VW Crafter Shiftmatic/Sprintshift Probleme in Südfrankreich

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
IndieStu
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 10
Registriert: 06 Jun 2021 19:21

VW Crafter Shiftmatic/Sprintshift Probleme in Südfrankreich

Beitrag von IndieStu »

Moin und Guten Abend!

Ich bin für einen Lehrgang mit meinem Crafter Bj.2008 und der 2,5l 136PS Maschine die letzten 2 Tage nach Südfrankreich gefahren. Soweit auch keine Probleme.

Kurz vor Ankunft ging auf einer Raststätte der Rückwärtsgang nichtmehr rein. Nach kurzem warten bis Busruhe eingekehrt ist (Bei mir und dem Bus) nochmal versucht und es ging wieder alles.

Angekommen am Hotel wollte ich dann nochmal kurz los und dasselbe Problem trat wieder auf. Warten hat bisher allerdings leider nicht geholfen. Er verhält sich folgendermaßen;

Sobald ich den Motor in N starte und dann in den Rückwärtsgang schalte, passiert erstmal garnichts bis er dann abrupt abgewürgt wird und ausgeht.

Jetziger Stand / Tests die ich machen konnte:

- Sicherungen sind keine Durch.
- Bremslicht geht
- Rückfahrlicht geht ebenfalls
- Getriebe schaltet ohne laufenden Motor durch, ab und zu habe ich das Gefühl er bekommt den Gang nicht ganz rein
-Bei einem Schaltversuch hat er erst nicht geschaltet, dann beim abstellen des Motors aber doch. In dem Moment kam dann das gefürchtete F

Ich hoffe ihr habt guten Rat und einige Infos, die ich hier am Handy leider nicht so leicht bekomme durch die Recherche.

Das Relais für die Hydraulik soll auf Steckplatz “N” liegen. Den finde ich leider in keiner Dokumentation die ich hier vorliegen habe.

Ich vermute ein Problem mit der Kupplung, da wir schon durch sehr hügeliges Gelände mussten und ich seit langem das erste mal einen recht unerfahrenen Sprintshift Fahrer dabei hatte: Viel mit A gefahren und auf den Anstiegen Kickdown, hat sich leider nicht unbedingt belehren lassen.

Habt ihr eine Idee was ich mit den möglichen leiten eines Hotelparkplatzes machen könnte? Ich würde prinzipiell auf ohne Rückwärtsgang Ende der Woche zurückfahren, aber wer weiß was da noch kommt.
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2779
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: VW Crafter Shiftmatic/Sprintshift Probleme in Südfrankreich

Beitrag von v-dulli »

Falscher Ölstand in der Schalthydraulik?
Auch "zu viel“ Öl kann Schaltprobleme verursachen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor v-dulli für den Beitrag:
IndieStu (06 Jun 2021 21:45)
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2130
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: VW Crafter Shiftmatic/Sprintshift Probleme in Südfrankreich

Beitrag von Exilaltbier »

Getriebeölwechsel ?!
One day we all have to die.
But not all the other days!
Bild

CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 auf ET62, gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
IndieStu
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 10
Registriert: 06 Jun 2021 19:21

Re: VW Crafter Shiftmatic/Sprintshift Probleme in Südfrankreich

Beitrag von IndieStu »

Zuviel Hydrauliköl kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Wenn dann eher zu wenig. Dafür muss aber die Schaltkulisse runter um ranzukommen, oder?

Ich hab es gerade bei kaltem Motor nochmal versucht und es gab nach dem Schaltvorgang nen ziemlichen Knall. Könnte mir vorstellen, dass die Kupplung eventuell nicht richtig rückt. Die musste heute was aushalten. Km Stand jetzt sind 155.000 und soweit ich weiß die erste Kupplung. Zumindest ist mir nichts anderes bekannt.
hljube
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 863
Registriert: 27 Feb 2017 19:52
Wohnort: Lübeck

Galerie

Re: VW Crafter Shiftmatic/Sprintshift Probleme in Südfrankreich

Beitrag von hljube »

https://crafter-forum.de/viewtopic.php?t=20176

Klingt irgendwie ganz genau so...
MFG
Julian

-1988er T3 1.6TD (RIP)
-2012er W906 313 L2H1
IndieStu
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 10
Registriert: 06 Jun 2021 19:21

Re: VW Crafter Shiftmatic/Sprintshift Probleme in Südfrankreich

Beitrag von IndieStu »

v-dulli hat geschrieben: 06 Jun 2021 19:42 Falscher Ölstand in der Schalthydraulik?
Auch "zu viel“ Öl kann Schaltprobleme verursachen.
Die Frage ist, ob es dann so plötzlich auftritt oder man es nicht erst sporadisch haben sollte bei nem Ölstandsproblem. Zumindest wenn es keinen plötzlichen, starken Verlust gibt. Getriebe und Schalthydraulik sind augenscheinlich erstmal trocken.

