Kein Diebstahlschutz bei „Keyless Go“

Raum zum Quatschen über Dinge neben den Fahrzeugen...
Antworten
Benutzeravatar
Hans
Moderator
Moderator
Beiträge: 6239
Registriert: 01 Jan 2003 00:00
Wohnort: Esslingen . Forumsmitglied der ersten Stunde Sprinter Nr. 3
Kontaktdaten:

Galerie

Kein Diebstahlschutz bei „Keyless Go“

Beitrag von Hans »

E s . g r ü s s t . E u c h . H @ N S ‹(•¿•)› D E R . M O B I L E . S C H W A B E . MOBIL-ECKE .
Benutzeravatar
Exilaltbier
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1434
Registriert: 07 Jan 2019 18:29
Kontaktdaten:

Re: Kein Diebstahlschutz bei „Keyless Go“

Beitrag von Exilaltbier »

...Ja, also ganz einfach, Autos mit Keyless Go nicht mehr kaufen...dann hat sich das Thema spätestens bei der nächsten Modellauffrischung erledigt...
One day we all have to die.
But not all the other days!
Bild

CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 auf ET62, gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2135
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie

Re: Kein Diebstahlschutz bei „Keyless Go“

Beitrag von v-dulli »

Exilaltbier hat geschrieben: 17 Okt 2020 11:15 ...Ja, also ganz einfach, Autos mit Keyless Go nicht mehr kaufen...dann hat sich das Thema spätestens bei der nächsten Modellauffrischung erledigt...
Scheinbar stört diese Tatasache aber nicht denn diese Systeme gibt es schom seit Jahren und gelten "Auszeichnung"/ als ein fettes + an Ausstattung!
Gruß aus OWL
v-dulli
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
Kompass
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 140
Registriert: 18 Jun 2020 19:53
Wohnort: am schönen Bodensee

Re: Kein Diebstahlschutz bei „Keyless Go“

Beitrag von Kompass »

So wie das Urteil formuliert ist dürfte man das Auto auch nichtmehr mit dem Funkschlüssel abschließen..
Umbau eines Crafter L2H2 BJ 2011...dauert noch etwas an :o
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2135
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie

Re: Kein Diebstahlschutz bei „Keyless Go“

Beitrag von v-dulli »

Kompass hat geschrieben: 17 Okt 2020 12:52 So wie das Urteil formuliert ist dürfte man das Auto auch nichtmehr mit dem Funkschlüssel abschließen..
Doch!
Diesen Vorgang kann und muss man am Fzg kontrolliren. Bei Keyless musst Du dazu den Schlüssel in eine spezielle Tasche/ Box stecken um die dauerhafte Funkstrekke zu unterbrechen und den Schliessvorgang zu überprüfen.
Gruß aus OWL
v-dulli
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
Kompass
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 140
Registriert: 18 Jun 2020 19:53
Wohnort: am schönen Bodensee

Re: Kein Diebstahlschutz bei „Keyless Go“

Beitrag von Kompass »

“Der zuständige Richter am Amtsgericht München begründete sein Urteil so: „Das vom Kläger vermutete unbefugte Öffnen des Pkw per Funksignal fällt nicht unter die Versicherungsbedingungen der Beklagten.“ Schließlich handele es sich nicht um ein „Aufbrechen“ im eigentlichen Sinn. Sowohl nach dem allgemeinen Sprachgebrauch als auch nach der Definition im Duden gehöre zum Aufbrechen „die Anwendung von Gewalt“, so das Gericht. Dies sei hier jedoch nicht erkennbar”

“ Kritisch wertete das Gericht auch die Beweislage. Bei einem gewaltsamen Aufbrechen dürften in der Regel Spuren entstehen, die klar für eine Straftat sprechen.”

Das sind für mich die wesentlichen Punkte und die Grundlage für den entscheid, zumindest ist es vom Focus so formuliert.

