Tachoangleichung wegen Umbereifung

VW Crafter 2 & MAN TGE - ab 2017
Antworten
Dodgy_Dave
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 14 Okt 2020 18:33

Tachoangleichung wegen Umbereifung

Beitrag von Dodgy_Dave »

Hallo liebe Community,

ich bin neu hier im Forum sowie frischer VW Crafter 4Motion Bestitzer.
Ich habe vor mir mein Crafter zum Offroad Camper umzubauen und bin leider bei der Bereifung schon auf ziemlich nervige Hindernisse gestoßen.
Ich weiß das Thema wird bereits in anderen Threads behandelt (die ich auch in voller Gänze gelesen habe).
Allerdings habe ich nach Tagelangen recherchieren und telefonieren keine Werkstatt gefunden die eine Tachoangleichung für mein Fahrzeug machen will.
Die meisten Verweisen mich an VW allerdings habe ich nach dem neunten Autohaus aufgehört noch daran zu glauben, dass VW-Werkstätten so etwas machen wollen/können.
Andere (Offroad)-Umrüster (RAW-Offroad Vans, Kiefer 4x4, ORC etc...) haben mich mit der Aussage, "dass sie das bei dem neuen Crafter nicht können" abgewiesen.
Seikel machts, allerdings nur mit Fahrwerk und sonstigem Schnickschnack für 5400€.

Deswegen die Frage:
Wo kann ich für meinen Crafter eine Tachoangleichung machen lassen?

Eingetragene Bereifung:
235/60/R17 (montiert 235/65/R16)
gewünschte Bereifung:
BF Goodrich T/A KO2
245/70/R16
auf VW Stahlfelgen.

Ich bin um jede Hilfe dankbar.

Schöne Grüße vom Bodensee.
David
Crafter L3H3, 4Motion, 2,0 TDi, 130KW, BJ 2018
Benutzeravatar
Uwe B.
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1234
Registriert: 11 Mär 2015 10:29

Re: Tachoangleichung wegen Umbereifung

Beitrag von Uwe B. »

...die Übersetzung wird gegenüber der derzeitigen Bereifung rechnerisch 5,3% länger. Wie groß ist denn die aktuelle Abweichung Tacho/GPS ? Möglicherweise ist ja gar keine Anpassung notwendig.

Gruß, Uwe.
Dodgy_Dave
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 14 Okt 2020 18:33

Re: Tachoangleichung wegen Umbereifung

Beitrag von Dodgy_Dave »

Hi Uwe,
danke für deine Antwort, ich habe die Reifen noch nicht montiert/bestellt. Ich wollte logischerweise vorher alles abklären damit die Eintragung am Ende auch gleich klappt.
Möchte ungern unnötig lange ohne Eintragung fahren.
Wie gesagt bin bei so etwas noch absoluter Neuling.
Ich könnte natürlich pokern und hoffen dass die Abweichung passt, gegenüber der eingetragenen Bereifung ist die Abweichung ja sogar nur bei exakten 5%.
Falls es dann nicht passt hätt ich dann eben noch mehr stress jemanden zu Finden der das machen kann.

Grüße!
Crafter L3H3, 4Motion, 2,0 TDi, 130KW, BJ 2018
sebbll
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 146
Registriert: 29 Jan 2019 00:50
Wohnort: Landau

Re: Tachoangleichung wegen Umbereifung

Beitrag von sebbll »

Also ich habe die 225/75R16 drauf und habe noch 0km/h bis 0,5km/h Luft.
Crafter 4Motion L3H3 Bj 2018
Benutzeravatar
Vagabundo
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 931
Registriert: 21 Jan 2012 15:21

Re: Tachoangleichung wegen Umbereifung

Beitrag von Vagabundo »

Umbereifungen an neuen Fahrzeugen sind meist extrem schwierig. Es wird anheim gestellt, daß durch eine Veränderung des Abrollumfanges die zugesagten Abgaswerte nicht mehr stimmig sind. In der Regel ist es ratsam sich direkt an die Fachstellen ( TÜV etc. ) zu wenden die zusammen mit dem jeweiligen Fahrzeughersteller die sogenannte Reifen Homologation verschiedener Größen gemacht haben. In meinem Falle ( Sprinter 519 ) war es vor ein paar Jahren z.B. der TÜV-Süd in Unterhaching. Vielleicht können hierzu die jeweiligen Reifenhersteller genaueres sagen. In jedem Fall ist zur Erfassung der Daten die Überprüfung mit GPS angeraten, die im übrigen auch der Prüfer macht. Rechenbeispiele sind meiner Meinung nach nicht unbedingt zielführend.