Es wird wohl auch eher problematisch hier Pentosin herzubekommen und die Schalthydraulik auf dem Parkplatz auseinander zu bauen. Ich hatte davon bei meiner Recherche eine kurze Anleitung gelesen, finde sie jetzt aber leider nichtmehr.

Ich vermute vor allem die Kupplung durch das Fahrprofil der letzten Tage und daher, dass die Hydraulik Beim aufschließen surrt und wohl Druck aufbaut und mit angeschalteter Zündung alles geht. Zumindest erscheint mir das am plausibelsten. Ich arbeite aber sonst auch eher an Hubschrauber-Hydrauliksystemen und die heissen zum Glück nicht Sprintshift. :(

Das klügste wird wohl sein die ADAC Mitgliedschaft zu nutzen und den Wagen hier zur Lokalen VW Nutzfahrzeug Bude zu stellen. Zu Hause wäre das alles nur 1/10 des Problems. Ausser Bordwerkzeug und nem Knarrenkasten hab ich nicht viel an Werkzeug mit. :/
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2130
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: VW Crafter Shiftmatic/Sprintshift Probleme in Südfrankreich

Beitrag von Exilaltbier »

Ja, aber wirklich zu VW , denn mit den Werkstätten in Frankreich ist es so eine Sache. Du kannst nicht von deutschen Verhältnissen ausgehen. Den Preis kann man dir sofort sagen, ob die Arbeit der "Experten" aber dem Preis entspricht, steht auf einem ganz anderen Blatt
One day we all have to die.
But not all the other days!
Bild

CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 auf ET62, gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
IndieStu
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 10
Registriert: 06 Jun 2021 19:21

Re: VW Crafter Shiftmatic/Sprintshift Probleme in Südfrankreich

Beitrag von IndieStu »

Das “gute” ist, die nächste Nutzfahrzeug Niederlassung ist nur etwa 2 Gehminuten vom Hotel weg.

Hab gerade nochmal geguckt was er jetzt mit dem Vorwärtsgängen macht. Er lässt sich teilweise schalten. Sprich er will, kommt aber wohl nicht ganz in den Gang und springt zurück in N. Man merkt auch wie er die Drehzahl mitnimmt. Sprich der Gang ist kurz drin und die Drehzahl sinkt, dann springt er wieder raus. Nach kurzer Zeit fängt dann N an zu blinken.
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2779
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: VW Crafter Shiftmatic/Sprintshift Probleme in Südfrankreich

Beitrag von v-dulli »

IndieStu hat geschrieben: 06 Jun 2021 20:53 Zuviel Hydrauliköl kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Wenn dann eher zu wenig. Dafür muss aber die Schaltkulisse runter um ranzukommen, oder?
Das ist ein MB-Getriebe und auch wenn Du es Dir nicht vorstellen kannst, es ist so. Der Hydrauliktank ist nicht sonderlich groß und wenn dann, warum auch immer, etwas zu viel Öl drin ist und dieses auch noch heiß wird kommt es schnell zu Problemen mit dem Druckabbau. Dazu kann der Druckspeicher darunter leiden.
Und nein, um den Ölstand zu prüfen muss nichts abgebaut werden.
Es gibt nicht sehr viele Mechaniker die sich die Mühe gemacht haben sich mit diesem Getriebe zu beschäftigen. Ich wünsche Dir viel Erfolg bei VW.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
IndieStu
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 10
Registriert: 06 Jun 2021 19:21

Re: VW Crafter Shiftmatic/Sprintshift Probleme in Südfrankreich

Beitrag von IndieStu »

Sorry wenn es Dir so vorkam, als sei das Kritik meinerseits. Die Frage ist nur, weshalb es dann bei bisherigen Fahrten im Hitzebetrieb auch über die Berge nicht dazu gekommen ist, wenn Zuviel drin wäre. Ausschließen will ich das nicht könnte mir eher vorstellen das es zu wenig sein könnte.

Ich habe mir direkt mal per Express das Relais, den Elektromotor (Falls eventuell der Druck nicht reichen sollte) und Pentosin bestellt.

