Motokontrollleuchte und Raildrucksensor

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
LarsH
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 62
Registriert: 16 Sep 2019 08:16
Wohnort: Wedel

Re: Motokontrollleuchte und Raildrucksensor

Beitrag von LarsH »

Moin Helmut,
schraubst du beruflich an Sprintern?

Ich bin mal gespannt was die MB Werkstatt dazu sagt
Werde denen auf jeden Fall sagen, dass die mich anrufen sollen wenn es anfängt Geld zu kosten.

Hoffentlich muss ich mich nicht mit denen streiten.
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2635
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Motokontrollleuchte und Raildrucksensor

Beitrag von v-dulli »

LarsH hat geschrieben: 29 Apr 2021 08:19 Moin Helmut,
schraubst du beruflich an Sprintern
Habe ich 27 Jahre und "kenne" die Sprinter seit es sie gibt.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
LarsH
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 62
Registriert: 16 Sep 2019 08:16
Wohnort: Wedel

Re: Motokontrollleuchte und Raildrucksensor

Beitrag von LarsH »

Ah, okay.
Sorry für die vielleicht doofe Nachfrage.
Aber in Foren liest man auch von Leuten die fachlich überhaupt keine Ahnung haben.
War also nicht böse gemeint ✌️✌️.

Bin mal gespannt, was der Serviceberater gleich sagen wird
f54
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 282
Registriert: 06 Jun 2019 09:06

Re: Motokontrollleuchte und Raildrucksensor

Beitrag von f54 »

bei den mitgliedern vanagaudi und v-dulli bist du in besten händen.
2015 W906 316 4x4 Kombi L2H1 ZG3 mit einmal alles.
LarsH
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 62
Registriert: 16 Sep 2019 08:16
Wohnort: Wedel

Re: Motokontrollleuchte und Raildrucksensor

Beitrag von LarsH »

Super, danke 👍👍👍👍👍

Nun steht der „Dicke“ beim Freundlichen, der repariert „seinen“ Fehler. Mal sehen was es denn war, bin gespannt
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2635
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Motokontrollleuchte und Raildrucksensor

Beitrag von v-dulli »

LarsH hat geschrieben: 29 Apr 2021 09:56 Ah, okay.
Sorry für die vielleicht doofe Nachfrage.
Aber in Foren liest man auch von Leuten die fachlich überhaupt keine Ahnung haben.
War also nicht böse gemeint ✌️✌️.
Alles gut, ist ja eie berechtigte Frage.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
LarsH
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 62
Registriert: 16 Sep 2019 08:16
Wohnort: Wedel

Re: Motokontrollleuchte und Raildrucksensor

Beitrag von LarsH »

Kurzer Zwischenstand:
Man wartet noch auf Antwort vom Werk.
Bobil
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 485
Registriert: 08 Apr 2010 20:44

Galerie

Re: Motokontrollleuchte und Raildrucksensor

Beitrag von Bobil »

f54 hat geschrieben: 29 Apr 2021 10:31 bei den mitgliedern vanagaudi und v-dulli bist du in besten händen.
Wie konntest du OpaR vergessen :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Bobil für den Beitrag:
Vanagaudi (04 Mai 2021 10:57)
316 CDI 4x4 Bj. 2006 (bis 2019)
519 CDI Bluetec Bj. 2014, OA 4x4 ZG4 2019
LarsH
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 62
Registriert: 16 Sep 2019 08:16
Wohnort: Wedel

Re: Motokontrollleuchte und Raildrucksensor

Beitrag von LarsH »

Moin,
Es gibt Neuigkeiten,
es soll an einer kalten Lötstelle am Raildrucksensor gelegen haben.
Hat der Sensor noch ne kleine Platine ???
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4978
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Motokontrollleuchte und Raildrucksensor

Beitrag von Vanagaudi »

LarsH hat geschrieben: 04 Mai 2021 14:34 es soll an einer kalten Lötstelle am Raildrucksensor gelegen haben.
Hat der Sensor noch ne kleine Platine ???
Lies dir diesen Beitrag oben noch einmal durch. Der Sensor hat drei Anschlüsse: Signalspannung, positive und negative Versorgungsspannung. Das bedeutet, dass in diesem Sensor noch eine elektronische Schaltung verbaut ist, die das Signal des eigentlichen Sensors aufbereitet, damit es über die "lange Strecke" bis zum Motorsteuergerät übertragen werden kann.

Den Fehler hätte man mit einem analogen Voltmeter oder einer direkten Signalaufzeichnung leicht finden können. Während der Messung an den Anschlüssen wackeln oder mit einem kleinen Hammer drauf titschen hätte gereicht.

Früher waren kalte Lötstellen an der Tagesordnung, heute aber eher selten geworden. Da hat anscheinend niemand dran gedacht.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
LarsH
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 62
Registriert: 16 Sep 2019 08:16
Wohnort: Wedel

Re: Motokontrollleuchte und Raildrucksensor

Beitrag von LarsH »

Danke.
Wollte mich nur nicht übers Ohr hauen lassen
f54
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 282
Registriert: 06 Jun 2019 09:06

Re: Motokontrollleuchte und Raildrucksensor

Beitrag von f54 »

Bobil hat geschrieben: 04 Mai 2021 10:55
f54 hat geschrieben: 29 Apr 2021 10:31 bei den mitgliedern vanagaudi und v-dulli bist du in besten händen.
Wie konntest du OpaR vergessen :)
Opa_R natürlich auch. er hatte bis dato aber hier nicht geschreiben daher hab ich ihn weggelassen. :oops:

dass es kalte lötstellen überhaupt noch gibt... :shock:
2015 W906 316 4x4 Kombi L2H1 ZG3 mit einmal alles.
LarsH
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 62
Registriert: 16 Sep 2019 08:16
Wohnort: Wedel

Re: Motokontrollleuchte und Raildrucksensor

Beitrag von LarsH »

Ja,
offensichtlich gibt es sie noch, die kalten Lötstellen.
Nun läuft er wieder wie er soll 👍.
Antworten