Gruß Vagabundo
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Vagabundo für den Beitrag:
sebbll (16 Okt 2020 14:23)
Thorsten
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 26
Registriert: 05 Dez 2019 16:39
Wohnort: Ostalb

Re: Tachoangleichung wegen Umbereifung

Beitrag von Thorsten »

Hallo David,

die Tachoanzeige vom Crafter/TGE geht ca. 4% vor.
Für die 245/70-R16 musst du schon einen Prüfer haben, der beide Augen zu drückt.
Ich denke mal nicht, dass du bei der Größe an einer Tachoangleichung vorbei kommen wirst.
Der Tacho darf eben kein Stück nachgehen. Wenn er vor geht, ist das hingegen bis 10%, teils 10%+4km/h kein Problem.

Dass dir alle angefragten Händler nicht weiterhelfen wollten oder konnten, kann ich nachvollziehen. Habe dieselbe Erfahrung machen müssen. Bei mir war man zwar gewillt zu helfen, aber es fehlte an dem technischen Know How und vom Hersteller bekamen sie keine Unterstützung.

Es ist aber technisch möglich, eine Tachoangleichung im Steuergerät machen zu lassen. Zumindest hat es bei mir funktioniert.
Man muss aber bei der Geschichte schon aufpassen, was man tut, denn sonst kann es teuer werden.
Deshalb lassen vermutlich auch viele die Finger davon.
Viele Grüße
Thorsten

MAN TGE 3.180 4x4 8G-Auto 2020
Benutzeravatar
Andreas H
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 275
Registriert: 20 Jan 2015 17:46
Wohnort: Oschatz
Kontaktdaten:

Re: Tachoangleichung wegen Umbereifung

Beitrag von Andreas H »

Moin,
245/70R16 BFG geht ohne Tachoangleichung. Habe ich auch so.
Grüße Andreas

Crafter 35 4motion 8G-Aut 2.0BiT Seikel 2019
Crafter RWD 50 6G-SG 2.0BiT 2019
exSprinter 319 4x4 5G-Aut 2016
Benutzeravatar
Andreas H
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 275
Registriert: 20 Jan 2015 17:46
Wohnort: Oschatz
Kontaktdaten:

Re: Tachoangleichung wegen Umbereifung

Beitrag von Andreas H »

Dodgy_Dave hat geschrieben: 14 Okt 2020 19:15 Hallo liebe Community,

Seikel machts, allerdings nur mit Fahrwerk und sonstigem Schnickschnack für 5400€.
Hallo David, willkommen an Board.
ich habe das Seikelfahrwerk verbaut, allerdings nicht dort eintragen lassen. Der Preis für 4 Dämpfer, 2 Federn und 2 Klötze ist mit über 2.000,- EUR schon saftig. Allerdings muss man sehen, dass das ja nur eine "Kleinserie" ist, das heißt, die Kosten für Entwicklung, Test, Gutachten, Zulassung usw. teilen sich durch eine geringe Stückzahl.

Dafür ist das Fahrwerk echt super.

Ich denke, Du bekommst die Reifen auch ohne Fahrwerk eingetragen. Ich habe bei meinem T5 damals beim TÜV Süd größere Reifen eintragen lassen. Solange man sich in der zulässigen Prozentregelung befindet und kein neues Abgasgutachten braucht.

Also, einfach mal telefonieren, Reifen kaufen und montieren, Eintragung per Einzelabnahme und fertig.
Grüße Andreas

Crafter 35 4motion 8G-Aut 2.0BiT Seikel 2019
Crafter RWD 50 6G-SG 2.0BiT 2019
exSprinter 319 4x4 5G-Aut 2016
Antworten