Ich würde auch zu Mercedes fahren, weiß nur nicht genau ob die dann die nötigen Steuergeräte-Zugriffe haben. Das war zumindest in der Vergangenheit der Fall, da soweit es mir bekannt ist, die Steuergeräte beim Crafter wieder eigene sind.
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2779
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: VW Crafter Shiftmatic/Sprintshift Probleme in Südfrankreich

Beitrag von v-dulli »

IndieStu hat geschrieben: 06 Jun 2021 22:49 Sorry wenn es Dir so vorkam, als sei das Kritik meinerseits. Die Frage ist nur, weshalb es dann bei bisherigen Fahrten im Hitzebetrieb auch über die Berge nicht dazu gekommen ist, wenn Zuviel drin wäre. Ausschließen will ich das nicht könnte mir eher vorstellen das es zu wenig sein könnte.

Ich habe mir direkt mal per Express das Relais, den Elektromotor (Falls eventuell der Druck nicht reichen sollte) und Pentosin bestellt.

Ich würde auch zu Mercedes fahren, weiß nur nicht genau ob die dann die nötigen Steuergeräte-Zugriffe haben. Das war zumindest in der Vergangenheit der Fall, da soweit es mir bekannt ist, die Steuergeräte beim Crafter wieder eigene sind.
Ganz ruhig, ich habe es nicht als Kritik aufgefasst. Es ist halt ein wichtiger Punkt der beachtet werden muss und dazu habe ich den Hinweis mit einem Fragezeichen versehen.
Schau Dir bei der Diagnose auch Mal die Drehzahlen an, nicht dass es tatsächlich die Kupplung oder aber das Pilotlager in der KW ist und die Eingangswelle nicht oder nicht immer stehen bleibt.
Wird die Kupplung ausgebaut, sollten die Nuten der Eingangswelle mit Heißschmierpaste eingesprüht werden.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
IndieStu
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 10
Registriert: 06 Jun 2021 19:21

Re: VW Crafter Shiftmatic/Sprintshift Probleme in Südfrankreich

Beitrag von IndieStu »

Ich habe jetzt nochmal eine Frage zum Drucklos machen. Nach einigen Informationen ist es möglich dies zu machen, indem man das Relais zieht und so lange schaltet, bis der Druck vom System ist. Nach anderen Informationen ist das unbedingt zu unterlassen, da einem das ganze sonst im die Ohren fliegt.

Wie ist das jetzt der Fall? Habe mich heute erkundigt, eine StarDiagnose bzw. das passende Äquivalent von VW scheint es hier nicht zu geben. Ich müsste es also irgendwie mit “Hausmitteln” machen.

Könnte mir jemand mit der Erfahrung eventuell kurz runter schreiben wie ich das jetzt mache? Wie gesagt einige Threads sagen so, einige anders.

Danke!
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2779
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: VW Crafter Shiftmatic/Sprintshift Probleme in Südfrankreich

Beitrag von v-dulli »

Relais ziehen ist nicht falsch, Pumpenstecker geht auch.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor v-dulli für den Beitrag:
Opa_R (08 Jun 2021 12:48)
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
IndieStu
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 10
Registriert: 06 Jun 2021 19:21

Re: VW Crafter Shiftmatic/Sprintshift Probleme in Südfrankreich

Beitrag von IndieStu »

Edit: Ich habs, es muss das Hella 4RA007791-00 sein, zumindest hat es die selben Belegungen.

Ich habe gerade alle Teile erhalten. Den Fahrersitz samt Drehkonsole ausgebaut, aber es gibt kein Baugleiches Relais zu dem von mir bestellten. In der Fahrzeugdokumentation und auch in meinem Crafter Bastelbuch ist die Position auch nicht beschrieben. Wo befindet sich das normalerweise? Ich hänge direkt noch Bilder an, wie es bei mir aussieht.
A4ED8CF2-F354-4C09-8938-A703D6861DB0.jpeg
93446357-0CDA-4CB0-8BBE-566D66D11FB5.jpeg
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5435
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: VW Crafter Shiftmatic/Sprintshift Probleme in Südfrankreich

Beitrag von Vanagaudi »

Opa_R hat in diesem Beitrag die Daimler-Teilenummern der Relais zusammen gestellt. Es sollte ein Relais mit Diode sein, es sei denn, die Diode wurde extern eingefügt. Wie das bei deinem Fahrzeug aussieht, weiß ich nicht.

Nach etwas Suche:
Original von Daimler mit Diode: A 002 542 5919 wurde ersetzt durch A 000 982 8423
Dazu habe ich das baugleiche Relais bei Hella gefunden: 4RA 007 791-06
Zuletzt geändert von Vanagaudi am 08 Jun 2021 19:20, insgesamt 2-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Vanagaudi für den Beitrag:
f54 (09 Jun 2021 10:13)
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Antworten