt die Bordelektronik dass die Startbatterie dringend geladen werden muß, gibt also einen höheren Ladestrom frei als üblich. Dies solange bis sie wieder ihre optimale Kapazität erreicht hat.
Die Zweitbatterie wird bei Relaisschaltung eh nicht wirklich voll geladen. Klar sollte da ein Booster rein, damit beide voll werden. Aber damit will ich, da der MAN neu ist, erstmal warten.

Kann natürlich sein, dass ich bei der doppelten Stromentnahme die Rechnung ohne den komplizierten Eigenwillen der Bordelektronik mache.

man_in_bleeck
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 340
Registriert: 03 Jan 2018 10:14

Galerie
Fahrerkarte

Re: Luftheizung - Elektronikfrage

Beitrag von man_in_bleeck »

Und nachts schläfst du dann einfach nicht, um rechtzeitig auf die Zweitbatterie umzuschalten?
VW Crafter 2E BJ. 2011 2,5 TDI 120 KW
Mixto, Roofrack, Umfeldbeleuchtung, Led-Lightbar, Markise

BARjoo
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 9
Registriert: 12 Nov 2019 18:05

Re: Luftheizung - Elektronikfrage

Beitrag von BARjoo »

verpassen ? - schaltet bei Unterspannung selbst ab.
Und wenn dann der A....rm kalt wird merkt man's schon :)

Civlo
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 92
Registriert: 04 Apr 2019 09:05
Wohnort: Braunschweig

Fahrerkarte

Re: Luftheizung - Elektronikfrage

Beitrag von Civlo »

Das würde ich persönlich nicht tun. Mal abgesehen davon, dass es der Bordelektronik völlig egal sein wird, ob du direkt an die Starterbatterie noch Verbraucher anschließt oder nicht, wäre es für mich das absolut wichtigste, immer vom Fleck zu kommen. Stell dir vor, die Elektronik deiner Planar versagt und saugt die Batterie leer. Oder die Selbstabschaltung der Planar (weißt du überhaupt, wann sie das tut?) kommt zu spät. In Kombination mit kalten Temperaturen könnte auch das zum Problem werden. Zu guter letzt wollen Starterbatterien gar nicht entladen werden. Das kostet Lebensdauer.

Ich habe meine Standheizung an die Aufbaubatterie geklemmt. In meinem Umfeld haben dies unabhängig voneinander auch alle getan. Im absoluten Notfall könnte ich auf die Starterbatterie umklemmen, da von ihr ein Kabel nach hinten zum Laderegler in der Nähe meiner Verteilung geht.

Wenn Du Stromprobleme bekommst, weil Deine Batterien leer gefahren werden, stimmt bei Dir irgendwas nicht. Dann passt Dein Aufbau nicht zum Campingverhalten
Viele Grüße, Tarek

Mixto 313 CDI, W906, Bj: 2012, langer Radstand

man_in_bleeck
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 340
Registriert: 03 Jan 2018 10:14

Galerie
Fahrerkarte

Re: Luftheizung - Elektronikfrage

Beitrag von man_in_bleeck »

Ich wollte ihn nicht weiter bekehren. Seine Meinung schien schon zu festgefahren. Wenn er es anders machen möchte, als alle Anderen, dann bitteschön...
VW Crafter 2E BJ. 2011 2,5 TDI 120 KW
Mixto, Roofrack, Umfeldbeleuchtung, Led-Lightbar, Markise

Crafter277
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 781
Registriert: 30 Dez 2010 18:55
Wohnort: am Rhein

Fahrerkarte

Re: Luftheizung - Elektronikfrage

Beitrag von Crafter277 »

Standheizung an der Starterbatterie?
Das findest du auf der ganzen Welt nicht in einem Wohnmobil.

Grüße Wolfgang
Crafter 35 -164 PS / 2009 / Westfalia Sven Hedin

Benutzeravatar
wuestenhans
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 210
Registriert: 06 Sep 2016 06:13
Wohnort: Wohne im Nahen Osten südlich Berlin

Re: Luftheizung - Elektronikfrage

Beitrag von wuestenhans »

Hallo
Wenn die ab Werk die Standheizung an die Starter Batterie anschließen, gehe ich davon aus das es eine Wasserstandheizung ist, und die soll das Kühlwasser des Motors erwärmen. Diese Wasserstandheizungen, heizen auch nur 30 oder 60 Minuten.
Eine Luftheizung wird an die Bord Batterie oder Aufbaubatterie angeschlossen.
Hans

man_in_bleeck
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 340
Registriert: 03 Jan 2018 10:14

Galerie
Fahrerkarte

Re: Luftheizung - Elektronikfrage

Beitrag von man_in_bleeck »

wuestenhans hat geschrieben:
25 Mär 2020 18:27
Hallo
Wenn die ab Werk die Standheizung an die Starter Batterie anschließen, gehe ich davon aus das es eine Wasserstandheizung ist, und die soll das Kühlwasser des Motors erwärmen. Diese Wasserstandheizungen, heizen auch nur 30 oder 60 Minuten.
Eine Luftheizung wird an die Bord Batterie oder Aufbaubatterie angeschlossen.
Hans
Das stimmt. Es sei dann aber noch erwähnt, dass man mit der Wasserstandheizung keinen Camper heizen kann.
VW Crafter 2E BJ. 2011 2,5 TDI 120 KW
Mixto, Roofrack, Umfeldbeleuchtung, Led-Lightbar, Markise

BARjoo
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 9
Registriert: 12 Nov 2019 18:05

Re: Luftheizung - Elektronikfrage

Beitrag von BARjoo »

> Ich wollte ihn nicht weiter bekehren

nee nee, ich lasse mich gerne bekehren. deshalb habe ich ja um Euere Meinung gebeten. Auf jedem Fall Danke für Euere Zeilen.