Beides wäre auch bei Funkschlüssel Signalen der Fall
Umbau eines Crafter L2H2 BJ 2011...dauert noch etwas an :o
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2135
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie

Re: Kein Diebstahlschutz bei „Keyless Go“

Beitrag von v-dulli »

Das Funksignal der normalen FFB lässt sich zwar kopieren nur nützt das nicht denn es ist nur 1x gültig. Ist das Fzg verriegelt braucht es es ein neues Signal das angenommen werden muss.
Zuletzt geändert von v-dulli am 17 Okt 2020 17:19, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß aus OWL
v-dulli
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
Kompass
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 140
Registriert: 18 Jun 2020 19:53
Wohnort: am schönen Bodensee

Re: Kein Diebstahlschutz bei „Keyless Go“

Beitrag von Kompass »

v-dulli hat geschrieben: 17 Okt 2020 14:46 Das Funksignal der normalen FFB lässt sich zwar kopieren nur nützt das nicht denn es ist nur 1x gültig. Ist das Fzg verriegelt braucht es es ein neues Signal das angenome werden muss.
Ah okay das wusste ich nicht, dachte das wäre mittlerweile kein Problem!
Umbau eines Crafter L2H2 BJ 2011...dauert noch etwas an :o
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2135
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie

Re: Kein Diebstahlschutz bei „Keyless Go“

Beitrag von v-dulli »

Kompass hat geschrieben: 17 Okt 2020 16:09
v-dulli hat geschrieben: 17 Okt 2020 14:46 Das Funksignal der normalen FFB lässt sich zwar kopieren nur nützt das nicht denn es ist nur 1x gültig. Ist das Fzg verriegelt braucht es es ein neues Signal das angenome werden muss.
Ah okay das wusste ich nicht, dachte das wäre mittlerweile kein Problem!
Das Funksignal besteht aus einem Festcode zur Identifikation und einem Rollcode zur Sicherheit. Während der Festcode kopiert werden kann funktioniert das beim Rollcode eher nicht denn dahinter stecken Algorithmen die sich nicht so einfach kopieren lassen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor v-dulli für den Beitrag:
Kompass (17 Okt 2020 17:16)
Gruß aus OWL
v-dulli
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4140
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Kein Diebstahlschutz bei „Keyless Go“

Beitrag von Vanagaudi »

Kompass hat geschrieben: 17 Okt 2020 16:09
v-dulli hat geschrieben: 17 Okt 2020 14:46 Das Funksignal der normalen FFB lässt sich zwar kopieren nur nützt das nicht denn es ist nur 1x gültig. Ist das Fzg verriegelt braucht es es ein neues Signal das angenome werden muss.
Ah okay das wusste ich nicht, dachte das wäre mittlerweile kein Problem!
Beim herkömmlichen Funkschlüssel gibt es das Problem, dass man durch einen starken Sender die Funkschlüsselsignale stören kann und diese so vom Schließsystem des Fahrzeugs nicht erkannt werden. Das Fahrzeug schließt nicht ab. Daher ist der korrekte Schließvorgang am Fahrzeug zu überprüfen.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2135
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie

Re: Kein Diebstahlschutz bei „Keyless Go“

Beitrag von v-dulli »

Vanagaudi hat geschrieben: 24 Okt 2020 19:03
Kompass hat geschrieben: 17 Okt 2020 16:09
v-dulli hat geschrieben: 17 Okt 2020 14:46 Das Funksignal der normalen FFB lässt sich zwar kopieren nur nützt das nicht denn es ist nur 1x gültig. Ist das Fzg verriegelt braucht es es ein neues Signal das angenome werden muss.
Ah okay das wusste ich nicht, dachte das wäre mittlerweile kein Problem!
Beim herkömmlichen Funkschlüssel gibt es das Problem, dass man durch einen starken Sender die Funkschlüsselsignale stören kann und diese so vom Schließsystem des Fahrzeugs nicht erkannt werden. Das Fahrzeug schließt nicht ab. Daher ist der korrekte Schließvorgang am Fahrzeug zu überprüfen.
Das ist richtig, blockiert wird aber nur das Signal der ZV, der Transponder bleibt, ganz im Gegensatz zu Keyless, davon nicht betroffen da sein Signal nicht im Funksignal integriert ist. Somit könnte man zwa die Kiste öffnen und ausräumen, das wegfahren ist aber nicht so einfach.
Gruß aus OWL
v-dulli
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
Antworten