611-Motor: Wo befindet sich die Motoröl-Ablassschraube?

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
Antworten
gldath
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 135
Registriert: 30 Nov 2017 01:09
Wohnort: München

611-Motor: Wo befindet sich die Motoröl-Ablassschraube?

Beitrag von gldath »

Ich sehe an der Ölwanne nur den Kabelstecker für den Ölstandsgeber, welcher mit einer Plastikkappe abgedeckt ist.
In der Reparaturanleitung (Bucheli-Verlag) steht, dass das Motoröl über das Führungsrohr für den Ölpeilstab abgesaugt oder an der gut erreichbaren Ölablassschraube abgelassen werden kann.

Sepp
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 445
Registriert: 05 Mär 2009 10:20
Wohnort: 33154

Re: 611-Motor: Wo befindet sich die Motoröl-Ablassschraube?

Beitrag von Sepp »

Tach!

Die Ölablasschraube ist in Fahrtrichtung seitlich links an der Ölwanne.

13er Schlüsselweite.

Suche mal bei Google nach Bild "Ölwanne OM611.981"


Gruß
Sepp
Sprinter 903.622 Doppelkabine - 313CDI - 04/2002 - mit Tischer 360S als Wechselaufbau - D5WS und original Klimaanlage nachgerüstet - 2x Recaro Ergomed SAB Klima auf Schwingsitzkonsole - Brock RC15T in 6,5x16 ET63 mit 225/75R16 BF Goodrich A/T KO2

gldath
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 135
Registriert: 30 Nov 2017 01:09
Wohnort: München

Re: 611-Motor: Wo befindet sich die Motoröl-Ablassschraube?

Beitrag von gldath »

Danke, die Schraube ist aber echt klein. In die Ablassöffnung kann man wohl nicht reinfassen. In der Reparaturanleitung steht, dass man mit dem Finger über den Boden der Ölwanne streifen soll, um Ölschlamm zu erkennen.
Geht dies wenigstens mit dem kleinen Finger?
Ich frage deshalb, weil ich nach 12 tkm Langstrecke keinen Ölverbrauch feststelle - bei Kurzstrecke kann dies zur Ölverdünnung bedingt sein - und es bei modernen Einspritzsystemen und Katalysatoren angeblich zu verstärkter Ölschlammbildung kommt, wodurch Ölkanäle verstopfen können. Ich hoffe, dass dies bei den von MB freigegeben Ölen nicht passiert.
Sofern das abgelassene Öl Schlamm absetzt, werde ich das Öl darüber abgießen und damit den Motor spülen.
Wer weiß mehr dazu?
Zuletzt geändert von gldath am 02 Jul 2020 19:53, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1949
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Re: 611-Motor: Wo befindet sich die Motoröl-Ablassschraube?

Beitrag von v-dulli »

gldath hat geschrieben:
29 Jun 2020 17:41
Danke, die Schraube ist aber echt klein. In die Ablassöffnung kann man wohl nicht reinfassen. In der Reparaturanleitung steht, dass man mit dem Finger über den Boden der Ölwanne streifen soll, um Ölschlamm zu erkennen.
Geht dies wenigstens mit dem kleinen Finger?
Ich frage deshalb, weil ich nach 12 tkm trotz Langstreckenbetrieb keinen Ölverbrauch feststelle und es bei modernen Einspritzsystemen angeblich zu verstärkter Ölschlammbildung kommt, wodurch Ölkanäle verstopfen können. Ich hoffe, dass dies bei den von MB freigegeben Ölen nicht passiert.
Sofern das abgelassene Öl Schlamm absetzt, werde ich das Öl darüber abgießen und damit den Motor spülen.
Wer weiß mehr dazu?
Vergiss ganz schnelle als was Du diesbezüglich gehört hast und am besten schmeist dieses Buch gleich mit weg! Einen solch blödsinnigen Hinweis hab ich noch nie gelesen/ gehört.
Schon bei halbwegs qualitativ guten Ölen kommt es schon seit Jahrzehnten nicht mehr zu Schlammbildung und mit modernen Einspritzsystemen hat das ganz und gar nichts zu tun.
Dass Dein Motor so gut wie kein Öl verbraucht ist für einen MB-Motor normal.
Gruß
v-dulli

Gmog421
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 180
Registriert: 27 Dez 2016 20:38

Re: 611-Motor: Wo befindet sich die Motoröl-Ablassschraube?