Nun ja, überall auf der Welt wird die Luftheizung an die Zweitbatterie (soweit vorhanden) angeschlossen, dafür ist sie ja ua auch da. Sehe ich auch ein. Hatte ich bei meinem T4 ja auch so.

Nun kaufe ich so ein modernes Fahrzeug und lese, daß die Ladespannung in Abhängigkeit der Starterbatterie geregelt wird. Ist die voll, wird die Spannung gedrosselt ... egal wir "durstig" die 2. Batterie ist. Man wird also meist/oft mit einer mindervollen Bordbatterie auskommen müssen.
Baue ich mir einen Booster ein, verliere ich theoretisch die Betriebserlaubnis, weil die ausgerufenen spezifischen CO²- Werte für dieses Fahrzeug nicht eingehalten werden können. Zumindest bis Garantie-Ende werde ich mir deshalb erstmal diesen Umbau verkneifen.

Nun meine naive Greenhorn –Idee die Starterbatterie mehr zu nutzen. Ihr seid dagegen, …… aber warum soll es nicht funktionieren. Wenn einer begründet schreibt, dass das die Elektronik dadurch das Spinnen kriegt, dann lass ich es sein. Sonst würd ich’s einfach mal probieren.

OK, was Tarek schreibt gibt mir schwer zu denken.

Almaric
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 448
Registriert: 29 Apr 2013 20:07
Wohnort: An der Nordseeküste...

Re: Luftheizung - Elektronikfrage

Beitrag von Almaric »

BARjoo hat geschrieben:
25 Mär 2020 19:34
OK, was Tarek schreibt gibt mir schwer zu denken.
Und er hat damit völlig Recht. Selbst Luftstandheizungen an Starterbatterien laufen ab Werk eigentlich nie länger als 120Min., zum Teil auch weniger. Da wird eine Zwangsabschaltung codiert, damit eben die Starterbatterie nicht leergezogen wird. Ich hatte früher im T5 auch mal ne Webasto Luftheizung an der Starterbatterie, die lief 90Min. Natürlich konnte ich sie dann wieder manuell starten oder die parallel angeschlossene Zeitschaltuhr so programmieren, dass 3x pro Nacht nachgeheizt wird (dann aber nur für je 30Min.). Mit der Zeitschaltung gings irgendwie, war aber trotzdem suboptimal zum pennen im Winter.
Wenn du aber eine Bordbatterie hast nutze diese bitte. Im schlimmsten Fall tauscht du dann nach Ablauf deiner Garantie die Bordbatterie und! baust einen Booster ein.

Und grundsätzlich scheint die Elektronik das nicht zu interessieren, wenn man parallel und unabhängig davon was mit an die Starterbatterie klemmt. Bei mir wird die Starterbatterie z.b. über die Solaranlage mitgeladen und trotzdem meint der liebe Sprinter bestimmte Verbraucher abschalten zu müssen um Strom zu sparen.

Gruß,
Marcel

Benutzeravatar
Toolman
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 603
Registriert: 12 Aug 2016 15:32
Wohnort: NÖ-Süd
Kontaktdaten:

Re: Luftheizung - Elektronikfrage

Beitrag von Toolman »

BARjoo hat geschrieben:
25 Mär 2020 19:34

Baue ich mir einen Booster ein, verliere ich theoretisch die Betriebserlaubnis, weil die ausgerufenen spezifischen CO²- Werte für dieses Fahrzeug nicht eingehalten werden können. Zumindest bis Garantie-Ende werde ich mir deshalb erstmal diesen Umbau verkneifen.
Mann kann sich auch freiwillig Zehennägel mit der Zange ziehen, macht aber genauso wenig Sinn als deine Überlegung. Die CO2 Werte veränderst du auch wenn du Dachluken, Fenster, Dachträger mit Solar, ne Markise und nicht zuletzt mehr Gewicht durch fixe Einbauten durchführst. Kurz: vergiss es.
Booster mit Zweitbatterie und gut isses, zumal ja der Kühlschrank und weitere Verbraucher wie Licht, Ladegeräte... auch an die Aufbaubatterie angeschlossen wird. Für den Booster gibt es ja am Anschlußterminal entsprechende Anschlüsse +/- sowie D+, zumindest beim Sprinter, sollt aber beim MAN ned großartig anders sein.
cheers Martin!

2017 316 4x4
2011 Subie Forester BoxerTurboAllrad
1980 Citroen Mehari

BARjoo
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 9
Registriert: 12 Nov 2019 18:05

Re: Luftheizung - Elektronikfrage

Beitrag von BARjoo »

Für einen Neuling ist das schöne an solchen Foren, dass man wie mit einem Trichter die Erfahrungen, das Wissen der alten Hasen aufsaugen kann. Ja ich sehe ein, das mit Wichtigste ist, dass man sich ohne Fragezeichen jederzeit sicher sein kann, daß die Karre anspringt. Da sollte man die Start-Batterie nicht mit „schlauen Ideen“ provozieren.

Ich bin bekehrt – Danke vom Joo

Betreffs CO2 Werte, ja Martin, den Herstellern werden da von Bürokraten Normen aufgezwungen die der Praxis nicht entsprechen können.

Antworten