Beitrag von Gmog421 »

Zum Ölschlamm und deinem Buch wurde schon das richtige erwähnt ( wegwerfen ) :mrgreen: . Kann sein das du zuvor einen alten Opel hattest ,da war das noch normal das die Öl brauchen ,aber ein guter Motor braucht kein Öl .Falls du das Auto neu hast und weißt nicht ob die Intervalle eingehalten wurden ,5000 km fahren und noch mal Ölwechsel machen .Ansonsten normale Intervalle weiter einhalten und Spaß am Auto haben .
Mfg Jürgen

gldath
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 135
Registriert: 30 Nov 2017 01:09
Wohnort: München

Re: 611-Motor: Wo befindet sich die Motoröl-Ablassschraube?

Beitrag von gldath »

Auch moderne Motoren blasen Verbrennungsgase und -partikel in den Kurbeltrieb. Zunehmender Russ im Öl macht es schwarz. Falls der Russ nicht im Ölfilter verbleibt, dürfte auch bei guten Ölen eine Sättigungsgrenze eintreten, sodass es zur Ablagerung kommt. Verbleibt der Russ im Ölfilter, könnte dieser bei zu spätem Ölwechsel verstopfen und das Öl dann ungereinigt umlaufen. Dies kann bei rechtzeitigem Ölwechsel und gleichzeitigem Filterwechsel nicht passieren.
Das Ölwechselintervall für den Dieselmotor liegt, ja nach Fahrweise, zwischen 15 und 30 tkm (Wartungsheft: erschwerter bzw. normaler Betrieb). Zudem werden "Ölservice Plus" und "Wartungsdienst" im Multifunktionsdisplay angezeigt, falls das Fzg mit ASSYST ausgestattet ist.

Ölverbrauch ist unvermeidlich. Offenbar erfolgt er bei intakten Motoren nur in dem Maß, wie Russ dazu kommt, sodass der Ölstand nicht abnimmt. Bei Kurzstrecken wird auch Kraftstoff eingetragen, verdampft aber bei Langstrecke über die Motorentlüftung. Ansonsten erfolgt Ölverdünnung. Schließlich kommt es auch auf die Qualität des Kraftstoffs, sprich dessen Schwefelgehalt, besonders im Ausland an. Somit lässt die Schmierfähigkeit mehr oder weniger nach.

Sprintcruiser
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 223
Registriert: 12 Jul 2015 20:30
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: 611-Motor: Wo befindet sich die Motoröl-Ablassschraube?

Beitrag von Sprintcruiser »

Du fragst nach der Ölablassschraube :lol: und im gleichen Atemzug willst du
ein Profi belehren :!:

Immer schön Aluhut und Mundschutz tragen,es könnte einem der
Mond auf dem Kopf fallen. :idea: :mrgreen:
MB Sprinter 413CDI Bj.03

gldath
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 135
Registriert: 30 Nov 2017 01:09
Wohnort: München

Re: 611-Motor: Wo befindet sich die Motoröl-Ablassschraube?

Beitrag von gldath »

Danke, du bewahrst mich vor einer weiteren Gotteslästerung. :roll:

Benutzeravatar
Kühltaxi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3174
Registriert: 25 Mai 2007 21:45
Wohnort: Mechernich
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: 611-Motor: Wo befindet sich die Motoröl-Ablassschraube?

Beitrag von Kühltaxi »

v-dulli hat geschrieben:
29 Jun 2020 19:43
Dass Dein Motor so gut wie kein Öl verbraucht ist für einen MB-Motor normal.
Da habe ich aber leider genau gegenteilige Erfahrungen gemacht. Bei mir waren in meiner Fahrzeughistorie gerade die von MB die die so viel Öl verbracht haben daß man zwischen zwei Wechseln immer nachkippen mußte. Weder der 2-l-HDi-Diesel von PSA im Berlingo tat das, noch der 2,2-l-DTI im Zaffi, übrigens auch beide ansonsten gute Motoren, wie die OMs.
Den Vogel schießt jetzt der OM 612 im C 270 CDI ab, der will alle tausend km einen Liter. Läuft übrigens gut, qualmt nicht übermäßig, schon garnicht blau, leckt auch nicht und sonst auch nix ungewöhnliches.
Ich war dabei:

SprinterTreffen: 2010, 2018
Weihnachtstreffen Lauf: 2007, 2008, 2010, 2012, 2013, 2014
Treffen in Bonn: 2007
Werksbesichtigung Düsseldorf: 2008, 2013

Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1949
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Re: 611-Motor: Wo befindet sich die Motoröl-Ablassschraube?

Beitrag von v-dulli »

Kühltaxi hat geschrieben:
05 Jul 2020 11:25
v-dulli hat geschrieben:
29 Jun 2020 19:43
Dass Dein Motor so gut wie kein Öl verbraucht ist für einen MB-Motor normal.
Da habe ich aber leider genau gegenteilige Erfahrungen gemacht. Bei mir waren in meiner Fahrzeughistorie gerade die von MB die die so viel Öl verbracht haben daß man zwischen zwei Wechseln immer nachkippen mußte. Weder der 2-l-HDi-Diesel von PSA im Berlingo tat das, noch der 2,2-l-DTI im Zaffi, übrigens auch beide ansonsten gute Motoren, wie die OMs.
Den Vogel schießt jetzt der OM 612 im C 270 CDI ab, der will alle tausend km einen Liter. Läuft übrigens gut, qualmt nicht übermäßig, schon garnicht blau, leckt auch nicht und sonst auch nix ungewöhnliches.
Entschuldigung dafür dass ich das "so gut wie kein Öl verbraucht" nicht in Klammer gesetzt habe. So gut wie bedeutet nicht dass er kein Öl verbraucht!
Prinzipiell gibt es keinen Verbrennungsmotor der überhaupt kein Öl verbraucht!
MB-Nfz gibt den maximal zulässigen Ölverbrauch mit 1% vom Kraftstoffverbrauch an. Erfahrungsgemäß verbrauchen MB-Motoren so gut wie kein Öl, ausreisser gibt es aber auch hier, wobei ich aber, in meiner Zeit bei MB, noch keinen Motor in den Händen hatte der Übermäßig viel davon verbraucht hätte - auch wenn Kunden das reklamiert haben und ich eine Ölverbrauchsmessfahrt "durchgeführt" habe.
Gruß
v-dulli

Benutzeravatar
Kühltaxi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3174
Registriert: 25 Mai 2007 21:45
Wohnort: Mechernich
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: 611-Motor: Wo befindet sich die Motoröl-Ablassschraube?

Beitrag von Kühltaxi »

Dann kommt das ja so gerade noch hin, der Dieselverbrauch auf diesen tausend km ist nämlich hundert Liter. Da brauchen die anderen OMs die ich hatte aber deutlich weniger, und alle anderen Benziner und Diesel (außer bei der GSR-R 1100, aber das ist ja auch ein Mopped) noch viel weniger, da sank höchstens der Stand zwischen zwei Wechseln.
Ich war dabei:

SprinterTreffen: 2010, 2018
Weihnachtstreffen Lauf: 2007, 2008, 2010, 2012, 2013, 2014
Treffen in Bonn: 2007
Werksbesichtigung Düsseldorf: 2008, 2013

Antworten